drei Fragen zum Thema Eigentümer wechsel und Verantwortlichkeit von Eigentümer u HV

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Nürnberg, 27.09.2011.

  1. #1 Nürnberg, 27.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde gerne wissen:

    1. wer haftet (bei Schadensersatzansprüchen usw), wenn der alte Eigentümer noch im Grundbuch steht und der Neue lediglich vorgemerkt ist?


    2. Welches Datum wird eingetragen wenn der vorgemerkte Eigentümer dann tatsächlich in das Grundbuch eingetragen wird? Tag der Vormerkung oder Tag der Eintragung?


    3. Wer ist verantwortlich: Eigentümer oder Hausverwaltung?
    Konkret: Wenn ich als Mieter, die HV informiere, dass Gesundheitsgefährdende Zustände herrschen und fast zwei Jahre keine Reaktion kommt. Ich dann den Eigentümer direkt anschreibe, so dass er Kenntnis von den Zuständen hat, aber auch nicht antwortet und ich dann gesundheitliche Folgen habe, wer ist dann verantwortlich/haftbar zu machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    zu 1.

    wird m.E. im Kaufvertrag geregelt: Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten

    zu 2.

    Bei Eintrag in Abt. 1 wird das Tagesdatum verwendet.

    zu 3.

    Ansprechpartner ist immer der Vermieter
     
  4. #3 Martens, 28.09.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Der Eigentümer ist immer der, der im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist.
    Dieser ist Vertragspartner des Mieters und somit für alle Ansprüche aus dem Mietverhältnis verantwortlich.

    Sofern es einen Bevollmächtigten (Hausverwaltung o.ä.) gibt, mag sich der Eigentümer durch diesen vertreten lassen.
    Sofern es bereits einen Erwerber gibt und ein Übergang stattgefunden hat, mag sich der Eigentümer im Innenverhältnis(!) an den Erwerber wenden. Im Außenverhältnis (also zum Mieter hin) ist der Kaufvertrag ohne Belang.

    Wer zwei Jahre (überwiegend untätig?) neben gesundheitsgefährdenden Situationen wohnt und dann Gesundheitsschäden bekommt, muß ersteinmal den ursächlichen Zusammenhang nachweisen, bevor er erfolgreich Ansprüche stellen kann.

    Es ist daher ratsam, nicht zu warten bis Schäden eingetreten sind, sondern zeitnah tätig zu werden. Wenn man die Situation vor Ort nicht ändern kann, sollte man ausziehen.

    Christian Martens
     
  5. #4 Nürnberg, 28.09.2011
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank helaba und martens

    hm, d.h. das was mir der Geschäftsführer der Eigentümerfirma gesagt hat ist Blödsinn: er hat zwar etwas zu sagen, aber nur die Hausverwaltung trifft die Entscheidungen.


    Was denkt Ihr wenn ihr hört:
    Es meldet sich per eingeworfenen Brief ein neuer Eigentümer, der sofort die komplette Miete (auch von den drei Mietparteien die mindern) haben will
    er kennt die Mieten plus die genauen Nebenkosten
    gibt sein Konto an
    und kündigt 20 Euro Mahngebühr an, falls man später als am 3ten Werktag zahlt

    Dann taucht er mit Handwerker auf, weis das in jeder Wohnung des Hauses Mängel sind, kündigt schriftlich an das er die Mängel aufnehmen und gleich den Termin festlegen will um diese zu beheben

    Er weis auch, das zwei Wohnung (die von mir und meiner Nachbarin) eine komplette Instandsetzung benötigen die mindestens 4 Wochen dauert. Bevor er sie gesehen hat.

    Kündigt aber sofort Mieterhöhung nach dieser Renovierung/Modernisierung an

    seit einer Woche verlangen wir eine Bestätigung, dass er die Miete erhalten darf, diese wurde uns für gestern angekündigt, bis heute haben wir nichts in Händen, obwohl wir selbst noch mal die Hausverwaltung per E-Mail angeschrieben haben und ich mit dem Eigentümer gesprochen habe: der meinte die HV schickt etwas, wollte es mir selbst aber nicht bestätigen.

    Unsere Miete (also von denen die mindern) geht jetzt an das übliche Konto in geminderte Höhe

    Tja und plötzlich hört man auch nichts mehr von dem neuen Eigentümer (der noch nicht im Grundbuch steht)



    Was denkt ihr wenn ihr das lest, außer das es sehr verwirrend ist.

    Wir denken die wollten uns dazu bringen auf das falsche Konto zu überweisen damit Sie uns erfolgreich raus klagen können. Was ihnen ansonsten nicht gelingen würde, da alle Minderungen berechtigt sind.

    Und letzte Frage, müssen wir jetzt diesen angeblich neuen Eigentümer noch mal in die Wohnung lassen und vor allem müssen wir ihn die Wohnungen instand setzen lassen?
     
  6. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mir einen Nachweis (Kaufvertrag o.ä.) zeigen lassen, dass wirklich ein Eigentümerwechsel stattgefunden hat.

    Ja, dass müsst ihr dulden (entsprechenden Nachweis vorausgesetzt, s.o.)
     
Thema: drei Fragen zum Thema Eigentümer wechsel und Verantwortlichkeit von Eigentümer u HV
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wechsel hausverwaltung

    ,
  2. Hauseigentümerwechsel

    ,
  3. Hausverwaltung Kosten Eigentümerwechsel

    ,
  4. vermieterwechsel hausverwaltung,
  5. hauseigentümer wechsel,
  6. brief an mieter eigentümerwechsel,
  7. hausverwaltung wechseln,
  8. Hausverwaltung eigentümerwechsel,
  9. eigentümerwechsel grundbucheintrag dauer,
  10. hausbesitzerwechsel,
  11. pachtverträge bei eigentümerwechsel,
  12. eigentümerwechsel wie informiere ich die mieter,
  13. pachtvertrag bei eigentümerwechsel,
  14. garage eigentümerwechsel,
  15. wechsel hausverwaltung folgen für mieter,
  16. eigentümerwechsel,
  17. brief an neue eigentümer wechseln,
  18. haftung bei eigentümerwechsel handwerk,
  19. garage pachtvertrag grundsteuerbescheid eigentümerwechsel,
  20. hauseigentümer wechel,
  21. hausverwlatergebühr bei eigentümerwechsel,
  22. eigentümerwechsel tiefgarage hausverwaltung informieren,
  23. wer haftet schaden doppelhaus eigentümerwechsel,
  24. miete an vorgemerkten eigentümer zahlen,
  25. wer meldet hausverwaltung eigentümerwechsel
Die Seite wird geladen...

drei Fragen zum Thema Eigentümer wechsel und Verantwortlichkeit von Eigentümer u HV - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  3. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  4. Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

    Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug: Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...
  5. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...