ehem. Mieter zahlt ausstehende Miete nicht -was tun?

Diskutiere ehem. Mieter zahlt ausstehende Miete nicht -was tun? im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Forengemeinde, ich bin zusammen mit meinem Bruder seit heute Eigentümer einer Wohnung. Wir haben diese von unseren Eltern als vorzeitiges...

  1. #1 T_Mueller, 01.09.2006
    T_Mueller

    T_Mueller Gast

    Hallo Forengemeinde,

    ich bin zusammen mit meinem Bruder seit heute Eigentümer einer Wohnung. Wir haben diese von unseren Eltern als vorzeitiges Erbe überschrieben bekommen und werden uns ab sofort um die Belange der Wohnung kümmern. Es handelt sich um eine 2 Zimmerwohnung in München, ca 48 qm, die wir möbliert vermieten.

    Bis Anfang des Jahres war die Wohnung an einen Mieter vermietet, der eigentlich auch immer gezahlt hat - nur die letzten 4 Monate nicht mehr. Meine Mutter hat das leider zu spät gemerkt - da war er schon still und heimlich ausgezogen, ohne den Mietvertrag ordendlich gekündigt zu haben. Nun stehen, nach Abzug der Kaution, noch drei Monatsmieten aus, die er uns auch mündlich verprochen hat. Ärgerlich ist, dass wir das sehr spät erst gemerkt haben, und deshalb die Wohnung auch erst ab Mai wieder vermieten konnten.

    Mein Vater hat mit ihm telefonisch vereinbart, dass er die ausstehenden Mietschulden in Raten von 100 Euro abstottern kann (was meiner Meinung nach eine faire Übereinkunft darstellt), und der Mieter ist auch (mündlich) darauf eingegangen. Nur gezahlt hat er bisher nicht. Nun hat mein Vater ihm eine Erklärung zugeschickt, die er unterschrieben zurück senden sollte, in der der Mieter uns die ausstehenden Schulden schriftlich bestätigt. Trotz frankiertem Rückumschlag kam bisher keine Antwort. Auf telefonische Anfragen reagiert er stets mit Verständnis und beteuert, dass er darauf wartet, bis er von seinem letzten großen Auftrag das Geld bekommt, das seinerseits noch aussteht.

    Nun ist die Frage, wie wir weiter vorgehen können. Die Wohnung ist inzwischen wieder vermietet, also haben wir da momentan auch keine Mietausfälle, wir stehen auch nicht kurz vor dem finanziellen Ruin, dennoch ist der ausstehende Betrag auch für uns kein Pappenstiel. Macht es Sinn, den ehemaligen Mieter selbst abzumahnen? Auf bisherige schriftliche Kontaktaufnahme (per Einschreiben!) hat er nicht reagiert und tut so, als hätte er die Post nicht bekommen ("ich war nicht zu Hause"). Sollen wir ihn über einen Anwalt abmahnen? Oder sollen wir gleich härtere Geschütze auffahren (anzeige) ? Vielleicht kann er ja wirklich nicht zahlen und steht selber vor dem finanziellen Bankrott, dann ist ja auch nichts zu holen bei ihm. Beim letzten Telefonat zwischen ihm und meinem Vater hat er wohl gesagt, dass er derzeit wieder arbeitet, das heißt also, es müsste auch bald wieder Geld vorhanden sein.

    Da ich jetzt zum ersten Mal Vermieter bin, und nicht weiß, wie da der Rechtsweg ist, würde ich mich gerne mal darüber informieren, was es da für Möglichkeiten gibt. Ich hoffe, ich habe alle relevanten Informationen preisgegeben, falls ich etwas vergessen habe, bitte einfach nachfragen!

    Es wäre schön, wenn jemand dazu ein paar Tipps geben könnte, wie man da sinnvoll vorgeht. Ich habe leider keinerlei Erfahrung mit sowas.

    Danke im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen
    Tobias Müller
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CS Immobilien, 01.09.2006
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Am besten erstmal einen Termin mit dem ehemaligen Mieter vereinbaren und auch durchführen. Bei diesem Termin auch gleich das Schreiben von deinem Vater mitnehmen, wo ihr beide unterschreibet und das eventuell vor Gericht verwenden könnt. Am besten ist da eine Einzugsermächtigung, die du unterschrieben von ihm bekommen musst.

    Falls das nicht funktioniert: eine Abmahnung schreiben und vll mal einen Anwalt deines Vertrauens konsultieren (es gibt auch Vermieteranwälte).
     
  4. #3 T_Mueller, 01.09.2006
    T_Mueller

    T_Mueller Gast

    danke einstweilen :)

    Bei dem Termin wird der Herr sicherlich nicht erscheinen, oder Ausflüchte suchen, warum er keine Zeit hat. So etwas hat mein Vater schon probiert. Er wollte auch seinen neuen Arbeitgeber nicht nennen, wohl um nicht befürchten zu müssen, dass er von uns Besuch bekommt oder um einem Treffen nach Feierabend aus dem Weg zu gehen.

    Also wäre der nächste Schritt, selbst eine Mahnung zu schreiben, oder? Gibt es da Vordrucke oder Textbausteine, die darin enthalten sein müssen (Paragraphen, Rechtsbelehrungen etc. pp) ? Und ab der wievielten Mahnung macht es Sinn, einen Anwalt einzuschalten? Und haben die Mahnungen auch ihre Gültigkeit, wenn der Herr die Einschreiben konsequent ignoriert und nicht entgegen nimmt?

    nochmal danke für die erste Stellungnahme :)

    Viele Grüße
    Tobias Müller
     
  5. #4 Martens, 01.09.2006
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Tobias,

    ich halte von den Vorschlägen meines Vorredners nichts, pardon.

    Eine schriftliche Mahnung ist sinnvoll, die Mieten waren fällig und sind nun überfällig. Ich gehe jedoch davon aus, daß eine solche bereits erfolgt ist. Juristisch notwendig ist sie hingegen nicht.

    Ich würde dem Herrn eine letzte Frist setzen, 10 Tage, und dann einen Mahnbescheid beantragen. Das kann man entweder selbst machen oder man übergibt es einem Anwalt.

    Manchmal läßt sich der Schuldner auch davon beeindrucken, daß ihm der Anwalt eine letzte Mahnung schickt...

    Ob da etwas zu holen ist, weiß man im voraus nie. Wenn man es aber nicht probiert, wird man auch nichts bekommen.

    hoffe geholfen zu haben
    Christian Martens
     
  6. #5 T_Mueller, 01.09.2006
    T_Mueller

    T_Mueller Gast

    ja danke :) dann werd ich mich mal schlau machen, wie man einen Mahnbescheid beantragt. Da hab ich schon was gefunden, denk ich.

    Danke!

    Viele Grüße
    Tobias Müller
     
Thema: ehem. Mieter zahlt ausstehende Miete nicht -was tun?
Die Seite wird geladen...

ehem. Mieter zahlt ausstehende Miete nicht -was tun? - Ähnliche Themen

  1. Mieter hat Stromversorgung erneuert

    Mieter hat Stromversorgung erneuert: Hallo Zusammen, Ich komme mit meiner Internet Recherche leider nicht ganz weiter. Mein noch Mieter hat einige Elektroleitungen mit Steckdosen...
  2. Muss ich die Miete zurückzahlen?

    Muss ich die Miete zurückzahlen?: Hallo Ich hatte einen Mieter zum 31.12.2016 wegen Eigenbedarf gekündigt ( Wohnung soll für die Schwiegermutter sein) Der Mieter zog aber erst am...
  3. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  4. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  5. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...