Dunstabzugshaube

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von Gast, 26.01.2015.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo!
    Wir haben eine Einliegerwohnung vermietet, die EBK wurde vom Vorbesitzer eingebaut (Älteres Modell). Nun ist in der Wohnung Schimmel aufgetreten, und wir haben bemerkt dass es in der Küche KEINEN Dunstabzug gibt. Um das Feuchtigkekitsproblem zu mindern (was maßgeblich durch falsches Lüften verursacht ist), würde es sich empfehlen einen Dunstabzug einzubauen. Da man dafür einen recht langen Schacht bauen müsste, wird das nicht ganz günstig. Kann man die Kosten auf die Miete umlegen?
    Danke schonmal für die Antworten,
    Gast
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 26.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Kann es sein, dass du eher sowas wie eine Abluftanlage meinst? Für eine Dunstabzugshaube benötigt man keinen Schacht.

    Eine Abluftanlage könnte eine Modernisierungsmaßnahme sein, und damit umlegbar auf die Miete.
     
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Doch, einen Schacht, bzw. ein Rohr brauch man dann, wenn es eine sein soll die nach draussen entlüftet, und nicht nur so eine "Miefquirll" mit Filter. Dann braucht man aber auch eine Kernbohrung durch das Mauerwerk und Abdeckung für aussen.
    Ist wohl eine wohnwertsteigernde Modernisierung, die man anteilig umlegen kann, wobei man das Argument Schimmel dann wohl weglassen sollte.
    Aber ehrlich gesagt, so riesig werden die Kosten wohl auch nicht sein, und eine Küche sollte schon eine Abzugsanlage haben, zumindest wenn darin auch täglich gekocht wird.
    Vieleicht reicht aber auch nur die Kernbohrung mit Abdeckung für regelbarer Abluft, so ist man nicht davon abhängig, das die Mieter auch die Abzugshaube einschalten.
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Ich meinte schon die Dunstabzugshaube über dem Herd, wobei die Luft sinnigerweise nach draußen befördert werden sollte, da die Mieter ohnehin eine katastrophale Einstellung zum Thema Lüften haben...
    Kann man als Vermieter da eigentlich was machen? Wenn den ganzen Tag das Fenster gekippt ist so dass die Mauern so richtig schön auskühlen, und aber auf Stoßlüften verzichtet wird? Und die ganze Wohnung dampfig war bei der letzten Begehung, weil nach dem Duschen die Tür zum Bad offen gelassen wird anstatt dort das Fenster aufzumachen?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Auf die Vernunft der Mieter hoffen, Datenlogger aufbauen, Abmahnungen schreiben.
     
  7. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Eigentlich ein Argument mehr, keine Dunstabzugshaube, sondern lieber 2-3 Zwangslüftungen einzubauen. Das wird man dann zwar nicht umlegen können, aber es erscheint mir sinnvoller, wenn wirklich lüften und Schimmel das Thema ist.
     
  8. anna

    anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    In unserer alten Wohnung hatten wir trotz Dunstabzugshaube nach außen und Stoßlüften Schimmel. Das alleine bringt gar nichts.

    Hattest du einen Grund für die Begehung ?
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Grund war der Schimmel. Im Sommer noch nicht vorhanden, laut Mieterin "explosionsartig" aufgetaucht. Die Eingangstüre ist auch alles andere als dicht oder isoliert, da zieht es schon extrem rein. Die werden wir auch austauschen, aber in der Wohnung hinter dem Windfang war es eben auch total feucht, und die Fenster sind den ganzen Tag gekippt.
    Kann man die neue Tür auf die Miete umlegen?
     
  10. #9 Nero, 27.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Gast:
    Die Haustür (Wohnungseingangtür?) nein wieso? Schließt doch - und was den Zug anbelangt, so gibt es eventuell einfache Abhilfen.
    V. a. hast Du ja über diese vermeintlich undichte Bausubstanz eine Zwangsbelüftung.

    Die von Dir geschilderte Praxis (siehe Bad - Schlafzimmer etc. zu anderen Räumen) sind kapitale Lüftungsfehler.

    Die baulichen Voraussetzungen für eine Dunstabzugshaube nach außen würde ich aber schon - auch aus anderen Gründen (Verfettung/Vergilbung) auf eigene Kosten selbst schaffen. Letztere aber ist für mich Sache des Mieters.

    Ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass grundsätzlich richtig gelüftet werden muss.

    Die verrufene Kipplüftung stimmt so nicht - wenn sie auch als Stoßlüftung (Quer) und nicht als Dauerzustand betrieben wird.
    Wenn ich mal koche - brummt die Haube und die Fenster stehen diagonal auf Kipp. Wohnung/Haus sind schimmelfrei.

    Und v. a. je älter das Baujahr ist - desto besser - denn dort ist die Zwangslüftung ja eingebaut/vorprogrammiert. ! Z. B. alte Holzfenster etc.
    Wenn neue Kunstofffenster/neue Holztürem kommen - und heiztechnisch sparwütige Mieter angesagt sind oder solche, die Null Ahnung haben, geht die Post ab - v. a. auch schimmeltechnisch.

    Da habe ich /würde ich zererst mal einen Fachmann mit einem Messgerät kommen lassen, der - abseits der Dunstabzugshaube - den kompletten Unfug mal nachweist.
     
  11. anna

    anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten trotz 22 ° Schimmel, also an der Heizung bestimmt nicht gespart. Wir haben mit Hygrometer stoßgelüftet ...

    Der Schimmel kam hinter der Einbauküche an der Wand hoch, in den Schränken sind die Lebensmittel verschimmelt. In einem Untereckschrank stand immer leicht Wasser. Hinter den Oberschränken kam der Schimmel oben und unten raus. Unsere Vermieterin war der Meinung, das käme vom Kochen mit Gas.....

    Nach drei nervenaufreibenden Jahren mit den üblichen Beschuldigungen, hat sich dann herausgestellt, dass in der Küche früher eine Speisekammer eingebaut war, wie man das in Altbauwohnungen oft hat. Diese hatte 4 Lüftungslocher nach außen. Das konnte man aber nicht mehr erkennen, weil diese zwischenzeitlich mit Rigipsplatten verschlossen, aber nicht gedämmt waren.

    Der dickste Hund war, dass unsere Vermieterin, die in der Wohnung aufgewachsen ist, von dieser Speisekammer wusste. Wir hatten recht schnell den Verdacht, dass es so was sein könnte, weil wir uns außen die Gitter nicht erklären konnten. Sie hat das die ganze Zeit vehement abgestritten.

    Ich will damit sagen, das Schimmelproblem ist vielschichtig und Maßnahmen sollten vorher gut durchdacht werden. Sonst ist der Ärger vorprogrammiert. Bei uns kam erst Bewegung in die Sache, als wir die Miete massiv gekürzt haben.
     
  12. #11 Nero, 27.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Anna:

    Es war keineswegs als einseitige. negative Zuschreibung gedacht. Im Gegenteil.

    Aber wie es der Zufall so will - dann trifft das Plus auf das Minus - egal um wen es sich handelt.

    Bei mir was es umgekehrt - ich wusste um bestimmte Gegebenheiten - und habe sie sowohl mündlich wie schriftlich den M. mitgeteilt.
    Erfolglos - ich konnte mehrmals aufgrund Mängelanzeigen (u. a. Schimmel) antanzen.
    Das war nochmals die Sache mit "ich klebe u. a. auch noch das Kellerschlüsselloch ab" ,weil ich weder lüften noch mit mehr als einem Heizkörper das Haus heizen möchte.

    Egal - ich finde es aber immer wieder schön, wenn man in diesem Kontext auf Menschen trifft, die sich zumindest annähernd gerecht verhalten möchten.
    H. G. BM
     
  13. #12 immodream, 27.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo Gast,
    ich habe bei diversen uneinsichtigen Mietern ähnliche Probleme.
    Die Haustür würde ich denen auf keinen Fall austauschen, denn dann hast du eine Zwangslüftung ausgebaut.
    Erfahrungsgemäß sind diese Mieter vollkommen uneinsichtig . Weil die von Morgens bis Abends die Fenster auf Kipp stehen lassen glauben die ja, das sie genug lüften würden. Gleichzeitig beschweren die sich über hohe Heizkosten, weil sie ja den ganzen Tag lüften müssen.
    Du kannst nur hoffen, das sie ohne Gerichtsprozeß irgendwann ausziehen und dann den Schimmel beseitigen.
    Ich hab diverse Wohnungen , die sind je nach Mieter einmal die reinsten Schimmelparadiese und bei anderen Mietern über Jahre hinweg vollkommen Schimmelfrei.
    Grüße
    Immodream
     
  14. #13 immodream, 27.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo AJ1900,
    ich meine von dir einen Beitrag über den Einbau von Zwangsentlüftungen gelesen zu haben.
    Werden diese Zwangsentlüftungen nicht wieder von den Mietern ausser Betrieb gesetzt?
    Ich hab Mieter gehabt, die haben nur das Wohnzimmer geheizt und die Wohnzimmertür zum Flur hin noch mit einer Dichtung abgedichtet. Ergebnis, 3 Wände vollkommen schimmelig.
    Grüße
    Immodream
     
  15. #14 Nero, 27.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Immodream:

    Schimmel gab es nur bei mir nur in der Küche, die als einzige mit einem Heizkörpter auf 5. beheizt und deshalb nicht belüftet wurde - sonst heizt man ja umsonst.

    Im übrigen war das kleine Haus so eisig - dass einem der Atem vor dem Mund gefroren ist.

    Und ach ja - das Thema gab es gerade - Begründung: Die gesamte Heiztechnik war nicht in Ordnung. Das Haus wird nicht warm

    Weil dem Küchenmülleimer so kalt war , entsorgte man ihn nicht, sondern hielt ihn luftdicht abgeriegelt mit einem dicken Samtvorhang schön warm.

    Gut das sich manchmal der Mantel des Vergessens über alles breitet. Und gut zu lesen, dass andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    L. G. BM
     
  16. #15 immodream, 27.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo Nero,
    das ist auch der Sinn diese Forums. Wenn wir auch nicht immer helfen können, so können wir uns wenigstens gemeinsam trösten.
    Grüße
    Immodream
     
  17. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Aber Danke, für deine herzlichen Worte!
     
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Also wir bauen solche Lüftungen ein, die man zwar runteregulieren kann, aber nicht komplett dicht machen, so das immer eine gewisse Luftzirkulation stattfindet.
    Natürlich kann man nicht verhindern, das Mieter das irgendwie eingemächtig abkleben und dicht machen, aber dann hat man wenigstens mal einen Aufhänger und Ansatzpunkt.
    Wobei solche Maßnahmen in ungedämmten Altbauten, z.Bsp mit Holzfenstern eher unüblich sind.
     
Thema:

Dunstabzugshaube

Die Seite wird geladen...

Dunstabzugshaube - Ähnliche Themen

  1. Dunstabzugshaube plötzlich nicht mehr nach aussen ...

    Dunstabzugshaube plötzlich nicht mehr nach aussen ...: Bei mir soll nach Beschluss der Vermieter die Dunstabzugshaube !!!RÜCKGEBAUT !!! werden. Bisher war Sie nach Aussen gebaut und soll jetzt auf...
  2. Mauerloch für Dunstabzugshaube

    Mauerloch für Dunstabzugshaube: Hallo zusammen, bedarf es für ein Mauerloch für eine Dunstabzugshaube einer Zustimmung der WEG? Es handelt sich ja um eine bauliche...
  3. Außenanschluß für Dunstabzugshaube

    Außenanschluß für Dunstabzugshaube: Hallo alle zusammen, wir würden gerne unsere Küche renovieren und dabei auch gleich die alte Dunstabzugshaube (Umluftbetrieb) gegen eine neue mit...