Definition KÜchenzeile

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von lost-in-music, 18.04.2007.

  1. #1 lost-in-music, 18.04.2007
    lost-in-music

    lost-in-music Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    gerade habe ich folgendes problem. nach abschluß eines mietvertrages stellt sich heraus daß mein vermieter nicht die absicht hat eine küche einzubauen. dazu sei gesagt daß ich nach kompletter renouvierung einziehe, also erst in 1 1/2 monaten. im mietvertag steht ausdrücklich daß zur mietsache eine KÜCHENZEILE gehört. mein vermieter eröffnet mir gerade daß es sich dabei lediglich um die anschlüsse für wasser und gas handelt. daß eine küchenzeile in meinen augen eine zeile bestehend aus küche ist ließ mich nicht daran zweifeln eben jene zu bekommen. nun stellt sich mir die frage was genau eine küchenzeile ist. hat er recht? sind das wirklich nur die anschlüsse. ich zweifle daran, denn googelt man das wort oder schaut bei wikipedia dann bekommt man als antwort das was ich mir darunter vorstelle.
    wenn einer weiß wie ich in dem fall verfahren sollte wäre ich über baldige antwort echt dankbar!

    liebe grüße

    christian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 18.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nunja - zu einer wohnung gehört nicht zwingend küchenmobiliar. d.h. dein vermieter ist definitiv nicht verpflichtet, dir selbiges zu stellen.
    früher war's mal so dass man vermieterseits zumindest eine spüle mit wasserhahn und natürlich abwasseranschluss stellen musste - soweit ich weiss gilt aber nicht mal das mehr heute.

    aber wenn natürlich im mietvertrag wörtlich eine "küchenzeile" steht, dann würde ich darunter auch zumindest unterschränke, arbeitsplatte und eine spüle verstehen. geräte wie kühlschrank, herd, dunstabzug etc. und auch oberschränke würde ich dabei nicht unbedingt als bestandteil sehen.

    auf nachfrage bei einer diplomierten innenarchitektin bekam ich gerade die antwort dass dass es dafür keine feste definition gäbe, dass sie darunter aber das verstehen würde, was in baumärkten, bei ikea und in diversen anderen möbelhäusern unter diesem begriff verkauft wird, nämlich eben eine komplette küche (also auch mit herd, kühlschrank, evtl. dunstabzug, oberschränken usw.), die eben nur an einer wand entlang läuft und nicht um die ecke geht (daher "zeile").

    was steht denn genau im mietvertrag? nur "küchenzeile"? oder gibt's da 'ne nähere beschreibung?
    die anschlüsse MÜSSEN ja vorhanden sein (ok, gas nicht unbedingt, aber ansonsten eben ein entsprechender herdanschluss) - das ist also nichts was der vermieter dir zusätzlich stellt und kann meiner ansicht nach deshalb auch nicht als "küchenzeile" bezeichnet werden.
     
  4. #3 DiplomHM, 18.04.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Der deutsche Duden sieht für den Begriff folgende Definiton vor:
    Küchenzeile = an einer Wand nebeneinander aufgestellte technische Einrichtungen einer Küche oder auch Zeile mit Küchenmöbeln und technischen Einrichtungen einer Küche

    oder auch
    Eine Küchenzeile besteht aus mehreren nebeneinander stehenden Unterschränken oder Unterbaugeräten (Elektroherd oder Gasherd mit Backofen, Kühlschrank), auf denen eine Platte als Arbeitsfläche befestigt ist. Über der Arbeitsfläche hängen die Oberschränke. Hochschränke bilden meistens den Abschluss einer Küchenzeile.
     
  5. #4 lostcontrol, 18.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    diplomhm - das klingt für mich auch korrekt so.
    allerdings würde es mir bei unterzeichnung eines mietvertrags definitiv auffallen, wenn die erwähnte "küchenzeile" nicht näher beschrieben ist - zumindest würde ich da dann doch erwarten, dass die geräte erwähnt werden (immerhin ist das ja immer ein ziemlich strittiger punkt bei reparaturen bzw. ersatz).

    vielleicht steht ja was näheres dazu in der wohnraumbeschreibung (bei den standard-mietverträgen ist sowas ja gerne dabei, da kann man dann sachen ankreuzeln bis hin zur "armatur" und zum "brausekopf" sowie "klorollenhalter" und ähnliches...
    bei mir gibt's sogar 'ne extra-anlage zum mietvertrag, in der die EBKs bis in die letzte kleinigkeit beschrieben sind (aus erfahrung wird man ja bekanntlich klug).
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Egal wie man es definiert: Wie war der Zustand bei der Wohnungsbesichtigung? Stand etwas in der Kü? Oder war das so ein "Maklerversprechen" (man möge mir den ausdruck incl Unterton verzeihen)?

    War nix drin, ist der Vermieter in der besseren Position, denn die Definition Küchenzeile ist mE strittig. Eine Küchenzeile ist meist auch nur ein Spülbecken mit Unterschrank...
     
  7. #6 lost-in-music, 18.04.2007
    lost-in-music

    lost-in-music Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hi!

    danke erstmal für die fixe antworten.

    daß zu einer wohnung nicht zwingend eine küche gehört ist mir bewußt. aber die formulierung im vertrag ist in meinen augen eindeutig

    im mietvertrag steht folgendes:
    ---------------
    Vermietet werden in: Hausnummer xxx
    folgende räume: 3 wohnräume, 1 küchenzeile, 2 bäder
    ---------------
    inzeln aufgeführt ist nichts davon. mein vermieter teilte mir mit daß wir im berliner raum wohl unter küchenzeile eine komplette küche verstehen würden. das ist nicht der fall, küchenelektro ist nicht zwingend. aber wenn ich zu küchenzeile eine wand mit rohren bekomme, wie siehts dann mit dem bad aus (dusche und wanne und waschbecken selber kaufen?!)? für mich sind die formulierungen im mietvertrag eindeutig (s.o.), auch ohne nähere erläuterung der einzelnen bestandteile.
    erfahrung macht klug, ok, aber meine erfahrungen bisher (zugegeben, im brandburger raum) ließen mich nicht an der eindeutigkeit solcher begriffe wie küchenzeile zweifeln.
    mein vermieter ist definitiv nicht bereit eine küche zu stellen (küchenelektro hab ich selber), ich meine arbeitsplatte, schränke... eher meinte er sollten wir uns im gegenseitigen einverständnis den vertrag kündigen. dazu bin ich aber nicht bereit, denn der wohnungmarkt in frankfurt/main hat mich 3 monate nach der richtigen wohnung suchen lassen und den streß kann und will ich mir nicht nochmal antun.
    was ich möchte ist eine vertragserfüllung.
    es ist zum mäusemelken...
     
  8. #7 lostcontrol, 18.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also ich würde schon einen unterschied machen zwischen dem ausdruck "bad" (für "badezimmer") und dem ausdruck "küchenzeile" (und NICHT "küche"). das eine bezeichnet für mich einen raum mit einer entsprechenden ausstattung - das andere bezeichnet für mich einen gewissen grad von möblierung.
    wobei ich unter einer badewanne und einem waschbecken nicht eine möblierung verstehe - unter einer kücheneinrichtung in form einer küchenzeile aber sehr wohl.
    klar - darüber kann man jetzt sicherlich auch streiten...

    ist denn die küche kein eigener raum, oder warum steht da "küchenzeile" anstatt "küche"? das würde das ganze dann etwas verständlicher machen - bei einzimmer-wohnungen ist das ja manchmal so gemeint...

    haste denn auch einen gasherd? du schriebst etwas von gasanschluss...
    aber wenn du die geräte hast, wo ist dann eigentlich das problem? die benötigten unter- und oberschränke kosten ja nun wirklich nicht die welt (guck z.b. mal bei ikea - bis auf deren macke mit der unglücklich gewählten tiefe der unterschränke, die dann eine breitere arbeitsplatte als die standardteile aus dem baumarkt benötigen, sind die ikea-küchenmöbel absolut akzeptabel und unterscheiden sich in nichts von entsprechenden teilen bei mittelklasse-küchen - ausser eben im preis. so 'ne standard-küchenzeile mit allem drum-und-dran an schränken kostet dich da ca. € 460,00).

    nun ja - ich weiss nicht, ob man sich auf den duden als definition eines begriffs vor gericht berufen kann, und da keinerlei details zur "küchenzeile" im mietvertrag stehen (die da sicherlich drin stünden, zumindest wenn's um geräte ginge), könnte das wirklich zäh werden...

    und was hast du davon wenn dir dein vermieter zähneknirschend irgendwelchen schrott vom sperrmüll einbaut? doch auch nichts, oder?
    dann doch lieber küchenmöbel deiner wahl und so eingebaut (eingestellt) dass es dir gefällt...
     
  9. #8 DiplomHM, 18.04.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    So sehe ich das:
    Küche = Raum ohne Schränke und Geräte
    Einbauküche = Fest integrierte Küchenmöbel (Schränke und Geräte) über mindestens 2 Wände als Bestandteil des Mietvertrages und Eigentum des Vermieters
    Küchenzeile = muss nicht zwingend fest integriert sein, bestehend aus Schränken und Geräten über maximal 1 Wand auch Bestandteil des MV und Eigentum des Vermieters
    (Anmerkung: Ausstattung variabel, von 2 Kochplatten zu 4 Kochplatten, Herd oder ohne Herd, Spüle, etc.)

    Diverse Kaufhäuser und Einrichtungshäuser bieten Küchenzeilen an. Die Begriffsdefiniton nach dem deutschen Duden hat meiner Meinung nach Bestand und demnach ist es keine "blanke" Wand!
     
  10. #9 lostcontrol, 18.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    oh - für EBK gibt's feste definitionen. da geht's einfach darum, dass das fest EINGEBAUT ist, das muss keineswegs über mindestens 2 wände gehen, das kann durchaus auch nur eine wand sein.

    aber ich glaub die definitionen helfen da jetzt auch nicht weiter... lost-in-music muss sich halt überlegen ob er die wohnung die wohnung so nehmen möchte (und eben selbst ein paar hundert euro - je nach anspruch eben - ausgibt) oder ob er lieber aus dem vertrag aussteigen möchte - der vermieter hat's ja immerhin angeboten...

    vielleicht wäre es ja auch den versuch wert, die miete ein bisschen zu mindern?
    wir haben ja mehrfach EBKs (mit geräten allerdings) eingebaut und natürlich hat sich das auf die kaltmiete ausgewirkt - da sollte es doch umgekehrt möglich sein, den dafür berechenbaren betrag auch von der miete abzuziehen (selbstverständlich nur nach entsprechender anmahnung etc.).

    aber ich sehe halt da durchaus auch die situation, dass der vermieter schon vor eigentlichem beginn des mietverhältnisses verärgert ist - und das ist sicherlich kein guter start...
    zudem könnte er tatsächlich auf die idee kommen da irgendwas altes gebrauchtes einzubauen bzw. reinzustellen - und das ist ganz sicher nicht jedermanns sache...
     
  11. #10 Martens, 19.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    mon Namensvetter,

    krasse Sache das!

    Zuersteinmal fällt auf, daß Küchenzeile als Raum gelistet ist.

    Also auch von mir die Frage, gibt es einen separaten Raum "Küche" oder handelt es sich um eine offene (amerikanische) Küche in einer Nische oder an einem Ende des Wohnraumes?

    Wie auch immer Küchenzeile im Detail zu definieren ist (mit oder ohne Herd, Geschirrspüler und Kühlschrank?) - es ist mit Sicherheit mehr, als nur die herausgeführten Anschlüsse in einer ansonsten nakten Wand.

    Du wirst de facto auf Vertragserfüllung nicht bestehen können, wenn er Dir keine Küche hinstellt, stellt er Dir keine Küche hin.

    Ich würde mir mit dem Berliner Mietenspiegel die Zu- und Abschläge ausrechnen, die in Frage kommen, wenn ich die Wohnung mit Küche bzw. ohne Herd und Spüle nutzen muß - und eine entsprechende Minderung der Kaltmiete vornehmen.

    Dann ist der Vermieter in der Pflicht, etwas zu tun - oder er läßt es laufen.

    Sieh Dich hier in Ruhe um, es gibt viele freie, schöne Wohnungen mit angenehmen Vermietern in Berlin.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  12. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Wieder mal ein gutes Beispiel dafür, dass klare Definitionen im Mietvertrag Ärger vermeiden können.

    Zitat:
    folgende räume: 3 wohnräume, 1 küchenzeile, 2 bäder

    Ich würde ohne nähere Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten auch davon ausgehen, daß damit eine sog. Kochnische gemeint ist, also eine Wand in einem Raum, an der eine Küche eingerichtet werden kann, weil die entsprechenden Anschlüsse vorhanden sind. Welchen anderen Sinn sollte es machen, diese "Küchenzeile" als Raum aufzuführen.

    Sofern tatsächlich Küchemöbel oder -geräte gemeint wären, hieße es doch eher: mitvermietet wird eine Küchenzeile. Das wäre dann in jedem Fall zumindest eindeutiger.

    Insgesamt eine spannende Frage.. ich wäre gespannt, zu welchem Urteil ein Gericht käme..
     
Thema: Definition KÜchenzeile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kochnische definition

    ,
  2. Einbauküche Definition

    ,
  3. definition küchenzeile

    ,
  4. Küche Definition,
  5. definition kochnische,
  6. Definition Küche,
  7. definition offene küche,
  8. definition amerikanische küche,
  9. definition teeküche,
  10. definition einbauküche mietrecht,
  11. juristische definition einbauküche,
  12. definition küche mietrecht,
  13. definition einbauküche,
  14. kochnischen definition,
  15. teeküche definition,
  16. küchenblock definition,
  17. definition einbauküche mietvertrag,
  18. gesetzliche definition küche,
  19. definition einer küche,
  20. amerikanische küche mietspiegel,
  21. Küchenzeile definition,
  22. einbauküche rechtliche definition,
  23. integrierte küche definition,
  24. mietspiegel integrierte küche,
  25. küchenzeile begriff
Die Seite wird geladen...

Definition KÜchenzeile - Ähnliche Themen

  1. Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung

    Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung: Ein herzliches Hallo in die Runde! Ohne momentan näher auf den Hintergrund der Fragestellung eingehen zu wollen (dazu später sicherlich mehr)...
  2. Definition- Sanierung oder Renovierung?

    Definition- Sanierung oder Renovierung?: ich habe eine Wohnung gekauft und habe etliche Renovierungen/Sanierungen vornehmen lassen. Wie soll man sich ausdrücken bei Inseraten zur...
  3. Entfernung Küchenzeile

    Entfernung Küchenzeile: Hallo, ein Mieter hat bei uns ein Zimmer gemietet und nun per Abmahnung festgestellt, dass sich hinter seiner frisch installierten Küchenzeile...
  4. Definition "Terrasse" bei Berechnung der Wohnungsgröße

    Definition "Terrasse" bei Berechnung der Wohnungsgröße: Moin Moin, mir ist bekannt, dass eine "normale" Terrasse mit 25% der Fläche zur Wohnfläche hinzugerechnet werden darf. Unter "Terrasse"...
  5. Definition Lagerplatz im Grundbuch

    Definition Lagerplatz im Grundbuch: Hallo, ich habe eine Frage zum Grundbuch! Ich habe eine Wohnung mit Stellplatz (Duplex), allerdings OHNE Abstellkammer im Keller gekauft. Nun habe...