Der Mieter zahlt die Miete regelmäßig in zwei Teilbeträgen

Diskutiere Der Mieter zahlt die Miete regelmäßig in zwei Teilbeträgen im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bin ganz neu hier und habe mal eine Frage: Mein Mieter zahlt seine monatliche Miete jeden Monat in zwei Teilbeträgen, wobei seine...

  1. #1 KathyABC, 24.02.2016
    KathyABC

    KathyABC Gast

    Hallo,

    ich bin ganz neu hier und habe mal eine Frage: Mein Mieter zahlt seine monatliche Miete jeden Monat in zwei Teilbeträgen, wobei seine Tochter die zweite Hälfte überweist. Da beide keinen Dauerauftrag auf mein Konto haben und auch jeden Monat der Betrag im Cent-Bereich abweicht, bin ich gezwungen, im Konto die Beträge zusammenzusuchen und zu kontrollieren.
    Das finde ich sehr ärgerlich und zeitaufwändig, zumal ich mehrere Wohnungen über das Konto abrechne.
    Gibt es eine rechtliche Grundlage, wonach ich vom Mieter die Miete in einer Summe verlangen darf? Auf freundliche Nachfragen und Bitten ist keine Einsicht und Entgegenkommen von Seiten des Mieters gekommen.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Kathy
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 24.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    880
    Ort:
    München
    Hallo,

    wirf doch mal einen Blick in den Mietvertrag unter dem Passus Mietzahlung, das sollte die rechtliche Grundlage sein, die den Mieter verpflichtet die volle Miete zu einem bestimmten Zeitpunkt zu entrichten.

    Das ist die eine Sache, die Andere, lieber volle Miete auf zweimal als keinmal.

    Gruß
    BHShuber
     
    sara gefällt das.
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    1.367
    Nein.


    Was heißt "abweicht"? Fehlen gelegentlich Cents oder ändert sich nur die Aufteilung zwischen den beiden Beträgen?

    Ich verstehe auch das Problem (bisher) nicht so richtig. Monatlich musst du doch sowieso die Kontoauszüge Buchung für Buchung durchgehen und gegen den Wohnungsbestand abgleichen. Wo ist das Problem dabei, wenn bei diesem Vorgang nach der ersten Buchung statt einem Haken hinter deine Liste mit Wohnungen und Mieten die neue Restschuld geschrieben wird und der Haken dann, falls alles passt, erst nach der zweiten Buchung kommt. (Das war jetzt absichtlich die Beschreibung mit Papier und Stift, die natürlich abstrakt betrachtet auch auf jede andere Technik anwendbar sein dürfte.) Je nach Umfang der Vermietungstätigkeit kann das auch ein Job für eine geeignete Software sein, wenn man sich selbst dazu nicht in der Lage sieht.
     
    Syker gefällt das.
  5. #4 ImmerPositiv, 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Hallo,

    Was ich nicht ganz verstehe, kommt die Miete denn ansonsten pünktlich in den Teilbeträgen ?

    LG
     
  6. #5 KathyABC, 24.02.2016
    KathyABC

    KathyABC Gast

    Hallo,
    danke für Eure Antworten. Die beiden Beträge kommen in den ersten 1-5 Tagen im Monat. Die Summen sind jedes Mal unterschiedlich, mal zahlt der eine 5 Euro mehr, dafür der andere dann 4,50 Euro weniger. So kommen immer kleine Differenzen zusammen.
    Da der Mieter sich als kleiner Erbsenzähler entpuppt hat, möchte ich nicht mehr länger in diesem Punkt nachsichtig sein und zum einen auf den korrekten monatlichen Betrag bestehen und - sollte es möglich sein - die Miete bitte in einer Zahlung erhalten.
    Das würde auch am Ende des Jahres bei der Abrechnung die Diskussionen erübrigen, wer wann wieviel gezahlt hat.
    Viele Grüße
    Kathy
     
  7. ABCDXY

    ABCDXY Gast

    Hi,

    ist die Tochter Mieter bzw. Vertragspartner im Sinne des Mietvertrages? Falls nein, ist die Überweisung dann eindeutig zuortbar?

    Naja, da guckst du jetzt nochmals in den Mietvertrag wo es i.d.R. heißen sollte "spätestens am 3.Werktag zu zahlen". Zahlt der Mieter zu spät, mahnst du das ab.

    Wenn die Miete i.d.R. bis zum 3.Werktag nicht insgesamt vollständig bezahlt wurde, mahnst du das genauso ab.

    Du weist, das man es niemanden übel nehmen kann, wenn einer Bitte nicht entsprochen wird?
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    640
    Pharao, warum schreibst du als Gast?
     
    Syker gefällt das.
  9. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Das höfliche Wort bitte ist schon in Ordnung, die anschließende, berechtigte Forderung das Wesentliche.
    Was die Mieter da veranstalten, ist wie du sagst, Unfug. Bis zum .... hat die Miete .... einzugehen.
    Wie sie das untereinander veranstalten, ist nicht Sache des VM.
     
  10. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    13
    Mal angenommen die Miete wird auch nach mehrmaliger Abmahnung immer 1-2 Tage zu spät gezahlt. Welche Konsequenzen muss der Mieter rechnen ? Wäre das tatsächlich ein Kündigungsgrund ?
     
  11. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Auf einem einheitlichen Eingang würde ich schon bestehen.
    Auf einer Abweichung von 1 - 2 Tagen aber nicht.

    Ich würde mit den M. reden wollen und zunächst einmal in Erfahrung bringen, weshalb sie den mietvertraglich genannten Termin nicht exakt bedienen können/wollen.

    Persönlich würde ich da kein Fass aufmachen, es sei denn, es gibt andere Gründe, weshalb du dich so extrem ärgerst, dass Du sie "abschießen " möchtest. .
     
  12. #11 BHShuber, 24.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    880
    Ort:
    München
    Hallo nochmal,

    in deinem Mietvertrag ist das bereits einwandfrei geregelt, ebenso wie der Vermieter hat sich auch der Mieter an die mietvertraglichen Vereinbarungen zu halten, das wäre der Idealfall.

    Mancher kapierts schnell, dass mit dem Vermieter nicht gut Kirschen essen ist, der andere baucht einen Schuss vor dem Bug, meinetwegen auch gerne mit einem anwaltlichen Schreiben.

    ´Hier noch was zum lesen in so einem Fall:

    http://www.hug-lauf.de/unpuenktliche_miete.html

    Gruß
    BHShuber
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    823
    Ich glaube Pharao ist beleidigt. Wie ich gesehen habe hat er einiges abbekommen in den letzten Tagen. ER schrieb
    in roter Schrift: "Undank ist der Welten Lohn". War aber nicht ausschlaggebend für sein Abräumen.
    König samt Sitzkissen weg, das geht gar nicht. Pharao, nach einer Verschnaufpause wieder erscheinen, gell.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.004
    Zustimmungen:
    420
    WER die Miete zahlt, ist egal. Sie kann auch m.M. von verschiedenen Quellen kommen. Hauptsache ist, dass sie vollständig am 3. Bankenarbeitstag auf dem Empfängerkonto eingetrudelt ist.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    1.367
    Soweit ist das auch nur verständlich. Will man sich allerdings ernsthaft auf dieses Niveau einlassen, muss man im Erbsen zählen mindestens so gut wie der Mieter sein - möglichst besser. Sonst schießt man sich mit dieser Vorgehensweise selbst ins Knie.


    Das kann akzeptabel sein, muss es aber nicht. Im Januar dieses Jahres wäre es z.B. völlig in Ordnung gewesen, im Februar nicht. Sichere Kenntnis der Fälligkeitsstichtage ist jedenfalls absolute Grundvoraussetzung, wenn man hier ernsthaft meckern will. Wie die Regel hierzu lautet, hat Berny ja schon geschrieben. Jetzt muss man nur noch einmal zur Sicherheit nachsehen, ob nicht zu Gunsten des Mieters etwas anderes im Vertrag vereinbart ist, und dann muss man die Regel natürlich anwenden können ...


    Ich bin immer wieder überrascht, dass manche Leute die Fakten diskutieren wollen. Dir liegen die geleisteten Zahlungen samt Valutierung vor. Wenn du eine saubere Buchführung betreibst (Hinweise dazu gerne, falls die Skizze oben nicht gereicht hat), ist das ohne jegliche Schwierigkeit lückenlos darstellbar.

    Das Problem dürfte mal wieder die Reaktionszeit sein: Du kannst nicht ernsthaft erst am Ende des Jahres schauen, ob die Miete auch vollständig bezahlt wurde. Das ist für Vermieter eine Pflichtaufgabe für den Tag nach der Fälligkeit der Miete. Wenn ich dazu nicht in der Lage bin, muss ich eine Hausverwaltung beauftragen und u.a. für genau diese Arbeit bezahlen.


    Ja. Damit ich wegen 1-2 Tagen Verspätung ernsthaft solche Maßnahmen in Erwägung ziehe, müssten aber schon ganz erhebliche Dinge vorgefallen sein.
     
    BHShuber und dots gefällt das.
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.004
    Zustimmungen:
    420
    ... vor allem käme es mir dann schon sehr auf Nachfrage und Angebot von Mietinteressenten an...
     
  17. #16 Hugo der Erste, 25.02.2016
    Hugo der Erste

    Hugo der Erste Gast


    Jein
    , denn das kommt m.E auf die Vorgeschichte drauf an, auch wenn es kein Gewohnheitsrecht gibt.

    Soll heißen, es ist m.E. anders zu Bewerten, wenn man das als Vermieter zB. die letzten 10 Jahre anstandslos akzeptiert hat und jetzt auf einmal wegen 1-2 Werktagen Verspätung "kleinlich" wird oder ob man das von Anfang an immer wieder mal angeprangert hat, das man um pünktliche Zahlung bittet. Immerhin will man sich letztlich hier ja auch auf den §573 BGB Abs.2 Punkt1 beziehen "Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn der Mieter seine vertraglichen Pflichten schuldhaft nicht unerheblich verletzt hat,".
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    823
    Meine Mieter zahlen ihre MM gelegentlich eine Woche später als im MV vermerkt, aber das jeden Monat sicher, und ich behaupte trotzdem gute Mieter zu haben. Wo ist das Problem?
     
    dots und ImmerPositiv gefällt das.
  19. #18 ImmerPositiv, 25.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Wir haben auch einen Mieter der regelmäßig seine Miete erst zum 10. Zahlt und das ist i.O. so ...es ist trotzdem ein guter Mieter.

    LG
     
    dots gefällt das.
  20. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    ich würde ganz einfach eine Ecxel Tabelle machen mit folgenden Spalten

    Monat / Zahltag / Betrag1 / Zahltag / Betrag2 / Ist Betrag / Soll Betrag / Differenz
    Jan.___/_02.01. /_ 250,00_/_04.01._/__249,50 __/_499,50__/_ 500,00__/__ -0,50


    Das für das ganze Jahr, dann siehst Du was zuviel oder zu wenig gezahlt wurde und diese Gesamtdifferenz bei den Vorauszahlungen der Jahresabrechnung berücksichtigen.
     
  21. #20 anitari, 25.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    500
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das ist irrelevant.

    In gewisser weise schon. Denn hat der Vermieter über mehrere Monate (4 - 6 etwa) die verspäteten Zahlungen stillschweigend geduldet hat er ein evtl. Kündigungsrecht deswegen verwirkt.
     
Thema: Der Mieter zahlt die Miete regelmäßig in zwei Teilbeträgen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Miete in mehreren Teilbeträgen WG

    ,
  2. amt zahlt miete in teilbeträgen

Die Seite wird geladen...

Der Mieter zahlt die Miete regelmäßig in zwei Teilbeträgen - Ähnliche Themen

  1. Dürfen wir Vermieter eigentlich noch Miete verlangen?

    Dürfen wir Vermieter eigentlich noch Miete verlangen?: Hallo, bitte das hier mal genau durchlesen und sich wundern, dass ein Vermieter gerade noch Miete verlangen darf....
  2. Höhe der Miete

    Höhe der Miete: Hallo Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin und mir jemand helfen kann... Ich werde mir auf Mitte 2018 eine Ferienimmobilie kaufen. Hierzu...
  3. Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?

    Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?: Hallo Zusammen, nachdem ich längere Zeit stille Mitleserin war, habe nun auch ich als Vermieterneuling ein Anliegen und bitte um Rat der...
  4. Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?

    Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?: Liebe Forenmitglieder, ich möchte zeitnah die Miete meiner Mieter auf Basis eines abgeschlossenen Indexmietvertrags erhöhen. Da die Miete sehr...
  5. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...