Duschtüre

Diskutiere Duschtüre im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, mit Textilvorhängen passiert das mit dem "Kamineffekt" nicht; auch dann nicht, wenn man heiß duscht. Ich dusche in einer Badewanne die an...

  1. #21 Kunigunde, 07.09.2019
    Kunigunde

    Kunigunde Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    mit Textilvorhängen passiert das mit dem "Kamineffekt" nicht; auch dann nicht, wenn man heiß duscht. Ich dusche in einer Badewanne die an beiden Längsseiten Duschvorhänge hat (eine Längsseite steht an der Fensterwand, da ist der Vorhang dann als Sichtschutz angebracht). Spätestens wenn die Vorhänge nass werden schmiegt sie sich der eine an die Badewanneninnenseite und der gegenüberliegende an den Fliesenspiegel unterhalb des Fensters an und ich kann in Ruhe und ungestört duschen.
    LG Kunigunde
     
    dots und Nanne gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Duschtüre. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 RP63VWÜ, 07.09.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    170
    Sorry fürs Off Topic!
    Warum schreibst Du Kamineffekt in "", @Kunigunde?
    Die Luft innerhalb der Duschkabine ist (wenn Du nicht gerade kalt duschst) wärmer als im übrigen Bad.
    dadurch steigt sie nach oben und entweicht oberhalb der Vorhang-Stange.
    Damit kein Vakuum entsteht :hut032:, muss Luft von unten nachströmen.
    https://www.energie-experten.org/heizung/heizungstechnik/schornstein/kamineffekt.html
    Ist keine Einbildung! ;)
    Durch die größere Öffnung verringert sich die Strömungsgeschwindigkeit.

    [Ende des Physik-Exkurses]
     
    Kunigunde und dots gefällt das.
  4. #23 Kunigunde, 08.09.2019
    Kunigunde

    Kunigunde Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    @RP63VWÜ
    Hast Recht, ich habe also gerade etwas dazu gelernt. Also Anführungsstriche wech ;-)
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    985
    So ein Schreiben wird wohl wohl kaum ein Vermieter ausstellen, davon abgesehen ist das auch Quatsch, weil die Ursachen für einen Wasserschaden ja wohl feststellbar sind. Ich weiß auch nicht was hier alle gegen so eine Dusche haben. Wenn das alles ordentlich isoliert ist, ist das doch wunderbar. Und normalerweise wird dann nicht nur der Spritzwasserbereich im Bad isoliert, sondern mindestens der ganze Boden +Aufkantungen zweifach.
    Was soll da immer der Hinweis auf irgendwelche Wasserschäden weil die Duschtür fehlt?
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.343
    Zustimmungen:
    1.296
    Frage ich mich auch. Es gibt Badewannen mit Spritzschutz, ohne Türe und keine Überschwemmungen bzw. Wasserschäden. Ist halt vielfach eine Frage der Handhabung.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    2.088
    Ort:
    Münsterland
    ... und Waschbecken mit Überlauf.
    Aber das ist völlig egal, denn in diesem Thread geht es um ...
     
  8. #27 Papabär, 09.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.186
    Zustimmungen:
    1.783
    Ort:
    Berlin
    Hmmm .... Erfahrung?
     
    RP63VWÜ gefällt das.
  9. #28 ehrenwertes Haus, 09.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.998
    Zustimmungen:
    2.368
    Wenn das Bad fachlich korrekt auf eine ebenerdige Dusche vorbereitet (oder umgerüstet) wurde, sehe ich für die Bausubstanz keine besonderen Risiken, egal ob die Dusche irgendeinen Spritzschutz hat oder nicht. Dann sickert kein Wasser durch den Boden. Bei Nach- bzw- Umrüstungen auf ebenerdige Dusche wird aber gerne nur ein Teil des Bodens entsprechend abgedichtet und am falschen Fleck gespart. Dann kann es zu entsprechenden Schäden am Boden kommen.


    Ist aber (noch) nicht das Thema des TE.
     
    Duncan gefällt das.
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    2.088
    Ort:
    Münsterland
    Ich persönlich vermisse (noch?) eine eindeutige Aussage des TE, ob es sich um eine ebenerdige Dusche handelt.
    Oder habe ich was überlesen?
     
  11. #30 RP63VWÜ, 09.09.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    170
    So ist es!
    Warum wird meine Verwendung des Konjunktivs nicht verstanden...
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.003
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    Mark Brandenburg
    och, Duschtassen sind mit 1,20 m halt extrem selten und die übliche Bauform für offene Duschen ist schon die ebenerdige. Anderes wäre so ein Spezialfall, dass man das erwähnen würde. Irgendwelche Aufkantungen sind schon seit einigen Jahrzehnten aus der Mode, waren dies eigentlich auch nur im Gruppenduschenbereich z.B. bei Sportanlagen oder Werksduschen in der Industrie und im Bergbau usw. Würden aber im Endeffekt zu den gleichen Problemen und zusätzlicher Stolperchance führen.
     
Thema:

Duschtüre

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden