Datenschutz der HV

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von michael_911, 10.04.2008.

  1. #1 michael_911, 10.04.2008
    michael_911

    michael_911 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Experten,

    (ich hab' mit der Suche leider nichts gefunden ...)

    die HV hat ja doch Zugang zu teilweise recht sensieblen Daten der Eigentümer. Daher gehe ich dochmal davon aus, daß die auch entsprechende Datenschutzbestimmungen zu erfüllen haben.

    Hat jemand damit Erfahrung? Welche Richtlinien müssen die einhalten? Sind die im Verwaltervertrag geregelt, oder im WEG Gesetz oder nur im allgemeinen Gesetzen?

    Konkret: Darf ein Mitarbeiter der HV mich als Eigentümer in "sachfremden Themen" anschreiben?

    Vielen Dank für Eure Meinungen!

    Michael
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 11.04.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Kannst Du das etwas konkretisieren?
     
  4. #3 michael_911, 14.04.2008
    michael_911

    michael_911 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ... dieser MA hat mich mit Bezug auf seine Tätigkeit als HV und somit meine Erfahrungen mit ihm darauf hingewiesen, daß er mich in Fragen der "Finanzplanung" gerne unterstützen würde. Das ganze unter einem eigenen Firmennamen.

    ... das klingt für mich nach "nicht erlaubt".


    Michael
     
  5. #4 hatschi, 14.04.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael!

    Nur um das nochmal zu sortieren:

    Ein Mitarbeiter der HV betreibt zusätzliche eine "Finanzberatung".

    Du bist nur Kunde der HV. Jetzt bekommst Du aber Werbung von der FB.

    Das hört sich für mich nach Adressverkauf, egal ob gegen Geld oder nicht, an. Der ist in Deutschland nicht grundsätzlich verboten. Es kann sogar sein, dass Du beim Akzeptieren der AGB der Weitergabe an "Geschäftspartner" ausdrücklich zugestimmt hast. "Geschäftspartner" i.w.S. ist jeder, der mal eine Büroklammer geliefert hat.
    Wenn der Mitarbeiter die Daten jedoch ohne Zustimmung der HV geklaut hat, kann ihn das seinen Job kosten. Ob Du einen Schaden geltend machen kannst, bezweifel ich allerdings.
    Aber der HV würde ich mal auf die Finger klopfen, in beiden Fällen!

    hatschi
     
Thema:

Datenschutz der HV

Die Seite wird geladen...

Datenschutz der HV - Ähnliche Themen

  1. Datenschutz

    Datenschutz: Hallo ihr Lieben, ich wurde dazu auserkohren, neben den Betriebskostenabrechnungen auch den Datenschutz zu übernehmen. Ich habe bereits die...
  2. Formel oder Erfahrungen wieviel finanzielle Mittel dem HV zur Verfügung stehen soll

    Formel oder Erfahrungen wieviel finanzielle Mittel dem HV zur Verfügung stehen soll: Hallo zusammen! Ich soll ein MFH (6 WE á 54-60m²), Baujahr 1954 mit monatl. Gesamtmieteinnahmen von ca. 1.400,-- und NK ca. 350,-- Euro...
  3. Gesplittete HV-Jahresabrechnung bei unterjährigem Mieterwechsel unüblich? Mehrkosten?

    Gesplittete HV-Jahresabrechnung bei unterjährigem Mieterwechsel unüblich? Mehrkosten?: Angenommen in einer Wohnung hat zum 01.09. ein Mietwechsel stattgefunden. Die Hausverwaltung der Wohnanlage erstellt aber nur EINE...
  4. Abgrenzung der Pflichten einer HV bzgl. des Zeitraums?

    Abgrenzung der Pflichten einer HV bzgl. des Zeitraums?: Angenommen der WEG-Beirat einer Wohnanlage beauftragt eine externe Hausverwaltung mit der Betreung des Objektes. Der Vertragszeitraum soll (auch)...