da müssen wir wohl klagen, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Tiger, 23.11.2009.

  1. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben im Juli d.J. unseren Mietern gekündigt, Hauptgründe waren und sind diverse Ruhestörungen und Beleidigungen vom Feinsten. Nun kam unsere Mieterin doch tatsächlich zu uns um zu fragen, ob sie nen Monat länger bekommen könnten, denn sie finden nix.... Festzustellen ist auch durch Gespräche mit anderen Vermietern hier im Ort, das sie wohl nur innerhalb des Ortes(Dorf mit ca. 900 Einw.) am suchen sind und wie sie selber sagen, ja nicht nach.XYZ wollen (grössere Stadt ca. 12 km entfernt) . Aber ist das unser Problem? Dazu kommt das wir am Wochenende die Polizei gerufen haben, weil die Herrschaften wieder mal so laut gestritten haben und schwere Gegenstände durch die Wohnung geflogen sind, das für uns nun klar ist, das die definitiv am 31.1. raus sollen. Wir haben Ihnen mit 6monatiger Frist gekündigt. Sie wurden bereits schriftlich abgemahnt. Wie müssen wir nun vorgehen, wenn die am 31.1. nicht raus sind? Sie haben Hund, Katze und zwei Kinder. Die Mutter der Mieterin hat ein riesiges Haus im Ort, was sie alleine bewohnt und wo die Mieterfamilie vorher gewohnt hat. Können wir verlangen, das sie dort einziehen sollen? Beide Mieter haben Einkünfte, kriegen wir dann die Kosten für eine Klage wieder? Wie läuft so ein Klageverfahren ?Wie stehen unsere Chancen sie raus zu bekommen? Ich würde sie am liebsten sofort rausschmeissen !!!!
    Vorab vielen Dank!

    Gruß
    Tiger
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 23.11.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0

    antworten fett in ihrem text.
     
  4. #3 Immorecht, 23.11.2009
    Immorecht

    Immorecht Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das verstehe, würde eine Klage da auch nicht greifen, denn die Abmahnungen kennen wir hier nicht, um das beurteilen zu können.

    Aber was feststeht ist, dass die Mieter wohl freiwillig ausziehen wollen, dass bei ein Monat Verlängerung.

    Ich würde die Kündigungsfristverlängerung schriftlich aufsetzen und dieses von allen Vertragspartner unterzeichen lassen.

    Damit sparst du dir bestimmt eine Menge Ärger und Kosten.

    Ich würde es so machen....(mein Vorschlag)
     
  5. #4 Thomas123, 24.11.2009
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Nix steht fest, gar nix.....wollen könnt ich schon, aber mögen tu ich net...
    Den Ärger kriegst halt einen Monat später....und in einem Kaff mit 900 Einwohnern kennt doch Jeder Jeden....da gibts wohl nix...mehr....unter uns gesagt, der Vermieter, der die Verhältnisse kennt und trotzdem an diese Leute vermietet müßte ja :stupid

    ich nicht :tuschel
     
  6. #5 lostcontrol, 24.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wozu soll das gut sein?
    es wurde doch schon gekündigt, was bringt es dir dann, die frist zu verlängern?

    ich würde mich da auch nicht drauf einlassen, warum auch?
    sollen sie doch übergangsweise irgendwo anders unterschlüpfen.
    ausserdem hast man ja den nächsten mietvertrag schon unterschrieben, oder etwa nicht? das wird teuer für den mieter, der nicht auszieht (hotelkosten usw.), und das darf man ihm ruhig auch sagen, das beschleunigt den entschluss dann doch lieber anderswo unterzukriechen oder selbst ins hotel zu gehen, anstatt jemand anderem ein hotel zu bezahlen.

    das bringt nur nichts, denn eine verlängerung der kündigungsfrist bringt ja nichts, wenn die kündigung längst zugestellt wurde.

    abgesehen davon dass ich mich nicht drauf einlassen würde, wäre maximal akzeptabel einen neuen, befristeten mietvertrag über einen monat abzuschliessen.
    natürlich mit deutlich höherer kaltmiete und horrender betriebskosten-pauschale.
     
  7. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Die Antworten haben mir nun nicht wirklich weitergeholfen.....
    aber wir werden auf keinen Fall einer Verlängerung zustimmen, denn wie schon geschrieben, die suchen nur hier im Ort und da finden die auch nix, wenn wir ihnen weitere 4 Wochen geben. Schon alleine weil die uns arogante Arschlöcher genannt haben, werden die aroganten Arschlöcher auch da auf nix eingehen. Werden uns zu gegebener Zeit dann wohl Hilfe beim Anwalt holen müssen, sind zum Glück Rechtsschutz versichert.

    Schönen Tag noch.
    VG
    Tiger
     
  8. #7 lostcontrol, 24.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    habt ihr 'n vermieter-rechtsschutz?
    im normalen rechtsschutz ist das nämlich nicht mit drin...
     
  9. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir haben Vermieter-Rechtsschutz. Haben die bisher nie gebraucht, aber die derzeitigen Mieter sind auch das schlimmste was wir bisher hatten. Bin wirklich gespannt wie die Bude aussieht wenn sie raus sind, Putzen und Ordnung ist nämlich auch nicht die Stärke der Mieterin.......ätzend.
     
  10. #9 Blackdax, 24.11.2009
    Blackdax

    Blackdax Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Diene Rechtsschutzversicherung wird Dr da mal nicht Viel helfen.Wenn die nicht rauswollen,dan gehen die auch nicht raus.Sollten Sie allerdings Deiner Kündigung
    nicht Wiederspochen haben , kannst Du über Deinen RA eine Räümungsklage einreichen. Wenn Sie wirklich raussollen, dann morgen schon die RK beantragen,
    sollten Sie vorher ausziehen, dann sind die Gebühren vorn mörs
    Gruß Black
     
  11. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Nein sie haben nicht widersprochen...
     
Thema: da müssen wir wohl klagen, aber wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mustertext für Arbeitsvertrag Kündigungsfristverlängerung

    ,
  2. klagen aber wie

    ,
  3. kündigungsfristverlängerung arbeitsvertrag

    ,
  4. Kündigungsfristverlängerung Versicherung,
  5. befristeter arbeitsvertrag
Die Seite wird geladen...

da müssen wir wohl klagen, aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...
  2. Wie könnte ich der Wahrheit näher kommen, was nun wirklich repariert werden muß?

    Wie könnte ich der Wahrheit näher kommen, was nun wirklich repariert werden muß?: In einer von mir vermieteten Wohnung befindet sich ein Wasserfleck in der Wand. Mir wurde jetzt mitgeteilt, daß dieses Problems seit 5 Jahren...
  3. Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?

    Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?: Hallo, diese Frage bezieht sich auf den Fall einer nachträglich bauordnungsrechtlich genehmigten Kneipe in einem Wohn- und Geschäftshaus. (WEG)...
  4. Anwaltfehler WEG Klage gescheitert

    Anwaltfehler WEG Klage gescheitert: Hallo, in einer ETV wurden bauliche Veränderungen auf dem Grundstück beschlossen (z.B. Errichtung eines Geräteschuppen auf einer Grünfläche,...
  5. Thermen müssen gelabelt werben

    Thermen müssen gelabelt werben: Wenn Ihr Euch Thermen ab 1.1. einbauen lasst, achtet doch darauf, dass Ihr von Eurer Fachfirma ein Label zu der Therme bekommt. Bussgelder von...