Dringend! Zwangsauszug nach 33 Jahren!

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von Nathalie, 27.12.2006.

  1. #1 Nathalie, 27.12.2006
    Nathalie

    Nathalie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Durchforste grade das Internet, weil wir bzw. meine Schwiegereltern vor einem dringenden Problem stehen.

    Der Fall ist etwas verzwickt, ich hoffe aber trotzdem, dass mir jemand helfen kann.

    Meine Schwiegereltern wohnen seit 33 Jahren in einem Hochhaus mit knapp 30 Parteien. Der Vermieter ist eine Industriefirma X, bei der mein Schwiegervater 35 Jahre gearbeitet hat. Nach und nach sind mehrere Familien von sich aus ausgezogen ausgezogen und da der Mietpreis über dem Durchschnittsmietpreis des Ortes liegt, konnte der Vermieter die leeren Wohnungen nicht neu besetzen. Also hat er allen verbliebenen Mietern vor etwa einem Jahr mitgeteilt, dass sie sich bitte nach einer neuen Wohnung umsehen möchten, weil alle ausziehen müssen. Über das Warum schweigt er bis heute. (Ich nehme an, das Haus wird von Firma X abgerissen und das Grundstück verkauft oder X verkauft das Grundstück mit Hochhaus und neuer Eigentümer reißt das Haus ab. Alles andere ist ökonomisch nicht haltbar.) Die meisten sind seiner Aufforderung natürlich gefolgt und sind ausgezogen. Meine Schwiegereltern hängen jedoch emotional an der Wohnung und haben bisher nichts unternommen.

    Ende November wurde ihnen eine Auszugsfrist bis Ende März gesetzt. Hilfe bei der Wohnungssuche und beim Umzug wurde versprochen. Vermieter X hat auch eine Wohnung vorgeschlagen, die ebenfalls dem Vermieter X gehört, die jedoch im 1. Stock liegt und für den Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage kommt. Als Vermieter X erfahren hat, dass meine Schwiegereltern diese Wohnung nicht haben möchte, wurde jegliche (finanzielle) Hilfe bei Renovierung/Umzug verweigert und der Auszugstermin auf den 1.März vorgezogen.

    Eine offizielle (schriftliche) Kündigung vom Vermieter liegt nicht vor, bisher läuft alles mündlich und mittlerweile mit einem ziemlichen Druck.

    Soweit zur Situation. Meine Fragen sind nun folgende:

    1. Fall: Kündigung vom Vermieter liegt nicht vor (aktuell):

    Was hat X für Pflichten? Ich nehme mal an, gar keine... Oder?

    2. Fall: Kündigung liegt irgendwann mal vor:

    Die Kündigungsfrist für den Vermieter beträgt 9 Monate, oder nicht? Meine Schwiegereltern wohnen dort wie gesagt schon 33 Jahre.

    - Könnten meine Schwiegereltern - sollten sie schnell eine neue Wohnung finden - schon früher raus oder kann X auf die Kündigungsfrist von 3 Monaten bestehen.

    - Muss X ganz oder anteilig finanziell für Renovierung der neuen Wohnung und/oder Umzugskosten aufkommen?

    - Meine Schwiegereltern haben vor kurzem die aktuelle Wohnung für über 3000 Euro renoviert. Haben sie Pech gehabt oder bekommen sie dafür eine Entstädigung von X?

    Sorry für die Länge, aber der Fall ist daher sehr gringend, weil sie eine Wohnung in Aussicht haben, die sie nehmen möchten. X soll aber nicht durch seine dreiste Art und Weise einfach so "davon kommen".

    Hoffe auf eure Hilfe!

    Nathalie
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkelfossi, 27.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    1a) Er ist der Vermieter. Das bleibt er auch bis er auch, bis er schriftlich kündigt. Tut er dies nicht, muss auch keiner ausziehen.

    2a) weiss ich auf die schnelle nicht.
    2b) Wenn sie die Wohnung kündigen bestehen die drei Monate Frist, es sei denn der Vermieter entlässt euch früher. Anspruch darauf besteht nicht. Nehmt ihr eine Wohnung des aktuellen Vermieters an, wird mit euch sicherlich eine Absprache über den Umzug erfolgen. Das kann dann auch früher sein.
    2c) Wenn ihr euch selber eine neue Wohnung sucht und vorher gekündigt habt, müsst ihr natürlich die Umzugskosten und die Renovierung selber zahlen. Managed der aktuelle Vermieter euch in eine andere Wohnung, weil er euch raus haben will, dann würde er das sicherlich übernehmen, weil er euch sonst ja nicht schnell rausbekommt.
    2d) Die Renovierungskosten werden sie bei eigener Kündigung nicht wiederbekommen.

    Tendenziell fahren deine Schwiegereltern besser, wenn sie sich vom Vermieter eine neue Wohnung zuweisen lassen.

    VG

    fossi
     
  4. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter kann jederzeit die Kündigung nachholen.
    Also so oder so ist ein Umzug für Schwiegereltern unumgänglich. - Unnötiges Hinhalten könnte sogar Schadenersatzforderung nach sich ziehen. Schließlich sind die Mieter bereits vor einem zum Auszug aufgefordert worden, und der Vermieter hat angeboten was ihm möglich ist.

    Um Schaden für beide Parteien zu minimieren, ist es am vernünftigsten den Vorschlag des Vermieters, in seine andere Wohnung umzuziehen, anzunehmen. Hier bietet sogar
    Verhandlungsspielraum für die Eltern.
    Wenn ihnen die Wohnung nicht gefällt, können sie danach immer noch nach anderer
    schauen. :tröst
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Na so einfach geht das nicht @Beluga.

    Erstmal muß der Vermieter Frist- und Formgerecht kündigen. Zu einer Formgerechten Kündigung gehört auch eine nachvollziehbare Begründung. Diese Begründung muß schrerer wiegen als die Interessen des Mieters in der Wohnung zu verbleiben. Tun sie das nicht und wird das vom Gericht so festgestellt, könnten sie theorethisch noch ewig dort wohnen bleiben. Allerdings ist ein geplanter Abriss schon ein sehr starkes Argument.
     
  6. #5 Nathalie, 27.12.2006
    Nathalie

    Nathalie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Danke schonmal für die schnellen Antworten. Immer mehr bestätigt sich bei mir der Verdacht, dass die ordnungsgemäße Kündigung genau deshalb noch nicht erfolgt ist, weil der Vermieter die Pflichten nicht eingehen möchte, die eine Kündigung seineseits nach sich ziehen würde.

    Und die Wohnung, die angeboten wurde, kommt wie gesagt überhaupt nicht in Frage, weil die Stufen dorthin aus gesundheitlichen Gründen nicht zumutbar sind.

    Wie ist da denn mit den bereits erfolgten Malerarbeiten in der alten Wohnung. Hat man da Anspruch auf eine anteilige Entschädigung, wenn ihnen gekündigt wird?

    Gruß, Nathalie
     
  7. #6 onkelfossi, 27.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Nein! Die Renovierung erfolgt ja immer nach Abwohnung und nicht im Voraus. Also man wohnt z.B. 7 Jahre und renoviert und zahlt die Kosten. Es ist also in Ordnung gebracht worden, was vorher durch deine Schwiegereltern abgewohnt worden ist. Normalerweise kann der Vermieter für die Zeit nach der letzten Renovierung bis zum Auszug wieder eine anteilige Renovierung verlangen. Das kommt aber auf den Inhalt des Mietvertrages an. Für die letzte Renovierung gibt es aber auf keinen Fall eine Entschädigung.

    VG

    fossi
     
  8. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Falle ist Konfrontationen nicht ratsam, beide Parteien würden nur bluten.

    Ich schlage vor mit dem Vermieter zu verhandeln, nötigenfalls durch Schiedgericht
    regeln.


    Was Renovierung angeht, hat Fossipower absolut Recht. :top
     
Thema: Dringend! Zwangsauszug nach 33 Jahren!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter reißt haus ab

    ,
  2. vermieter reisst Haus ab

    ,
  3. kündigung mietverhältnis nach 38 jahren

    ,
  4. zwangsauszug entschädigung,
  5. zwangsauszug,
  6. wir wohnen 38 jahre in einer wohnung wie lang ist die kündigunsfrist,
  7. zwangsauszug neue wohnung,
  8. kündigungsschutz wohnung nach 38 jahre miete,
  9. wenn das aus haus abgerissen wird muss der vermieter mir eine neue wohnung zuweisen,
  10. vermieter reißt hauß ab was machen,
  11. entschädigung für zwangsauszug,
  12. grade für 3000 euro renoviert vermieter will mich raushaben,
  13. 33Jahre wohne ich in meiner wohnung kann mir gekündigt werden ,
  14. Kuendigungsfrist nach 38 Jahren Miete,
  15. ich wohne38jahre in einer wohnung,
  16. mietvertrag nach 38 jahren kündigen,
  17. kündigungsfrist wohnung nach 35 jahren,
  18. kündigung nach 35 jahren miete,
  19. entschädigung zwangsauszug,
  20. rechte mieter 33 jahre raus,
  21. kündigung wohnung kündigung nach 30 jahrenrenovierung,
  22. mietwohnung kündigungsfrist nach 38 jahren,
  23. wohne 33 jahre in meiner wohnung wann kann mein mieter kündigen,
  24. 27 jahre in der wohnung wie lange kündigung,
  25. kündigungsfristen vermietung nach 38 jahren
Die Seite wird geladen...

Dringend! Zwangsauszug nach 33 Jahren! - Ähnliche Themen

  1. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  2. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...
  3. Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!

    Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!: Hallo Zusammen, Ich bin neuer Eigentümer eins Mehrfamilienhauses und stehe vor folgendem Problem: Der alte Eigentümer bewohnt die Wohnung im...
  4. Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt

    Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt: ich habe heute echt gelacht. Da meldet sich die Rentenkasse wegen dem Minijobs als Hauswart an. Ich frage die Dame, ob ich ihr den Mietvertrag...
  5. Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe)

    Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe): Hallöchen ans Forum, Ich bin neu hier und komme als Ahnungsloser daher. Also werde ich vielleicht nicht alles auf Anhieb verstehen. Ich bin 20...