Das liebe Parkett

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von matthias b., 08.09.2007.

  1. #1 matthias b., 08.09.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich und meine Freundin wohnen seit knapp über einem Jahr in einer Wohnung und wollen auch bald wieder ausziehen. Unser Vermieter, der auch hier im Haus wohnt, hat mir vorher angekündigt, schon fast gedroht, das wenn da große Gebrauchsspuren im neu verlegtem Parkett wären, er uns zu Kasse bitten würde weil er diesen
    dann abschleifen lassen würde. Da war ich erstmal recht Baff. Sagte ihr das der Boden ganz normale Abnutzungserscheinungen hat. D.h, er hat keine riesigen Kratzer, Macken über die man Stolpern würde. Hat halt hier und da mal einen Kratzer und ne Macke,
    lässt sich auch nicht wirklich vermeiden. Eben halt ganz normale Gebrauchsspuren, ist halt eben ein Boden!
    Können die uns, wenns da nen Kratzer zuviel derer ihrer Meinung nach hat, uns an den Karren fahren? Bzw mit Schadensersatz oder abschleifen lassen, mit sowas kommen?
    Einige reden davon, "Parkett ist Vermieter Sache". Wo steht sowas bzw. kann ich das nachlesen um dann im Fall des Falles was vorlegen zu können.
    Nur weil ich laufen kann seh ich es nicht ein, den auf meine Kosten, weil er genutzt wurde, erneuern zu lassen.
    Ne Pflegeanleitung für das Parkett haben wir bekommen, seh ich auch ein das der ab und an mal damit bearbeitet werden muss, mehr nicht.
    Wer kann mir den schrecken nehmen ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ich und § 538 BGB.
     
  4. #3 matthias b., 08.09.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dr.No für deine Antwort.

    § 538
    Abnutzung der Mietsache durch vertragsgemäßen Gebrauch.
    Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Mieter nicht zu vertreten.

    .. so steht es geschrieben.
    äääähmmm ... was heißt "vertragsgemäßen Gebrauch"?
    Im Mietvertrag steht ja nicht drin wie sehr ich was abnutzen darf.
    Wie ist der Paragraph zu verstehen, vielleicht ist das auch zu hoch für mich ;)


    --------------------

    So ... Hierzu hab ich jetzt endlich was gefunden.

    Zitat:

    Teppich und Parkett
    Ist die Mietwohnung mit Parkett- oder Teppichboden vermietet, ist der Vermieter für die Erneuerung der Fußböden verantwortlich, wenn diese verschlissen sind. Ausbesserungen oder gar der Austausch von Parkett- oder Teppichboden gehört nicht zu den Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten, die per Mietvertrag auf den Mieter abgewälzt werden können. Das entschied nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) das Oberlandesgericht Hamm (30ReMiet 3/90) zu Teppichböden und das Landgericht Köln (6 S 121/91) zu Parkettböden.
     
  5. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Dass die Wohnung zu Wohnzwecken genutzt wird und Du
    die notwendige Sorgfalt und Pflege walten lässt.

    Nicht vertragsgemäß sind Schäden durch Unfälle,
    Überschwemmungen, mutwillige Zerstörung usw.
     
  6. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo matthias b :wink

    Also wenn dein Vermieter den Boden nach nur einem Jahr direkt abschleifen lassen will, dann ist er eigentlich nur blöd. :stupid
    Parkettböden sind nur begrenzt abschleifbar und irgentwann ist Schluss mit schleifen.
    In meinen Wohnungen liegt überall Parkett und ich toleriere kleine Kratzer oder kleine Schleifspuren. Das kann man nicht verhindern.
    Ich habe die Vermutung, dein Vermieter will nur auf deine Kosten renovieren. Also wehre dich dagegen, wie schon von Dr. No gesagt, § 538.
    Parkettfirmen können Kratzer und Schrammen auch behandeln, ohne direkt die ganze Fläche abzuschleifen.

    Gruß Chris
     
  7. #6 matthias b., 09.09.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Soweit ich weiß gibt es ja auch Reparatursets für Parkettböden. Wachs und Spachtel und so, womit sich z.B. kleine Kratzer und so ausbessern lassen. Wie gut sich sowas damit machen lässt weiß ich leider nicht. Vielleicht besorge ich mir auch eine Wachspolitur mit der ich dann beim Auszug drüber gehe.
    Hätte schon beim Einzug ein Licht aufgehen sollen als sie verlangten das wir keine Raufasertapete drauf machen, was ja an sich meine Sache ist wie ich meine Wohnräume gestallte.
     
  8. Lieni

    Lieni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja, und der schöne Laminatboden...

    Tja, und ich habe nun das Problem, dass wir mal eben so fast 1000€ für Nachbesserungen unserer ehemaligen Wohnung zahlen müssen!!!! :wand: Unter anderem haben die Vermieter ein komplett neuen Laminatboden legen lassen und den "alten" entsorgt, das auch zu den 920€ berechnet wurde!!! Dabei war der vorherige knapp ein Jahr alt und habe ich den liebevoll gepflegt-einzelne Kratzer sind doch normal, wie in diesem Forum ja schon oft erwähnt wurde. Der Boden sah noch wunderbar aus!
    Kann mir jemand Rat geben, was mein Mann und ich machen können? Ich sehe nicht ein, warum wir einfach mal eben so soviel Geld zahlen sollen, obwohl vieles einfach so erneuert wurde, was gar nicht renovierungsbedürftig war.
    Wie kommt es zu so einer Ungerechtigkeit??? Haben wir überhaupt eine Chance, wenn wir z. B. zum Mieterbund gehene würden? Abgesehen von den 920 € hatten die auch noch OHNE unser Einverständnis die Kaution behalten und unsere schriftliche Bitte um eine gemeinsame Wohnungsübergabe völlig ignoriert bzw. durch Ausreden abgetan...

    Ich würde mich über jeden Tipp freuen!

    Mfg,
    L.
     
  9. #8 matthias b., 29.09.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lieni.

    Haben deine Vermieter dir nicht irgendwas schriftliches nach dem Auszug zugeschickt in dem stand was noch an Ausbesserungen zu machen ist?
    Falls kleine Schäden gewesen wären, hätte man sie ja auch ausbessern können, aber dazu hätte bei Mängeln dein Vermieter dir ja was schriftliches geben müssen.

    § 538
    Abnutzung der Mietsache durch vertragsgemäßen Gebrauch.
    Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Mieter nicht zu vertreten.

    Du hast also nicht mit Bowlingkugeln um dich geworfen oder so. Eben halt ganz normal gelebt.
    Ohne Übergabeprotokoll kann der dir glaub auch nicht irgendwas aufbrummen da nichts vermerkt wurde und auch weil die letzte Renovierung 1 Jahr zurück liegt. <<<<--- Aber da wird mich sicher noch wer korrigieren.
    Habt ihr irgendwelche Fotos vom Boden, rein zufällig gemacht um den Zustand nach eurem Auszug zu beweisen?
     
  10. Lieni

    Lieni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Übergabeprotokoll

    Hallo,

    danke erstmal für dein Beitrag :top

    Tja, also die hatten uns zwar ein Protokoll zugeschickt, in dem aber wirklich ALLES SEHR SCHLECHT und VERDRECKT aufgezählt wurde-da kann doch jeder alles x-beliebig aufzählen, OHNE die Anwesenheit des Mieters, oder???!!!
    Außerdem hatte ich wie blöde alles blitzblank geputzt und es wurden halt viele Sachen aufgezählt, die einfach reine Lüge waren!!!
    Mein Mann und ich werden aber zum Mieterbund gehen, vielleicht können die uns Rat geben, wie wir am besten vorgehen sollen. Denn das lassen wir uns nicht gefallen-die hatten uns ja schon einfach so ohne unsere Unterschrift und unser Einverständnis die Kaution geklaut! Angeblich wurde die Kaution schon von den Renovierungskosten abgerechnet-also würde es eigentlich über 1500€ gekostet haben!
    Zudem haben die uns in ihrem letzten Schreiben nur eine Kopie des ANGEBOTS von der Malerfirma beigefügt(übrigens vom 5.Juni;ewig her!)-keine einzige Rechnung oder so.
    Fotos habe ich leider nicht speziell vom Boden, sonden der ist nur im Hintergrund zu erkennen. Andererseits: Fotos kann man heutzutage ja auch fälschen, von daher wäre das noch nichtmal aussagekräftig.
    Es geht hier eigentlich ums Prinzip: OHNE gemeinsame Abnahme der Wohnung kann doch deren Vorgehen nicht rechtsgültig sein!
    Bin sehr enttäuscht, wieviel Missbrauch betrieben werden kann...

    Mfg, Lieni
     
  11. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    RE: Übergabeprotokoll

    Doch es kann sehr wohl, es gibt keine Pflicht zur formellen Abnahme.

    Es verbleibt das beiderseitige Beweisproblem. Hier muss jeder das beweisen, was für Ihn
    günstig ist.

    Eine andere Frage ist, ob der Vermieter hinreichend Frist zur Reparatur gesetzt und
    die Ablehnung an gedroht hat.

    Den Mieterverein halte ich für Zeitverschwendung. Das ist eher was für den Anwalt.
     
  12. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    RE: Übergabeprotokoll

    Hallo zusammen.

    Habe vor einigen Wochen mal eine Sendung im TV gesehen. Es ging da um die Renovierung der Wohnung.
    Ein Gutachter ist in die Wohnung eines Mieters gegangen,der ausziehen wollte und hat sich die Wohnung angesehen.
    Nach dessen Meinung müsste der Mieter kleine Sprünge im Waschbecken (dem Mieter ist das Rasierwasser reingefallen) ausbessern. Neues Waschbecken müsste er nicht bezahlen, sondern nur den (?) Zeitwert (?). Mir fällt das Wort nicht mehr ein!!

    Unter anderen ging es auch um das Parkett. Es waren kleine Schleifspuren und Kratzer zu sehen und der Gutachter meinte, dass das keine normalen Abnutzungserscheinungen sind. Alle Schäden die durch Stühle oder Tischerücken entstehen müsste der Mieter beheben, da er ja Stühle und Tische hochheben könnte.

    Gruß Chris
     
  13. #12 matthias b., 29.09.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Denke auch das da ein Anwalt sicher am besten ist in der Situation.
     
  14. Lieni

    Lieni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Ratschläge!

    Warum ist aber Beratung beim Mieterverein Zeitverschwendung? Rechtsanwalt würde wieder viele extra-Kosten mit sich bringen...

    Übrigens stand aber im Mietvertrag, dass eine GEMEINSAME Abnahme der Wohnung erfolgt nach Auszug. Dann ist das doch deren Pflicht, oder??? Zudem, wenn man wegen all den angeblichen "Mängeln" nicht einverstanden sein kann, weil es nunmal nicht der Wahrheit entspricht und man deshalb um einen gemeinsames Durchgehen der Wohnung gebeten hat. Jeder hat doch Recht auf Widerspruch und man sollte kooperativ genug sein, wenigstens das alles gemeinsam zu klären.
    Aber wahrscheinlich sind das schon voll die Profiabzocker-anders kann man deren unmenschliches Verhalten nicht erklären...
     
  15. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Na, jetzt rutscht es aber ab.
     
  16. Lieni

    Lieni Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    warum rutscht es ab? Es ist doch verständlich, dass man irgendwie seine Wut zum Ausdruck bringen muss :zwinker Besonders, wenn es immer mehr die Wahrheit zu werden scheint! Die Stadt, in der ich wohne, ist leider für solche Betrügereien bekannt. Habe solche miesen Erlebnisse schon öfters im Bekanntenkreis gehört und die Immobilienfirma scheint dafür bekannt zu sein.

    Man kann doch nicht solche Ungerechtigkeiten gut reden-ich finde, da hat jeder das Recht, seinen kleine Senf abzugeben.

    Bitte um Verzeihung, wenn das schon den Rahmen gesprengt haben sollte. :Blumen

    Mfg,
    L.
     
  17. #16 matthias b., 12.12.2007
    matthias b.

    matthias b. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Soo hallo.

    Zu meinem ersten Beitrag hat sich mittlerweile doch einiges ergeben.
    Wir sind aus gezogen und wohnen jetzt in einer schönen Wohnung.
    Der Auszug lief so ab wie ich es mir dachte. Die Vermieter wollten kein Übergabeprotokoll machen weder noch die Schlüssel annehmen da nach ihrer Meinung bei einem Blick in eins der vier Zimmer der Boden Kaputt und überhaupt einfach alles schlecht war.
    Wir sind dann zum Anwalt gegangen. Der Ex Vermieter hat jetzt auch endlich mal zurück geschrieben. Darin steht das alles dreckig war und seine Frau alles putzen musste, der Parkettboden an der Stelle wo der Wohnzimmertisch, Sofa und Schreibtisch stand, kaputt ist. Sooo....
    Als Anhang sind Kostenvoranschläge eines Malerfachgeschäftes im Wert von 4560€ für Tapeten entfernen, Disperisionsfarbe streichen, Rolladenkästen lackieren, Heizkörper reinigen und lackieren und Türrahmen lackieren.
    Vom Parkettverleger 610€. Für abschleifen, Fugen ausspachteln und versiegeln. Anscheinend soll auch ein Thermostat im Kinderzimmer defekt gewesen sein, da war auch schon der Monteur da, auch nochmal 50€. Und mittlerweile wohnt auch schon wieder jemand in der Wohnung.
    Find ich super das der jetzt auf die Idee kommt die ganze Wohnung neu machen zu lassen und ich soll dann 25% der Kosten tragen... alles klar.

    Jetzt mal abwarten was da raus kommt, wie da der Anwalt drauf reagiert.
    Wenn es wen interessiert wie die Sache weiter geht, schreib ich auch gerne alles weitere hier ins Forum.


    matthias
     
Thema: Das liebe Parkett
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zeitwert parkettboden

    ,
  2. kratzer im parkett bei auszug

    ,
  3. zeitwert parkett

    ,
  4. gebrauchsspuren parkett,
  5. parkett normale gebrauchsspuren,
  6. Parkett Mietwohnung,
  7. mietwohnung parkettboden,
  8. parkettboden mietwohnung,
  9. schleifspuren parkett,
  10. gebrauchsspuren parkett auszug,
  11. parkett gebrauchsspuren mieter,
  12. parkett kaputt mietwohnung,
  13. schleifspuren im parkett,
  14. parkett in mietwohnung beschädigt,
  15. parkett gebrauchsspuren,
  16. parkett kratzer auszug,
  17. was sind gebrauchsspuren im parkett,
  18. gebrauchsspuren mietwohnung,
  19. parkett zeitwert,
  20. gebrauchsspuren parkett mietwohnung,
  21. parkett gebrauchsspuren auszug,
  22. parkettboden mietwohnung auszug,
  23. parkett boden kaputt mietwohnung,
  24. gebrauchsspuren parkett mietrecht,
  25. auszug parkett beschädigt
Die Seite wird geladen...

Das liebe Parkett - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Wasserschaden am Parkett

    Wasserschaden am Parkett: Hallo, ich habe bei der Wohnungsübergabe mit meinem Mieter nach 7 Jahren einen Wasserschaden am Parkett (war vorher ohne Schaden) erkannt und...
  3. Mietwohnung streichen oder lieber nicht?

    Mietwohnung streichen oder lieber nicht?: Hallo bei mir wird eine Wohnung frei. Sollte ich die renovieren lassen und dann vermieten oder unrenoviert vermieten? Wie geht ihr da vor? Ich...
  4. Massive Beschädigung des Parketts

    Massive Beschädigung des Parketts: Guten Tag! Ich habe ein Problem mit meinen Mietern in einer Eigentumswohnung. Ich habe die Wohung vor 7 Jahren gekauft und da befand sie sich in...
  5. Lieber Immobilie für 100.000€(10% EK) oder 50.000(30%EK)?

    Lieber Immobilie für 100.000€(10% EK) oder 50.000(30%EK)?: Hallo liebe Freunde, seit dem letzten Wochenende beschäftige ich mich mit Immobilien. Im März nächsten Jahres möchte ich damit anfangen und mich...