Dienstleister schickt keine Vertragskopie und Rechnung, erstattet keine Koste

Diskutiere Dienstleister schickt keine Vertragskopie und Rechnung, erstattet keine Koste im Themen aus unserem Portal Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Bei uns werden die Betriebs- und Heizkostenabrechnungen von einem Dienstleistern erstellt. Das läuft schon seit Jahren nur schleppend, vermutlich...

  1. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    Bei uns werden die Betriebs- und Heizkostenabrechnungen von einem Dienstleistern erstellt. Das läuft schon seit Jahren nur schleppend, vermutlich weil das Objekt nicht gross genug ist um uns als Kunde ernst zu nehmen. Nun haben wir einen neuen Dienstleister (Abrechnung ab 2018). Im September 2016 wurden die gemieteten Kaltwasserzähler eingebauten. Leider stellte sich danach heraus, dass bei der Gerätemiete (Kaltwasserzähler) eine Vertragsänderungen erforderlich war. Der Dienstleister hat die Vertragsänderung nach langem Hin und Her im November 2016 unterzeichnet und an uns geschickt. Wir haben aber aus verschiedenen Gründen erst im April 2017 unterzeichnet und zurück geschickt. In Anbetracht dieser Situation haben wir um eine Bestätigung der Vertragsänderung gebeten - schriftlich und mehrfach. Bisher kam keine Reaktion.

    Ausserdem haben wir weder eine Rechnung über die Miete der im September 2016 eingebauten Kaltwasserzähler erhalten, noch ist eine hohe dreistellige Rechnung, die der Dienstleister uns erstatten muss, beglichen. Die Firma reagiert nicht.

    Fällt jemandem noch etwas anderes ein als einen Anwalt einzuschalten?
     
  2. Anzeige

  3. #2 immobiliensammler, 30.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    3.013
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nein
     
    Berny, dots und anitari gefällt das.
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    718
    Ort:
    NRW
    Hört sich an vom "Regen in die Traufe"!...

    komische Formulierung?
    Die Abrechnung wurde doch wohl im vorschriftsmäßigem Jahresabrechnungszeitraum erstellt oder?
     
  5. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    ...ich hab's befürchtet. ;( Danke für die Meinungen!

    Und ja, wir bleiben wohl Nass. Das frustriert mich auch ziemlich aber offenbar ist dieses Gewerbe ein spezielles...

    Beim alten Dienstleister haben wir die Abrechnungen im Schnitt nach 3 Monaten erhalten. Nur einmal hat es 15 Monate gedauert, bis der letzte Fehler korrigiert war. Der aktuelle Dienmstleister behauptet, er erstellt Abrechnungen innerhalb von 14 Tagen (wir müssen ja auch online die Daten eingeben). Mal schau'n...
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Hallo Wired,

    wenn ich das alles zweimal lese, habe ich den Eindruck, dass auch von Euch nicht besonders professionell gehandelt wurde.
    "Wir haben aber aus verschiedenen Gründen erst im April 2017 unterzeichnet ..."
    Hmm...
     
    BHShuber und dots gefällt das.
  7. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    Warum soll ich hier Teilaspekte auswalzen, die mit der Frage eigentlich nichts zu tun haben?

    Aber wenn Du es willst, kurzgefalls: es gab Streit über die Montagekosten. Der Dienstleister weigerte sich die Kosten des Monteurs voll auf die Miete umzulegen (es ging nur um die Höhe) obwohl die Miete dennoch deutlich niedriger war, als beim alten Vertrag, also niemand Schade nahm. Als er einwilligte (es ging im Cent/Zähler) wollten wir längst das Vertragsverhältnis auflösen (gegen Gewinnausfall) aber dazu waren sie nicht bereit. Wenn die Gegenseite praktisch nicht reagiert, dauert so was halt Monate. Mag sein, dass wir professioneller hätten handeln können, haben wir aber nicht.
     
  8. #7 immobiliensammler, 31.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    3.013
    Ort:
    bei Nürnberg
    Naja, wenn Du mir mitteilst dass Du nach Vertragsablauf sowieso nicht mehr mit mir zusammenarbeiten willst (und das am besten evtl. schon 5 Jahre im Voraus) dann arbeite ich eben die vertraglichen Pflichten noch ab und das wars
     
  9. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    ...oder ich erstelle eine Rechnung über die im Laufe der Vertragslaufzeit anfallenden Gewinne und beende das Vertragsverhältnis einvernehmlich. Banken nennen so etwas Vorfälligkeitsentschädigung.

    Aber wie gesagt, das ist nicht Teil der Frage.
     
  10. #9 Chris_W, 31.05.2017
    Chris_W

    Chris_W Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    65
    Hallo Wired,

    uninteressant ist dieser "Teilaspekt" aber sicherlich nicht, wenn man sich mehrere Monate Zeit lässt um ein Angebot anzunehmen, was eben nicht zwingend für immer & ewig gültig seinen muss. Und damit betrifft das ganze eben schon dein Anliegen hier, wenn dieser Dienstleister nun weder auf den verspäteten, zurückgesendeten Vertrag noch auf deine Nachfragen dazu reagiert.

    Ob hier jemand Schaden nimmt oder nicht, das ist nicht das entscheidende hier.

    Wenn man so schwere Kundschaft hat, dann wundert mich das nicht wirklich, das ein Dienstleister gegebenenfalls nun das Schneckentempo aktiviert.
     
  11. Wired

    Wired Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    ...ich wusste es.

    Ich habe mich offenbar nicht verständlich ausgedrückt. Die Kausalität war folgende: 1. Vertragsunterzeichnung, 2. Weigerung des Dienstleisters die Montagekosten voll umzulegen (2 Monate), 3. Vertragsänderungsangebot des Dienstleisters mit voll umgelegten Montagekosten und parallel unser Bestreben das Verhältnis zu beenden (4 Monate), 4. Unterzeichnung der Vertragsänderung durch uns.

    Aber wie gesagt, das ist nicht Teil der Frage.
     
Thema:

Dienstleister schickt keine Vertragskopie und Rechnung, erstattet keine Koste

Die Seite wird geladen...

Dienstleister schickt keine Vertragskopie und Rechnung, erstattet keine Koste - Ähnliche Themen

  1. Kosten der Ablesefirma

    Kosten der Ablesefirma: Hallo liebe Community, ich habe folgende Frage! Unsere Heizungskosten werden von einer externer Ablesefirma abgerechnet. Die Ablesekosten für 2018...
  2. Rechnung nach Eigentümern verteilen

    Rechnung nach Eigentümern verteilen: Hallo, es gibt zwei Eigentümer einer Immobilie. Einmal zu 45% einmal zu 55%. Es fällt nun eine Rechnung an. Wird diese dann auch auf beide...
  3. Wer zahlt die Kosten für defekten FI Schalter

    Wer zahlt die Kosten für defekten FI Schalter: Hallo, Ich hätte vom 28.09 bis 02.10.19 keinen Strom im Wohnzimmer. Seit dem Donnertsg davor flog mir 4 mal der FI Schalter immer wieder raus....
  4. Kosten Installation HKV,WMZ

    Kosten Installation HKV,WMZ: Hallo Leute, ein 3-Familienhaus wurde mit WMZ und HKV bestückt. Die Geräte wurden gemietet und sind auf die Mieter umlegbar. Wie sieht es aber...
  5. Hausgeld-effektiv Kosten sparen

    Hausgeld-effektiv Kosten sparen: Liebe Eigentümer, ich werde nach über einem Jahr endlich in meine neue Wohnung einziehen können. Im April 2018 (Datum des Kaufs) betrug der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden