Defektes Türschloss - Wer zahlt?

Diskutiere Defektes Türschloss - Wer zahlt? im Kleinreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo! am letzten Tag im Mai erreicht mich eine Mail, dass das Türschloss kaputt sei und die Mieter Kosten in Höhe 280,- € für ein neues...

  1. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    am letzten Tag im Mai erreicht mich eine Mail, dass das Türschloss kaputt sei und die Mieter Kosten in Höhe 280,- € für ein neues Türschloss erstmal ausgelegt hätten und gerne von der Miete abziehen würden.

    In meiner Antwortmail schreibe ich, dass das so nicht geht und ich irgendwelche Reparaturen nur dann zahle, wenn ich sie auch selber in Auftrag gegeben habe. Unter anderem brauche ich eine Rechnung auf meinen Namen. Und dann erscheinen mir 280,- € eine Menge Geld für ein Türschloss, wenn man mal im Internet etwas die Preise vergleicht.

    Ich habe denen angeboten, dass die 280,- so einfach nicht von der Miete abgezogen werden, aber wir uns da ggfs. irgendwie anders einigen können. Seitdem habe ich nichts mehr gehört und die Miete für Juni ist auch noch nicht eingegangen.

    Wer muss zahlen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Der Höhe nach könnt das schon ne Rechnung vom Notdienst sein...

    Grundsätzlich gilt ja: wenn keine Gefahr im Verzug ist, muss zuerst der Vermieter benachrichtigt und zur Mängelbeseitigung aufgefordert werden! Bestellt der Mieter einfach so nen Handwerker, muss er selber zahlen, egal wie hoch die Rechnung ist.

    Die Miete für Juni in voller Höhe anmahnen, mit Hinweis, dass das mit dem Schloss noch zu klären ist und Du vor der Klärung einer Verrechnung mit der Miete nicht zustimmst.
     
  4. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Ja, hab eben ne Erinnerungsmail geschrieben.
    In der Vergangenheit kam es schon dann und wann vor, dass die Miete erst im Laufe des Monats gezahlt wurde. Wenns nicht überhand nimmt, ist da ja akzeptabel.

    Werde am 15. schriftlich mahnen, falls bis dahin kein Geld da ist.
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Aus Erfahrung: auch wenn's (derzeit) noch akzeptabel ist, lieber gleich jedes Mal schriftlich anmahnen, könnt sein, dass man's mal brauchen kann - gibt ja leider Mieter, die nach zB 10 Jahren auf einmal richtige Probleme mit der Zahlung machen...
     
  6. #5 Vermieter2013, 08.06.2013
    Vermieter2013

    Vermieter2013 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich nur zustimmen. Wenn du den Mieter abgemahnt hast, dann kannst du im Notfall bei Wiederholung das MV kündigen. Wenn du es erstmal lange Zeit hinnimmst, dann fehlt dir später die Grundlage dich darüber zu beklagen.
     
  7. #6 Pharao, 08.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.06.2013
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    was für ein Gold-Luxus-Schloss ist das bitte schön ? Sorry, aber 280€ für ein Zylinderschloss bzw Schließzylinder (;))?

    Das kann ja erstmal jeder behaupten .....
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Meine Vermutung geht ja stark in Richtung ausgesperrt / Schlüssel abgebrochen --> Notdienst...
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.314
    Zustimmungen:
    539
    Darf ich da mal zwei Ausdrücke korrigieren?
    1. Es dreht sich wohl um den Austausch eines defekten Schliesszylinders.
    2. Den Mieter abmahnen, nicht mahnen oder anmahnen.
     
  10. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es denn das alte Schloss/Schließzylinder (Dein Eigentum) noch? Dann sollte sich doch erkennen lassen, warum es nicht mehr geht.
     
  11. #10 BellaVita75, 09.06.2013
    BellaVita75

    BellaVita75 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten den ähnlichen Fall, ABER unser Mieter hat uns darüber informiert und wir haben ein Fachunternehmen kommen lassen. Hat ca. 75€ gekostet und musste aber vom Mieter getragen werden, da es vertraglich geregelt ist, dass Rechnungen bis zu 100€ pro Monat oder eine bestimmte Summe pro Jahr für Reparaturen innerhalb der Wohnung oder Schließanlagen zur Wohnung usw vom Mieter getragen werden müssen.
    Ich würde die Rechnung auf keinen Fall so hinnehmen.
     
  12. #11 Papabär, 10.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.895
    Zustimmungen:
    601
    Ort:
    Berlin
    Ich würde mich erst einmal schlau machen, was denn überhaupt los war.
    280,- € mögen sich zunächst vlt. als stolzer Preis anhören - aber mit Notdienst & ggf. Reparatur/Reinigung des Schließzylinders (z.B. weil Schließanlage der HET) kann das locker angehen.

    Ich hatte (vor Ewigkeiten) mal ´nen Fall, bei dem der Mieter die Hauseingangstür zwar auf- und zuschließen - den Schlüssel aber aus dem Schloss nicht mehr abziehen konnte. Was sollte er machen ... den Schlüssel einfach stecken lassen?

    Und weil soetwas erfahrungsgemäß immer zwischen Freitagabend und Sonntagnacht passiert, hat der Mieter - in meinen Augen zurecht - den Schlüsseldienst angerufen.

    Der hat den Schlieszylinder ausgebaut, zerlegt und gereinigt und alles war wieder i.O. ... hat trotzdem mehr als 200,- € gekostet - aber ein neuer Zylinder für die Schließanlage wäre auch nicht preisgünstiger gewesen.
     
  13. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Passiert ist es Freitags tagsüber.
    Bei mir ist die EMail dazu um 16:00h eingetroffen und da war das Schloss schon getauscht, die Rechnung schon geschrieben und die Mieter hatten sich auch schon anwaltlich erkundigt und "herausgefunden", dass ich die Kosten tragen müsse. Auch war vor der Mail noch ausreichend Zeit, zum nächsten Geldautomaten zu gehen und Geld abzuheben.
    (Ich habe so gut wie nie mehr als 100,- € im Portemonnaie. Wenn ich plötzlich 280,- € zu zahlen hätte, müsste ich auch erstmal zum nächsten Geldautomaten)

    Notdienst eher nicht. Ich schätze das ganze wird wenn, dann so Vormittag / Mittag passiert sein.
    Eine Schließanlage war es auch nicht. Es war so ein Schloss, von dem niemand ohne dazugehörige Karte Nachschlüssel machen lassen kann. Die Karte habe ich. So ist sichergestellt, dass nicht Dutzende Nachschlüssel zu dem Schloss noch bei diversen Vormietern liegen.
     
  14. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Das sind ja Spaßvögel - da juckt's einen doch, richtig auf stur zu schalten: ohne Nachweis von Gefahr im Verzug Kostenübernahme EUR 0,00.
     
  15. #14 Papabär, 10.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.895
    Zustimmungen:
    601
    Ort:
    Berlin
    Wenn es eine Sicherungskarte gibt, dann hätte der Schlüsseldienst zumindest den Schlieszylinder ohne triftigen Grund eigentlich nicht so mal eben erneuern dürfen.

    Also gehe ich mal davon aus, dass hier nicht der Schließzylinder - sondern tatsächlich das Schloss ausgetauscht werden musste ... alle andere würde m. E. keinen Sinn ergeben.
     
  16. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Verdächtig ist aber auch,
    dass das der letzte Tag im Monat war und seit meiner Antwortmail mit Ablehnung der Kostenübernahme "Einfach so. Ohne Rechnung usw." ich nichts mehr gehört habe, noch keine Miete eingegangen ist und auch niemand ans Telefon geht...

    Hoffentlich haben sich die bisher einigermaßen zuverlässigen Mieter nicht über Nacht in Mietnomaden verwandelt!?
     
  17. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hab daletzt auch nen Schlüsseldienst gebraucht, der hat direkt ein EC Karten Bezahlgerät dabei gehabt, also nix mit zum Geldautomaten usw. Kann trotzdem ein Notdienst gewesen sein.
     
  18. #17 Pharao, 11.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.06.2013
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi Papabär,

    warum darf hier keiner den Zylinder austauchen ?

    Normal bezieht sich das nur auf das nachmachen von Schlüsseln bzw bei Schliessanlagen auf das nachmachen von Zylindern die ja durch die Sicherungskarte geschützt sind. Hier kann aber doch jetzt auch ein ganz normales Schloß verbaut worden sein oder ein neues ganz anderes Schloß, wo man auch ggf. eine eigene Sicherungskarte benötigt.

    Also die Sicherungskarte schütz ja nicht vor Austausch des Schlosses, sondern nur vor dem nachmachen.
     
  19. #18 GJH27, 12.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2013
    GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Aber der unberechtigte Austausch eines solchen Schlosses unterläuft ja den Sinn der Sicherungskarte, die Anzahl der zum Öffnen dieser Tür notwendigen Schlüssel unter Kontrolle zu haben...
     
  20. #19 Papabär, 12.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.895
    Zustimmungen:
    601
    Ort:
    Berlin
    Jaein!! Grundsätzlich ist dieser Schutz zwar der Sinn der Übung ... so gesehen hat Pharao aber nicht ganz unrecht:

    Solange die Schließung (das impliziert Schlussel & Zylinder) nämlich nicht Patent- oder Markenschutzrechtlich geschützt ist, ist eine Sicherungskarte in etwa so wirksam wie die FSK bei Horrorfilmen.
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.314
    Zustimmungen:
    539
    Apropos Englischunterrricht/Horrorfilm: "What goes through the door but never comes in?"
     
Thema: Defektes Türschloss - Wer zahlt?
Die Seite wird geladen...

Defektes Türschloss - Wer zahlt? - Ähnliche Themen

  1. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  2. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  3. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  4. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  5. Mieterin lässt Freund mit Hund bei sich wohnen und zahlt die Nebenkostenerhöhung nicht.

    Mieterin lässt Freund mit Hund bei sich wohnen und zahlt die Nebenkostenerhöhung nicht.: Hallo, ich habe im meinen Haus die DG Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Ihr Freund wohnt auch mit seinem Hund bei Ihr. Dieser...