Differenz Hauptabrechnung - Zählerstände

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Trombone, 29.04.2009.

  1. #1 Trombone, 29.04.2009
    Trombone

    Trombone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,
    ich bin neu hier im Forum und habe eine konkrete Frage.Ich wohne in einem MFH mit 7 WE`s.Es ist eine Zentrale Gasheizungsanlage vorhanden.Die Wohnungen sind mit Warmwasserbodenheizungen ausgestattet.Jede Wohnung hat einen Heizungs.-Warmwasserzähler sowie Kaltwasserzähler als Hauptzähler und einen Warmwasserzählerzähler als Nebenzähler vom Heizungs.- und Warmwasserzähler.
    Da der Vermieter keine Ahnung von Nebenkostenabrechnung hat (alles Syrer ), hat er mich mit der Aufgabe der Nebenkostenabrechnung beauftragt.
    Ich habe die Abrechnung von E-ON vorliegen sowie die Abzählung der Zähler.Jetzt meine Frage.In der Abrechnung von E-ON steht der Gesamte Gasverbrauch in m³ und KWh , da ja an der Zentralheizung auch ein Zähler angeschlossen ist.Die Wohnungszähler geben den Verbrauch in m³ aus.
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht den Verbrauch der Wohnungszähler ( Heizungs.-Warmwasserzähler) zusammen zurechnen und siehe da es kommt ein Fehlbetrag von ca. 7000 m³ gegenüber der E-ON Rechnung heraus.
    Gehe ich davon richtig aus das die Summe der Wohnungszähler gleich der Summe des Zentralheizungszähler sein muss ? Der Vermieter behauptet nämlich das die Summe der Heizungs.-Warmwasserzähler nicht gleich der Summe des Zentralheizungszähler ( also Abrechnung E-ON ) sein muss sondern nur als geschätzte Verbräuche anzusehen sind.Dieses kann ja wohl nicht sein oder. Ich wäre Ihnen sehr dankbar , wenn Sie mir auf diese Frage eine Antwort geben können.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin nun ein wenig verwirrt. Du hast Warmwasserzähler in kWh??

    Fangen wir also mal mit den Begriffen an:
    Es kann
    WARMwasserzähler
    Kaltwasserzähler und
    Wärmemengenzähler
    geben.

    Alle 3 Zähler haben nichts gemeinsam. WMZ (Wärmemengenzähler) sind für die Heizung. Warmwasserzähler für das Wasser. Heizugnswarmwasser ist für dasWasser der Heizung und stehen nicht in Verbindung zu den Wärmemengenzähler.

    Die umrechnung von kWh zu m³ geschieht mit einem Faktor des Heizmediums. Bei Gas ist das üblicherweise 9,5. Dieser Faktor ist auf der Gasrechnung angegeben.
     
  4. #3 pragmatiker, 29.04.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    capo schrieb es ja schon, mach mal klar, was du wirklich wissen willst.
    was wasserzähler angeht, so ist die summe der zwischenwasseruhren in der regel nicht gleich dem verbrauch der hauswasseruhr. abweichungen von bis zu 20% sind normal und korrekt. grund ist eine genauere messung der hauptwasseruhr (= hauswasseruhr, nach welcher die wasserwerke abrechnen)
     
  5. #4 lostcontrol, 29.04.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nicht nur. es hängt auch mit dem ablese-zeitpunkt zusammen.
    bei uns hier fangen die schon ende september an die hauptwasserzähler abzulesen und das zieht sich bis in ende januar. im nächsten jahr kanns durchaus umgekehrt sein, weil sie dann vielleicht in der umgekehrten reihenfolge ablesen oder du im september nicht da warst um sie reinzulassen und sie erst im januar wiederkommen.
    und wieviel wasser in 4 monaten verbraucht wird, muss ich wohl nicht erwähnen...

    dass die hauptuhren wirklich genauer wären wage ich zu bezweifeln.
    sicher ist: sie werden jedenfalls turnusmässig ausgetauscht, was trotz gesetzlicher regelung bei den wohnungswasseruhren meist nicht der fall ist...
     
  6. #5 pragmatiker, 29.04.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein, mit dem ablesedatum hat das nichts zu tun. es dürfte sich von selbst erklären, dass unterschiedliche daten der ablesung zu unterschiedlichen verbrauchsständen führen.

    liest man sowohl die zwischenwasseruhren als auch die hausuhr am gleichen tag ab und dann nach einiger zeit wieder alle am gleichen tag, ergeben sich fast immer differenzen. und das liegt am unterschieldichen messverfahren.
     
  7. #6 lostcontrol, 29.04.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    unterschiedliches messverfahren? häh?
    ob nun hauptzähler oder wohnungszähler - die zählen doch alle die durchflussmenge???
    meines wissens sind das exakt dieselben geräte...
     
  8. #7 Trombone, 29.04.2009
    Trombone

    Trombone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sorry das ich mich jetzt erst melde ,
    also ich habe meine Zähler mal kontrolliert.
    Hier die Daten :
    Warmwasser Marke Zenner Ablesung m³
    Kaltwasser Marke Zenner Ablesung m³
    Wärmezähler Marke Sensus
    Ablesung in MWh und m³
    ICh hoffe das Sie mit den Daten was anfangen können und mir dann eventuell weiterhelfen können.
    Gruß
    Trombone
     
  9. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das erklärt dann schonmal einiges:
    KWZ (Kaltwasserzähler) sollte ja klar sein.
    WWZ (warmwasserzähler) sollte ebenfalls klar sein.
    Der WMZ hat gar nix mit den obigen Zählern zu tun.

    Die WE-WMZ (wirtschaftseinheit-WMZ) in Summe ergeben nicht den Verbrauch auf der Gasuhr, da einiges an Wärme an den Leitungen ungezählt sich verflüchtigt. Liegt in der Natur der Sache.

    KWZ und WWZ addiert, werden ebenfalls eine Abweichung zur HWZ (Hauptwasserzähler) haben, da
    1. die Heizung den einen oder anderen Liter verbraucht und dort selten ein Zähler installiert ist.
    2. oft der Zähler für den Gartenzapfhahn gespart wird. Da kann ein Gartenpool schonmal einen ordentlichen Verbrauch / Differenz bewirken...
    3. Vielleicht während des Jahres ein Rohrbruch im Objekt war und die Liter VOr einem WE-KWZ in den Ablauf gelaufen sind....
     
  10. #9 pragmatiker, 30.04.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein, zählen eben nicht die gleiche durchflussmenge und es sind nicht die gleichen geräte. die uhr vom wasserversorger zählt genauer. aber das internet oder fachliteratur kann dir das ausfürlich erklären wenn es dich interessiert.
     
  11. #10 Trombone, 30.04.2009
    Trombone

    Trombone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die Antwort.
    Mir geht es darum ob ich anhand der E-*N-Abrechnung , die Ablesedaten meines Vermieters abgleichen kann , so das eine gewisse Übereinstimmung mit den Ablesewrte des Wärmemengenzähler und Warmwasserzählers und der Hauptabrechnung erlangt werden kann.Man muss dazu sagen das mir die Ablesung der Zähler nicht ganz korrekt vorkommen.Es ist schon sehr sehr merkwürdig , das ich einen WMZ-Verbrauch von ca 400 m³ habe (90 m²-4 Prs.-DG) und die Wohnung unter mir nur 33! m³ (83m²-2 Prs.-1.OG),meine Nachbarwohnung 175 m³ (90 m²-5 Prs.-DG).Bei der Ablesung meiner Daten war ich mit dabei und bei den anderen nicht.Das es zu Wärmeverluste durch die Starngleitungen kommt ist mir bewusst , diese kann man jedoch prozentual berücksichtigen.Man muss dazu sagen das 6 Wohneinheiten durch die jeweiligen Familienmitglieder (alles christliche Syrer , welche aber bei 23° schon die Heizung hochjubeln) meines Vermieters genutzt werden und die 7 WE durch mich.Das Haus ist von 2004 mit 14 cm WDSV und Isolierverglasung mit 1,40 W/m²K.
    Wie gesagt mir liegt es daran , die Ablesedaten mit der Brennstoffmenge der Hauptrechnung vergleichen zu können.
    Vielen Dank an Alle die mir helfen können.
     
Thema: Differenz Hauptabrechnung - Zählerstände
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sensus wärmezähler ablesen

    ,
  2. sensus wärmemengenzähler ablesen

    ,
  3. sensus wärmezähler abrechnung

    ,
  4. differenz wasserverbrauch,
  5. sensus wasserzähler ablesen,
  6. umrechnung wärmemengenzähler gas,
  7. wärmemengenzähler sensus ablesen,
  8. wärmemengenzähler richtig ablesen,
  9. gas zwischenzähler,
  10. differenz wärmemengenzähler,
  11. warmwasserzähler kwh,
  12. Wärmemengenzähler ablesen,
  13. wärmemengenzähler umrechnung gas,
  14. eon wärmezähler,
  15. wärmezähler ablesen,
  16. nebenzähler gas,
  17. wärmezähler sensus ablesen,
  18. differenz wasserabrechnung,
  19. gas hauptzähler nebenzähler,
  20. hauptzähler nebenzähler,
  21. wärmezähler sensus richtig ablesen,
  22. wie liest man wärmemengenzähler ab,
  23. warmwasserzähler in kilowatt,
  24. wärmezähler heizung umrechnung,
  25. Warmwasserzähler in kWH
Die Seite wird geladen...

Differenz Hauptabrechnung - Zählerstände - Ähnliche Themen

  1. Ablesung der Zählerstände

    Ablesung der Zählerstände: Hallo, ich habe eine Frage zum Ablesen der Zählerstände. Mein Abrechnungszeitraum ist vom 01.06.-31.05. eines Jahres Muss ich die...
  2. Zählerstände in NK-Abrechnung vergessen - deshalb ungültig?

    Zählerstände in NK-Abrechnung vergessen - deshalb ungültig?: Ich habe die NK-Abrechnung für 2013 leider erst Ende 2014 fertig bekommen und in all der Hektik die Zählerstände nicht aufgeführt. Nun schreibt...
  3. Vermietete ETW gekauft, Mieter/Verkäufer wollen Ablesung der Zählerstände

    Vermietete ETW gekauft, Mieter/Verkäufer wollen Ablesung der Zählerstände: Hallo, ich habe eine vermietete ETW gekauft und der Mieter bzw. Verkäufer wollen eine Ablesung der Zählerstände vornehmen. Mir ist nicht...
  4. Abrechnung von Heizkosten für vier Monate ohne Zählerstand der Heizkörper

    Abrechnung von Heizkosten für vier Monate ohne Zählerstand der Heizkörper: Hallo zusammen, als Neuling hier weiss ich nicht genau, ob die Frage hier richtig ist und bitte bei einer falschen Platzierung um Nachsicht....
  5. Welchen Hiintergrund hat's wenn Vermieter meint, Zählerstände bei EInzug nicht richtig gelesen ...

    Welchen Hiintergrund hat's wenn Vermieter meint, Zählerstände bei EInzug nicht richtig gelesen ...: Hintergrund: Vermieter meint zu Bekannter, er hätte Zählerstände bei EINZUG nicht richtig abgelesen. Meine erste normale Intention wäre: Will er...