dubioser Makler

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von Alexandra87, 14.03.2010.

  1. #1 Alexandra87, 14.03.2010
    Alexandra87

    Alexandra87 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine allgemeine Frage:
    gibt es eine Adresse an die man sich wenden kann, wenn einem ein Makler dubios erscheint? Einfach nur zur Registrierung sozusagen.

    MfG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    ivd.net sofern dieser Makler mitglied ist, ansonsten gibt es da keine Stelle. Solange keine Straftat vorliegt, kann auch nix gemeldet werden.
     
  4. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Was hat der Makler denn dubioses gemacht?

    Ist er denn irgendwo Mitglied z.B. im RDM (Ring deutscher Makler) dann würde ich da einfach mal anrufen, aber natürlich nur wenn wirklich etwas vorgefallen ist.
     
  5. #4 Alexandra87, 14.03.2010
    Alexandra87

    Alexandra87 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten.
    es ist noch nicht groß von belang, aber für mich einfach von interesse.

    ich habe mich als interessentin einer wohnung über mail gemeldet und es wurden von mir name , telefonnummer und auch gleich die volle adresse verlangt.
    mir ist durchaus bewusst, dass das bei einigen maklern die praxis ist, ich finde es dennoch ausverschämt, denn warum soll man sämtliche persönliche daten hergeben, noch bevor man wirklich mietinteressent ist? eine telefonnummer - okay, aber mehr kann man bei einem nur bekundeten interesse an einer wohnung noch nicht wirklich mit recht verlangen, finde ich.

    auf nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass dies durchgeführt werde, weil es schon vorgekommen sei, dass die dinge von noch-mietern entwendet wurden. eigentlich kann ich da nur sagen "besser aufpassen", denn wenn man nichts mitbekommt bei der anzahl der besichtigungen kann man auch nicht wahllos jeden interessenten anzeigen, wenn es keine beweise und keine zeugen gibt...

    die nächste antwort darauf war wieder merkwürdig. ich als studentin an der uni hamburg werde dafür doch verständnis haben. ich dachte ich spinne - ich habe weder mit namen unterzeichnet, noch mein geschlecht, noch meine beschäftigung preisgegeben. ich finde das wirklich sehr merkwürdig (und irgendwie auch sehr unseriös, eine reine vermutung zu äußern).

    auf meine nachfrage diesbezüglich kam zurück, meine email-adresse lasse auf "studententum" schliessen, aber neutrale fantasie-mail-adressen sind ja wohl nicht nur unter studenten verbreitet. und die frage, warum er mich gleich als studentIN einschätzte bleibt ebenfalls ungeklärt. (auch hier keinerlei hinweise)

    und um nochmal auf die begründung zu kommen es seien schon dinge entwendet worden und nur deshalb seien die persönlichen daten per mail von belang. ich habe mir die anzeige nochmals angeschaut, dort steht die wohnung sei ab 01.März bezugsfertig, also nichts mit "noch-mieter".

    naja und auch auf diese nachfrage hin wenig information, sondern ein "wir kommen hier auf keinen nenner"...

    das ist für mich auch nicht mehr von interesse, aber die frage steht im raum, woher die informationen kommen und wer dahinter steckt...

    und gäbe es ein forum, so würde ich diesen dubiosen fall einfach mal "notieren"...
     
  6. #5 lostcontrol, 14.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    du schreibst doch du seist interessentin, also wo ist das problem?
    abgesehen davon schliesst du ja mit dem makler einen vertrag, spätestens dafür braucht er ja deine daten.

    doch sicher - es geht ja hier um den vertrag zwischen dir und dem makler.

    der noch-mieter kann von jedem, der die wohnung besichtigt, die kompletten daten verlangen, das ist schon richtig.

    das mag ein argument sein, entkräftet aber nicht den anspruch deines geschäftspartners für einen gültigen vertrag deine daten zu bekommen.

    als makler würde ich auch nicht für dich arbeiten wollen, wenn du mir deine daten nicht gibst. und als privat-vermieter wärst du damit bei mir sowieso sofort aus dem rennen.

    kurz gesprochen:
    ich finde daran garnichts dubios.

    deine daten wirst du ohnehin spätestens dann rausrücken müssen, wenn du wirklich was anmieten willst.
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    zu 1) Von Dir selbst incl Alter und "Gewohnheiten"
    zu 2) Das Internet.
     
  8. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin echt sprachlos. Der Makler sollte 10 Jahre Gefängnis bei Wasser und Brot bekommen.

    Ist schon eine Frechheit, nach allen persönlichen Daten zu fragen, die auch in einem Telefonbuch stehen. Der Makler sollte sich schämen.

    2 Sätze vorher

    Nach meiner naiv-kindlichen Auffassung ist man wirklicher Mietinteressent, wenn man sich auf eine Anzeige hin meldet.


    Mal ehrlich: Deine Sorgen möchte ich haben.
     
  9. #8 lostcontrol, 14.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    dir ist aber schon klar dass du all diese infos in jedem fall noch wirst preisgeben müssen? spätestens den vermieter wird das nämlich mächtig interessieren.

    wenn der makler anweisung hat nicht an studenten zu vermitteln, dann wäre es ziemlich blödsinnig von ihm, dich nicht nach sowas zu fragen, denn alles andere wäre mächtige zeitvergeudung.
     
  10. #9 armeFrau, 14.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Es ist durchaus üblich, Namen, Adresse und Telefonnummer zwecks Rückruf anzugeben. Die Emailaddi erhält der Inserierende schon bei der Anfrage.
    Die Angabe des Namens gebietet schon die Höflichkeit, da man sich mit Namen anspricht.
     
  11. #10 lostcontrol, 14.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    mein vorschlag:
    wir machen hier einen thread auf mit dem titel "dubiose miet-interessentin" und besprechen das mal von der anderen seite, z.b.:

    da interessiert sich jemand für unsere wohnung, will aber weder name, noch alter, noch geschlecht, noch adresse, noch berufstätigkeit etc. angeben.
    wo kann ich denjenigen anzeigen?

    sorry alexandra, aber so wirst du wohl keine wohnung finden...
     
  12. #11 armeFrau, 14.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    tja.....der Makler gibt ja auch die Anschrift und nähere Angaben zur Wohnung preis, da würde ich schon auch gerne wissen, an wen.
     
  13. #12 Alexandra87, 15.03.2010
    Alexandra87

    Alexandra87 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist es klar, dass man sich in einem Vermieter-Forum nun wirklich keine Freunde macht mit einer solchen (egal wie harmlosen) Frage, aber es ist dennoch interessant, zu sehen, wie sich ein "Gespräch" verselbstständigt.
    Und was für Sätze oder Phrasen hier fallen, es wird rein von sarkastischer Ebene aus betrachtet, besonders von dir Helaba, aber es ist eine angemessene Fragestellung, die unter Suchenden beispielsweise durchaus auftreten könnte, sagen wir mal, statt in einem Vermieter-Forum in einem Mieterforum.

    Des weiteren haben hier einige nicht gründlich genug gelesen, darum wurde die eigentliche Frage aus den Augen gelassen und ich dafür "verurteilt", dass ich mir einfache Fragen stelle.

    Ich bin Interessentin, aber es ging gar nicht so weit, ich habe eine einfache Anfrage zur detailreicheren Beschreibung geschickt.
    Natürlich werden bei Vertragsabschluss beider Daten benötigt, dazu brauche ich nichts weiter sagen, aber soweit ist es ja noch lange nicht.

    s.o. Es geht noch längst nicht im entferntesten um einen Vertrag. Und wirklich mit Recht werden die Daten nicht verlangt. Abgesehen davon, dass er es ohnehin nach Gutdünken entscheiden kann. Aber eine Mieterauskunft ist etwas anderes, soweit ist es jedoch längst nicht. Im übrigen beachte man bitte, wie eingangs erwähnt, die Begründung des Maklers.

    keine Einwände, aber von Vertrag keine Rede, mir wäre neu, bei der Besichtigung automatisch einen Vertrag einzugehen ;)

    Eine etwas übertriebene Formulierung da totales Missverständnis meines Anliegens. Es geht nicht darum, jemandem Daten zu geben, sondern um Datenschutz. Im übrigen ist der Makler auch von meiner Seite her aus dem Rennen, aber nicht wegen der reinen Frage nach Daten, sondern dem drum und dran und den fadenscheinigen Begründungen.

    zu capo

    beides verneine ich. Ich habe wirklich KEINERLEI daten preisgegeben, da es eine einfache anonyme anfrage über immoscout war.
    lediglich mein Nachname und meine neutrale Emailadresse waren angegeben.
    ich gehe sehr vorsichtig mit meinen Daten um, wie man aus diesem Thread schliessen kann, gebe über Internet in keinen öffentlichen Portalen irgendetwas Preis woraus Rückschlüsse auf mich zu ziehen wären. Kein Telefonbucheintrag, und auch keine Gewohnheit, auf eine Art zu schreiben, an der man erkennen würde welchen Geschlechts ich sei. Was ohnehin schwer ist.

    zu Helaba...

    selten so gelacht..

    Pseudo-klugscheissen kann man sich nicht immer erlauben und sollte man auch vorsichtig mit sein.
    Alle Daten die in einem Telefonbuch stehen - von mir steht dort nichts drin und man sieht ja, was für Ärger man mit Werbung und Firmen hat, die diese Daten zweckmissbrauchen. Du tust es als Selbstverständlichkeit ab, aber gerade das sollte man nicht, es sind persönliche Daten - und die haben einen WERT. Gerade in heutiger Zeit.

    Wohnungsinteressent vielleicht, aber ohne nähere Informationen erhalten zu haben, wohl kaum schon Mietinteressent, der sämtliches preisgeben muss.

    und zu meinen "Sorgen" ... einfache Frage, einfache Antworten bitte. Mit solchen Lächerlichkeiten muss man sich nicht abgeben, auch du nicht, also hilf einem anderen User, bevor du mich umsonst bemitleiden musst.

    das ist mir klar, die ganze Diskussion hier ist umsonst ;)
    dennoch sage ich mal, dass ein zeitbewusster professioneller Makler sämtliche Ausschlussgründe schon in seinem Inserat nennt, so sparen sich beide Seiten Zeit und Nachfrage. (aber es gibt leider genug Vermieter und Makler, die nicht so professionell online arbeiten, ich finde, als ordentliche Interessentin, ein Foto von einem halben Raum oder nur einem Tisch zu bekommen, oder von der reinen Aussenfassade (ohne mindestens einen Grundriss) sagen schon einiges über die Empathiefähigkeit der Makler in Bezug auf ihre Kunden aus, was für mich auch für UNprofessionalität spricht).

    Habe mich inkorrekt ausgedrückt. Über die Höflichkeitsnormen bin ich mir bewusst. - Der reine Nachname wurde angegeben. Der Emailaddy ist NICHTS zu entnehmen. Telefonnummer war angegeben.

    damit wird meine Frage ins Lächerliche gezogen, denn der Hintergrund meiner Frage wird einfach ignoriert. was lächerlich ist, denn dann können wir uns das Gespräch gleich sparen, denn nur darum geht es ja eigentlich. den gesamten Mailverkehr.
    Frage ich nochmal andersrum: Noch nie etwas von Datenschutz gehört?
    Wer versichert mir denn so über Mail, ohne entsprechende Klauseln etc., dass meine Daten nicht einfach missbraucht werden? Da kann mir im Grunde doch jeder schreiben und mich auffordern sämtliches von mir preiszugeben, denn ich bin ja die, die die Wohnung besichtigen möchte und somit abhängig.
    Und weiß Gott, wir leben hier alle in der gleichen Welt, wir haben wohl schon genug mitbekommen, was für Schindluder damit getrieben wird?!

    Die Anschrift einer leerstehenden Wohnung mit Miethöhe ist wohl kaum von Belang, man kann das nicht mit den Daten einer Privatperson vergleichen.

    vielen Dank für die mehr und weniger aussagekräftigen Beiträge.
    Ich denke, es sollte nicht vergessen werden, dass ein (zukünftiger)Mieter Kunde des Vermieters und Maklers ist und im Regelfall gutes Geld einbringt, dementsprechend auch so behandelt werden sollte, denn der Kunde ist König.
    Das geht oft jedoch fälschlicherweise unter. So hat der Kunde eben das Recht, sich zu beschweren und nachzufragen, wofür Daten erhoben werden, noch bevor ein Vertrag in Kraft tritt. Und hier ist NICHT von Kontaktdaten die Rede.
    Die mir wirklich wichtigen Dinge wurden schlicht überlesen, bzw. mit einem Lächeln abgetan.
    Thema Datenschutz.
     
  14. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Da hast Du richtig Glück gehabt. Auf solche anonymen Anfragen hätte ich -und viele andere- überhaupt nicht reagiert.

    Auch auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: unter Adresse und Telefonnummer versteht man wohl kaum "sämtliches preisgeben".

    Wenn Du ein wenig Ahnung hättest, wüsstest Du, dass dieses schon allein wegen dem Anti-Diskriminierungsgesetz nicht möglich ist.

    Das tun wir hier alle herzlich gerne. In diesem Fall gibt es aber nichts zu helfen.
     
  15. #14 Michael_62, 15.03.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    WOW.
    Zickenkrieg.

    Alexandra, du hast den Kern nicht gesehen. Wenn der Makler nicht exclusiv beauftragt ist, dann muss er seinen Courtageanspruch nachweisen.
    Wenn er dir nun Wohnungsdetails benennt, anhand derer du die Wohnung finden kannst, dann kannst du mieten, und er geht leer aus. Das ist nicht in seinem Sinne, und dafür wird er wohl kaum Geld für Anzeigen ausgeben.
    Also wirst du dich wohl erst ordentlich identifizieren müssen, dann bekommst du auch ordentliche Unterlagen.

    Mit Datenschutz hat das Ganze überhaupt nichts zu tuen. Datenschutz bezieht sich nur auf die Weitergabe schützenswerter Daten vom Makler an Dritte.

    Ich schiebe es mal - sofern 87 dein Baujahr ist . auf deine Jugend.
     
  16. #15 lostcontrol, 15.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    abgesehen davon dass das hier kein reines vermieter-forum ist, sondern sich hier auch einige mieter, verwalter, makler usw. rumtreiben:
    du wirfst gerade makler und vermieter in einen topf, und das ist nun mal von vornherein falsch.

    soweit ist es in dem moment, in dem du den makler anschreibst, weil du seine anzeige gelesen hast und dich für eine von ihm angebotene wohnung interessierst.
    er hat ein angebot gemacht, du hast das angebot angenommen, der nächste schritt ist der vertrag, und das geht nun mal nicht ohne die wichtigsten daten wie name und adresse.

    da liegst du falsch, siehe oben.
    in dem moment in dem du auf das angebot des maklers eingehst und möchtest dass er für dich arbeitet (z.b. in dem er dir weitere infos zu der wohnung gibt bzw. dir einen besichtigungstermin ermöglicht) braucht er deine daten. ansonsten wäre es selten dämlich von ihm für dich zu arbeiten.

    richtig. aber von einer mieterselbstauskunft war hier ja auch garnicht die rede.

    tust du aber. wenn der makler für dich arbeiten soll (besichtigung) nimmst du seine dienste in anspruch, und das bedeutet dass du einen vertrag mit ihm machst (und wenn er nur mündlich ist).

    was verstehst du denn unter datenschutz?

    die daten, um die es hier geht, nämlich name und adresse, fallen garnicht unter den datenschutz - das nur zu deiner info.

    die näheren informationen wirst du aber vom makler nur bekommen, wenn du einen vertrag mit ihm eingehst, und dafür braucht er besagte daten.
    oder hast du erwartet dass ein makler kostenlos für dich arbeitet?

    da liegst du falsch, denn z.b. das diskriminierungsgesetz verbietet sowas.
    man darf z.b. in ein inserat nicht reinschreiben "frauen bevorzugt" oder "nur an deutsche" oder "nicht an studenten".

    tja, was du da forderst muss erstmal vorhanden sein.
    zum einen: die möbel, die aktuell in der wohnung stehen, gehen dich überhaupt nichts an, sie sind privatbesitz des aktuellen mieters und dieser muss es nicht erlauben, dass seine privaten gegenstände im internet öffentlich gezeigt werden.
    wenn also keine fotos von der leeren wohnung vorhanden sind, dann gibt's eben keine und das hat nichts mit der professionalität des maklers zu tun.
    fotos des fraglichen gebäudes von aussen will auch nicht jeder makler ins netz stellen, denn dann wäre es zu leicht die immobilie ausfindig zu machen, und damit wäre er ja dann aus dem geschäft, denn du könntest dich auch direkt bei den vermietern bewerben.

    ich schon. und wenn du mal in die datenschutzbestimmungen schaust wirst du feststellen, dass die daten, um die's hier geht, garnicht unter den datenschutz fallen.

    dann wirst du wohl künftig persönlich beim makler deiner wahl vorbeischauen müssen und solltest den email-kontakt grundsätzlich meiden.
    im übrigen wird ein makler dir sicher keine wohnung zeigen ohne vorher wenigstens diejenigen daten von dir mit den anforderungen, die vom vermieter für diese wohnung gestellt werden, zu vergleichen - das wäre doch unsinn.
    mal angenommen für die wohnung kommt nur ein mann in frage, warum sollte er dann einer frau die wohnung zeigen?

    wenn der makler dir die anschrift nennt, dann hast du doch automatisch die daten der privatperson vermieter. man kann das also sehr wohl vergleichen.
    mal ganz abgesehen davon dass für den makler das geschäft dann gelaufen wäre.

    kunde des maklers kannst du aber nur werden, wenn du ihm die geforderten daten gibst - ohne entsprechenden vertrag bist du nämlich nicht sein kunde und somit auch nicht königin.

    wie gesagt, kunde bist du erst wenn du den vertrag abgeschlossen hast, und das willst du ja tun, denn du möchtest ja dass der makler für dich arbeitet.
    insofern wirst du wohl deinen teil zum vertrag beitragen müssen, ansonsten darfst du dich auch nicht als kundin betrachten.
     
  17. #16 armeFrau, 15.03.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass jeder Makler bei der ersten Kontaktaufnahme sofort anfängt, "auszusondieren", das heißt. auch schon gewisse Angaben zu persönlichen Verhältnissen zu eruieren.
    Ich halte das für völlig ligitim, versucht er doch seinen Aufwand möglichst gering zu halten und sich nicht an nicht potentiellen Interessenten aufzuhalten. Bei der Vermietung einer Wohnung geht es nun mal um die Bereitstellung von Wohnraum und um Geld zum Bezahlen von diesem.
    Also, die kesse Feststellung: Der Kunde ist König und der Mieter ist Kunde,
    spricht für mich schon dagegen, meine Wohnung bekommen zu können.

    Weiterhin denke ich, dass aus dem von hier Vermietern geschriebenem hervorgeht, dass sie sehr zugänglich im Verhältnis zum Mieter jeweils sind.
    Das ist mein persönlicher Eindruck des Gelesenen.
     
  18. #17 BarneyGumble2, 15.03.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist da bitte der Unterschied?
    Es sei denn, Du hast das etwas merkwürdige Hobby des Exposé-sammelns?

    Der Makler braucht Deine Daten nunmal, um nachweisen zu können, dass er Dir die Daten übermittelt hat und ihm deshalb die Maklerprovision im Falle des unterschriebenen Mietvertrages zusteht!
    Wie schon gesagt wurde, könnte er sich die Provision vermutlich ans Bein schmieren, wenn er an alle Interessenten die Adresse etc herausgeben würde...
    Meinst Du, der Makler arbeitet gern umsonst?
     
  19. #18 JR-Bayern, 22.04.2010
    JR-Bayern

    JR-Bayern Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich die Telefonnummer, hab ich auch den Namen und die Adresse !
     
  20. #19 nobrett, 22.04.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Wie geht das wenn die Nummer nicht im Buch oder im Netz steht?
     
  21. #20 Thomas76, 22.04.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich auch gerne wissen ? Vieleicht, wenn man noch eine uralte CD von D-Info o.ä. hat, dort die Rückwärtssuche durchführen kann und der Makler zum damaligen Zeitpunkt auch schon tätig war und immernoch die gleiche Nummer hat.Aber sonst ?
     
Thema: dubioser Makler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beschwerde immobilienmakler

    ,
  2. beschwerde makler

    ,
  3. dubiose makler

    ,
  4. makler dubios,
  5. ihre makler 24 erfahrungen,
  6. dubioser makler,
  7. vorsicht bei makleranfragen bei verkauf,
  8. dubioser ruf des maklers,
  9. makler beschwerde immobilien,
  10. schlüsselfertig kirsch haubner neumarkt erfahrungen,
  11. erfahrung makler kirsch und haubner,
  12. bei der vermietung mein Haus hat der Markler geschwiegen dass der Mietinteressenten Insowenz ist was dann,
  13. Durfen vermieter uber andre Mieter sachen preisgeben?Datenschutz,
  14. darf ein Makler die Interessenten gegeneinander ausspielen ,
  15. mieten mit ihre makler24 erfahrungen,
  16. dubiose makler internet,
  17. bei makleranfrage wie lange ist man verbunden,
  18. wieso verlangen einige makler 4 76,
  19. antwort an mietinteressenten bei immoscout24 anonym,
  20. remax mieterselbstauskunft,
  21. kirsch und haubner erfahrungsbericht,
  22. mieterselbstauskunft bestandteil des mietvertrages remax,
  23. erfahrungen kirsch und haubner,
  24. sUCHE eIGENTUMSWOHNUNG VON kIRSCH UND hAUBNER,
  25. forum dubiose immobilienmakler
Die Seite wird geladen...

dubioser Makler - Ähnliche Themen

  1. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  2. Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung

    Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung: Hallo, ich habe letzte Woche den Mietvertrag für meine neue Wohnung unterschrieben. Die Wohnung war als 2-Raumwohnung im Internet ausgeschrieben,...
  3. Makler Bezahlung

    Makler Bezahlung: Hallo Ihr Lieben, Ich habe mir ein Objekt gekauft und hatte am Montag meinen Notarvertrag. Jetzt habe ich die Maklerrechnung erhalten mit der...
  4. Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?

    Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?: Hallo liebe Freunde, ich habe heute einen sehr unschönen Fall erlebt und benötige euren Rat. Ich hatte mit einem Makler Kontakt bezüglich einer...