Dachsanierung

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Superfee, 09.11.2014.

  1. #1 Superfee, 09.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Hallo

    Habe einen an ein 3-Fam-Haus angebauten Bungalow. Alle Wohnungen und der Bungalow zählen als ETW. Zum Verständnis eine Schemazeichnung.

    Die Mieter sind zum 31.07.2014 ausgezogen. Am 02.08.2014 war ein von uns bestellter Gutachter auf dem Dach und hat Baumängel festgestellt.

    Die Abdichtungen sind fehlerhaft. Die Tür der angrenzenden Wohnung ist zu tief eingebaut. Durch diese Mängel ist Feuchtigkeit und Schimmel an den Wänden des Bungalows.

    Durch eine falsch angeschlossene Waschmaschine der ehemaligen Mieter war der Estrich in dem Wirtschaftraum nass. Es wurde eine Bautrockung über die Versicherung durchgeführt.

    In einer zusätzlichen Eigentümerversammlung (am 19.09.2014) wurde über die Sanierung des Daches schon beschlossen. Der Dachdecker sollte falls die Regressansprüche erfolglos bleiben in Ende Oktober beauftragt werden.

    Die Eigentümer WE1 (angrenzende Wohnung) machten den sinnlosen Vorschlag Regressansprüche gegen:
    die alte Dachdeckerfirma (Firma lt. Rechnung nicht vorhanden)
    den ehemaligen Eigentümer, der auch gleichzeitig der Ersteller war - Firma sowie Privatperson zahlungsunfähig

    Die gleichen Eigentümer zweifeln auch den Mängel bezüglich ihrer Terrassentür an.

    Der Dachdecker teilte uns mit, dass er bisher noch keinen Auftrag erhalten hat. Er riet uns auch zu einer vorläufigen Notabdichtung.

    Zur Zeit ist der Bungalow trocken. Im Dezember soll meine Mutter dort einziehen.


    Gruß Superfee
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo superfee,

    Und was ist deine Frage?

    VG Syker
     
  4. #3 Superfee, 09.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Was können wir tun, damit die Sanierung des Daches durchgeführt wird?

    Falls keine Sanierung durchgeführt wird, kommt wieder Feuchtigkeit in den Bungalow.
    Dann müsste wieder eine Trocknung und eine Renovierung durchgeführt werden. Auch eine gerechtfertigte Mietminderung. Wer kommt dann für die Kosten auf?
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Die Umsetzung des Beschlusses einklagen.
     
  6. #5 BHShuber, 10.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    zunächst einmal feststellen ist das Dach Sonder- oder Gemeinschaftseigentum.

    Gemeinschaftseigentum, dann die Hausverwaltung sofern verwaltet wird, informieren, dass umgehend die Notabdichtung durchgeführt werden muss!!!

    Sondereigentum, sofort den Dachdecker mit der Notabdichtung beauftragen, denn dann musst eh selber zahlen.

    Gruß

    BHSHuber
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Wie kann ein konstruktiver Bestandteil des Gebäudes (z.B. das Dach) Sondereigentum werden?
     
  8. #7 Superfee, 12.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Dach ist Gemeinschaftseigentum.

    HV wurde über Haus und Grund angeschrieben. Plötzlich wird HV wieder aktiv.
    Auf meine Mails reagiert die HV leider nicht.

    Im Laufe der Woche soll Dachdecker Notabdichtung vornehmen.

    Dachdecker hat Angebot erhöht, da zusätzliche Arbeiten notwendig sind. Über das neue Angebot soll Ende November in einer Eigentümerversammlung abgestimmt werden.

    Können wir auf die Sanierung bestehen, bzw. diese notfalls einklagen falls gegen die Sanierung gestimmt wird?

    In wie weit reicht die Notabdichtung aus?

    Lt. Teilungserklärung ist jeder Sondereigentümer allein zur Instandhaltung und Instandsetzung der Fenster und Türen im Bereich seines Sondereigentums verpflichtet.

    Muss der Eigentümer der angrenzenden Wohnung (nutzt Dach als Terrasse) den Umbau seiner Terrassentür selber bezahlen oder zählt das als Gemeinschaftseigentum?

    Gruss
    Superfee
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ja. Die Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums ist Bestandteil einer ordnungsmäßigen Verwaltung, auf die ihr Anspruch habt.


    Meine Glaskugel ist zur Zeit im Mutterschutz.


    Ist es draußen schon dunkel oder regnet es noch? (Die Frage suggeriert eine Ausschließlichkeit, die nicht vorliegt.)

    Der Umbau der Terassentür umfasst in jedem Fall auch Baubestandteile, die nicht sondereigentumsfähig sind. Das ist der einfache Teil der Frage.

    Die Kostentragung ist schwieriger. Abhängig davon, welche Maßnahmen erforderlich sind, um die Tür auf eine korrekte Einbauhöhe zu bringen, könnten auch Bestandteile betroffen sein, die nicht mehr der Türe zuzurechnen sind.
     
  10. #9 Superfee, 13.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Notabdichtung:

    Diese Maßnahme soll lediglich dazu dienen, dass vorerst keine weitere Feuchtigkeit eintritt. Der Baumangel lt. Gutachten wird damit nicht vollständig behoben.

    Terrassentür:

    Dieses stellt eindeutig ein Baumangel dar. Die Kosten für diese Beseitigung müssten sich die jetzigen Eigentümer doch eigentlich von den Verkäufer zurückholen.

    Gruß
    Superfee
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Welcher Verkäufer?
     
  12. #11 Superfee, 15.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Die angrenzende Wohnung wurde im Juni verkauft.

    Gruß Superfee
     
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Hallo superfee,

    Das kann dir eigentlich relativ egal sein.
    Denn wenn die WEG die Kosten tragen muss bist du eh mit deinem Anteil dabei.
    Und wenn der Eigentümer der WE zahlen muss, dann der der im Grundbuch steht. Wie alter und neuer Eigentümer das dann ggf. regeln ist ein anderes Thema.
    Ob die WEG oder doch der Eigentümer die Kosten tragen muss, müsstest du in der TE nachlesen.

    VG Syker
     
  14. #13 Superfee, 17.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    Lt TE ist jeder Sondereigentümer für die Instandhaltung und Instandsetzung der Fenster die zu seinem Sondereigentum gehören selber verpflichtet.

    Gruß Superfee
     
  15. #14 Superfee, 17.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    wieder Feuchtigkeit

    Hallo

    Komme gerade von Objekt und mir ist zum :154:.

    1. Der HV hat neuen Termin einberufen. Der alte Beschluss (Dach soll saniert werden) soll aufgehoben werden.

    2. Über das neue Angebot des Dachdeckers (teurer, weil zusätzliche Arbeiten erforderlich sind) soll Beschluss gefast werden.

    3. Erfreulich, seit dem Wochenende ist die Notabdichtung vorhanden.

    4. Trocknungsfirma hat heute auf unsere Kosten eine Messung durchgeführt.
    Im Oktober wurden die Trocknungsgeräte abgebaut (es wurde eine Bautrocknung
    u.a. wegen eines Wasserschadens durchgeführt), da war dann alles Trocken.
    Jetzt ist wieder Feuchtigkeit vorhanden.

    Im Schlafzimmer und der Diele müssen wieder die Tapeten von den Wänden.
    Es wurde gerade erst alles Renoviert.

    5. Aufgrund der neuen Feuchtigkeit ist das Schlafzimmer nicht nutzbar.

    6. Einzug ins Objekt ist für Ende November vorgesehen, alte Wohnung wurde zum 31.12.2014 gekündigt.

    Was sollen wir jetzt nur machen? Seit August kommt auch keine Miete mehr rein.

    Viele Grüße Superfee
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das habe ich schon oben in #4 geschrieben. Irgendwann musst du doch mal einsehen, dass die Gemeinschaft offenkundig nicht gewillt ist, die Dinge selbst voranzutreiben.
     
  17. #16 Superfee, 19.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel

    Falls der alte Beschluss aufgehoben wird und der neue Beschluss gegen die Sanierung gefasst wird was kann ich dann einklagen?

    Meines Erachtens verzögern nicht die anderen Eigentümer die Umsetzung, sondern der Hausverwalter.

    ME hätte dieser schon längst die Notabdichtung veranlassen müssen. Aufgrund der neuen Feuchtigkeit ist das Ergebnis der vor kurzem durchgeführte Bautrocknung (Trockenheit des Objektes) hinfällig geworden.

    Wegen der rechtlichen Angelegenheiten sind wir bereits beim Anwalt.
    Doch dieser Weg wird leider auch viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Die Schädigung des Objektes wird weiter fortschreiten. Die finanzielle Schädigung die uns dadurch entstehen leider auch-

    Meine Frage ist, was können wir tun, damit das Objekt so schnell wie möglich wieder vollständig nutzbar wird. Können wir selber eine Firma mit der Trocknung beauftragen?
    Oder sind wir verpflichtet den Weg über die WEG bzw. den Hausverwalter zu gehen?
    Wenn wir die Firma selber beauftragen können wir dann diese Kosten von der WEG bzw. dem Hausverwalter einfordern?

    Kommt die WEG oder der Hausverwalter für den Mietausfall auf?

    Gruß Superfee

    Brauche wirklich schnelle Hilfe!!! Schließlich geht es darum, dass Ende November meine 68 Jahre alte Mutter in das Objekt einzieht. Das Schlafzimmer ist aufgrund der Feuchtigkeit nicht nutzbar.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Die Instandsetzung des Daches im Rahmen ordnungsmäßiger Verwaltung, auf die du einen Anspruch hast.


    Ist doch völlig egal. Bei Klagen gegen die Gemeinschaft ist es recht simpel: Wer nicht für dich ist, ist gegen dich. Dann sieht man ja, wer hier bremst.


    Dann nehmt das Auto. :brille002:

    Ganz im Ernst: Wenn die Sachlage seit Juli (wenn ich das richtig verfolgt habe) so ist, könnte man nach einem erfolglosen Einigungsversuch und ein paar Fristsetzungen inzwischen mühelos eine Klage eingereicht haben. Bis die entschieden wird, wird etwas Zeit ins Land gehen, aber das ist vielleicht gar nicht so schlimm. In der Zwischenzeit werden sich auch die anderen Eigentümer Gedanken über den Sachverhalt machen und die Mehrheit wird sehr wahrscheinlich zur Erkenntnis kommen, dass du eine Klage zur Durchführung einer für den Erhalt der Bausubstanz erforderlichen Maßnahme eigentlich nur gewinnen kannst. Wer sich nicht auf deine Seite stellt, verbrennt also nur Gerichtskosten.


    Mit der Trocknung, sicher. Das wirkt sich nur auf euer Sondereigentum aus. Bei der Dachreparatur sieht es anders aus. Ich finde es aber nicht sinnvoll - dem Geld müsstet ihr anschließend hinterherrennen und solange das Dach nicht richtig abgedichtet ist, erscheint mir die Trockung auch eher unsinnig.


    Ich dachte, ihr hättet wegen Eigenbedarfs gekündigt? Warum dann Mietausfall?


    Dann verschwende keine Zeit mit endlosen Verhandlungen mit Menschen, die offensichtlich nicht deinen Standpunkt teilen. Du bist bereits anwaltlich vertreten, also besprich mit dem Anwalt, wie man die Dinge in Bewegung bringt.
     
  19. #18 Superfee, 19.11.2014
    Superfee

    Superfee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Wesel
    @Andres Erst mal vielen Dank für deine Antwort.

    Das werden wir auch so einklagen.

    Leider müssen wir die erst mal vorschießen.

    Problem ist, dass das Schlafzimmer durch die erst jetzt durchgeführte Notabdichtung wieder so feucht geworden ist (innerhalb von 5 Wochen) dass dieses nicht nutzbar ist.
    Werde mich mal mit dem Dachdecker unterhalten, ob jetzt eine Trocknung Sinn macht.
    Kenne den Dachdecker gut.

    Wir haben wegen Eigenbedarf für meine Mutter gekündigt. Meine Mutter wird eine Miete an uns zahlen. Ihr steht selbstverständlich aufgrund der Feuchtigkeit auch zu eine Mietminderung durchzuführen.

    Aufgrund des Wasserschadens konnte die Wohnung erst jetzt an meine Mutter vermietet werden. Mietbeginn wird der 01.12.2014 sein.

    Viele Grüße
    Superfee
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das sehe ich eher kritisch. Der Schaden scheint ja bekannt gewesen zu sein. Ist im Moment aber kein vordringliches Problem.
     
Thema: Dachsanierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachsanierung vermieter

    ,
  2. wegen dachsanierung erhöhte heizkosten

    ,
  3. dachrenovierung mitteilung an mieter

Die Seite wird geladen...

Dachsanierung - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung nach Dachsanierung im 3-MFH zulässig und in welcher Höhe?

    Mieterhöhung nach Dachsanierung im 3-MFH zulässig und in welcher Höhe?: Hallo, ich habe kürzlich eine Dachsanierung in einem 3-MFH durchführen lassen. Ist es nun möglich die Miete zu erhöhen, obwohl man schon den...
  2. energetische Dachsanierung- Zweifamilienhaus

    energetische Dachsanierung- Zweifamilienhaus: Hallo liebe Forenmitglieder, mal wieder brauche ich Eure Hilfe :help Vielleicht kann sich der/die eine oder andere noch an mich erinnern...
  3. Dachsanierung: Auswirkung auf Heizkosten

    Dachsanierung: Auswirkung auf Heizkosten: Hallo, mein künftiger Vermieter hat versucht, mir die Vorzüge einer Dachsanierung näher zu bringen. Dabei war seine Kernaussage, dass bei einer...
  4. Dachsanierung

    Dachsanierung: Ich habe folgende Frage. Wir sind vor ca. 2 Jahren in ein altes Bauernhaus eingezogen, welches wir auf eigener Kostenbasis (ca. 10.000 €)...