Die Sache mit der Provision...

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von Capo, 25.10.2007.

  1. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    gefunden auf: Immobilienwirtschaft
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LMB-Immo, 26.10.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube es wir sich nicht durchsetzten.

    Viele Verkäufer wollen mit den Verkauf nichts zutun haben. Viele Verkäufer haben absurde Vorstellungen für den Wert Ihrer Immo, den Zahn muss oft gezogen werden. Den Sachverständige sagt nur, was der Verkäufer hören will, denn ihm ist es doch egal, ob es verkauft wird oder nicht, der bekommt sein Geld.

    Außerdem soll bei IMakler der Verkäufer die Besichtigungen durchführen. Was ist wenn der Verkäufer in Köln wohnt und seine Verkaufsobjekt in Mittenwald in Bayern liegt. Das wird teuer. Besonders von der Interessent ohne Abzusagen nicht kommt.

    Die sollten mal bedenken, das nicht alle Häuser für 450.000€ verkauf werden. Das Erstellen von professionellen und ansprechenden Exposé nicht in 5 Minuten zumachen ist. Das nicht der erste Interessent gleich kaufen wird.


    Gruß

    Lothar Berg
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ja das eigentliche Problem. Die Käufer verstehen nicht, warum sie eine so hohe Provision zahlen sollten, vorallem weil der Hauptteil der Arbeit mit ihnen nichts zu tun hat (Interessenten-"Pflege"). Sie zahlen oberflächlich betrachtet dafür, dass der Makler mit anderen Kaufinteressenten in der "Burg" war.
    Der nächste Schritt wird dann sein, dass eine Besichtigung 99€ kostet und maximal 30 min dauert. Je besser das Objekt zu verkaufen ist, umso mehr verdient der Makler (mehr Termine). Womit wir wieder bei der Provision wären...

    Erschreckend ist nur, dass sich sowas in NL durchgesetzt hat. Aber das ist ja auch bei den flexibeln Grundrissen in NL auch nicht anders. Wer würde es in Deutschland verstehen, dass aus einem Parkhaus ein Bürokomplex wird.

    Edit meint, dass die Idee keineswegs neu ist und echte Innovationen anders aussehen.
     
  5. #4 LMB-Immo, 26.10.2007
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Da hat Edit recht.

    In Immobilien-Profi habe ich gelesen, das manche Makler den Erst-Termin im Büro abhalten und wenn direkt eine Besichtigung erwünscht wird kostet die 149€ zzgl. MwSt.
    Das könntest man hier in MV, Brandenburg, Berlin nicht machen, das würden die Eigentümer nicht bezahlen.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  6. #5 Incertidumbre, 20.01.2010
    Incertidumbre

    Incertidumbre Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zum Thema neues Geschäftsmodell von imakler kann ich aus persönlicher Erfahrung nur abraten.

    Im Dezember 2008 habe ich imakler beauftragt eine Wohnung zu verkaufen. Als einmalige Leistung musste ich wie allgemein sein dürfte 995 EUR bezahlen.

    Die haben ein ordentliches Exposé erstellt, Anzeigen in den entsprechenden renommierten Immobilienportalen geschaltet, ein Gutachter hat den Verkehrswert des Objekts ermittelt und das war es dann erst mal. Alle Terminabsprachen und Telefonate mit den Interessenten, sowie die Besichtigungen musste ich selbst durchführen. Selbst Besichtigungsanfragen wurden nicht automatisiert an den Auftraggeber weitergeleitet sondern ich selbst musste auf meinem imakler-account nachsehen. Trotzdem bis hierhin soweit in Ordnung und hinnehmbar .....

    Jetzt hat man mir aber exakt nach einem Jahr gekündigt obwohl ich mich bezüglich des Verkaufspreis exakt an den Verkehrswert des Gutachters orientierte. Anfangs war der Verkaufspreis so gar genau der ermittelte Verkehrswert danach nur marginal drüber (2000 EUR!) da Kaufinteressenten nun mal gerne handeln und unter dem Verkehrswert wollte ich nicht verkaufen da ich ohnehin schon einen nicht unerheblichen Verlust in Kauf nehmen muss.

    Wie gesagt trotzdem wurde mir gekündigt und eine Dienstleistung für ein weiteres halbes Jahr angeboten, natürlich gegen eine weitere Zahlung (300 EUR !).

    Das Ganze hat mich für ein Jahr also 995 EUR gekostet, sieht man mal von den Gutachterkosten ab war das ein ziemliches kostspieliges Unterfangen. Ich werde zukünftig wieder die herkömmlichen Makler beauftragen und notfalls verkaufe ich privat bevor ich dieses Abzockermodell von imakler weiter unterstütze.
     
Thema: Die Sache mit der Provision...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. marktanteil makler

    ,
  2. Wenn im Exposé eine Provision steht muss sie auch bezahlt werden

    ,
  3. marktanteil immobilienportale

    ,
  4. maklerprovision anteil für vermittler immobilienkauf,
  5. immobilienverkauf anteil private makler,
  6. vermittlungsprovision für arge mitarbeiter,
  7. immobilienmakler anteil vermieter,
  8. wie wichtig sind makler,
  9. provisionen immobilienmakler internationalen vergleich,
  10. immobilienportale marktanteil,
  11. muß man die marklergebühr bezahlen wenn man den vermieter privat herausgefunden hat,
  12. maklerprovision prozentsatz,
  13. anteil makler immobilien,
  14. immobilien marktanteil makler,
  15. Vermittlungsprovision steht im Expose,
  16. maklerprovision expose garage in kaltmiete forum,
  17. immobilienportal expose provision,
  18. provision immobilienkauffrau,
  19. wenn im expose provision steht muss sie gezahlt werden,
  20. forum makler anteil provision,
  21. harald blumenauer,
  22. marktanteil makler deutschland,
  23. hausverwaltung provision,
  24. provision prozentsatz immobilienkauffrau,
  25. Makelaarsland
Die Seite wird geladen...

Die Sache mit der Provision... - Ähnliche Themen

  1. Sachen vom Vormieter übernehmen

    Sachen vom Vormieter übernehmen: Ein Stück Gartenzaun, den ich bei Übernahme eines Mietobjektes von meinem Vormieter übernommen habe, wurde während meiner Mietzeit durch ein...
  2. Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?

    Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?: Der Verwalter einer meiner Eigentumswohnungen teilte mir die Kündigung durch einen Mieter mit. Für die Suche eines neuen Mieters verlangt er eine...
  3. Mieter möchte Markise & div. andere Sachen

    Mieter möchte Markise & div. andere Sachen: Hallo Eigentümer! Bin noch recht "fresh" in der Eigentümer-Welt, deswegen ein Sorry, falls diese Fragen schon mal gestellt wurden sind aber die...
  4. Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?

    Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?: Hallo, hatte einen Mieter bei mir in gleicher Wohneinheit wohnen und ihm gekündigt. Er ist erstaunlich schnell von dannen gezogen, hat leider...
  5. Nutzungsvertrag Lager - Was tun mit restlichen Sachen?

    Nutzungsvertrag Lager - Was tun mit restlichen Sachen?: Hallo, ich hatte mit einer Mieterin einen Nutzungsvertrag über einen Lagerraum geschlossen. Sie hat keine Miete gezahlt. Ich habe ihr...