Die Wohnugsgröße stimmt nicht.

Dieses Thema im Forum "Wohnungsgröße" wurde erstellt von H.P.Frank, 24.01.2007.

  1. #1 H.P.Frank, 24.01.2007
    H.P.Frank

    H.P.Frank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe gestern bei Akte07 auf Sat.1 ein Bericht über falsche Quadratmeter Größe gesehen, nun habe ich selbst mal nachgemessen und sehe da es sind statt 85qm nur 76qm.

    Nun mein frage wird die Terrasse mit gerechnet? Meine Terrasse ist nicht überdacht. Und wen ja wie wird berechnet.

    Danke
    H.P.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Ich habe auf solche Postings gewartet. Es ist total im Trend das Berichte über Wohnungsgrößen im Fernsehen gezeigt werden. Letztens hat erst Spiegel TV so ein Bericht gesendet....

    Ja, Balkon oder Terasse werden im besten Fall zur hälfte mitgerechnet.
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Im Allgemeinen werden überdachte Balkone (Loggien) und Terrassen zu 50% angerechnet und nicht überdachte zu 25%.
    Oft wird auch die Wohnfläche unter Treppen vergessen. Die gehen hier nach Raumhöhe...

    Nur mal so als kleiner Abriss...
     
  5. #4 lostcontrol, 25.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hier der link zum artikel bei stern-tv online - da steht 'ne ganze menge darüber drin, auch was man als "geschädigter" unternehmen kann.

    allerdings:
    entscheidend ist dass RICHTIG gemessen wurde.

    stern-tv - link
     
  6. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Also man sollte nicht vergessen, dass die Raumgröße häufig nach den Rohbauwerten (2.BV) berechnet wird.

    Somit können Abweichungen entstehen. Es ist diesbezüglich ratsam, immer Ca. angaben zu machen.
     
  7. #6 lostcontrol, 26.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich verzichte ohnehin grundsätzlich auf quadratmeter-angaben im mietvertrag.
    der prozentwert, der bei den betriebskosten angegeben wird (grundsteuer, versicherungen etc.) MUSS mit der tatsächlichen wohnungsgrösse nicht unbedingt zu tun haben (verschiedene kellergrössen, eigener flur usw. - da gibt's zahlreiche gründe, warum das abweichend von der eigentlichen wohnfläche umgelegt werden kann).
    da der betriebskostenverteiler mit dem mietvertrag unterschrieben wird, gilt die dort getroffene vereinbarung also in jedem fall.

    aber das hilft dem betroffenen mieter jetzt auch nicht weiter...

    h.p.frank - erzähl mal, wie hast du denn die wohnungsgrösse ermittelt?
    was sagt denn der vermieter zu der abweichung?
     
  8. #7 lostcontrol, 26.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    oder man hat einen altbau, in dem immer mal wieder modernisiert wurde (bad und getrennte toilette zusammengelegt zwecks grosszügigerem sanitärbereich oder ähnliches)... wegen modernisierungen in einzelnen wohnungen wird normalerweise nicht immer gleich der verteilerschlüssel für alle wohnungen neu berechnet (auch wenn das eigentlich korrekt wäre).
     
  9. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    :wink
     
  10. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1


    Erst wenn die tatsächliche Wohnfläche um mehr als zehn Prozent von der im Mietvertrag vereinbarten abweicht, ist der Mieter berechtigt, die Miete zu kürzen und eine Rückzahlung der zu viel gezahlten Miete aus der Vergangenheit zu fordern. BGH, Az. VIII ZR 133/03.
     
  11. #10 lostcontrol, 26.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    richtig cesar.
    ABER: bei den betriebskosten sieht das halt ganz anders aus (da gilt die 10%-regelung nicht, sondern JEDE auch noch so geringe abweichung gilt). da kann direkt nachgefordert werden- und das hat letztendlich dann natürlich auswirkungen auf ALLE betriebskostenabrechnungen auch der anderen wohnungen...
     
  12. #11 HiTroll, 06.01.2008
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Genau so ist es.
    Bei Miete nach Quadratmetern zählt wohl diese 10 % Klausel sowieso nicht.
    Mein Vermieter (WBG) pocht auch auf die 10 % Regelung.
    Ich habe mit Genehmigung Zwischenwände auf meine Kosten eingebaut und den Wohnwert damit gesteigert.
    Somit ist automatisch weniger Wohnfläche vorhanden, wenn auch gering, aber auf das Jahr lohnt es sich doch, zumal die WBG dem Mieter auch in keiner Art entgegen kommt.
    Ich zahle Miete nach Quadratmetern.
    Es gilt wohl in diesem Fall:
    "Wenn die tatsächliche Wohnfläche weniger als zehn Prozent unter der im Mietvertrag angegebenen Fläche liegt, kann zwar kein Geld zurückverlangt werden, aber die Betriebskosten müssen dennoch neu berrechnet werden."
    Ich bin doch großzügig,um Ärger zu vermeiden und fordere nichts rückwirkend ein, aber ab heute wünsche ich eine Änderung.

    @lostcontrol,
    hast Du eine Quelle zu Deinen Angaben


    Edi:
    Sehe gerade, dass der Thread sehr alt ist.Erhalte vielleicht keine Antwort dadurch.
     
  13. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ansichtssache. Wahrscheinlich wirst du die Wand wieder entfernen müssen, wenn du ausziehst.
    Das ist dein Wohnwert und nicht Sache des Vermieters. Aufgrund einer Grundrissänderung die NK senken zu wollen, finde ich recht dreist.
    Meldest du auch eine Vergrößerung und zahlst du dann mehr NK? (Diese Wand war sowieso unnötig...)
     
  14. #13 HiTroll, 06.01.2008
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Also Deine Meinung von dreist kann ich nicht akzeptieren.Nehme einmal an,Du bist ein Vermieter.
    Muß auch die Wand nicht wieder entfernen.
    Zur weiteren Erläuterung.
    Die Wand habe ich deshalb einziehen lassen (500 €), damit ich eine Tür einbauen kann und somit der Flur vom Wohnzimmer getrennt ist.
    Mich hat es angekotzt, wenn der Paketzusteller aus dem Fahrstuhl heraus kam,vom Fahrstuhl aus durch den Flur,Wohnzimmer und hinten raus über den Balkon ins Freie schauen konnte.
    Nur gut, dass Du kein Gesetzgeber bist.
    Ich schrieb auch irgendwo, dass wir Mieter uns jetzt wehren, da der Vermieter generell keine Kulanz zeigt.Der Jurist legt sogar Gesetze falsch aus, aber man braucht auch für einen Juristen keine angst haben. Nur gut, dass es auch gute Juristen gibt.
     
  15. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Dann hast du aber schon einen Vorteil, wenn du die Wand nicht entfernen mußt.

    Was wäre, wenn du einem Freund dein Auto leihst.
    Wenn du es zurückbekommst, hat die Heckscheibe eine Folie mit der Aufschrift wie: "Renn-Erbs" oder auch "Chicken-Checker".
    Das ist eindeutig eine Wertverbesserung. Freust du dich darüber?

    Achja, der Spoiler am Heck habe ich vergessen. Natürloich musst du nun deinem Freund auch noch etwas bezahlen, weil er durch den Spoiler (Wertverbesserung) mehr Sprit braucht. Das bezahlst du ihm natürlich gerne...
     
  16. #15 HiTroll, 06.01.2008
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube ich sitze im falschen Film.Solche arroganten Antworten, die nichts zum Thema beitragen,sollten im Board verboten sein.
    Nochmals zum mitschreiben:

    I c h h a t t e e i n e G e n e h m i g u n g und der "Freund" nicht.

    Kannst Du da eienen Unterschied bemerken?, wenn nicht, verzichte ich auf weitere Beiträge von Dir.
     
  17. #16 F-14 Tomcat, 06.01.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Du gehst aber hart Rann :wand:
     
  18. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Da du bereits eine Meinung dazu hast und wohl auch meine zum Thema gehörenden Stellungnahmen ignorierst, ist es wohl überflüssig hier über das thema weiter zu diskutieren.

    Deine Wertverbesserung ist keine Wertverbesserung, sondern nur eine Veränderung FÜR DICH und keineswegs für den Vermieter. Da du bereits den Rückbau nicht vornehmen musst, ist die Sache wenigstens erledigt.

    Betriebskosten können jedoch rückwirkend gefordert werden. LG Hamburg §812
    Die 10% Regel ist jedoch nach einem Urteil des BGHs anzuwenden.
    (Urteil vom 31. Oktober 2007, Az. VIII ZR 261/06).
    Danach ist eine Abweichung der tatsächlichen von der vereinbarten Wohnfläche unbeachtlich, wenn die 10% nicht überschritten wird.
    Ist zwar auch nicht das, was du hören wolltest, aber trotzdem aktuelle Rechtsprechung. Die Entscheidung, wonach die 10%-Regel bei BK nicht anzuwenden ist, wurde damit abgelöst.

    PS: Ich bin Mieter und imm allgemeinen suche ich mir Wohnungen, die ich nicht umbauen muss...
     
  19. #18 HiTroll, 07.01.2008
    HiTroll

    HiTroll Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Machst Du fast richtig.
    Aber wenn viele Vorteile wie Stockwerk,Lage,Anbindung Fernverkehrsstraßen,Einkaufsmöglichkeiten,Ausblick und vieles mehr überwiegen, muß ich in den saurern Apfel beißen.
    Im übrigen lautete mein Antrag "Verbesserung der Wohnqualität durch Trennung Flur und Wohnzimmer mit einer Zwischenwand und Tür"
    Dieser Antrag wurde genehmigt,was Du dahin sagst, dass ist keine Verbesserung der Wohnqualität ist vöölig uninteressant.
    Vor der Komplettsanierung war an gleicher Stelle auch eine Zwischenwänd mit Tür.
    Es wurde halt gespart.

    Unbeachtet blieb bisher,ob man Miete nach m² zahlt.
    Habe hier noch etwas gefunden.

    Wohnung zu klein - Miete zurück
    Millionen Mieter zahlen zu viel Miete und zu hohe Nebenkosten. Nach Untersuchungen von DEKRA-Gutachtern ist ein Großteil der Wohnungen in Deutschland kleiner, als im Mietvertrag angegeben. Bei etwa 80 Prozent der untersuchten Immobilien wurden Flächenabweichungen um bis zu 10 Prozent festgestellt.
    Tipp: Lassen Sie sich von Ihrem örtlichen Mieterverein beraten.
    Den Text der Wohnflächenverordnung und eine Kommentierung finden Sie im Betriebskosten-Kommentar.
    Weitere Informationen zu allen mietrechtlichen Fragen finden Sie im Mieterlexikon.
    Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir vorab zusammengestellt:
    • Kann die Miete gemindert werden, wenn die Wohnung kleiner ist, als im Mietvertrag beschrieben?
    Ja. Bei einer Flächenabweichung von mehr als 10 Prozent liegt ein Wohnungsmangel vor, die Miete darf gekürzt werden.
    • Um wie viel Prozent?
    Je größer die Flächenabweichung, desto mehr darf gemindert werden. Ist die Wohnung 15 Prozent kleiner, als im Mietvertrag angegeben: 15 Prozent Mietminderung. 20 Prozent kleiner heißt 20 Prozent Mietminderung usw.
    • Kann auch Miete für die vergangenen Jahre zurückgefordert werden?
    Ja, Mieter haben einen Rückforderungsanspruch bis ins Jahr 2002.
    • Und bei einer Flächenabweichung von weniger als 10 Prozent?
    Dann soll nach Ansicht des Bundesgerichtshofs nur eine unerhebliche Tauglichkeitsminderung vorliegen. Mieter haben kein Recht, die Miete zu kürzen.
    • Bekommen Mieter auch Nebenkosten zurück?
    Ja, soweit die Betriebskosten nach Wohnfläche verteilt wurden, muss der Vermieter neu abrechnen. Das gilt bei jeder Flächenabweichung. Auf die Erheblichkeitsgrenze von 10 Prozent kommt es hier nicht an. Nach Ansicht des Deutschen Mieterbundes müssen Abrechnungszeiträume bis 2002 zurück neu gerechnet werden.
    • Was gilt, wenn im Mietvertrag eine Ca-Angabe steht oder gar keine Wohnungsgröße genannt ist?
    Ca. 80 Quadratmeter heißt 80 Quadratmeter. Fehlen Angaben im Mietvertrag, muss eine Mieterhöhung oder die letzte Betriebskostenabrechnung geprüft werden. Dort steht die Wohnfläche, von der der Vermieter ausgeht und mit der er rechnet.
    • Gibt es klare gesetzliche Vorgaben, wie die Wohnfläche bestimmt werden muss?
    Entscheidend kann sein, ob sich Mieter und Vermieter bei Vertragsabschluss auf eine konkrete Berechnungsvariante verständigen. Das kann zum Beispiel die DIN 277 sein. Ohne eindeutige Vereinbarung im Mietvertrag – das ist der Regelfall – gilt die Wohnflächenverordnung. Danach kann die Wohnungsgröße exakt bestimmt werden.
    • Wie wird die Wohnfläche ermittelt?
    Die Grundfläche aller Räume innerhalb der Wohnung wird ausgemessen. Die Flächen werden voll angerechnet, wenn die Räume oder Raumteile mindestens zwei Meter hoch sind. Nur zur Hälfte werden Flächen von Räumen oder Raumteilen zwischen ein und zwei Meter Höhe gerechnet. Raumteile unter einem Meter zählen gar nicht mit.
    • Zählen auch Flure und Abstellräume mit?
    Ja, soweit sie innerhalb der Wohnung liegen. Dagegen zählt das Treppenhaus nicht mit.
    • Was gilt für so genannte Zubehörräume oder Garagen und Garten?
    Keller, Waschküche, Trockenraum, Dachboden usw. werden nicht mitgerechnet. Garagen oder ein Garten haben mit der Wohnfläche nichts zu tun.
    • Und Balkon oder Wintergarten?
    Balkon, Terrasse, Loggia oder Dachgarten zählen bei der Wohnflächenberechnung mit. Ihre Fläche wird im Regelfall mit 25 Prozent angesetzt. Ausnahmsweise, wenn der Balkon einen sehr hohen Wohnwert hat – ruhige Lage, viel Sonne, Blick ins Grüne – können auch 50 Prozent angerechnet werden. Ein beheizter Wintergarten zählt voll mit. Bei unbeheizten Wintergärten wird die Fläche zur Hälfte gerechnet.
    • Welche Besonderheit gibt es noch?
    Die Flächen unterhalb von Treppen in der Wohnung zählen nicht mit. Genauso wenig wie Türnischen, Fenster- oder offene Wandnischen, wenn sie nicht bis zum Fußboden reichen oder höchstens 13 cm tief sind. Dagegen zählen Einbauschränke, Badewannen, Türschwellen, Fuß- und Sockelleisten mit.
    • Wie sollte man vorgehen, wenn der Verdacht besteht, die Wohnung sei zu klein?
    Nachmessen und dann mit dem Vermieter reden, ob eine einvernehmliche Lösung möglich ist. Wenn nicht, muss der Mieterverein eingeschaltet werden. Neben der konkreten Rechtsberatung kann dort - soweit notwendig – auch ein Experte für das Ausmessen der Wohnung vermittelt werden.

    MfG
    HiTroll
     
  20. #19 Problemkind, 07.01.2008
    Problemkind

    Problemkind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Da ist ja auch endlich mal eine Antwort auf meine Frage bei :wink :banana
     
Thema: Die Wohnugsgröße stimmt nicht.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnflächenberechnung terrasse überdacht

    ,
  2. wohnungsgröße stimmt nicht

    ,
  3. quadratmeterzahl stimmt nicht

    ,
  4. din 277 türschwellen,
  5. größe der wohnung stimmt nicht,
  6. quadratmeter der wohnung stimmt nicht,
  7. angegebene qm stimmen nicht was kann ich tun,
  8. wohnungskauf grösse stimmt nicht,
  9. wohnung wird nachgemessen,
  10. türschwellen und fußleisten im altbau bei wohnflächenermittlung,
  11. quadratmeter stimmt nicht,
  12. wohnfläche stimmt nicht,
  13. quadratmeterzahl stimmt nicht miete nachträglich kürzen,
  14. alles unter einem meter kein wohnraum österreich rechtlich,
  15. mieter hat wohnung nachgemessen und die qudratmeter stimmen nicht was tun,
  16. bei wohnungsgrösse nur ca.angeben,
  17. darf ein nicht überdachter balkon angerechnet werden,
  18. türschwelle din 277,
  19. wenn die wohnflache nicht stimmt,
  20. was tun wenn quadratmeterzahl nicht stimmt,
  21. was tun wenn quadratmeterzahl der wohnung nicht stimmt,
  22. wohnflächenberechnung bei mietwohnung - terasse überdacht,
  23. was machen wenn die wohnfläche nicht stimmt,
  24. werden türschwellen mitberechnet bei der quadratmeterermittlung,
  25. welch wohnugsgrösse
Die Seite wird geladen...

Die Wohnugsgröße stimmt nicht. - Ähnliche Themen

  1. Teilungserklärung stimmt nicht mit Grundbuchaussage über ein !?

    Teilungserklärung stimmt nicht mit Grundbuchaussage über ein !?: Hallo, ich bin im Begriff eine Immobilie zu erwerben, die im Grundbuch NUR als Teileigentum deklariert wird (nichts weiter). (Wohnung 165 qm...
  2. Nachzahlung 1 Jahr ca 300 Euro - 4 Jahr 750 Euro ! Was stimmt nicht?

    Nachzahlung 1 Jahr ca 300 Euro - 4 Jahr 750 Euro ! Was stimmt nicht?: Hallo, brauche Eure Hilfe! Wir sind 4 Personen (2 Kinder) in 82 m² 3 Zimmer Wohnung. In der Anlage ist ein Schwimmbad mit Sauna. Da gehen wir...
  3. Wasserverbrauch stimmt nicht

    Wasserverbrauch stimmt nicht: Hallo, Ich besitze ein 3 Parteinhaus und mache jetzt meine erste Nebenkostenabrechnung für 2012 Es ist auch garnicht so schwer nur ich habe...