Darf ich als Vermieter Busch im Garten abschneiden?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Peter Jenneck, 16.03.2013.

  1. #1 Peter Jenneck, 16.03.2013
    Peter Jenneck

    Peter Jenneck Gast

    Guten Abend,
    ich habe ein kleines Problem mit meinem Mieter. Ich habe ihm ein Gartenmitbenutzungsrecht eingeräumt. Seit dem pflanzt es im Garten überall Büsche und Sträucher. Ich habe ihn mittgeteilt, dass ich das nicht möchte und die Rasenfläche erhalten werde soll. Aber er macht dies nicht und sagt, dass er das dürfe weil der die Gartenmitbenutzung hat.

    Nun kommt der für mich wichtige Punkt. Der Mieter hat einen Balkon im Erdgeschoss (Hochparterre).
    Unter diesem Balkon hat er einen wilden Wein bzw. einen "Je länger je lieber" gepflanzt und diese Pflanzen sind nun um die Balkonbretter und das Balkongeländer dicht gewachsen und haben sich "verschlängelt" - über die gesamte Balkonlänge oben am Handlauf. Nun möchte im Frühjahr den Balkon sanieren und neu Fliesen, da er Frostschäden hat. Ebenso möchte ich dabei gleich die Balkonbretter neu Streichen und auch das Geländer abschleifen und neu streichen.
    Hierzu müsste ich natürlich den Bewuchs entfernen. Der Mieter will mir das jedoch verweigern. Habe ich darauf ein Recht?
    Danach will ich natürlich nicht, dass die Pflanzen gleich wieder um den "neuen" Balkon wachsen, da dies das Gesamtbild verändert und Feuchtigkeit am Balkon hält sowie ein schnelles Abtrocknen verhindert. Kann ich die Pflanzen einfach so entfernen? Ich habe mal gelesen, dass eingepflanztes automatisch dem Eigentümer gehört.

    Der Mieter hat mir auch schon angekündigt, dass er - wohl er dann einen nagelneuen Balkon hat mit nichtgesprungenen Fliesen - eine Mietminderung für die Woche die die Reparaturen brauchen machen will. Kann er das und wieviel kann er dafür mindern?

    Ich habe vor dem Mieter die Arbeiten mitzuteilen und fordere ihn auf, die Pflanzen zu entfernen und sicherzustellen, dass diese nicht mehr nachwachsen.
    Was könnte Ihr mir raten?

    Dankeschön
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 joebeuel, 17.03.2013
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest dich entscheiden, ob du mit dem Mieter Streit anfangen willst oder nicht.

    Die Fliesen wirst du auch erneuern können, ohne das dafür der Wein entfernt werden muß.

    Vermutlich wird es aber Ärger geben, sobald du die Entfernung des Weins wegen der Sanierung des Geländers verlangst. Wenn du bereit bist, diesen Ärger auszuhalten, dann teile dem Mieter rechtzeitig den Termin für die Geländersanierung mit, und fordere ihn auf, zu diesem Termin das Geländer vom Bewuchs zu befreien.

    Als Mietkürzung kommt der Betrag in Betracht, der laut Mietvertrag für die Terrasse an Miete gezahlt wird. Für Terrassen werden zwischen 25% und 50% der Fläche als Wohnfläche betrachtet (Wohnflächenberechnung - Berechnung Wohnfläche).
     
  4. #3 derasterix, 17.03.2013
    derasterix

    derasterix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    juristisch denke ich du hast Recht wenn du die Pflanzen zumindest kurz schneiden lässt.

    Aber der Mieter ist auf Streit aus, ich würde den Balkon dann so lassen wie er ist.

    pro:
    keine Reparaturkosten für dich
    ein Mieter der sich noch jahrelang kostenlos um den Garten kümmert
    er meckert ja nicht über die Fliesen, oder ?
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    also ich hätte da auch was dagegen, wenn die Mieter einfach anfangen Bäume, Sträucher, ect wild zu pflanzen und würde dem Mieter das auch untersagen. Eine Mitbenutzungsrecht bedeutet m.E. nicht, das der Mieter machen darf was er will mit dem Garten.

    Unabhängig ob der Balkon jetzt renovieren wird oder nicht, auch das wurde ich dem Mieter untersagen, denn die Außenseite vom Balkon zählt zur Hausfassade und liegt damit außerhalb der gemieteten Wohnung.

    Sorry, aber das sehe ich anders. Manchmal geht es nicht darum, ob man Streit anfangen will oder nicht, sondern darum das man klare Verhältnisse schafft, damit einem später nicht alle anderen Mieter auch auf der Nase rumtanzen.
     
  6. #5 Papabär, 18.03.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Wenn der Mieter für die Sanierung bereits eine Minderung angekündigt hat, würde ich mir die Maßnahme aber auch klemmen.

    Da man eine Wohnung i.d.R. als Gesamteinheit - und nicht nach Einzelflächen aufgeteilt vermietet, richtet sich die Mietminderung nach der Verminderung der Tauglichkeit der gesamten Mietsache zum vertragsgemäßen Gebrauch. Die Minderungshöhe wird sich daher sicherlich auch nach der Jahreszeit richten.

    Das - was auch immer der Mieter da angepflanzt hat, würde ich mir als Vermieter auch nicht gefallen lassen. Man muss sich deswegen aber nicht unbedingt mit dem Mieter anlegen ... ein "Oops, hab´ ich beim Rasenmähen übersehen" kann bereits genügen (setzt allerdings kleine Pflanzen - oder eben einen entsprechend großen Rasenmäher - s. Anhang - voraus).


    Für die anderen Fäll hatte Berny hier mal irgendwo einen brauchbaren Vorschlag gemacht: Gießen ...





    :hut031: ... mit kochendem Wasser.
     

    Anhänge:

  7. #6 lostcontrol, 18.03.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.609
    Zustimmungen:
    835
    gartenmitbenutzung ist nicht dasselbe wie den garten gemietet zu haben und berechtigt nicht zur bepflanzung.
    was wurde denn genau vertraglich vereinbart?
    steht da auch was von gartenpflege?

    aber nicht die alleinige. entsprechend auch keine alleinige entscheidungsbefugnis über die bepflanzung.
    zudem bedeutet "nutzung" nicht dasselbe wie wenn man einen garten gemietet hätte und dann freie hand hätte.
    wenn ich ein auto mitbenutzen darf bedeutet das ja auch nicht dass ich es pink lackieren darf.

    dem würde ich sofort einhalt gebieten!
    wilder wein kann böse schäden am putz verursachen, da er sich mittels haftfüsschen im putz festkrallt.
    argumentationshilfe: Fassadenbegrünung: Bauschäden durch Efeu u.a. Kletterpflanzen (gibt jede menge seiten dazu im netz, die hab ich jetzt halt zuerst in die finger gekriegt).
    geissblatt ("je länger je lieber") verursacht zwar keine schäden am putz, kann aber durchaus auch extrem stabile geländer verbiegen, würde ich also auch nicht erlauben. mal ganz abgesehen davon dass es menschen gibt die auf den starken duft allergisch reagieren bzw. mit kopfschmerzen und übelkeit.
    beide pflanzen können auch wasserabläufe, regenrinnen und ähnliches verstopfen und kaputtmachen.

    nicht falsch verstehen, ich mag beide pflanzen sehr gerne. ich verzichte aber aus gutem grund auf eine fassaden- oder balkongeländerbegrünung mit sowas, die schäden sind vorprogrammiert und das mag ich nicht bezahlen müssen.
    geissblatt werde ich in diesem jahr auch noch pflanzen - aber an eine rankhilfe die genau dafür vorgesehen ist und bei der es egal ist wenn sie verbogen wird.

    ich würde mir da garkeine grossen gedanken machen - hier ist gefahr im verzug und zerstörerisches unkraut zu entfernen darf einem im eigenen garten (ich gehe davon aus dass du auch einer der weiteren nutzer des gartens bist) ja wohl kaum verboten sein.

    kann er. aber eben nur für die zeit die die reparaturen tatsächlich dauern. und natürlich auch nur entsprechend der quadratmeter (bitte beachten zu wieviel prozent der balkon hier überhaupt zählt, ich tippe mal zu 50%). wahrscheinlich werden das ein paar lächerliche euro sein und nicht mehr...

    ich wär ja zwar mal wieder brachial und würd die einfach rausrupfen, kommoder ist es aber wahrscheinlich wenn du den mieter aufforderst sie zu entfernen, haben ja vermutlich geld gekostet, dann kann er die pflanzen wenigstens noch verschenken.
    ich würde dem mieter auch klarmachen, dass er für schäden an geländer, fassade und wasserrinnen sowie fallrohren aufkommen muss wenn er die pflanzen nachwachsen lässt.
     
  8. #7 lostcontrol, 18.03.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.609
    Zustimmungen:
    835
    es haben sich schon so einige gärtner diverse kletterpflanzen versehentlich gekappt als sie mit motorsensen (diesen schnur-dingern) agiert haben - sowas kann problemlos auch handgelenkstarke pflanzen durchhauen...
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Bin selbst Mieter und finde dass das Entfernen des Weinlaubes in diesem Fall ein notwendiges Übel ist! Der Mieter soll doch froh sein, wenn der Balkon neue Fließen und die Bretter einen Neu-Anstrich erhalten sollen - macht nicht jeder Vermieter!! Ich wäre froh, mein Vermieter würde sich etwas mehr um den Außenbereich kümmern.
    Oder die Terrasse einfach lassen wie sie ist, denn wenn der Mieter sich schon so quer stellt, dann wird er evtl. die neuen Fließen/Bretter auch nicht zu schätzen wissen bzw. hat es nicht verdient.
    Stellen Sie ihn oder sie doch einfach vor die Wahl.
     
Thema: Darf ich als Vermieter Busch im Garten abschneiden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf der vermieter ein baum vor mein balkon pflanzen

    ,
  2. darf man als vermieter die ecken abschneiden

    ,
  3. vermieter schneidet büsche sträucher

    ,
  4. darf vermieter büsche entfernen,
  5. darf ein vermieter einfach in den garten und alle sträicher radikal abschneiden,
  6. gemietetes reihenhaus darf der vermieter einfach die sträucher und Baüme die ich gepflanzt habe entfernen,
  7. garten für mieter bepflanzung,
  8. unser neuer vermieter vermietet einfach einen teil unseres gemieteten garten an den nachbarn darf er das,
  9. darf vermieter pflanzen entfernen,
  10. strauch pflanzen zustimmung vermieter,
  11. vermieter schneidet wilden wein,
  12. darf der vermieter im garten bäume und sträucher entfernen,
  13. darf der vermieter die büsche vor meiner terrasse weg machen,
  14. strauch wächst auf balkon mieter,
  15. muss der hausmeister den busch wegschneiden,
  16. darf der vermieter auf meine terrasse und blumen pflücken,
  17. vermieter wilder wein ,
  18. darf ich mein gebüsch im garten entfern,
  19. vermieter entfernt pflanzen,
  20. darf der Vermieter einen strauch an der terrasse schneiden?,
  21. Darf vermieter einfach baum im garten abschneiden,
  22. darf vermieter einfach in den garten und strauch schneiden ,
  23. mieter büsche im garten entfernen,
  24. darf mei vermieter pflanzen entfernen,
  25. vermieter will bepflanzung entfernen
Die Seite wird geladen...

Darf ich als Vermieter Busch im Garten abschneiden? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen

    Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen: Hallo, ich habe eine Wohnung in einem MFH. Es gibt einen Gemeinschaftsgarten und zu jeder Wohnung noch einen eigenen Garten. In manchen der Gärten...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...