Cyberangriff bei ISTA

Diskutiere Cyberangriff bei ISTA im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Vor ein paar Tagen habe ich die Schlußrechnung von meinen Stadwerken zum 30.06.22 bekommen. Da ich alle anderen Werte, Mieterwechsel, usw. bereits...

Matteo

Benutzer
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
1
Vor ein paar Tagen habe ich die Schlußrechnung von meinen Stadwerken zum 30.06.22 bekommen. Da ich alle anderen Werte, Mieterwechsel, usw. bereits in das ISTA Webportal eingetragen habe, dachte ich das ist eine Aktion weniger Minuten, da ich kurzfristig die Nebenkostenabrechnungen für die Mieter brauche, da es zum Herbst eine recht deutliche Erhöhung der Nebenkostenverauszahlungen geben muß, wegen der Gaskrise.
Kurzum, auf der Titelseite der ISTA steht: "Wir bedauern, das wir aktuell aufgrund eines Cyberangriffs nur eingeschränkt verfügbar sind".
Das Webportal beispielsweise funktioniert gar nicht. Kein Login möglich.
Kurze Recherche auf der ISTA-Seite ergab, das das wohl nun schon ein paar Tage so ist, und zwar mindestens seit dem 27.7.22, also seit einer Woche. Updates | ista
Dort anrufen um mir das Abwimmelungs-Schmarri aus dem Callcenter anzuhören, da hab ich keinen Bock drauf.
Gibts irgendwelche Info, ob und wann die das wieder in Ordnung zu bringen gedenken?
Oder wär das gleich mal die passende Gelegenheit sich von dem Laden ganz zu trennen?
 
#
schau mal hier: Cyberangriff bei ISTA. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
181
Zustimmungen
26
sind die wieder online? Es hilft nur warten. Bin Opfer des Angriffs auf die Entega in südhessen. Das dauerte fast drei Wochen. Auch telefonisch konnte man nix ändern oder abrufen. Dann ein Schreiben: ihre Daten inklusive Bankverbindung sind jetzt im darknet. Tut uns sorry. Tschüss schönen Feierabend
 

Matteo

Benutzer
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
1
Das ISTA-Webportal ist jetzt schon seit über 3 Wochen futsch. Auf der ISTA-Seite steht, das es bis Ende August wieder gehen soll? Aber ohne Jahresangabe? Das einzige was dort funktioniert ist "Lastschrift". Wäre ein angesagter Zeitpunkt den Anbieter zu wechseln, wenn da nix funktioniert. Erst haben die mich als Kunden gedrängt, wir müssen unsere Zahlen selber ins Internet eintragen, und jetzt sowas.
 
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
181
Zustimmungen
26
Von der Entega kommt leider mein Strom. Und ich würde lieber nicht rausfinden müssen, welche Bedingungen neuverträge haben. Es hilft also nur stilles Leiden.

Zur ista kann ich konkret wenig sagen. Aber ich würde eher mit mehreren Wochen rechnen, statt mit ein paar Tagen.
 

Matteo

Benutzer
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
1
Es hilft also nur stilles Leiden.
Das mit dem "stillen Leiden" hab ich schon vor einigen Jahren abgeschafft. Lieferanten die meinen sie könnten sich schikanöse Mätzchen, und ähnliches, bei fleissigem weiter mein Geld einkassieren, fliegen gnadenlos raus. Inzwischen hab ich ein recht ansehentlich lange private Schwarze Liste, wo auch durchaus bekannzte Markennamen draufstehen, von Firmen, mit denen ich keinen Kundenkontakt mehr pflege. Besonders allergisch reagiere ich auf das Wort "Hotline". Wenn ich nach längerem Warten, dann im europäischen Ausland, telefonisch auf jemanden treffe, der keine Ahnung hat, und allenfalls in einen Computerbildschirm gucken kann. Ansonsten nur Abwimmeln, Vertrösten, Hinhalten drauf hat. Solche Firmen haben gute Aussichten auf einen Platz auf meiner Liste.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.434
Zustimmungen
4.477
Ort
bei Nürnberg
Besonders allergisch reagiere ich auf das Wort "Hotline". Wenn ich nach längerem Warten, dann im europäischen Ausland, telefonisch auf jemanden treffe, der keine Ahnung hat, und allenfalls in einen Computerbildschirm gucken kann. Ansonsten nur Abwimmeln, Vertrösten, Hinhalten drauf hat. Solche Firmen haben gute Aussichten auf einen Platz auf meiner Liste.

Bei mir genauso! Das ist z.B. der Grund, dass Ista, Brunata und Techem bei mir konsequent aus allen Objekt rausgeflogen sind. Ich arbeite lieber mit einer Abrechnungsfirma, bei der ich die Person, die dann auch die Abrechnung erstellt persönlich am Telefon habe um Probleme vorab zu besprechen.
 

Kirque

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.11.2014
Beiträge
110
Zustimmungen
23
Ort
Berlin
Lieferanten die meinen sie könnten sich schikanöse Mätzchen, und ähnliches, bei fleissigem weiter mein Geld einkassieren, fliegen gnadenlos raus. Inzwischen hab ich ein recht ansehentlich lange private Schwarze Liste, wo auch durchaus bekannzte Markennamen draufstehen, von Firmen, mit denen ich keinen Kundenkontakt mehr pflege.

Das Problem ist die weiße Liste, also die mit vernünftigen Firmen. Die ist bei uns ziemlich kurz und wird immer kürzer. Da sind auch nur noch ein paar altgediente Handwerker drauf, Abrechnungsfirmen und ähnliche Dienstleister schon lange nicht mehr. Du hast nicht zufällig ein paar Tips parat?
 

Matteo

Benutzer
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
1
Du hast nicht zufällig ein paar Tips parat?
Ich bitte um Nachsicht, wenn ich hier (und auch nicht anderswo) keine Firmennamen aufführe. Der Grund ist einfach: Ich habe mich in einem Internetforum über Fa. XY ausgelassen, mit detailierter Beschreibung, wie und was vorgefallen ist. Die Rechtsabteilung dieser Firma hat mir sodann eine mehrseitige Unterlassungserklärung zu dem Vorgang zukommen lassen. Ich hab nicht unterschrieben, sondern mitgeteilt, das ich alles was ich aufgelistet habe, auch vor Gericht genau so beweisen werde. Da ich keinen Bock auf derartige Auseinandersetzungen hab, laß ich es lieber. Von der Firma hab ich nie wieder was gehört. Ging damals um die Ablehnung der Gewährleistung, mit 2x dem gleichen Schaden, an 2 Geräten.
Auch wenn ich meine Liste gern veröffentlichen würde, mit den jeweiligen Begründungen. Aber Firmen, die das nötig haben, ihren Murks von der eigenen Rechtsabteilung schönreden zu lassen, damit will ich nix zu tun haben. Ich bin ja nicht der erste und einzigste Kunde. Normalerweise dürften die das ja auch am rückläufigen Umsatz merken?
 
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
181
Zustimmungen
26
Bei meiner Firma (multinationaler Konzern) geht ohne 2-Faktoren gar nix. Jede Aktion am Laptop muss übers Handy bestätigt werden. Bedingungen für Passwort extrem streng. Erkennbare wortteile auch €&@ und zahlen kann man gleich vergessen. Komplett erratisch müssen die sein. Dazu das Blut einer Jungfrau. Alle drei Vollmonde neu.

Firmen mit dauerhaften Problemen bei Cybersicherheit würde ich kicken.

Hotline ist immer nervig. Wo gibts keine?
 
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.785
Zustimmungen
2.034
Hallo ,
schön das ich eure Beiträge zu dem Ista Webportal hier lese.
Hatte mich vor zwei Jahren angemeldet aber irgendwie keine Lust, die letzten Jahre mit ISTA und dem Webportal zu beschäftigen .
Werde also meine letzten Abrechnungen noch in Papierform erstellen und danach soll sich die jüngeren Hausbesitzer damit rumärgern.
Grüße
immodream
 
Thema:

Cyberangriff bei ISTA

Oben