Die Gehaltsnachweise bei der Wohnungssuche in Berlin

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Suche" wurde erstellt von Student2, 11.09.2013.

  1. #1 Student2, 11.09.2013
    Student2

    Student2 Gast

    Hallo,

    Normal in der Berliner Wohnungssuche ist ja, dass man eine Kopie des Personalausweises, die Schufa-Auskunft und drei Gehaltsnachweise vorweisen muss. Nun bin ich Student, außer meiner Hiwi-Tätigkeit kann ich selbstverständlich kein Gehalt nachweisen. Es wird in einem solchen Fall angegeben, dass man die Bürgschaft der Eltern und von diesen wiederum die Schufa und drei Gehaltsnachweise braucht.

    Allerdings gestaltet sich die Situation meiner Eltern so, dass sie zwar leicht genug Geld haben, für mich als Bürgen zu agieren, aber keinerlei Gehaltsnachweise vorweisen können ( Schufa liegt aber vor ). Mein Vater ist frei an der Börse tätig, d.h. er ist nirgendwo angestellt, er erhält keinerlei Gehalt. Diese Situation trifft aber offenbar auf Verständnisprobleme seitens vieler Vermieter, sodass ich im Moment große Probleme habe, eine Wohnung zu bekommen.

    Meine Frage ist nun: Was kann man tun, welche Nachweise AUßER Gehaltsnachweisen kann man erbringen, damit man trotzdem als Kandidat für die Wohnung anerkannt wird? Welche Alternativen gibt es, die meinen potentiellen Vermietern die Sicherheit geben, dass mein Bürge auch zahlungsfähig ist?


    Ich freue mich auf Vorschläge.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 11.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Student2,

    lass den MV einfach über deine Eltern laufen bzw biete das an, denn das ist für den Vermieter viel sicherer als, wenn die Eltern nur bürgen für dich was ja eh begrenzt wäre bzw die Kaution ersetzt. Ansonsten finde ich persönlich es etwas übertrieben mit dem Gehaltsnachweisen, denn das kann sich eh jederzeit ganz schnell ändern und bietet somit keine wirkliche Sicherheit.
     
  4. #3 Papabär, 11.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Bei einem freien Börsenmakler auf alle Fälle ... den würde ich mir auch dreimal anschauen.

    Apropos anschauen ... eine BWA wird er doch aber haben, oder?
     
  5. #4 lostcontrol, 11.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    das ändert aber nichts dran dass die ihr gehalt nicht nachweisen können.
    ich wär da übrigens auch sehr skeptisch wenn mir jemand was von selbständiger börsenmakler erzählt.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    321
    Da könnte auch ein Steuerbescheid helfen.:150:
     
  7. #6 Soontir, 12.09.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Und was meinst Du wieviel VM in der Lage sind eine BWA zu lesen?
    Oder überhaupt wisen, was das ist?
     
  8. #7 Aktionär, 12.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Der Vorschlag von Pitty einen Steuerbescheid heranzuziehen hat Charme, wird aber insofern nicht weiterhelfen, als dass wahrscheinlich der aktuelleste Bescheid der für 2011 sein wird. Eine Aussage über die aktuelle Einkommenssituation lässt sich daraus wohl kaum ableiten.
    Da der Börsenmakler aber irgendwoher sein Geld überwiesen bekommen wird, könnte man zumindest mla die aktuellen Kontoauszüge heranziehen. Ob die Einnahmen nachhaltig erzielbar sind lässt sich aber auch dort nicht ablesen.
     
  9. #8 Papabär, 12.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na, soo schwer isses ja nun auch wieder nicht. Da kenne ich Lohnbescheinigungen die verwirrender sind.



    Meinst Du das hat Seltenheitscharakter?
    - Na gut, ... hab´s mal im "Verständnisprobleme-Thread" aufgenommen.
     
  10. #9 Soontir, 12.09.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Bleibt dann nur auch hier die Frage wieweit die BWA aussagekräftig ist.
     
  11. #10 Aktionär, 12.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Das ist einfach: gar nicht.

    Denn bekanntlich ist in einer BWA noch längst nicht alles an Vorgängen verbucht.
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Und auch die schönste BWA kann nichts daran ändern, dass bei einem Selbständigen die Einkommenssituation typischerweise ungleichmäßiger ist als bei einem Angestellten. Ich sehe das zwar nicht unbedingt als Risiko, manche Vermieter aber schon.
     
  13. #12 Papabär, 12.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na, ... das ist immerhin mehr, als wenn man auf Lohnnachweise warten würde.


    Ja und Nein. Zunächst mal: DIE BWA gibt es nicht. Manche sind eben mehr, manche weniger aussagekräftig.

    Eine Garantie hat man mit einer BWA natürlich ebensowenig wie bei der Lohnbescheinigung eines Angestellten - insofern kann beides ohnehin nur als Indiz gelten. Genauso wie Lohnbescheinigung enthalten BWA´s i.d.R. keinen Blick auf zukünftige Einkommensentwicklungen.

    Und natürlich, ... wenn die BWA nicht um die Veränderung der Warenbestände bereinigt ist (klassisches Schulbeispiel), dann kann es auch sein, dass der Handwerksmeister trotzt schwarzer Zahlen de facto pleite ist.
    Genausogut kann aber auch der ehem. Top-Manager mit einer Rente von 25.000,- €/Monat hintenherum noch auf einer Schadenersatzforderung in Höhe von 3Mio € sitzen.
    (Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind volle Absicht)


    Der Einkommensnachweis (in welcher Form auch immer) wird alleine nur eine schwache Absicherung liefern. In Verbindung mit Schufa/Schuldnerregisterauskunft, ggf. Mietschuldenfreiheitsbescheinigung usw. ergibt sich jedoch ein verhältnismäßig zuverlässiges Bild.
     
  14. #13 Aktionär, 12.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hier gibt es wohl keine Patentlösung.


    Bei Bankern ist das einfacher zu lösen:

    Kreditvergabe gegen Hinterlegung von Bargeld. :-)
     
  15. #14 Martens, 13.09.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch der entscheidende Absatz.
    Mein jetziger Einkommensnachweis sagt nichts darüber aus, ob ich in sechs Monaten die Miete zahle oder überhaupt zahlen kann.
    Dasselbe gilt für BWAs oder Kontoauszüge, sie belegen nur den vergangenen Zustand.

    Vermieten beinhaltet immer das unternehmerische Risiko und somit auch die Möglichkeit des Zahlungsausfalles.

    So sehe ich das auch wobei ich auf die Schufa verzichte, jedoch auf die Mietschuldenfreiheitsdingenskirchen Wert lege und dann zählt der persönliche Eindruck.

    Neulich brachte mir ein selbständiger Mietinteressent mit (versicherter) guter Solvenz aber schlechter "Papierform" eine persönliche und unbegrenzte Bürgschaft eines leitenden Bankmenschen, das ist ungewöhnlich, kommt aber offenbar vor.

    Christian Martens
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    natürlich gibt es hier keine Partentlösung oder wie man das auch nennen mag, denn jeder Vermieter hat andere Kriterien die er an seinen zukünftigen Mieter stellt, sei es bei den Nachweisen oder an welche Personengruppen er überhaupt vermieten will, ect.


    Und wie schon Papabär schrieb, ein Einkommensnachweis erhöht nicht die Sicherheit für die Zukunft und schützt den Vermieter auch nicht gegen Mietausfall, ect. Es dient lediglich zur Auswahl.
     
  17. #16 Aktionär, 13.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hi, alles richtig.
    Ich wollte das Thema nur kurz für den TE abrunden, denn für seine Ausgangsfrage kann nur der potentielle Vermieter eine Lösung nennen.
     
Thema: Die Gehaltsnachweise bei der Wohnungssuche in Berlin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag kontoauszug gehaltsnachweis

    ,
  2. gehaltsnachweise bei mietwohnung

    ,
  3. wie gehaltsnachweise bei wohnungssuche belegen

    ,
  4. Kann Vermieter keine gehaltsnavhweise liefern
Die Seite wird geladen...

Die Gehaltsnachweise bei der Wohnungssuche in Berlin - Ähnliche Themen

  1. Berlin: Gewerbeeinheit zu Ferienwohnung umwandeln

    Berlin: Gewerbeeinheit zu Ferienwohnung umwandeln: Hallo zusammen, seit etwa einem Jahr besitzen wir nun 2 Gewerbeeinheiten in Berlin die wir als Ferienwohnung vermieten. Um das auch alles ganz...