EFH mit zwei Einliegerwohnungen

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Juna2010, 23.11.2015.

  1. #1 Juna2010, 23.11.2015
    Juna2010

    Juna2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich muss etwas weiter ausholen. Wir haben vor 5 Jahren das Haus gekauft. Dadurch, dass alle 3 Wohnungen über eine Gasheizung laufen, haben wir damals mit DDR Firma Ista einen Vertrag gemacht. ... Die Kosten waren enorm, da wir in unserer großen Wohnung, mit EG und OG die meisten Heizkörper haben, in den beiden Einliegerwohnungen waren nur wenige, so das wir die meisten Kosten zu tragen haben. Der Vertrag ist nun gekündigt und geht nur noch bis Oktober 2016... Nun meine Frage, wie können, oder müssen wir demnächst die Abrechnung vornehmen ? Ist das ü

    aus Kulanz erlassen... War das überhaupt rechtens, dass sie auch bei uns überall diese Messgeräte angebaut haben? Wie hatten jährlich eine Rechnung von fast 800,-€...

    Danke im Voraus und VG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.393
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ich wusste nicht, dass Mannheim jemals zur DDR gehörte, dort wurde ista 1957 gegründet, der Firmensitz ist heute übrigens in Essen...
    Richtig ist, dass ista in den neuen Bundesländern ziemlich aktiv ist.
    ja, irgendwer wird die Abrechnung machen müssen, bestenfalls jemand der weiß, was er da tut. Da kann man sich die alten ista-Abrechnungen durchaus als Anhalt nehmen. Oder einen, anderen, Profi damit beauftragen.
    nicht nur dass, auch eine techn. Notwendigkeit, wenn die Abrechnung sinnvoll sein soll. Du musst schon alle dazu benötigten Werte erfassen. Mit welcher Technik ist eine Frage des Objektes und Aufwandes.
    Ist viel Geld oder auch gar keines. Eine Frage der Verhältnisse.
     
  4. #3 immobiliensammler, 23.11.2015
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    800 Euro für 3 WE kommen mir schon hoch vor, ich habe gerade die Jahresrechnung für meinen Ablesedienst für ein 5-Parteien-Haus in der Hand, dort sind es "nur" 450 Euro. Kommt aber schon auch auf die Anzahl der Heizkörper im Haus an.

    Stefan
     
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.393
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
  6. #5 Juna2010, 23.11.2015
    Juna2010

    Juna2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das sollte der nicht DDR heißen, sorry. Also kommt man um so eine Firma nicht drum herum? Und die Zähler kann man nicht kaufen und dann selber die Abrechnung machen, bzw günstiger machen lassen? Würde wa nicht ausreichen, die Wohnungen damit auszustatten und der Rest ist dann unser Verbrauch?
     
  7. #6 Easy841, 24.11.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Wir haben die zähler gemietet und machen die Abrechnung selbst- auch wenn das bisher nur theorie ist und praktisch erst ab nächstem Jahr umgesetzt wird. ..

    Ich glaube, die Jahresmiete liegt bei 4,50€/ Gerät.

    Benötigt werden die in allen Wohnungen-wenn du nur die Werte der anderen beiden Wohnungen hast kannst du damit nicht rechnen, weil du den Gesamtwert brauchst, um umrechnen zu können.

    Die von den Verteilern ablesbare Zahl ist keine feste Einheit, sondern eine dimensionslose Größe.
     
  8. #7 Juna2010, 24.11.2015
    Juna2010

    Juna2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ok, also kommen wir um eine Firma nicht drum herum. Ich habe aber gesehen, dass man solche Zähler sich kaufen kann? Was meinst du mit dimensionsloser Zahl?
     
  9. #8 Hamster2, 24.11.2015
    Hamster2

    Hamster2 Gast


    Wenn das eine ernstgemeinte Frage ist, solltest du wirklich die Abrechnung in professionelle Hände legen.
     
  10. #9 immobiliensammler, 24.11.2015
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    In dem speziellen Fall könnte man den Kauf der Geräte durchrechnen, bei vermieteten Objekten ist Miete immer besser. Für Dich zum Vergleich:

    Beim Kauf kannst Du die Kaufsumme nicht auf den Mieter umlegen, nur die jährlichen Wartungskosten

    Bei der Miete ist alles auf den Mieter umlagefähig.

    Ist also ein reines Rechenexempel, schaffst Du mit dem Taschenrechner. Im übrigen: Es gibt wesentlich bessere und auch noch günstigere Firmen als die von Dir genannte

    Stefan
     
  11. #10 Easy841, 24.11.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Die Zähler geben nicht kw/h oder m³ oder irgendeine sonstige Einheit an- sie zählen einfach nur vor sich hin. Die Zahl allein, die das Gerät anzeigt hat keinerlei Aussage. Du brauchst alle Werte von allen Heizkörpern. Dann hast du die Umrechnungsfaktoren der Heizkörper, die je nach Größe berechnet werden. Die damit errechneten Zahlen ergeben in der Summe = 100% deines Verbrauchs.
    Danach kannst du umrechnen, wer wie viel verbraucht hat. Fehlen dir die Werte einer Wohnung, weil nicht an allen Heizkörpern die Zähler installiert sind kannst du keine Relation zur Gesamtmenge errechnen.

    Ich hoffe, dass ist jetzt so richtig erklärt, bin mir aber fast sicher, dass jemand so freundlich ist, mich zu korrigieren falls nicht. :-)
     
    Syker und immobiliensammler gefällt das.
  12. #11 Juna2010, 24.11.2015
    Juna2010

    Juna2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, an die, die wirklich hilfreiche Tipps geben. Und es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten...und ich möchte die Abrechnung ja gar nicht selber machen, sondern nur günstiger bekommen, da mir fast 800,- jedes Jahr einfach viel zu viel ist

    Also wir haben zur Zeit die elektronischen Zähler. Wenn ich da drauf drücke sehe ich ja eine Zahl und das ist nicht der Verbrauch? Komisch, denn wir haben ja auch mal dazwischen abgelesen, bei Mieterwechsel und die Werte der Ista durchgegeben.

    Also ich werde dann mal sehen, dass ich einen günstigeren Anbieter hier in der Gegend finde.

    Könnte man die Zähler ja zB für unsere Wohneinheit kaufen und die für die beiden Wohnungen Mieten, so dass man diese dann wieder auf die Mieter umlegen kann?

    VG
     
  13. #12 Juna2010, 24.11.2015
    Juna2010

    Juna2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Und falls jemand eine bessere/günstigere Firma weiß, bitte gerne per PN, vielen Dank
     
  14. #13 Newbie15, 24.11.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    75
    Jein. Die Kosten für die Zählermiete werden nicht danach umlegt, wer wie viele Zähler hat, sondern zusammen mit den übrigen Heizkosten nach Verbrauch.
    Deshalb reduziert das zwar die Kosten, aber nicht so, dass die Mieter die Miete zahlen und du nicht.

    Das, was du da abliest, steht im Verhältnis zum Verbrauch. Genau genommen berechnest du nie, wie viel wirklich an einem Heizkörper an Energie abgegeben wurde, sondern du verteilst nur die Kosten in einem aus den Ablesewerten bestimmten Verhältnis. Nicht mehr und nicht weniger. Deshalb brauchst du, wie Easy schreibt, auch die Werte für alle Heizkörper, weil dir sonst die Gesamtsumme aller verbrauchten Einheiten fehlt. Dann kann überhaupt nichts verteilt werden.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    ista und techem sind traditionell die teuersten Anbieter in D. Generell sind die bundesweit operierenden "Großen" eher am oberen Ende der Preisskala. Lass dir einfach mal ein paar Angebote von regionalen Anbietern machen.
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.393
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Jobo45 gefällt das.
Thema:

EFH mit zwei Einliegerwohnungen

Die Seite wird geladen...

EFH mit zwei Einliegerwohnungen - Ähnliche Themen

  1. Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?

    Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?: Hallo, ich besitze schon seit längerem das EFH (Einfamilienhaus) meiner Großeltern. Bisher mußte ich mir um das heizen im Winter keine sorgen...
  2. Ach, wie toll isses jetzt hier, nachdem vor zwei Tagen der

    Ach, wie toll isses jetzt hier, nachdem vor zwei Tagen der: Rechtsberatungsthread über die Bühne ging...: Auf jeder Seite aufpoppende Schei**-Werbung, die mir mitteilt, welche anderen Seiten ich zuletzt...
  3. Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?

    Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?: Hallo Leute, Ich frage mal für eine Bekannte von mir hier nach. Im Archiv finde ich leider nichts. Folgendes: Meine Bekannte wohnt in einem EFH...
  4. Aufteilung der Anschaffungskosten für zwei Eigentumswohnungen

    Aufteilung der Anschaffungskosten für zwei Eigentumswohnungen: Hallo allerseits, ich habe das große Glück gehabt, zwei Eigentumswohungen (Neubau) im gleichen Haus vom Bauträger kaufen zu können, wobei ich eine...
  5. EFH als Kindergarten nutzen

    EFH als Kindergarten nutzen: Guten abend, Ich habe eine Frage, und zwar möchten wir ein EFH kaufen und dieses dann an einen Kindergarten (e.V.) vermieten, kann mir jemand...