Das neue Wohnumfeld

Diskutiere Das neue Wohnumfeld im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich hoffe ich bin hier mit meinem Thema richtig. Ich möchte einmal berichten von der neuen Umgebung in die wir gezogen sind. Wohnung ist...

  1. #1 fragnach, 10.07.2015
    fragnach

    fragnach Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich hoffe ich bin hier mit meinem Thema richtig.
    Ich möchte einmal berichten von der neuen Umgebung in die wir gezogen sind. Wohnung ist eigentlich schön. Nur nach dem Einzug bekam man ersteinmal das ganze drumherum mit.
    der Vermieter hatte uns vor Einzug mitgeteilt man würde in nächster Zeit Hausflur usw. renoviert. Nix bis jetzt. Im Haus gibt es kein Fenster zum öffnen. Nachbarn unter uns sind starke Raucher. Wenn diese ins Treppenhaus gehen stinkt dies den ganzen Tag. Vermieter macht zwar einen Plan wo wöchentlich eine andere Partei drinnen steht aber keiner weiß was gemacht werden soll.Es interessiert sich auch niemand.Eine zeitlang habe ich mir dann gesagt gut dann putze ich halt hier und da mal. Habe den Vermieter darauf angesprochen der mir sagte er wäre auch schon zum putzen da gewesen aber er kann keinen externen Hausmeister anstellen das wäre in diesem Haus sehr schwierig. Die Leute die unter uns wohnen leben seit 18 Jahren in dem Haus. Mich wunderte das der Vermieter am Anfang zu uns sagte ,,Bitte nicht zu enger Kontakt" Später kam raus das doch die Leute unter uns sehr schwierig im Umgang sind laut Vermieter. Die Parkplätze sind auch der Hammer. Die Mieter unter uns sind sehr ungehobelt wenn ich das mal so sagen darf. Man parkte mich ein ,sodass ich nicht mehr aus dem Hof fahren konnte. musste mich also bei den netten Nachbarn vor die Tür stellen und bitten das man das Auto wegfährt. Das war zu viel. Ich rief den Vermieter an. Der mir sagte er schaue danach und wenn es so sein sollte würde er sich an die besagten Mieter wenden. Nun ja Foto habe ich gemacht das glaubt mir sonst niemand. Würde euch dies gern zeigen. Nun zu den Wänden im Keller. Mich wunderte es warum es so roch . Nach 2 Monaten wo wir hier wohnten sah ich wie an der Wand Schimmel der so 3 cm von der wand absteht sich bildete. die Nachbarin unter mir sagte das sei halt so und man muss das halt manchmal abkehren. Also rief ich den Vermieter an und fragte ob das mit dem Schimmel bekannt wäre. Er kam sah und sagte im Frühjahr wenn es wärmer wird würde er dies machen lassen. Es wäre unbedenklich und ich solle mir keine Gedanken machen. Nichts passierte.
    Der einzige Lichtblick ist meine Nachbarin die ist ein Engel .
    Vielleicht kann der ein oder andere einen Tipp geben wie man hier und da eine Veränderung herbeiführen kann.

    Lg fragnach
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 10.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    auwei willst die einzige ...... verärgern ,jaaanee war ein Spässkin :D

    mit dem einparken ,da würde ich den FalschParkern nur das hintere Kennzeichen ....... , ich hatte hier mal ein Strasse

    mit meine Fahrzeuge zugestellt ,weil die BauFahrzeuge wie die Idioten hier in der Tempo 30 gedonnert sind ,

    der eine BauFahrer wollte meine Autos rammen ,ich habe ihm gesagt "mach doch" , er rief sein Chef an und gab mir

    das Händy , man einigte sich auf eine Umleitung , ob ich das Heute nochmal machen würde " NEIN"

    man reift ja schon mal und die FremdBaustelle iss fertig :049sonst::050sonst: ab und zu :160:

    Gruss
    alibaba :D
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    1.750
    Wie man dem kettenrauchenden, unerzogenen Mieter das Rauchen ab- und Benehmen angewöhnt? Wie man dem Vermieter nahelegt, das Haus wertiger zu gestalten und zu erhalten? Wie man handfeste bautechnische Probleme aus der Mieterrolle angeht? Wenn ich solche Wunder vollbringen könnte, würde ich meine eigene Religion gründen.


    Hier im Forum wird Vermietern ständig geraten, große Sorgfalt bei der Auswahl der Mieter walten zu lassen. Warum sollte das eigentlich nicht auch in die andere Richtung gelten? Gab es wirklich keine Anzeichen dafür, was in diesem Haus abläuft? Mal sehen:

    Das sagt mir zwei Dinge: Erstens ist der Flur renovierungsbedürftig, zweitens ist "in nächster Zeit " mit einer Baustelle vor der Haustüre zu rechnen. Beides nicht gerade die stärksten Gründe, dort einzuziehen.

    Wenn mir Mieter eine Leistung "in nächster Zeit" ankündigen, ist das ein Code für "nie". Wer als Vermieter nicht morgens aufsteht und sich denkt, dass man heute doch mal das Treppenhaus renovieren könnte, kann eine konkretere Angabe machen. Schon an diesem einen Satz hätte man auf die Idee kommen können, dass man hier nicht unbedingt wohnen will.


    Das war bei der Besichtigung nicht erkennbar? Warum?


    Wie ist dir die Kehrwoche bei der Besichtigung geschildert worden? Mit welchen intelligenten Nachfragen hast du fehlende Informationen herausgekitzelt? Was steht im Mietvertrag, den du dir sorgfältig durchgelesen, verstanden und dann erst unterschrieben hast?


    Klar, ich suche Mieter auch immer so aus, dass persönlicher Kontakt ein Risikofaktor wird. [/ironie]


    Spontane Assoziation: "Und der Pilot dreht um und fliegt zurück!" (Mittermeier)

    Warum ist dir der muffige Geruch nicht bei der Besichtigung aufgefallen?


    Ja, einige der Probleme, die du schilderst, wären tatsächlich nicht so leicht vorab zu erkennen gewesen. Ich lehne mich aber nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage: Dass du in diesem Haus nicht glücklich wirst, hätte man vorher zumindest erahnen können.


    Umzug in eine Wohnung, die vorab sorgfältig besichtigt wurde. Keine Sorge, Interessenten, die ein vernünftiges Maß an Nachfragen bei Besichtigungen oder beim Kontakt vorab stellen, fallen positiv auf.
     
    Nanne gefällt das.
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    2.056
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Zur Feuchtigkeit im Keller: Ist das wirklich Schimmelpilzbefall oder sind das Salpeterausblühungen?
    Parkplätze: was ist wie wo geregelt?

    Ja, ich habe den Eindruck dein Vermieter ist nicht ganz Herr der Lage, das hilft derzeit aber nicht.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Wie wahr. Es sind meistens Mieter, die für ihre geleistete Unterschrift auch gerade stehen wollen.
     
Thema:

Das neue Wohnumfeld

Die Seite wird geladen...

Das neue Wohnumfeld - Ähnliche Themen

  1. Durchschnittliche Kosten Allgemeinstrom Wohnanlagen mit TG (neu)

    Durchschnittliche Kosten Allgemeinstrom Wohnanlagen mit TG (neu): Guten Tag ich bin besitzer einer Wohnung in einer Wohnanlage Baujahr 2016 mit 127 Wohneinheiten und 120 Tiefgaragenplätzen. Geheizt wird mit...
  2. Hauseingang neu gestalten

    Hauseingang neu gestalten: Hallo zusammen, wir haben ein Zweifamilien Mietshaus aus dem Jahr 1980. Die Gehwege auf dem Grundstück von den Garagen bzw. vom Bürgersteig zur...
  3. Neue Nebenkosten ankündigen

    Neue Nebenkosten ankündigen: Hallo zusammen, wie sollte ich neue Nebenkosten, die bisher nie erhoben wurden, aber laut Mietvertrag können, ankündigen? Durch Erbe bin ich...
  4. Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung

    Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung: Servus in die Runde, ich habe mich heute neu angemeldet nachdem ich schon seit einigen Tagen interessiert im Forum lese. Ich stehe vor der Frage,...
  5. Neue Dusche - muss ich zuzahlen?

    Neue Dusche - muss ich zuzahlen?: Moin moin. Seid etwa 10 Jahren wohnen wir in unserer Neubaublock-Mietwohnung. Der Vormieter hatte sich bei der letzten Vollsanierung (etwa 20...