EBK drinn, nicht "mit"vermietet? Rep. selbst?

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von Karoline, 26.07.2010.

  1. #1 Karoline, 26.07.2010
    Karoline

    Karoline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nabend :wink,

    da wir aus unserer Eigentumswohnung bald ausziehen, diese vermieten suchen wir nun eine neue Bleibe am Wunschort .. jetzt kam der Mietvertrag und ich stolpere über folgendes:

    § 7 Zustand der Mieträume
    ....

    2) In den Räumen befinden sich folgende besondere Einrichtungsgegenstände (ggf. Einlageblatt):
    Eine Einbauküche ist vorhanden. Für diese Küche wird keine gesonderte Miete verlangt,
    daher trägt der Mieter Reparaturen an den Geräten selbst.

    ....



    Das geht doch garnicht? Sie kann doch nicht etwas reinstellen, zur Benutzung, wenns dann defekt ist müssenw ir reparieren. das Zeug ist nicht neu. Wir wissen ja nicht wie der technische Zustand ist?

    Was denkt ihr, ist das so OK?


    Liebe Grüße und vielen Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist Standard. Es ist eben das Risiko des Mieters. Er kann die EBK aus rausnehmen und eine eigene einbauen. Es reicht ja auch die Geräte für die Mietzeit rauszunehmen und eigne einzubauen. evtl Instandhaltung muss dann sowieso machen, aber man kauft nicht ein Schrott.

    Fraglich ist bei solchen Dingen eigentlich das Eigentumsverhältnis. Da es dem Vermieter offensichtlich nicht gehört, gehört es damit automatisch dem Mieter?
     
  4. #3 Thomas76, 26.07.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich komplett anders.Der Versuch, gerade bei Einbauküchen, diese nicht mitzuvermieten obwohl sie vorhanden ist funktioniert regelmäßig nicht.Es gibt da, soweit ich weiß, auch keine gültigen vertraglichen Formulierungen, dies rechtssicher zu umgehen.
    Einzige Möglichkeit des Vermieters ist eben ohne EBK zu vermieten (also die EBK auch tatsächlich auszubauen) oder die EBK vorher an den Mieter zu verkaufen.

    Von daher dürfte vor Gericht dieser Passus mit ziemlicher Sicherheit als ungültig gewertet werden, sprich Vermieter ist für die Instandhaltung der EBK trotzdem zuständig.

    Ob man sich dann später als Mieter den Aufwand machen möchte, dies tatsächlich gerichtlich durzuboxen, ist wieder eine andere Frage.

    Das dürfte nicht fraglich sein, im Gegenteil, es steht ja explizit im Vertrag :
    "In den Räumen befinden sich folgende besondere Einrichtungsgegenstände ... Eine Einbauküche ist vorhanden."
    Damit dürfte ziemlich eindeutig klar sein, das die Küche dem Vermieter gehört.
     
  5. #4 Karoline, 27.07.2010
    Karoline

    Karoline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    DANKE an Euch Zwei! Wenns so ist, ists so :( ..

    Hab mich nur arg gewundert, da es für mich sehr unlogisch klingt. Dachte wenn ich, hier bei uns, die Küche drinne lasse und dann z.b. der Kühlschrank kaputt ist MUSS ich den ersetzen und zwar flott :vertrag ...

    ----
    Mal kurz OT: Gibt es hier von/bei Euch Mietverträge, Übergabeprotokolle, Selbstauskünfte etc. als Vordrucke die als sehr "sicher" gelten. Also wo ich als Vermieter alles getan habe was ich tun kann ;) ...
    ----

    Ganz liebe Grüße
    Karo
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Aus der Interessenlage des Vermieters heraus ist der - ich bin mir da mit Thomas einig - aussichtslose Versuch leicht nachzuvollziehen.

    Logisch ist im Zusammenhang mit Vertragsbedingungen vielleicht nicht der glücklichste Begriff. Es gibt dabei keine Logik. :wink

    Vermutlich wird jeder Formularersteller von seinem Werk behaupten, es wäre "sicher".
    Als absolut sicher wird man vermutlich die Formulare vom DMB ansehen können. Allerdings könnte man die Überschrift dort auch in "Unterwerfungserklärung" ändern. Wer als Vermieter diese Formulare unterschreibt sollte sich besser gleich in eine geschlossene Anstalt einweisen lassen.
     
  7. #6 lostcontrol, 27.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sowas gibt's leider nicht.
    am nächsten dran kommen wohl die mietverträge/formulare von "haus & grund", da sie regelmässig von anwälten überarbeitet werden, aber auch hier hast du das problem, dass sich die gesetze gelegentlich ändern und du dann immernoch den alten mietvertrag hast, der dann leider in teilen ungültig werden kann (bestes beispiel: die schönheitsreparaturenklausel mit den "starren fristen").

    zu übergabeprotokollen gibt's (selbstverständlich auch hier in diesem forum) sehr unterschiedliche philosophien, dem einen reicht da 'ne einseitige grobe wohnungsbeschreibung mit platz für zählerstände und unterschrift, die andere (ich z.b.) hat dafür ein genauestens auf die jeweilige wohnung angepasstes mehrseitiges machwerk, in dem bis hin zur anzahl der regalbretter in der EBK alles genauestens aufgelistet ist.

    selbstauskunfts-formulare gibt's in unterschiedlichster machart zu hauf im netz als download, da kommt's wirklich drauf an was dir wichtig ist und um welche klientel es geht. arbeitgeberbescheinigungen nutzen dir z.b. bei studenten im normalfall nichts, vorvermieterbescheinigungen müssen nicht zuverlässig sein (einen ungeliebten mieter wird man ja nicht los, wenn man ihm 'ne schlechte ausstellt) usw.

    wie du's drehst und wendest, es gibt immer ein gewisses unternehmerisches risiko mit dem man leben muss.
     
  8. #7 Tiefbauer, 01.08.2010
    Tiefbauer

    Tiefbauer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    Mit dieser Klausel haut sich der Vermieter selber ins Knie.
    1) Ist diese Klausel eine offensichtliche Schlechterstellung des Mieters
    2) Ein schlauer Vermieter fängt nicht an an den Klauseln der Mietverträge von Haus & Grund rumzubasteln, denn die gängige Rechtsprechung ist nicht unbeding Vermieterfreundlich
     
  9. #8 Karoline, 01.08.2010
    Karoline

    Karoline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für die Hilfe!!! Komme gerade nicht so oft an den PC - dafür Sorry, wenns mal etwas länger dauert :wink

    Ich les mich hier gerade "quer" und bin echt BAFF was ich als Vermieter alles machen/beachten und wissen muss/sollte um nicht übers Ohr gehauen zu werden :? Wir dachten "mal eben" vermietet - und gut ist! Aber sieht ja nicht so aus ...

    @lostcontrol, würdest du mir mal Dein Übergabeprotokoll schicken? Damit ich mal ein gutes Beispiel sehen kann? Student oder andere "Nicht-Verdiener" will ich ehrlich gesagt nicht ... also ein "normaler" Arbeiter solltes das Klientel sein.

    Habe gegoogelt nach Haus&Grund, ist das richtig das ich dort "Mitglied" werden muss um mir nen Mietvertrag runterzuladen? (Wäre ok, will nur sicher sein)

    Liebe Grüße
     
  10. #9 Thomas76, 02.08.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen in der deutschen Vermieterwirklichkeit :wink Aber tröste dich, du bist bei weitem nicht die/der einzige, der diesen "Schock" verkraften mußte.Wichtig ist, das man's vorher weiß ;)
     
  11. #10 lostcontrol, 02.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    theoretisch könnte ich das - wenn ich deine email-adresse hätte...
    aber es wird dir nicht viel bringen, meine übergabeprotokolle sind bis ins detail auf die jeweilige wohnung zugeschnitten, da müsstest du dir also schon selbst was zusammenbasteln...
     
  12. #11 Karoline, 02.08.2010
    Karoline

    Karoline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @thomas, ja, da bin ich auch gerade sehr froh drüber ;)

    @lostcontrol, ja, das ist klar ;) - ich will nur mal "wissen" und "sehen" wie ich anfangen kann - anpassen/selbst erstellen würd ichs eh - aber eher so als "gute idee" klau ... ich würd die email dir schicken.

    lg
     
  13. #12 Tiefbauer, 03.08.2010
    Tiefbauer

    Tiefbauer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du mir ne Mail mit Deiner Addy schickst kannst von mir den aktuellen MV von Haus & Grund und ein Übergabeprotokoll, dass von Dr.Sternel (RA Papst der Vermieter) bekommen
     
  14. #13 Taliesin, 03.08.2010
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    man kann durchaus "Mal eben" vermieten. Ein einfaches "zieh man ruhig ein" reicht schon, das geht auch ohne Zettel. Genauso kann man das Mietverhältnis auch wieder lösen.

    Ärgerlich wirds nur, wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, dann zählt nur noch, was man beweisen kann.

    Gruß
    Tali
     
  15. #14 Tiefbauer, 03.08.2010
    Tiefbauer

    Tiefbauer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist absoluter Quatsch

    jeder MV der länger als ein Jahr läuft bedingt der Schriftform.
    Ein Blick ins Gesetzbuch hilft bei der Rechtsfindung
     
  16. #15 lostcontrol, 03.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    stimmt nicht tiefbauer.
    mündliche mietverträge sind bis heute absolut zulässig (wenn auch nicht empfehlenswert).
     
  17. #16 Thomas76, 04.08.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Dann zeig mir mal das Gesetz, in dem das steht.
     
  18. #17 Tiefbauer, 08.08.2010
    Tiefbauer

    Tiefbauer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    Ein Blick in das BGB, hier § 550 hilft bei der Rechtsfindung !

    Wenn ich sarkastisch wäre, würde ich sagen wer lesen kann ist klar im Vorteil
     
  19. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61

    Ich stimme durchaus zu, dass ein Blick ins Gesetz bei der Rechtsfindung hilft. Allerdings reicht ein Blick allein noch nicht aus. Man wird auch lesen und - was noch wichtiger ist - verstehen müssen.

    In diesem Thread war mit keiner Silbe die Laufzeit eines Mietvertrags erwähnt. Wie man dann auf das Schriftformerfordernis kommen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Im übrigen macht eine Laufzeitvereinbarung, die nicht den Anforderungen der gesetzlichen Schriftform gerecht wird, einen Mietvertrag keineswegs unwirksam. Die Rechtsfolge fehlender Schriftform ist in der genannten Vorschrift geregelt. Der Vertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Dass irgendwelche anderen Vereinbarungen von der fehlenden Schriftform betroffen wären, kann man dem § 550 BGB nun gewiss nicht entnehmen.

    Selbstverständlich kann ein Mietvertrag jederzeit auch ohne Einhaltung der Schriftform wirksam abgeschlossen werden.

    Damit stellt sich die Frage, ob der Tiefbauer nicht eher ein intelektueller Tiefflieger ist. :help
     
  20. #19 lostcontrol, 09.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    @ tiefbauer:
    also ich les da nur folgendes:
    "Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr nicht in schriftlicher Form geschlossen, so gilt er für unbestimmte Zeit. Die Kündigung ist jedoch frühestens zum Ablauf eines Jahres nach Überlassung des Wohnraums zulässig."
    dem kann ich beim besten willen nicht entnehmen, dass es vorschrift wäre, einen mietvertrag schriftlich abzuschliessen, auch nach einem jahr noch nicht.
    wie kommst du drauf das da reinzuinterpretieren?
     
Thema: EBK drinn, nicht "mit"vermietet? Rep. selbst?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Einbauküche nicht mitvermietet

    ,
  2. mietvertrag einbauküche formulierung

    ,
  3. küche nicht mitvermietet

    ,
  4. mietvertrag einbauküche muster,
  5. einbauküche mietvertrag formulierung,
  6. muster mietvertrag mit einbauküche,
  7. einbauküche nicht im mietvertrag,
  8. nicht mitvermietete einbauküche,
  9. einbauküche mitvermietet formulierung,
  10. mietvertrag ebk,
  11. einbauküche mitvermietet,
  12. ebk vermieten,
  13. küche nicht mitvermietet mietvertrag,
  14. ebk nicht im mietvertrag,
  15. einbauküche steht nicht im mietvertrag,
  16. mietvertrag küche mitvermietet,
  17. ebk bei vermietung,
  18. ebk steht nicht im mietvertrag,
  19. vermietung von ebk,
  20. mietvertrag kühlschrank nicht vermietet,
  21. ebk vermietung,
  22. mietvertrag küche gesondert,
  23. küche steht nicht im mietvertrag,
  24. küche mitvermietet,
  25. vorvermieterbescheinigung jetzigen vermieters muster
Die Seite wird geladen...

EBK drinn, nicht "mit"vermietet? Rep. selbst? - Ähnliche Themen

  1. EBK mieten Nutzungsdauer

    EBK mieten Nutzungsdauer: Schönen guten morgen, ich habe eine Frage bezüglich meines Mietvertrages, den ich vorliegen habe und unterschreiben möchte. Dort steht drin:...
  2. Hochglanz EBK Erfahrungen/Pflege

    Hochglanz EBK Erfahrungen/Pflege: Hallo ihr Lieben, Wir haben es getan und uns selbst nach 15 Jahren eine neue EBK gegönnt (damals War unsere hochmodern allerdings kann ich sie...
  3. EBK-Spüle: Edelstahl vs. Kunststein

    EBK-Spüle: Edelstahl vs. Kunststein: Ich möchte/muss aller Wahrscheinlichkeit nach in diesem Jahr in einer kleinen ETW die EBK erneuern. Die Whg. ist zur Vermietung bestimmt,...
  4. EBK in Mietwohnung "teilweise Erneuern"

    EBK in Mietwohnung "teilweise Erneuern": Hallo, nach einem Wasserschaden in meiner vermieteten Wohnung habe ich nun den defekten Teil der Küche erneuern lassen. Natürlich gibt es die...