Definitionsfrage im Mietspiegel

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von hg6806, 15.10.2014.

  1. hg6806

    hg6806 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    leider habe ich etwas "schwierige" Mieter, die alles hinterfragen und vieles anzweifeln, etc.
    Ich muss dazu sagen, dass ich seit 5,5 Jahren noch nie die Miete erhöht habe und immer reagiert habe, wenn die etwas wollten oder Fragen hatten, Sachen ausgebessert werden sollten.
    Jetzt aber, nach einer erneuten Rückerstattung der Nebenkostenabrechnung, kam noch die Aussage, dass sie mit einem Anwalt gesprochen haben, bla bla bla.
    Irgendwann ist aber auch bei mir die Schnauze voll, so möchte ich die Miete erhöhen.
    Um die ortsübliche Miete zu berechnen gibt es im Mietspiegel und Bad- und Sanitärausstattung ein Punkt "Komfortable Ausstattung". Dort heißt es
    "Weiter muss mindestens eines der folgenden Merkmale vorhanden sein:
    Fußbodenheizung, Badewanne mit Komfortausstattung (z.B. Luftsprudler, Massagedüsen, Whirlpoolfunktion), Doppelwaschbecken oder zweites Waschbecken, Installationen in Vorwände integriert, Verwendung von Naturstein (z.B. Granit, Schiefer oder Marmor)"
    Nun, ob ein zweites Waschbecken installiert ist, weiß ich nicht genau, aber einige Armaturen sind Unterputz, sprich Installationen in Vorwände. Sind damit alle oder nur einige gemeint?

    Beste Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Das sehe ich nicht so. Unter einer Vorwand verstehe ich eine Konstruktion, bei der die Installation (also vor allem die Leitungen) ursprünglich auf der Wand lagen und dann z.B. per Trockenbau verkleidet wurden. Ich finde es zwar ziemlich absurd, das für die Einordnung im Mietspiegel von einer "einfachen" UP-Installation zu unterscheiden, weil ich für den Gebrauch (also nicht für Umbauten - braucht den Mieter schließlich nicht zu interessieren) keinen Unterschied erkennen kann, aber so steht es nunmal im Mietspiegel.

    Bei quengeligen Mietern alleine darauf den Zuschlag für "komfortable Ausstattung" im Bad zu stützen, erscheint mir unnötig riskant.
     
  4. #3 Aktionär, 15.10.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Noch dazu, wenn der Mietspiegel von "mindestens eine" spricht. Sollte diese Art der Installation das einzige der genannten Merkmale sein, dann sehe ich sehr geringe Chancen mit dem Mieterhöhungsbegehren durchzukommen. Oder gibt die Wohnungsausstattung noch weitere Aufschläge, ausserhalb des Badbereiches, her?
     
  5. hg6806

    hg6806 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Die Installationsrohre sind alle verkleidet, also unter einer Vorwand.

    Es geht in erster Linie überhaupt erst einmal wo ich bei der ortsüblichen Miete so stehe, und das ist eben ein Punkt in der Berechnung. Und der macht lt. Mietspiegel 2014 schon €1,66 Zuschlag pro qm aus.
    Natürlich gibt es noch viele weitere Aufschläge.
     
  6. #5 Papabär, 15.10.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hm ... hört sich für mich eher nach Spanneneinordnung an. Bei unklarer Definition immer ´ne feine Sache ...

    ... für Mieter die sich gegen das Erhöhungsverlangen zur Wehr setzen wollen.


    Mach ma´ Butter bei die Fische: Von welchem Mietspiegel reden wir hier?
     
  7. hg6806

    hg6806 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Mietspiegel 2014 Frankfurt, wieso?
     
  8. #7 Venceremos!, 16.10.2014
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Es geht bei dem Kriterium sicher in erster Linie darum, ob die WC-Installation unter einer Vorwand verborgen ist oder nicht (d.h. Spülkasten sichtbar). Das ist natürlich schon ein Qualitätsmerkmal der Ausstattung und auch sicher teurer herzustellen als etwa ein zweites (Billig)Waschbecken. Gemäß dem zitierten Wortlaut ist es auch hinreichend, dass nur eines der genannten Kriterien erfüllt wird, um den Zuschlag zu verlangen. Ob man es bei ohnehin streitlustigen Mietern darauf ankommen lassen sollte ist natürlich eine andere Frage.
     
  9. hg6806

    hg6806 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht es nicht darum hier Sachen zu finden, die Miete zu erhöhen, sondern generell erst einmal die Ortsübliche Miete zu berechnen, was ich noch nie getan habe. Deshalb die Definitionsfrage.
    Wie schon geschrieben, habe ich meinen Mietern noch nie die Miete erhöht, trotz so manchen Forderungen ihrerseits, auf die ich immer direkt reagiert habe. Aber irgendwann ist das Fass einfach übergelaufen.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi hg6806,

    das obliegt auch ganz alleine bei dir, ob du eine Mieterhöhung (wenn diese von Gesetzeswegen erlaubt ist) diese machst oder eben drauf verzichtest. Nur weil du verzichtet hast, kannst du aber nicht vom Mieter erwarten, das er jetzt vor dir auf Knien rumrutscht.

    Ansonsten mal die Frage, um wieviel könntest du die Miete erhöhen, wenn du vom "normalen" Mietspiegel ausgehst und um wieviel, wenn von dem Mietspiegel mit "Komfortable Ausstattung" ausgehst ? Bist du schon so weit oben mit der Miete, das dies so einen großen Unterschied macht :?

    Naja, kommt hier ja etwas drauf an, um was es hier letztlich giehn. Je nach dem ist es einmal eben Vermietersache oder eben reines freiwilliges Entgegenkommen. Auf das letztere hat der Mieter natürlich keinen Anspruch drauf.

    Beachte ggf. hier auch die Kappungsgrenze, je mach dem wie günstig du die Wohnung vermietet hast.
     
Thema:

Definitionsfrage im Mietspiegel

Die Seite wird geladen...

Definitionsfrage im Mietspiegel - Ähnliche Themen

  1. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  2. Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?

    Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?: Hallo, Es geht um eine Wohnung das seit 1.12.2011 vermietet ist. Ich wollte mal Fragen ob eine Kaltmieterhöhung gerechtfertigt ist. Es...
  3. Erhöhung der Garagenmiete (nach Mietspiegel ?)

    Erhöhung der Garagenmiete (nach Mietspiegel ?): Hi ! Bei einem alten Vertrag wird neben der Wohnung auch ein Tiefgaragenstellplatz mitvermietet. Der Stellplatz wurde mit einem direkten Betrag X...
  4. Heizungserneuerung und Mietspiegel

    Heizungserneuerung und Mietspiegel: Hallo, wir haben in unserem Mehrfamilienhaus die Heizung erneuert. Die alte wurde 1995 eingebaut. Die neue (Baujahr 2015) hat nun eine...