Den besten Kredit bekommen

Diskutiere Den besten Kredit bekommen im Baufinanzierung Forum im Bereich Finanzen; Guten Tag, ich habe ein neues Thema aufgemacht, da es ja doch immer sehr individuell ist was die Finanzen und den Kredit angeht. Gehen wir davon...

Justinian

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2017
Beiträge
207
Zustimmungen
28
Guten Tag,
ich habe ein neues Thema aufgemacht, da es ja doch immer sehr individuell ist was die Finanzen und den Kredit angeht. Gehen wir davon aus, dass ein Ehepaar Mitte 50, mit bereits abgezahltem Haus in Eigennutzung einen Kredit für eine Immobilie zur Vermietung aufnehmen will. Grund ist ein sehr günstiger Kaufpreis. Neben dem Kaufpreis sollen nochmals Renovierungs- und Sanierungsarbeiten geleistet werden.
Jetzt gibt es mehrere verschiedene Dinge die hineinspielen. Es soll eine 100%-Finanzierung für Kauf (120.000€) und Sanierung (80.000€) gemacht werden. Es gab nie irgendwelche Schufa-Einträge und mit der Hausbank wurde schon häufiger zusammengearbeitet (1. Hausfinanzierung + zwei weitere Kredite für Umbaumaßnahmen).
Jetzt kommen wir zum Problem. Sie verdient voll, er hat jedoch aufgrund einer längeren Krankheitsphase seit über einem Jahr nicht mehr gearbeitet und hat daher auch stark vermindertes Einkommen. Seit diesem Monat ist er wieder in Eingliederung.
Der Bankberater sprach davon, die Abfrage 1-2 Monate abzuwarten um wieder höhere Einkommensbelege vorweisen zu können. Ein wenig Zeit wird der Verkäufer wohl noch einräumen, jedoch wohl nicht viel länger als 2-3 Monate.

Abgesehen von der geplanten Vollfinanzierung gibt es noch einen kleinen zuteilungsreifen Bausparvertrag, der ohne den dazugehörigen Kredit in Anspruch zu nehmen 20.000€ beträgt, ca. 20.000€ wären als Puffer vorhanden und eine Lebensversicherung die Ende des Jahres ausgezahlt werden soll von ca. 60.000€. Die Auszahlung der Lebensversicherung kann jedoch für den Hauskauf nicht mehr abgewartet werden.

Ich hoffe mein Text ist einigermaßen verständlich ohne die Zahlen direkt zu nennen. Meine Frage wäre, wie ihr vorgehen würdet um einen passablen Kredit zu bekommen. Würdet ihr noch bei weiteren Kreditinstituten eine Anfrage stellen? Kann man sonst auf irgendetwas achten?
Könnte man eine Art Kurzkredit abschließen über einen Teil der Finanzierungssumme, der dann mit der Lebensversicherung verrechnet werden kann?
Habt ihr noch andere Ideen?

Schöne Grüße
 

Ich-bin-es

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.05.2017
Beiträge
612
Zustimmungen
135
Banken unterscheiden zwischen Sicherheit und regelmäßigem Einkommen. Ich höre oft, daß das vermischt wird. Ich bin mir nicht sicher, hab aber im Kopf, daß es da bestimmte Vorstellungen gibt, was zum Lebensunterhalt nach allen Kosten da sein muss. Irgendwann hat mir das mal jemand gesagt und ich fand es erstaunlich niedrig. In diese Richtung würde ich weiter forschen. Wenn die Ehefrau eine Vollzeitbeschäftigung (klingt so) hat und der Mann noch ein wenig dazu, sollte das eigentlich reichen. Fragt sich nur, was damit alles gestemmt werden muss. Einfach die Bank fragen, was sie da erwarten.

Und in jedem Fall würde ich bei einer anderen Bank nachfragen, schon wegen der Konditionen.
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Ich würde zu einem der diversen Kreditmakler gehen (Interhyp z.B.), die kennen den Markt und wissen, welche Bank welche Einkommen voraussetzt.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
1.678
Zustimmungen
941
Ort
Westerwald
Noch was, es wäre nützlich zu definieren was du mit dem "besten Kredit" meinst.
Das können die niedrigsten Zinsen oder flexible Rückzahlungen sein oder etwas ganz anderes.
 

Anhalter

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
20.08.2014
Beiträge
252
Zustimmungen
85
Könnte man da nicht ne Euribor-Finanzierung machen? Machen die Banken ja nicht gern, aber geben tut es die meines Erachtens immer noch.

Andererseits: Wenn man jetzt finanziert und aufgrund der schlechteren Konditionen sagen wir 1% mehr Zins zahlen muss ist das unter Umständen trotzdem günstiger als sich das vermeintliche Schnäppchen durch die Lappen gehen zu lassen
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Könnte man da nicht ne Euribor-Finanzierung machen? Machen die Banken ja nicht gern, aber geben tut es die meines Erachtens immer noch.

Klar gibt es die noch aber wo soll in dem konkreten Fall der Vorteil liegen? Kriegen die Leute eine EURIBOR-Finanzierung auch mit schlechter(er) Bonität?
 

Ich-bin-es

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.05.2017
Beiträge
612
Zustimmungen
135
Klar gibt es Finanzierungen mit variablen Zinssatz. Machen die Vermittler nicht gern, weil sie da nur eine winzige Provision bekommen. Das erste, was man machen wird ist, es Dir auszureden. Kann aber viel Sinn machen. Gerade wenn man eine Lebensversicherung erwartet. Nur ....... die Anforderungen an die Liquidität sind dieselben.
 

Justinian

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2017
Beiträge
207
Zustimmungen
28
Vielen Dank für eure vielen Antworten!


Das Paar würde jetzt am besten neben der Beratung bei der Hausbank noch eine Beratung bei z.B. Interhyp in Anspruch nehmen und schauen was diese bieten. Entweder um bessere Konditionen zu bekommen und hier den Kredit zu nehmen oder um den Kredit bei der Hausbank zu drücken. Für den zweiten Termin dann am besten 1-2 Monate warten um die ersten Gehaltsabrechnungen von dem Mann zu haben, wo schon wieder etwas mehr an Gehalt vorhanden ist. Beide stehen in unbefristeter Anstellung und notfalls könnte das eigene Haus auch als Sicherheit dienen.

Mit dem besten Kredit meinte ich schon überwiegend die niedrigstens Zinsen + eventuell Flexibilität was jährliche Sondertilgungen angeht. Euribor wäre ich glaube ich auch nicht passend, da das Paar lieber die Sicherheit hat und einen festen Zinssatz für die nächsten 10-15 Jahre, bis der größte Teil abbezahlt ist.

Schöne Grüße
 

RomeoZwo

Benutzer
Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
81
Zustimmungen
22
Ort
Nürnberg/Dresden
Wobei, nach meiner Einschätzung, die Regelmäßigkeit des Einkommens wichtiger ist als die Höhe.
Kann ich bestätigen, ich kenne eine Bank, die stellt sich bei 400k€ Darlehenssumme gerade an, weil der Kreditnehmer (Freiberufler) in einem Jahr 200k€ und im letzten dann 400k€ Einkommen hatte ... "sei zu unregelmäßig" .
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Kann ich bestätigen, ich kenne eine Bank, die stellt sich bei 400k€ Darlehenssumme gerade an, weil der Kreditnehmer (Freiberufler) in einem Jahr 200k€ und im letzten dann 400k€ Einkommen hatte ... "sei zu unregelmäßig" .

Wobei das nicht mal "Verschulden" der Banken ist sondern das der immer weiter fortschreitenden Regulierung (Wohnimmobilienkreditrichtlinie z.B.) in diesem Bereich. Früher haben manche Banken da überhaupt nur auf die Beleihungswerte geschaut, Einkommen war egal (nach dem Motto ist uns doch egal wenn das schiefgeht, wir sind erstrangig besichert und kriegen unser Geld auf jeden Fall zurück), das ist jetzt anders. Jetzt muss die Bank das EInkommen mit einfließen lassen, sprich zwei im Mindestlohnsektor tätige Ehepartner würden keine Immobilienfinanzierung bekommen, selbst wenn sie z.B. 500.000 Euro Bargeld haben und nur noch 100.000 Euro zusätzlich finanzieren müssten (erstrangig auf die Immobilie mit 600.000 Wert abgesichert).
 

Ich-bin-es

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.05.2017
Beiträge
612
Zustimmungen
135
Was durch die Regelmäßigkeit es Selbstständigen nochmal schwer macht. Wer eine Kneipe, einen Wellnessbetrieb oder sowas hat, wird die größten Hürden finden
 
Thema:

Den besten Kredit bekommen

Oben