Da wohnt ein Marder auf dem Dachboden...

Dieses Thema im Forum "Schädlingsbekämpfung" wurde erstellt von Easy841, 18.06.2015.

  1. #1 Easy841, 18.06.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    ...und niemand merkt es.

    Habe einige Fragen zu dem Tier:

    1.) kann ich den selber einfangen und (weit) weg bringen oder stehen die auch irgendwie unter Naturschutz?
    2.) wenn nicht mit der Lebendfalle- wie werde ich den entgültig los?
    Das Dämmung und Abdichtung des Daches eine Möglichkeit ist weiß ich, fehlt aber im Moment das nötige
    Kleingeld zu. Dach wird in ein paar Jahren komplett erneuert, dann wird es natürlich direkt "Tiersicher"
    gemacht:-)
    3.) und eigentlich meine wichtigste Frage: Das Tierchen scheint sich da schon eine Weile aufzuhalten, hat also entsprechend seine Hinterlassenschaften überall verteilt.
    Den Kot kann man ja relativ einfach wegräumen.
    Das Urin ist aber in die auf dem Fußboden befindlichen MDF-Platten gezogen. Habe ich eine Chance, die zu behandeln/zu reinigen und wenn ja womit? oder kann ich da einfach Fußboden drauflegen?
    oder kann ich die nun komplett raus reißen?
    Einen spezifischen Geruch kann ich nicht wahrnehmen.

    Danke schon einmal für eure Antworten und Erfahrungen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 18.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    Guckst Du :D http://www.ebay.de/itm/80cm-Marderf...54?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ee2c2234e

    da kannst du auch Lockmittel ordern für 1€ ,auch in der mitgelieferten Beschreibung stehen anlockungsmöglichkeiten drin .

    du kannst beim Förster den Marder abgeben oder die alte deutsche EndLösung in einer RechtEckgummiButte :D

    gerade wenn Kinder im Haus , da wäre mir das eigene Kind schützenswerter alswie irgendein RettetDenMarderFurz :D

    Gruss
    alibaba :D
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Können ja, dürfen nein. Dafür ist ein Jagdschein erforderlich, außerdem ist natürlich die Schonzeit zu beachten. Die Maßnahme ist nicht besonders sinnvoll: Marder können auch sehr weite Strecken zurücklegen und ansonsten freut sich eben ein anderer Marder über ein neues Zuhause.


    Totschlagfallen, Gift, ... . Ist auch für Jäger verboten.

    Bei einem Bekannten hat sich das Marderproblem von ganz alleine gelöst, nachdem der hauseigene Kater den Löffel abgegeben hat. Ganz komisch: Mit dem rund um die Uhr frei auf der Terrasse befindlichen Katzenfutter verschwand auch der Marder. Zusammenhänge wurden entrüstet abgestritten. Ich kann es natürlich nicht beweisen, aber es wäre schon ein ganz seltsamer Zufall ...


    Man kann sich an diversen Bleichmitteln versuchen - ganz raus bekommt man Urinflecken nie. Wenn also eine "saubere" Optik erreicht werden soll, muss entweder etwas färbendes aufgetragen werden (Öl, Beize, Lack, ...) oder ein neuer Belag muss her.


    Wenn der Verlust an Raumhöhe akzeptabel ist (direkt unter dem Dach manchmal nicht so gut), wäre das auch machbar. Wenn man dann allerdings doch irgendwann einen unangenehmen Geruch bemerkt, wird es aufwändig ...
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734
    Eine wahre, aber sehr traurige Story bezüglich Marder. Schon lange her. Ich hatte sozusagen ein Tierasyl, u.a. auch alle möglichen Vögel, die keiner
    mehr haben wollte und landeten so bei mir. Habe eine riesen Voliere erstellt, die Tiere fühlten sich wohl, was man recht schnell am Zuwachs merkte.

    Nun zum Marder. Irgendwie fand er ein Loch ins Gehäuse und des nachts machte er sich über die Vögel her. Am nächsten Tag waren nur noch
    Federn vorhanden. Es waren Nyphensittiche, Kanaren, Wellensittiche , insgesamt etwa 80 Vögel. Über Nacht weg. Ich konnte nicht mal weinen vor Schmerz, es tut heute noch weh, aber die Schuld lag bei mir, der Marder folgte nur seinen Instinkt, seinem Hunger.
    Zum Glück - oder Pech für den Marder- erwischte ich den Kerl später. Es war in einem Eimer Vogelfutter, welches die Mäuse anlockte, diese lockten
    wiederum den Marder an, der in den Kübel sprang und wegen der Enge nicht mehr ins Freie kam. Als er mich sah, pfauchte dieser hübsche Pelz
    ganz frech, nützte ihm aber nichts. Deckel auf den Kübel und ab in den Wald. Und wie ich schon berichtete, in meinem Garten befindet sich
    ein Mardernest.
    Soll der Mardermama samt Kindern gut gehen. Es ist kein Schaden zu befürchten. Marder sind übrigens Reviertreu. Der Mörder von damals ist es wahrscheinlich nicht, und wenn schon. Fressen kommt vor der Moral.
     
  6. #5 Easy841, 18.06.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    So was in der Art hatte ich befürchtet :-(




    Nein! Töten will ich das Tier ja auch gar nicht. Hatte eher an so was wie Geräusche, Gerüche oder so was, die ihn verscheuchen könnten gedacht.
    Das Haus ist momentan weitgehend unbewohnt- zu Fressen wird er da nicht viel finden. Ich vermute, er genießt die Ruhe vor Ort.



    Um die Flecken ging es mir weniger. Falls der Dachboden mal bewohnt wird kommt auf die vorhandenen MDF-Platten ja eh irgendwas drauf. Es müssen auch so oder so noch einige Platten zusätzlich verlegt werden aufgrund von Unebenheiten. Mein Hintergedanke war eher eine mögliche Keimbelastung bzw. evtl. später entstehende Gerüche.

    Lackieren oder sonst irgendwie versiegeln wäre ne Idee, auf die ich noch gar nicht gekommen bin
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Über Keime muss man sich etwas weniger Sorgen machen. Nicht alles, was eklig ist, ist auch ungesund. Von diesem Boden würde ich nicht mehr oder weniger essen, als von der Terrasse, dem Gehweg vor dem Haus oder jeder anderen Fläche, auf der Tiere oder Menschen laufen.

    Das Thema Geruch ist eher interessant. Nach was dieses Zeug dann irgendwann einmal stinkt, wenn es sich weiter zersetzt oder mit anderen Stoffen reagiert, weiß niemand. Erfahrungsgemäß (nicht vom Marder, aber von anderen Gerüchen) lässt sich das auch nicht durch überstreichen oder abdecken in den Griff bekommen. Wenn es stinkt, muss der Belag raus.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Bei Gift hast du recht. Eiabzugseisen sind auch heute noch erste Wahl bei Mardern. In den meisten(allen?) Bundesländern ist ein entsprechender Sachkundenachweis (Fallenschein) zusätzlich zum Jagdschein erforderlich. An die Art und Weise der Aufstellung sind entsprechende Anforderungen (Sicherheit) zu stellen. Da die Gebäude regelmäßig befriedetes Besitztum darstellen gibt es auch noch landesrechtlich unterschiedliche Regelungen zur Ausübung der Fangjagd auf diesem Besitztum. Könnte für eine große Übung im Verwaltungsrecht ausreichen.

    Urinfleck mit Chlordioxidmittel behandeln und dann überarbeiten. Wasserstoffperoxid mit Kunstdünger ginge auch, aber dann hättest den Marder auch da lassen können, der hätte weniger Schaden gemacht ....
     
    Andres gefällt das.
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Genau das sind meine Bedenken, wenn man das Problem chemisch angehen will: Man müsste mit dem Zeug so großzügig um sich werfen, dass ich ernsthafte Schäden an anderen Werkstoffen befürchte. Die MDF-Platte überlebt das wahrscheinlich (da gibt es relativ wenig, was man kaputt machen könnte), aber bei Kunststoffen, Dämmmaterial oder mineralischen Baustoffen sieht es anders aus. Ich würde es nicht riskieren wollen.

    Danke für die Hinweise zum Jagdrecht. Ich dachte mir schon fast, dass von dir dazu noch etwas kommt. :top
     
  10. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich kann zumThema Marder nur folgendes sagen: Und bitte nicht!! streiten.

    Marder reißt Hühner, Marder zerfetzt Dämmung . Marder krnabbert Autoschläuche durch.

    Geht davon die Welt unter - ich glaube nicht.

    Möchte nochmals sagen, IHR seit ein gutes Team/Forum - das solltet ihr nicht vergessen - jeder auf seine besondere Art und individuelle Weise.
     
  11. #10 Easy841, 18.06.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Alle Flecken, die ich bisher gefunden habe sind direkt auf den Platten. Ist einen Versuch wert...
     
  12. #11 Easy841, 18.06.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Die Welt wird nicht gleich unter gehen. Aber besonders witzig finde ich die nicht ganz kleinen Löcher in der Dämmung auch nicht. Noch weniger lustig scheint mir, dass er (Dach wie gesagt bald fällig) bei Ein- und Ausgehen wohl scheinbar nun auch anfängt, mit Firstpfannen zu schmeißen. Grundsätzlich hätte ich ohne diese genannten Schäden nicht einmal ein Problem damit, wenn er denn bleiben will.

    Da ich aber vermute, dass eine gütliche EInigung/Abmachung/Diskussion an dieser Stelle ähnlich schwierig werden könnte wie die mit uneinsichtigen Mietern muss er sich ein anderes zu Hause suchen.
     
  13. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Wie Du schon vermutest - ich kann Dir nicht so recht weiter helfen.

    Nachdem der Marder bei mir (allerdings nur in der Scheune!) alles zuammen gesemmelt hatte und es nichts mehr zu zerstören gab, ist er verschwunden - Vielleicht hat er sich aber auch mit dem Schrott, den er sich zum Mümmeln ausgesucht hatte, nur selbst vergiftetl

    Man sollte sich schon kümmern - aber manchmal gibt es nichts mehr zu helfen. Gott sei Dank!
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734
    ..mit den Firstpfannen zu schmeißen. Normalerweise sind doch Firstpfannen einbetoniert, vielleicht war eine locker. Sonst würde ich Dir empfehlen,nochmals zu versuchen, mit Deinem Untermieter am Dach eine gütliche Einigung zu finden. Setze meine Fangmethode ein, z.B.hoher Plastikkübel mit Futter (Katzenfutter etc) füllen, der Marder hüpft sicher in die Falle, kommt aber -weil kein Anlauf für zurück - nicht mehr aus dem Kübel. Du wirst dann seine Verteidigungsmethode riechen, ich sage Dir, erbärmlich.
     
  15. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Also angesichts der olfaktorischen Lösung würde ich folgendes behaupten: Iltis stinkt weit aus besser als Marder.

    Aber um leicht ! festzustellen- ob es sich wirklich um einen Marder handelt muss man - zusätzlich zu den sonstigen Indizien - nur ein paar Hühner auf der Wiese anpfloggen.

    Wenn am anderen Morgen nur eins fehlt und die anderen sind lediglich massakriert, dann ist es definitiv ein Marder - er kennt im Blutrrausch nämlich nix.

    Für mich bleiben Dämmung, verschobene Ziegel und Hinterlassenschaften eindeutige Zeichen.
     
Thema: Da wohnt ein Marder auf dem Dachboden...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. marder dachboden hausverwaltung

Die Seite wird geladen...

Da wohnt ein Marder auf dem Dachboden... - Ähnliche Themen

  1. Sondernutzungsrecht am Dachboden getrennt veräußern

    Sondernutzungsrecht am Dachboden getrennt veräußern: Hallo, ich bin Eigentümer von zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses. Die beiden Wohnungen habe ich zu einer Wohnung zusammen gelegt. Zudem habe...
  2. Mieter wohnt Kaution ab

    Mieter wohnt Kaution ab: Mein Mieter mit dem ich eh schon lange Ärger wegen allem möglichen habe hat nun zum 31.07. gekündigt und auch direkt diesen Monat die Miete nicht...
  3. Mieter wohnt nicht in der Wohnung

    Mieter wohnt nicht in der Wohnung: Hallo zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Mitte 2014 habe ich eine gemietete Wohnung in Berlin gekauft. Während der erste Besichtigung teilte die...