Das Fundstück des Jahres

Dieses Thema im Forum "Feierabend-Stammtisch" wurde erstellt von Heizer, 11.11.2011.

  1. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    ...hatte ich heute von der Verbraucherzentrale auf dem Tisch.

    Ein gewisser Dipl.-Ing. hat uns vorgerechnet, dass ein Heizkörper mehr Heizkosten von uns abgerechnet bekommen hat als technisch möglich sei.

    Dazu hat er neue physikalische Einheiten erfunden. Zum Beispiel kW/h oder kWh pro Stunde. Seine darauf aufbauende Formel sah dann so aus: kWh/kW/h.

    Also wenn ich in Mathe richtig aufgepaßt habe kürzt sich alles weg und es bleibt nix übrig.

    Seine Berechnungen gingen davon aus, dass die Wärmemenge die am Hauptwärmezähler des Hauses gemessen wurde auch zu 100% von den Heizkörpern abgegeben werden müsse. Weiter unten räumte er angeblich übliche 5% Rohrwärmeverluste ein in einer Liegenschaft mit ca. 250 WE.


    Da nach seiner Meinung die Rohrwärmeverluste deutlich höher sein müssen, kam er zu dem Schluß, dass nach §7.1 HKVO nach VDI 2077 abgerechnet werden muss.

    Damit nicht genug. Er zweifelte sogar Eignung der verwendeten Heizkostenverteiler und Funkablesewerte an, die wir natürlich bereits mehrfach geprüft hatten.


    Kann es sein, dass manche Verbraucherzentralen ein anderes Formelbuch und eine andere Heizkostenverordnung haben? Und dass die Anforderungen in manchen Bundesländern an Diplomarbeiten die der Grundschule ähneln?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 11.11.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hm, ... ich komme immer wieder auf Eins.

    Vlt. ist Dein Dipl. Ing. ja eher so aus´m Schiffsbaubereich oder ... Ooh, Feuerwerk ... scheint auf´m Flughafen Tempelhof zu sein - wahrscheinlich wieder irgendeine Pyronale oder so (und ich hab´ den besten Platz :smile022:).
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Moin Heizer,

    schick' ihm doch mal die Seriennummern der HKVs, vielleicht helfen sie ihm ... ;-)
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe übrigend herausgefunden, dass der Verfasser sonst Grundstücke und Hypotheken bewertet. Ist also scheinbar eher der kaufmännische Typ.

    Aber gerade da sollte er doch wenigstens den Unterschied zwischen * und / kennen und Mathematik ohne Ende drauf haben.

    Auf jeden Fall werden wir der Mieterin empfehlen sich das Beratungshonorar zurückgeben zu lassen, da das Schreiben jeglicher Grundlage entbehrt und sowohl rechnerisch als auch physikalisch totaler Blödsinn ist.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    So der MB hat geantwortet.

    1. Bestehen die darauf, dass wir nach VDI 2077 abrechnen, weil wir angeblich dazu verpflichtet sind. (Selten so gelacht.)
    2. Der Dipl Ing. hat Fehler in seinen Ausführungen eingeräumt, beharrt aber auf der Richtigkeit des Ergebnisses seiner Milchmädchenrechnung. (Ich muss mir den Bauch halten)
    3. Weiter schreibt er, dass er zur rechtlichen Notwendigkeit nach 2077 abrechnen zu müssen auf einmal nix mehr sagen kann. (Ups?)

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass die das Ding durchziehen wollen. Ich bin mir aber extrem sicher, dass die verlieren werden. :) Nur die wissen das noch nicht ;)
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    "Vohr säx mohnt wuste ich noch nich wie man Inschinör schreip - un jetz binn ich ein!!"
    Ich kenne übrigens zwei DippelIngs; der eine verkauft Versicherungen, der andere arbeitet als Gärtner...
     
  8. #7 marco78, 06.01.2012
    marco78

    marco78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ich war in Mathe nicht ganz soo gut...aber es reicht um zu rechnen :-)
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Na ja, in Bayern schon.
    Aber an der Nordseeküste dann in Kilo Watt...? ;-)
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt neues in dem Fall.

    Die RA vom Mieterbund will den Fall ans Schiedgericht nach Berlin abgeben. Dies ist Pflicht für Versorger dort teilzunehmen.

    Schade nur, dass die nur für Strom und Gas, jedoch nicht für Fernwärme zuständig sind. Daher müssen die das Verfahren ablehnen.

    Nur das weiß die RA noch nicht ;)

    Ich bin dann mal gespannt was die als nächstes auszusetzen hat. Ich werde berichten.
     
  11. #10 Stefanie_P, 22.03.2012
    Stefanie_P

    Stefanie_P Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    kw/kw/h = kw/1 * h/kw = h

    Ich verstehe seine Rechnung nicht und was denn überhaupt rauskommen soll. Es kann doch nicht wirklich stimmen. Schon wenn er sich selbst Formeln ausdenkt :84:
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Ist doch ganz einfach: Fahre mal an die Nordseeküste, den plattdeutschen Strand. Dort bekommste gratis mehrere Kilo Watt.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    du unterschlägst hier aber ein "h" ! Wie kommst du den auf (kW/kW/h) ?

    Ausgangsformel war ja: kWh/kW/h

    Könnte man also auch auch anders sehen:
    (kW*h) / (kW/h)

    das untere h kann rausgezogen werden, kW kürzt sich weg, so das stehen bleibt:

    = (kW*h)*h / (kW) = h*h

    Da wir nicht die komplette Formel in richtiger Schreibweise sehen, ist das garnicht so leicht. Ersetzen wir doch einfach mal die Einheiten durch Werte.

    zB kW = 4 und h= 3

    Wenn ich jetzt deine Formal nehme (kw/kw/h), dann ergibt sich daraus: (4/4/3)

    Allerdings macht es einen Unterschied ob ich rechne (4/4)/3 = 1/3 oder 4/(4/3) = 3
     
  14. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    So es gibt was Neues in dem Fall.

    Der Mieterbund hat nun eingesehen, dass die Schlichtungsstelle nicht zuständig ist. Mit Google hätte man das in 2 min klären können. So haben die 3 Monate Zeit geschunden.

    Nun wollen die einen Vergleich.

    Ich frage mich nur auf welcher Grundlage? Die Abrechnung ist korrekt (wurde inzwischen zig mal geprüft) und die Mieterin hat das verbraucht was sie verbraucht hat. Punkt.

    Nun ist aber Schluss mit Lustig. Unsere Rechtsabteilung wird Zahlungklage einreichen. Und zwar die volle Summe zuzüglich Mahnkosten, Prüfkosten etc.
     
Thema: Das Fundstück des Jahres
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rohrwärmeverlust

    ,
  2. Rohrwärmeverluste

    ,
  3. VDI 2077

    ,
  4. vermieter-forum.com vdi 2077,
  5. rohrwärmeverlust berechnen,
  6. Rohrwärmeverlustberechnung,
  7. http:www.vermieter-forum.comfeierabend-stammtisch11111-fundstueck-jahres.html,
  8. §7.1 hkvo,
  9. wie wird der rohrwärmeverlust berechnet,
  10. ablehnen vdi 2077,
  11. rohrwärmeverlust berechnung,
  12. hkvo-vdi 2077,
  13. rohrwärmeverlust ermittlung,
  14. vdi2077 pflicht,
  15. berechnung der rohrwärmeverluste nach vdi 2077,
  16. rohrwärmeverlust höher als heizkostenverbrauch,
  17. wie wird vdi 2077 gerechnet,
  18. vdi 2077 berechnung,
  19. vdi 2077 verluste,
  20. rohrwärmeverlust darf berechnet werden,
  21. wärmezähler und rohrwärmeverluste,
  22. hkvo vdi2077,
  23. hkvo vdi 2077,
  24. fundstück des jahres 2011,
  25. hauptwärmezähler
Die Seite wird geladen...

Das Fundstück des Jahres - Ähnliche Themen

  1. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  2. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...
  3. Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt

    Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt: ich habe heute echt gelacht. Da meldet sich die Rentenkasse wegen dem Minijobs als Hauswart an. Ich frage die Dame, ob ich ihr den Mietvertrag...
  4. nach 50 Jahren aus einem Laden wieder zwei Läden machen

    nach 50 Jahren aus einem Laden wieder zwei Läden machen: Ein Laden ist seit ca. 50 Jahren durchgehend vermietet. Im ersten Vertrag, ein ausgefüllter Formularvertrag, sind "2 Läden (1+2)" vermietet. Im...
  5. Hausgesellschaft reagiert seit einem Jahr nicht mehr

    Hausgesellschaft reagiert seit einem Jahr nicht mehr: Guten Tag, meine Hausgesellschaft war schon immer recht unzuverlässig, aber mit etwas gutem Willen, hat man irgendwann jemanden ans Telefon...