Dürfen Rücklagen gebildet werden bei fehlender Gebäudeversicherung?

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von Besitzer01, 16.01.2013.

  1. #1 Besitzer01, 16.01.2013
    Besitzer01

    Besitzer01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle im Forum,

    Im letzten Jahr hat unsere langjährige Versicherung uns nach einem Schaden gekündigt.
    Ganz am Rande erwähnt, so ganz richtig ist das auch nicht. Jahrelang zahlt man Beiträge und bei einem solide gebauten Haus ist auch lange alles in Ordnung. Doch dann kommen die einen oder anderen Schadensfälle ( 4Stück in 4 Jahren, von 2008- 2011 und in Summe 8000,-€) und dann wird man gekündigt.

    Nun haben wir unter den Umständen das Problem eine neue Versicherung zu finden. Ein 40 Jahre altes Haus und diese 4 Vorschäden.

    1. Kennt jemand einen seriösen Versicherer, der uns noch nimmt?
    2. Seit letztem Jahr haben wir keine Gebäudeversicherung mehr. Dürfen wir nun, bei der Nebenkostenabrechnung, die selbe, anteilige Summe für die Mieter berechnen unter dem Aspekt der Rücklage?

    3. wie würden Sie weiterhin vorgehen? Eine Idee ist es, die Zeit noch etwas hinauszuziehen, evtl, dieses Jahr noch, sodass die Schäden bzw. Schadensjahre immer weiter nach hinten rücken.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 16.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Sorry, aber das Helleseherforum ................... ;-)

    Eure MIeter haben mit RÜCKLAGEN überhaupt nichts zu tun. Wenn ihr also keine Versicherungsgebühr mehr zahlt könnt ihr statt dessen nicht irgendetwas anderes auf die Mieter umlegen.
     
  4. #3 Besitzer01, 16.01.2013
    Besitzer01

    Besitzer01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke Tobias! So habe ich mir das auch gedacht. Aber wir haben diesen Rat von einem anderen vermieter bekommen, der das auch so macht. Da kamen mir schon Zweifel!

    Aber ganz grundsätzlich: wie würden Sie den vorgehen?
    Ich habe schon zig Versicherer angeschrieben und alle haben abgelehnt.
     
  5. #4 Tobias F, 16.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Einfach ein mal in der Betriebskostenverordnung nachschauen. Mit Rücklagen haben Mieter überhaupt nichts zu tun.


    Ich würde einen Versicherungsmakler kontakten. Und wenn der keine Versicherung findet ..... dann habt ihr eben Pech.
    Wobei ich mich schon frage wie in 4 Jahren 4 Schadensfälle zusammen kommen können.
     
  6. #5 Besitzer01, 16.01.2013
    Besitzer01

    Besitzer01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch müßig, sich, bzw. dem Fragesteller hier im Forum, solche Fragen zu stellen!

    Ist das hier ein Gericht, wo man sich zunächst darstellen und verantworten muss, oder ein Forum?

    Ich glaube, kein Mensch hat Interesse, Zeit und Lust, sich durchzulesen, WIE es zu den Schäden gekommen ist.
    In einem 4o Jahre altem Haus kann es schonmal kurz hintereinander zu verschiedenen Schäden kommen. Wie bei einem alten Auto.
     
  7. #6 Tobias F, 16.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Du hast meine letzte Bemerkung sicherlich falsch verstanden, allerdings muß ich auch Dir nicht erklären warum mir 4 Schäden in 4 Jahren schon recht heftig vorkommen.
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Naja das ist relativ und kommt bestimmt auf die einzelnen Schäden an,
    und vorallem auf die Größe des Objekts.

    Kann der TE nicht selber eine Versicherung gründen?
    Dann wären die "Rücklagen" auf den M als Versicherungsbeiträge umlegbar.


    VG Syker
     
  9. #8 Besitzer01, 16.01.2013
    Besitzer01

    Besitzer01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Skyer. Genau so ist es!

    Außerdem sind ja auch 2x nur relativ kleine Schäden in Höhe von 300,- und 450,-€ dabei gewesen. Und dann wiederum musste ein ganzes Bad aufgeklopft, aufwendigst mit Spezialgeräten getrocknet (auch im Nachbarraum, dem Schlafzimmer) und später komplett neu verfliest werden incl. neuem Badewannen-Einbau. Alleien der Stromverbaruch für die Trocknungsgeräte (14 Tage lang) sowie die Zahlung für den Mieter, der sich in der zeit auch nicht in seiner Wohnung aufhalten konnte, da kommt dann schnell ein hoher Betrag zusammen. Und wenn es ein Problem mit der Heizungsanlage gibt, was zu weiteren Problemen führt.

    Insofern finde ICH, dass 8000,-€ noch nicht einmal viel sind.

    Die Schäden sind ja auch alle anstandslos anerkannt worden.

    Und - kein Vermieter findet es lustig, wenn man in solch kurzen Zeitabständen immer wieder Schäden melden, Fliesen aussuchen und Handwerker etc.pp bestellen muss.
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    320
    Bei 400€ hätte ich aufgrund des Falles die Summe schon alleine gezahlt. Die wird man wohl gegen die Miete gegen rechnen können.
     
  11. #10 Besitzer01, 16.01.2013
    Besitzer01

    Besitzer01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt. Hätte ICH auch getan. Aber da mein Vater (jetzt 90) zu der Zeit sein Haus noch selbst verwaltet und ALLES der Versicherung gemeldet hat, ist das nun mal soweit gekommen.

    ICH finde das auch blöd. Und habe jetzt, als seine Nachfolgerin, tüchtig zu tun.
    Auch noch mit anderen Themen.

    Daher bin ich ja jetzt hier im Forum und sehr dankbar für Eure Hinweise!
     
  12. #11 Tobias F, 16.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Aber klar doch, er muß sich nur an die gesetzlichen Bestimmungen halten ;-)
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Diese beiden Popelsschäden hätteste auch selbst tragen können/sollen. Hätten sogar Deine steuerliche Belastung reduziert.
     
  14. #13 Soontir, 17.01.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Tja, ist halt ein Problem wenn man 40 Jahre in eine Versicherung einzahlt und denkt prima, wenn denn mal ein Rohr kaputtgeht bezahlen die dann das.

    Der Abschluss einer Leitungswasserversicherung entbindet den Eigentümer nicht von Instandhaltungspflichten.
     
  15. #14 Fremdling, 17.01.2013
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    137
    Hallo Besitzer(in)01,

    unsere Verwaltung arbeitet bzgl. der von ihr verwalteten Gemeinschaften mit der örtlichen Niederlassung einer sparkassen-nahen Versicherung zusammen. Auch bei uns führen bei der alten Substanz hier und da auftretende Rohrbrüche mit Blick auf die Kündbarkeit immer wieder zu Bauchgrimmen. Alle gemeldeten Schäden wurden jedoch kulant geregelt. Eine generelle Erneuerung der Frischwasserleitungen als "notwendige" Instandhaltung/-setzung wäre korrekt. Aber in der Praxis?

    Mag von mir naiv gedacht sein, aber wäre es nicht auch für Dich ratsam, die Verwaltung in professionelle Hände in Deiner Region zu geben und dabei eine eventuelle "Marktmacht" des Verwalters für einen erfolgreichen Neuabschluss mit einer Versicherung zu nutzen? Schließlich gibt es ja auch höhere Risiken (Sturm, Feuer, ...) die es abzusichern gilt. Der Verwalter könnte dann auch Deine "anderen Themen" lösen und Dich entlasten.

    Ich entschuldige mich bereits vorsorglich für meine Naivität ;-)
     
  16. #15 Papabär, 17.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    8.000,- € für ´ne komplette Badsanierung (so es denn vergleichbar ist) sind nun wirklicht nicht soo furchtbar übertrieben ... nur eben nicht Aufgabe einer Versicherung.


    Ja, ... gerade das Fliesen aussuchen finde ich auch immer wieder schrecklich ... :15:

    watch?v=QjiA1LCX3VM]
     
Thema: Dürfen Rücklagen gebildet werden bei fehlender Gebäudeversicherung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohngebäudeversicherung abgelehnt

    ,
  2. gebäudeversicherung hat uns gekündigt

    ,
  3. Wann dürfen Rücklagen einbehalten werden? Vermietung

    ,
  4. Rücklagen falsch verbucht Haftung,
  5. versicherung gekündigt durch versicherer welche versicherung nimmt mich noch,
  6. finde keine gebäudeversicherung,
  7. gebäudeversicherung hat mir gekündigt ,
  8. keine gebäudeversicherung was tun,
  9. gebäudeversicherung abgelehnt,
  10. Wohngebäudeversicherung gekündigt,
  11. rücklage für versicherung,
  12. wohngebäudeversicherung kündigung durch versicherung wegen zahlungsunwegen fehlender Beitragszahlung was tun neue Versicherung,
  13. keine wohngebäudeversicherung nimmt uns,
  14. altes haus gebäudeversicherung abgelehnt,
  15. gebäudeversicherung mir gekündigt altes haus,
  16. keine gebäudeversicheung was tun,
  17. keine gebäudeversicherung nimmt uns,
  18. keine gebäudeversicherung nimmt auf,
  19. Gebäudeversicherung gekündigt welche Versicherung nimmt einen auf
Die Seite wird geladen...

Dürfen Rücklagen gebildet werden bei fehlender Gebäudeversicherung? - Ähnliche Themen

  1. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  2. Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung"

    Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung": Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben in einer schwer zu vermietenden Lage einen neuen Mieter für unser Ladenlokal gefunden und...
  3. Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?

    Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?: Heisst das, die WEG ist verschuldet ? Kann es sein, dass das nur aus Buchhaltungsgründen negativ ist ? In der Rücklagenentwicklung ist...
  4. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...