Darlehenszinsen und Steuererklärung bzw. -vorteil

Diskutiere Darlehenszinsen und Steuererklärung bzw. -vorteil im Baufinanzierung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, ich schieße gleich mal den nächsten Thread hinterher. Ich habe wieder eine Frage zur Finanzierung einer ETW. Ich habe die Info bekommen,...

  1. #1 karlakolumna, 30.03.2010
    karlakolumna

    karlakolumna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schieße gleich mal den nächsten Thread hinterher. Ich habe wieder eine Frage zur Finanzierung einer ETW.

    Ich habe die Info bekommen, dass die Darlehenszinsen am Ende des Jahres über die Steuererklärung absetzbar sind. Im Klartext heißt das: ich verdiene den Betrag x im Jahr, auf den ich Einkommenssteuer zaheln müsste. Jetzt habe ich aber ein Darlehen und zahle darüber Zinsen an die Bank. Den Zinsbetrag ziehe ich vom Brutto-Einkommen ab, wodurch sie mein Jahresbrutto verkleinert und ich ergo weniger Steuern zahle.

    Jetzt hat mir wiederum jemand gesagt, dass es sich dabei um ein Förderprogramm handelte, das es so nicht mehr gibt. Heißt das, dass man die an die Bank gezahlten Zinsen in keinster Weise abschreiben kann???

    Kennt sich jemand damit aus?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kitzblitz, 30.03.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    1
    Das steuerliche Absetzen von Darlehenszinsen für selbstgenutztes Wohneigentum dürfte wohl nicht möglich sein. Das geht nur bei vermietetem Wohnraum.
     
  4. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt bei selbstgenutztem Wohneigentum keinerlei Vergünstigungen mehr vom Staat, seien es Zulagen oder steuerliche Förderung. Leider.

    Einzig und allein mit einem riestergefördeten Bausparvertrag kannst Du noch etwas für Dich und Deine Familie herausholen. Zulage für Dich und Deine Frau je 154 Euro pro Jahr Förderung (2 Verträge erforderlich), für das Baby 300 Euro pro Jahr. evtl. noch kleine Steuerersparnis obendrauf. Lass Dir das Konstrukt (Vorfinanzierung über Bausparen mit Riesterförderung) von Deinem Bankberater erklären.
     
Thema: Darlehenszinsen und Steuererklärung bzw. -vorteil
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darlehenszinsen steuererklärung

    ,
  2. Darlehenszinsen bei Steuererklärung

    ,
  3. darlehenszinsen steuererklärung 2010

    ,
  4. Darlehenszinsen in Steuererklärung,
  5. steuererklärung darlehenszinsen,
  6. steuererklärung 2010 darlehenszinsen,
  7. darlehenszinsen steuer,
  8. steuer darlehenszinsen,
  9. steuererklärung 2010 kreditzinsen,
  10. darlehenszinsen einkommensteuererklärung,
  11. zinsen selbstgenutztes haus steuer 2010,
  12. einkommensteuererklärung 2010 Darlehenszinsen,
  13. darlehenszinsen lohnsteuer,
  14. steuererklärung baufinanzierung,
  15. darlehenszinsen abschreiben,
  16. einkommensteuererklärung 2010 zinsaufwendungen,
  17. darlehenszins steuererklärung,
  18. darlehenszinsen in der steuererklärung,
  19. baufinanzierung einkommensteuererklärung,
  20. stererklärung darlehnszinsen,
  21. einkommensteuererklärung 2010 kreditzinsen,
  22. lohnsteuer kreditzinsen,
  23. steuererklärung zinsen für wohneigentum,
  24. baufinanzierung einkommensteuer,
  25. baufinanzierung steuererklärung
Die Seite wird geladen...

Darlehenszinsen und Steuererklärung bzw. -vorteil - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung, bzw möbliert Zuschlag

    Mieterhöhung, bzw möbliert Zuschlag: Meine Mieter sind Harz 4 Empfänger (als ich die Wohnung an sie vermietet habe, waren sie nicht). Die Wohnung habe ich letztes Jahr möbliert...
  2. Nebenkostenabrechnung nach Schlüsselübergabe bzw. Besitzübergang

    Nebenkostenabrechnung nach Schlüsselübergabe bzw. Besitzübergang: Hallo Leute, Ich habe jetzt nach dem Kauf eines MFH kein gutes Verhältnis mehr zum Eigentümer, und seit kurzem auch nicht mehr zum Makler. Hier...
  3. Entnahme aus der Instandhaltungsrücklage vs. Steuererklärung

    Entnahme aus der Instandhaltungsrücklage vs. Steuererklärung: Hallo, bekanntlich können die Hausgeld-Beiträge zur Instandhaltungsrücklage (IHR) nicht steuerlich geltend gemacht werden. Aber die Ausgaben aus...
  4. Beleihung des vermieteten Objektes zu steuerlichen Vorteilen

    Beleihung des vermieteten Objektes zu steuerlichen Vorteilen: Hallo Zusammen, Ich möchte ein neues Haus kaufen und mein bisheriges Haus vermieten. Meine Frage in diesem Zusammenhang ist folgende: bringt es...
  5. Hat WEG eigentlich auch irgendeinen Vorteil, außer das man Kosten aufteilen kann?

    Hat WEG eigentlich auch irgendeinen Vorteil, außer das man Kosten aufteilen kann?: Die Nachteile der WEG überwiegen doch hier eindeutig oder etwa nicht? Man muss eigentlich für alles was unter "Allgemeineigentum" (Fachwort...