Denkmalschutz Wertminderung oder Wertsteigerung

Diskutiere Denkmalschutz Wertminderung oder Wertsteigerung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, wie der Titel schon sagt möchte ich gerne folgende Frage beantwortet haben: Es geht um eine villa mit Denkmalschutz, Bis jetzt hatte ich...

  1. #1 Cha Vah, 18.02.2018
    Cha Vah

    Cha Vah Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, wie der Titel schon sagt möchte ich gerne folgende Frage beantwortet haben:

    Es geht um eine villa mit Denkmalschutz,
    Bis jetzt hatte ich Nur Unter Denkmalschutz schlechtes und negatives erfahren wie zb. Wertminderung & „blöd das man nichts ändern kann“ usw ...
    Stimmt es?
    Weil ich heute gehört habe, dass bei Denkmalschutz sogar Wertsteigert!?
    Was genau stimmt denn jetzt


    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 18.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Denkmalschutz kann wertsteigernd sein, kann aber auch eine grandiose Wertvernichtungsmaschine sein.

    Es gibt große Unterschiede im Denkmalschutz, die den Eigentümer unterschiedlich stark einschränken bei Sanierungen oder Renovierungen.

    Denkmalgeschütze Gebäude haben ihren besonderen Charm und Reiz, sind aber eher was für Fachleute, die sich damit wirklich auskennen oder das als Hobby leisten können.
    Wer nicht wirklich fit ist in den historischen Bautechniken und einiges an handwerklichem Wissen und Geschick mitbringt, erwirbt sich meist, ein zugebener Maßen reizvolles, aber auch sehr tiefes Groschengrab.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    1.998
    Ort:
    Münsterland
    Unter der Annahme, dass es um die Frage ...
    ... geht (Das ist die erste Frage, die auf die Aussage "möchte ich gerne folgende Frage beantwortet haben:" folgt), und unter der nächsten Annahme, dass mit "es" folgendes gemeint ist:
    ... kann man nur feststellen, dass diese Frage vermutlich niemand hier (außer dir) beantworten kann.

    Woher sollen wir wissen, was du bis jetzt unter Denkmalschutz erfahren hattest?


    Viele Grüße von jemandem, der sich (mal wieder) fragt, wie solche Menschen im alltäglichen Leben überhaupt klar kommen können. Wie macht man das, wenn man es so gar nicht schafft, das zu schreiben, was man eigentlich (aus-)sagen will?
     
  5. #4 Cha Vah, 19.02.2018
    Cha Vah

    Cha Vah Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Komm mal bitte runter es war nur eine Frage, kann man nicht wie jeder andere normal
    Antworten oder man lässt es sein?
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 19.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    @ dots,

    Dir ist bekannt, dass auch Einstein Probleme hatte schriftlich einen vollständigen Satz zu bilden?
    Am IQ lag es wohl nicht.

    Es mag sein, das nicht jeder User deinen persönlichen Qualitätsstandarts an Schriftform entspricht.
    Da wir uns aber nicht in einem Gemanistenforum befinden, spielt das keine Rolle.
     
    Pitty, Duncan, Nanne und 2 anderen gefällt das.
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    1.998
    Ort:
    Münsterland
    Doch, spielt es m.E. sehr wohl.
    Wenn der TE es nicht schafft, das, was er eigentlich wissen möchte, so in Worte zu fassen, dass dann da auch das steht, was er wissen will, werden die die gerne helfen (und antworten möchten), entweder die eigentliche Frage nie erfahren oder aber ihre Antworten auf der Vermutung, was wohl gemeint sein könnte, aufbauen. Letzteres kann vielleicht manchmal (zufällig?) zielführend sein, ersteres ist es nie.

    Am Ende sind dann alle unzufrieden: Der Fragende, weil seine Frage nicht beantwortet wurde, und die Antwortenden, weil sie unnötigerweise Zeit investiert haben und unnötigerweise eine Frage beantwortet haben, die zwar vom Fragenden geschrieben, aber nicht gemeint war.

    Und das alles nur, weil der Fragende nicht mit dem Werkzeug "Sprache" umgehen kann und - jetzt kommt es - zu faul oder so war, sich entweder den Umgang mit dem Werkzeug anzueignen oder entsprechende Hilfe/Hilfssmittel zu nutzen.

    Wenn ich recht informiert bin, hat Einstein die Hilfe seiner Frau in Anspruch genommen. So viel zum Thema IQ und so.
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 19.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Keiner zwingt dich zu antworten, wenn DU nicht verstehst was gemeint ist.

    Vielleicht solltest du dem Bsp von Einstein folgen und deine Frau (wenn es die gibt) zu Hilfe nehmen.
     
    sara und Cha Vah gefällt das.
  9. #8 Cha Vah, 19.02.2018
    Cha Vah

    Cha Vah Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    @ehrenwertes Haus ICH FEIER DICH! Danke du sprichst mir aus der Seele
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 19.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Du solltest dir aber wirklich etwas mehr Mühe geben klar zu formulieren.
    So ganz falsch liegt Dots auch nicht. ;)
     
    Cha Vah gefällt das.
  11. #10 Goldhamster, 19.02.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    547
    Vorsicht, vorsicht liebe ehrenwerte und Neuuser.

    Der Altuser Dots steht hier im Forum auch unter Denkmalschutz.
    Ob das jetzt wertsteigernd oder -mindernd für das Forum ist, dass habe ich schon so oder so gehört.

    (ich stimme User Dots aber zu und finde die Ausgangsfrage bestendfalls "unglücklich formuliert")

    Möchte der User @Cha Vah die Frage vielleicht noch einmal grammatikalisch und sinntechnisch richtig hier einfügen?

    freudig in seine Pfötchen patscht
    DER wertsteigernde GOLDHAMSTER
     
    dots gefällt das.
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    Selbiges hatte ich vor längerer Zeit auch mal hier im Forum behauptet und wurde diesbezüglich ganz jämmerlich angegangen, woher ich das wohl wisse und zudem sei es auch falsch.
    Nun, ich hatte es auch nur gelesen, denn persönlich gekannt habe ich den "Einstein" ja nicht, leider.
     
  13. #12 ehrenwertes Haus, 19.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Z.B. hier und in diversen Biografien
    https://www.legasthenie-coaching.de...do-da-vinci-und-einstein-legastheniker-waren/
     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.904
    Zustimmungen:
    2.822
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Nachdem über DaVinci wie auch zu Einstein ein Punkt unstreitig ist, sie sind beide tot, kommen wir mal zur Ausgangsfrage zurück.
    Da der Denkmalschutz grundsätzlich eine Option der steuerlichen Abschreibung bietet, finden einige Investoren Denkmalobjekte durchaus attraktiv. Solche Konstellationen sollte man aber mit seinem Steuerberater sehr genau beleuchten, das ist eher nichts für Anfänger und Selbstnutzer. Dann kommt es auch noch auf das konkrete Objekt an und was man damit machen will. Bei dem einen Objekt verhindert der Denkmalschutz gerne mal jede wirtschaftliche Nutzung, am anderen Objekt fällt der gar nicht weiter ins Gewicht, außer das man bei größeren Renovierungen & Co. mit dem Denkmalamt zusammenarbeiten muss. Das geht von unkompliziert und pragmatisch bis zu einem wahren Behördenalbtraum der einen schwer an einen Tom Sharpe Roman im Endstadium erinnert...
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.457
    Zustimmungen:
    567
    Ich denke mit einem Denkmalschutz an der Fassade kann jeder leben. Wenn es aber an die Wandfarbe und den Wandaufbau im Inneren geht hört bei mir der Spaß auf.
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 19.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Welchen Einfluß hat das auf evt. Wertsteigerung pder Wertverlust des Gebäudes?
     
  17. #16 immobiliensammler, 19.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.471
    Zustimmungen:
    2.733
    Ort:
    bei Nürnberg
    Naja, kommt halt darauf an wie man tickt. Bekannte von uns haben in der Nürnberger Altstadt in einem Haus aus dem 16ten Jahrhundert eine wunderschöne Wohnung gemietet. Da betrifft der Denkmalschutz u.a. einen bestimmten Lehmputz im Gebäudeinneren, Auflage ist, dass nicht ein Nagel in eine Wand darf.

    Habe ich auch erst gedacht, wie will man da wohnen, aber es geht wirklich. Bilder hängen wie im Museum an Drähten/Schnüren von der Decke, es gibt sogar eine Einbauküche. Da wurde ein Holzrahmen an die Wand gestellt, im Boden und in der Decke verankert, und daran hängen die Schränke.

    Wie Du siehst, es geht alles!
     
    GJH27 gefällt das.
  18. #17 Goldhamster, 19.02.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    547
    Huhu, der Goldhamster hier.

    Wertsteigernd kann der Denkmalschutz für eine ganze Häuserzeile oder einen ganzen Straßenzug sein.
    Immerhin werden doch die Neubauten in Klötzchenarchitektur und andere Investorenaffine Umbauten in der Nachbarschaft vermieden. Somit fühlt sich von so einer Umgebund auch ein relativ gutes Mieterklientel angesprochen.

    Wirf als Argument mal in den Ring
    DER HAMSTER
     
    GJH27 und immobiliensammler gefällt das.
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.457
    Zustimmungen:
    567
    Die Fassade als Denkmalschutz kann Wertsteigernd sein. Innen drinnen ist Denkmalschutz für mich Wertmindernd.
    So einfach ist das.
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    Du machst dir zuviele Sorgen um User die die Schreibweise nicht so beherrschen wie du es dir wünschst. Überwiegend kann man fast immer verstehen was gemeint ist; und dass solche Menschen im alltäglichen Leben nicht zurecht kommen sollten verstehe ich meinerseits nicht. Andere Menschen beherrschen zwar die Grammatik, haben aber in Mathe null Ahnung, willst du denjenigen ihre "Lebenskunst" deswegen absprechen?

    Es gibt Blinde, Taube und sonstig Behinderte, die im "Leben" gut zurecht kommen, zurecht kommen müssen.
    Da könnte man sich eher fragen wie diese Menschen das Leben bewältigen, aber nicht wegen Schreibfehler.
     
    Cha Vah und Pitty gefällt das.
  21. #20 ehrenwertes Haus, 20.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Zum Thema denkmalgeschützte Gebäude, kannst du auch mal bei
    http://www.fachwerk.de/
    reinschauen und nachfragen.

    In Bezug auf Besonderheiten beim Altbau und deren Sanierung tümmeln sich dort etliche Fachleute und Liebhaber aus den unterschiedlichen Baubereichen, die alle einen Faible für das "alte Geraffel" haben.
     
Thema: Denkmalschutz Wertminderung oder Wertsteigerung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. denkmalschutz Wertminderung

    ,
  2. wertminderung durch denkmalschutz

    ,
  3. haus steht unter denkmalschutz wertverlust?

    ,
  4. Wertminderung einer Immobilie Denkmalschutz,
  5. wertminderung durch denkmalschutz bei immobilien,
  6. Immobilien Wertverlust durch Denkmalschutz,
  7. denkmalschutz und wertverlust,
  8. haus denkmal Wertsteigerung,
  9. Bedeutet Denkmalschutz eine Wertminderung beim Verkauf?
Die Seite wird geladen...

Denkmalschutz Wertminderung oder Wertsteigerung - Ähnliche Themen

  1. WGV für Wohngebäude mit Denkmalschutz?

    WGV für Wohngebäude mit Denkmalschutz?: Angenommen für ein Wohngebäude besteht eine WGV ohne Denkmalschutz. Jetzt stellt sich heraus, dass es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude...
  2. Drohender Denkmalschutz

    Drohender Denkmalschutz: Meine Situation in Kurzform. Aufgrund des Todes meiner Mutter habe ich deren Haus inklusive Grundstück geerbt.Das Haus besteht aus 2 Wohnungen,...
  3. Geplanter Anbau - bei Denkmalschutz und EnEV

    Geplanter Anbau - bei Denkmalschutz und EnEV: Servus, wo kann ich zu folgendem Fall eine Info erhalten, zur Anwendung der aktuell gültigen EnEV-Verordnung bzw. ob sie hier Anwendung findet...
  4. Renditeobjekt mit Denkmalschutz

    Renditeobjekt mit Denkmalschutz: Hallo zusammen, ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben, da bei der aktuellen Suche doch ein paar Fragen auftauchen, zu denen ich im Internet...
  5. Umlage der Gebäudeversicherung bei Denkmalschutz

    Umlage der Gebäudeversicherung bei Denkmalschutz: Liebe Vermieter, ich sitze an einer Betriebskostenabrechnung die mir Rätsel aufgibt. Mein Arbeitgeber, für den ich diese Abrechnung das erste Mal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden