Drosselung der Wasserversorgung.....

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von salamihu, 17.11.2009.

  1. #1 salamihu, 17.11.2009
    salamihu

    salamihu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sachverhalt:
    ========
    Der Mieter M hat 6 Kinder.

    Der Mieter M hat für die vergangene Abrechnungsperiode etwa € 3.400,-
    wegen seinem überdurchnittlichen Wasserverbrauch nachzuzahlen.

    Auf Grund dieses hohen Verbrauches hat die Stadt, logischerweise korrekt, die
    Quartalsabschlagszahlungen erhöht und die Nachzahlung verlangt.

    Der Vermieter V kann diese Zahlungen an die Stadt nicht aufeinmal erbringen,
    so dass die Stadt mit der Drosselung der Wasserversorgung angedroht hat.

    Dieser Androhung gehen natürlich einige Mahnungen und Duldungen hervor.

    Der Mieter M tilgt jedoch seine NK-Nachzahlung monatlich mit € 100,- ab.
    Diese reicht aber für die Stadt nicht aus.

    Nun stellt sich die Frage, ob der Mieter die Drosselung der Wasserversorgung
    als Mangel zur Mietkürzung aufführen darf?

    Kann diese Tatsach ein Grund zur fristlosen Kündigung sein?

    Der Vermieter V ist mit der monatlichen € 100,- nicht einvertanden.

    Vielen Dank für die Antworten im Voraus.
    salamihu
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 17.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Da muß sich der Vermieter bei der Kalkulation der Nebenkostenvorauszahlung aber extremst verschätzt haben.Ich weiß ja nicht, wie teuer Wasser bei euch ist, aber wie viele Milliarden Liter muß man verbrauchen, um auf diesen Fehlbetrag zu kommen ? ;) Mir kommt der Betrag, wenn es sich wirklich nur um Kaltwasser handeln sollte doch etwas abenteuerlich vor, nur mal so am Rande.

    Nur mal zum Verständniss : Wie kann man denn bzw. wieso sollte man die Wasserversorgung drosseln ? Hat dann der Wasserhahn nur noch halb so viel Druck oder wie ? Ich würde vermuten, das man das Wasser entweder ganz abstellt oder gar nicht abstellt.

    Gute Frage(n), kann ich leider nicht mit Sicherheit beantworten.Ob man sich als Vermieter überhaupt auf Ratenzahlungen bei Nebenkostennachzahlungen einlassen muss, weiß ich nicht, in der Praxis wird einem aber vermutlich kaum etwas anderes übrig bleiben.Denn wenn ich mir den Ausstehenden Betrag und die Anzahl der Kinder vor Augen führe, werden bei den Mietern vermutlich kaum anderweitig irgendwelche Reichtümer abzugreifen sein.Man kann höchstens versuchen, den Mieter dazu zu bewegen, die Tilgungssumme zu erhöhen, was ihm aber vermutlich nicht möglich sein wird.

    Prinzipiell könnte der Mieter wohl die Miete mindern, wenn die Wasserversorgung, die ja offiziell durch den Vermieter erfolgt, stockt.Da allerdings der Mieter in diesem Fall auch seinen (recht erheblichen) Anteil an dieser Situation trägt, weiß ich nicht, wie da die genau Rechtslage ist, auch in Bezug auf eine mögliche Kündigung.Letztere könnte auch wenig hilfreich sein, da man dann vermutlich nie zu seinem Geld kommen wird.

    Bleiben also einige Fragezeichen...
     
  4. #3 F-14 Tomcat, 17.11.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Der Mieter hat nach Abrechnung der Nebenkosten den Betrag unverzüglich zu zahlen

    wenn er 100€ im Monat zahlen würde :stupid würde es sich über 34 Monate hinziehen ohne das mann die Verzugszinsen (5,12%)einberechnet

    37 Monate mit Verzugszinsen
     
  5. #4 Thomas76, 17.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Rechtlich mag das richtig sein, aber in der Praxis in diesem Fall ? Wenn ich den Mieter richtig einschätze, darf man wohl froh sein, das der überhaupt zusätzlich 100€ im Monat aufbringen kann zum abstottern.

    Der Fall scheint finanziell sowieso ziemlich katastrophal zu sein.Mal abgesehen von der hohen Nachzahlung müßte man ja wirtschaftlich korrekt die folgenden Nebenkostenabschläge auch deftigst anpassen, weil ja sonst bei der nächsten Abrechnung wieder mit so einem hohen Fehlbetrag zu rechnen ist.Wo das ganze Geld herkommen soll frag ich mich... :gehtnicht
     
  6. #5 F-14 Tomcat, 17.11.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    bei uns kommt das Geld von der Bank

    in der Praxis wird sich der vermieter mit dem Mieter zusammen setzen müssen 100€ monatlich sind lächerlich 300 € wären meines erachtens akzeptabel

    wenn keine akzeptable Losung gefunden wird müssten sich wohl die Partein trennen
     
  7. #6 Thomas76, 17.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
     
  8. #7 salamihu, 17.11.2009
    salamihu

    salamihu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Thomas76

    Normaler Wasserdurchschnittsverbrauch in unserem Miethaus lag bis jetzt bei etwa 35 m³ pro Person/Jahr, also rechnerisch für eine achtköpfige familie ca. 280 m³.

    Die Familie der Mieter M hat innerhalb von 10 Monaten der vergangenen Abrechnungsperiode 520 m³ Wasserverbraucht.

    Beim Vertragsabschluss hat der Mieter gebeten die Nebenkostenabschlagzahlung in der ersten Abrechnungsperiode auf € 210,- im Monat festzulegen und eine evtl. Anpassung später vorzunehmen. Also hier handelt es sich nicht um eine Fehlkalkulation, aber danke trotzdem für den Hinweis.

    Nach mehrmaligen Hinweis hat die Familie endlich den Wasserverbrauch um etwa 40% reduziert.

    Mein Ziel ist es nicht, der Familie eine Kündigung auszusprechen, zumal diese nun die Nebenkostenabschlagzahlung um € 100,- erhöht hat und von der alten Nachzahlung noch € 100,- monatlich zurückzahlt, d.h. insgesamt € 400,- monatlich allein für Nebenkosten wird bezahlt.
     
  9. #8 Thomas76, 18.11.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Hm, wie teuer ist denn bei euch der qm Wasser insgesamt und wie viel von den 210 EUR hast du für Wasser angesetzt ? Ich meine, 3400 EUR alleine an Nachzahlungen nur für Wasser ist ja schon eine astronomische Summe, auch wenn der Verbrauch hoch ist.

    Naja, wenn du jetzt auch dem Wasserversorger gegenüber mit dem Geld hinkommst und die Familie ansonsten ein vernünftiger Mieter ist, der noch einige Zeit bei dir wohnen bleiben will, würde ich es einfach so laufen lassen, bis die Schulden getilgt sind.
     
  10. #9 salamihu, 18.11.2009
    salamihu

    salamihu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Thomas76 nochmals, dass

    Du Dich erneut geäußert hast.

    Wie ist es mit den Verjährungsfristen für die Ansprüche aus den Nebenkosten?

    Gilt die allgemeine Fristregelung "3 Jahre nach dem Rechnungsjahr", auch hier?

    Danke im Voraus für die Wortmeldung.
     
  11. #10 pragmatiker, 18.11.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    ja.

    mein "bauchgefühl" (hat mich noch NIE getrogen): trennen sie sich von diesem mieter, verlangen sie unverzügliche nachzahlung der offenen NK, räumen sie ihm keine ratenzahlung ein, gehen sie nicht über los... :banana, denn sie werden auch keine 4000 euro einziehen.

    ganz im ernst: mit diesem mieter wird es nicht besser werden und sie können nachher sowohl seine schulden zahlen als auch räumung und renovierung. wovon lebt er ? sind sie verwandt, befreundet ? warum tun sie sich das an ?
     
Thema: Drosselung der Wasserversorgung.....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasser drosselung

    ,
  2. drosseln von wasser

    ,
  3. wassermenge drosseln

    ,
  4. wasser drosseln,
  5. Drosselung Wasser nebenkosten,
  6. neue wasseruhr wasserdrosselung,
  7. wasserverbrauch am wasserhahn drosseln,
  8. vermieter drosselt wasser ab,
  9. wasserableser drosseln,
  10. drosselung der trinkwasserversorgung,
  11. wassermengen drosselung,
  12. stadt will wassermenge drosseln,
  13. Drosselung der Wasserversorgung ,
  14. wasserdurchschnittsverbrauch familie,
  15. Mietern das wasser drosseln,
  16. wasserversorgung drosseln vermieter nebenkosten
Die Seite wird geladen...

Drosselung der Wasserversorgung..... - Ähnliche Themen

  1. Betriebskostenabrechnung Wasserversorgung nach m² trotz vorhandener Zähler zulässig?

    Betriebskostenabrechnung Wasserversorgung nach m² trotz vorhandener Zähler zulässig?: Hallo, ich habe eine Frage zur Abrechnung der Kosten für die Wasserver- und entsorgung. Wenn keine entsprechenden Messuhren eingebaut sind, dann...
  2. Abrechnung zentrale Heizkosten / Wasserversorgung

    Abrechnung zentrale Heizkosten / Wasserversorgung: Hi, ich habe eigentlich nur noch ein Problem beim Vertrag, was ich nicht so verstehe. ---------- Von den Kosten des Betriebs der zentralen...
  3. Betriebskosten Wasserversorgung

    Betriebskosten Wasserversorgung: Hallo, wir wohnen seit einem Monat in unserer Wohnung, Vermieter ist eine Firma, kein Privatmensch. Uns ist die Wohnung angeboten worden mit...
  4. Heizung und Wasserversorgung wird eingestellt

    Heizung und Wasserversorgung wird eingestellt: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, folgendes Schreiben wurde mir eben zugestellt: Die Heizung und Wasserversorgung wird zum...