Ehemann unterschreibt Kündigung nicht

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von sonne44, 28.12.2012.

  1. #1 sonne44, 28.12.2012
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin absolut ratlos. Ich bin vor einem Jahr ausgezogen aus unserem gemeinsam gemieteten Haus. Ich wollte die Vermieterin davon in Kenntnis setzen und habe 3 Kündigungsschreiben mit Rückschein abgeschickt. Das Schreiben an ihre persönliche Adresse kam mit "Empfänger unbekannt" zurück. Die beiden anderen gingen ihren Anwälten zu. Mein Mann weigert sich weiterhin die Kündigung zu unterzeichnen, zahlt keine Miete seit 1 Jahr und hat die Scheidung extra verschleppt, so dass ich bis heute nicht rechtswirksam geschieden bin. Ich habe versucht meiner Vermieterin meine Telefonnummer zu übermitteln um irgendwie mit ihr in Kontakt treten zu können. Bis heute blieb jede Reaktion seitens der Vermieterin oder Kontaktaufnahme aus. Es muss doch irgendeine Möglichkeit geben aus dem Vertrag zu kommen. Was soll ich denn tun, wenn sie einfach nicht reagiert. Und sollten Schreiben an meinen Noch-Mann zugestellt worden sein, weiß ich das nicht. Bis heute kam somit auch keine Mietforderung in meine Richtung? Bin ich da absolut ausgeliefert? :unsicher016:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo sonne44

    Oh das ist aber wirklich eine verzwickte Situation.


    Wenn du mit deinem exMann gemeinsam den MV unterschrieben hast,
    dann muss der MV auch gemeinsam gekündigt werden.

    Du solltest (d)einen Rechtsanwalt befragen,
    evtl. kannst du gerichtlich die Unterschrift deines Mannes erzwingen.

    Des weiteren musst du unbedingt beachten,
    dass du mit deinem exMann gesamtschuldnerisch das Mietverhältnis eingegangen bist.
    D.H. du haftest weiterhin für alle Ansprüche (u.a. die laufende Miete) des VM aus dem Mietverhältnis.


    VG Syker
     
  4. #3 Blakharaz, 28.12.2012
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Da ein Aufhebungsvertrag (oder eine Einigung mit deinem exMann) wohl nicht zustande kommt, wird dir wohl nur der Gang zum Anwalt übrig bleiben.
     
  5. #4 lostcontrol, 31.12.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    ohje, mein beileid, da steckst du echt in 'ner blöden situation...

    weiss die vermieterin das?

    leider kannst du nicht alleine kündigen (wurde ja bereits geschrieben).
    die neue adresse der vermieterin solltest du übers einwohnermeldeamt erfahren können. ich würde DRINGEND das persönliche gespräch mit ihr suchen, einfach damit wenigstens mal geklärt werden kann wie sie denn darüber denkt, möglicherweise weiss sie ja noch garnichts von der trennung und deinem auszug.

    ob geschieden oder nicht dürfte keine rolle spielen - du bist so oder so gesamtschuldnerisch haftbar für alle aus dem mietverhältnis entstandenen schulden, schäden usw.
    die unterschrift unter die mieterseitige wohnungs-kündigung zu erzwingen stelle ich mir schwierig bis unmöglich vor, schliesslich müsste dein exmann sich dann etwas neues suchen, und warum sollte er das wollen?
    woher weisst du eigentlich dass dein mann keine miete bezahlt? hat sich die vermieterin deswegen etwa schon an dich gewandt?
    hat die vermieterin euch das haus denn noch nicht gekündigt? wenn seit einem jahr keine miete mehr bezahlt wird, wäre sie ja wirklich dumm wenn sie das nicht längst getan hätte, irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen. kann es sein dass sie deine neue adresse nicht hat?

    erst jetzt oder schon vor einem jahr bei deinem auszug?
    deine neue adresse müsste sie ja eigentlich spätestens jetzt von ihren anwälten bekommen haben...

    das beste wird wie gesagt sein wenn die vermieterin euch kündigt - wobei mir wie gesagt völlig unklar ist warum sie das nicht längst getan hat, wenn so lange keine miete bezahlt wurde.

    ich würde wie gesagt das gespräch suchen. die adresse der vermieterin rauszufinden dürfte ja wohl nicht das problem sein.
    vielleicht wurde euch ja längst gekündigt und es läuft eine räumungsklage weil dein mann einfach nicht auszieht?
    würdest du das wissen?
    unter solchen voraussetzungen stellt sie vielleicht im moment bewusst auf stumm...

    wieder die frage: hatte die vermieterin denn überhaupt die möglichkeit sich im letzten jahr an dich zu wenden? hatte sie deine adresse? warst du gemeldet? du kannst nicht erwarten schreiben zu erhalten, wenn du deine adresse nicht mitteilst.

    warum auch, es gibt einen vertrag in dem diese verbindlichkeit geregelt ist, und da stehst du namentlich drin. es gibt entsprechend keine veranlassung dir getrennt irgendwelche "mietforderungen" zuzustellen. erst recht nicht wenn die vermieterin garnichts davon weiss dass du längst ausgezogen bist.
    vielleicht hat dein mann ja doch bezahlt?

    ja. du hast dich da selbst ausgeliefert in dem du den vertrag unterschrieben hast und dich jetzt ein sattes jahr lang überhaupt nicht gekümmert hast. die vermieterin kann theoretisch die miete für das komplette jahr zuzüglich betriebskosten auch von dir einfordern, sofern sie nicht bezahlt wurde.
     
  6. #5 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    nicht gekümmert

    Also es ist überhaupt NICHT so, dass ich mich nicht gekümmert habe. Meiner Vermieterin ist meine Adresse bekannt und ich habe versucht Kontakt aufzunehmen. Sie verweigert jede Kommunikation sowohl schriftlich als auch mündlich an mich persönlich. Lediglich über einen Anwalt an meinen Mann, der wiederrum verweigert jegliche Auskunft. Ich versuche diesen Knoten seit 1 Jahr aufzulösen. Dass er so lange schon keine Miete gezahlt hat, wusste ich nun mal nicht. Dass er seit meinem Auszug keine Miete mehr zahlt, wusste ich, weiß aber nicht was ich dagegen unternehmen soll. Wie gesagt, die Vermieterin hat sich bis heute- trotz bekannter Adresse- nicht bei mir gemeldet. Soll ich jetzt für ewig für eine Miete einstehen? Ist das eine Zwangs-Miete?
     
  7. #6 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    woher weisst du das, wenn du garkeinen kontakt zu ihr hattest?
    hat sie dir da mal was entsprechendes geschrieben? oder durch ihre anwälte zukommen lassen?
    mit welcher begründung?

    die auskunft müsstest du eigentlich erzwingen können - die schreiben müssten ja an euch beide gehen und nicht nur an ihn...

    das widerspricht sich jetzt - was denn nun?
    hat er miete bezahlt oder nicht?
    wenn nicht, seit wann nicht?
    wenn er seit deinem auszug nicht gezahlt hat, warum ist er dann nicht längst gekündigt worden?

    eigentlich müsstest du froh drum sein, denn wie gesagt: sie kann die komplette ausstehende miete von dir einfordern, zuzüglich betriebskosten etc.

    nein, du musst natürlich schauen dass du irgendwie aus dem vertrag rauskommst.
    notfalls eben in dem du deinen mann zur unterschrift unter die kündigung zwingst.

    mir erscheint das alles nicht logisch - warum kündigt die vermieterin denn nicht, wenn da seit einem jahr keine miete mehr fliesst? wenn ich's recht verstanden habe geht's da ja nicht um 'ne einzimmerwohnung (und selbst da unternimmt man schneller was) sondern gleich um ein ganzes haus, da dürfte die miete ja nicht gerade gering sein und 12 fehlende mieten reissen dann schon ein ganz schönes loch in den geldbeute.

    also 2 ganz blöde fragen (andere erklärungen fallen mir nämlich dazu nicht ein):
    1.) bist du sicher dass die vermieterin noch am leben und bei voller geistiger gesundheit ist?
    2.) bist du sicher dass die vermieterin kein verhältnis mit deinem ex hat?
     
  8. #7 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    nee das widerspricht sich nicht. Er zahlt keine Miete seit 2 Jahren. Das weiß ich nicht von der Vermieterin. Er zahlt nicht...keine Ahnung wieso er noch nicht rausgeschmissen wurde, da beide nicht mit mir darüber kommunizieren. De facto soll ich dann irgendwann für Summe X aufkommen?! Und wenn das nicht so eine irre Situation wäre, wäre ich ja auch nicht so ratlos.
     
  9. #8 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    es geht bestimmt auch nicht darum die Dinge falsch darzustellen, das würde mir ja kein Stück weiterhelfen. Also jeder der mich hier versucht zu "überführen" kann sich das Kommentar auch schenken-sorry
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo sonne44


    Du hast eingangs etwas von Scheidung erwähnt,
    hast du mal deinen Rechtsanwalt (oder hast du noch keinen?) befragt?


    VG Syker
     
  11. #10 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    doch mein Anwalt hat sich mit dem gleichen Anliegen an den Anwalt meiner Vermieterin gewandt doch auch hier, kam lediglich der Rückschein aber keine persönliche Antwort oder Stellungnahme jeglicher Art in meine Richtung. Ich weiß nicht, ob Sie meinem Noch-Mann geschrieben hat. Aber der Vermieterin ist ja bekannt, dass ich nicht mehr dort wohne.
     
  12. #11 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    das bedeutet er hat auch während du noch mit ihm zusammen warst bzw. noch mit ihm zusammen da gewohnt hast die miete nicht bezahlt? hat er da komplett alles finanzielle für euch beide übernommen oder warum hast du das nicht mitgekriegt? finde ich ehrlich gesagt schon etwas seltsam...

    woher weisst du das? nicht von der vermieterin, nicht von ihm - die bank wird's dir nicht erzählt haben, wer könnte sowas denn sonst noch ZUVERLÄSSIG wissen können? oder ist es doch nur hörensagen?

    du KÖNNTEST dafür aufkommen müssen, da du de facto gesamtschuldnerisch haftbar bist. aber solange sich die vermieterin bzw. ihre anwälte sich diesbezüglich nicht an dich wenden steht das aktuell ja nicht zur debatte.

    so irre ist die situation nicht - das kommt sogar recht häufig vor dass sich pärchen bzw. WGs trennen, einer auszieht und irgendwann - manchmal erst jahre später - taucht plötzlich das problem auf dass man rein rechtlich gesehen nicht kündigen kann ohne die unterschrift des anderen. manchmal ist der andere dann sogar unauffindbar verschwunden, dann wird's wirklich kompliziert. eben deshalb sollte man vernünftigerweise bei auszug auch alles mietvertragliche entsprechend regeln.
     
  13. #12 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    es geht nur darum unklarheiten zu beseitigen.
    ich glaube dir ist garnicht bewusst welche punkte in diesem zusammenhang wichtig sind und welche nicht.

    aber klar, wenn du die fakten nicht auf den tisch legen willst dann kann man sich die kommentare auch wirklich schenken.
    aber warum machst du dann überhaupt einen thread auf?
     
  14. #13 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, das ist alles sehr seltsam. Ich kann das selbst kaum glauben. Muss ich aber. Mein Noch Mann hat damals den Kontozugang gesperrt und ab da war sein Geld sein. Mir hat er natürlich vorgemacht, dass er die Miete zahlt. Das war alles ziemlich schräg und schlimm. Aber da ich 2 Kinder habe, habe ich leider länger gehofft als gut war. Aber ich denke, dass kann leider passieren.
     
  15. #14 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    das besagt aber nun mal leider garnichts - da liegt der hund begraben.

    mal ganz abgesehen davon dass niemand gezwungen ist tatsächlich in einer wohnung, die er angemietet hat, auch zu wohnen, gibt's 'ne ganze menge fälle bei denen es sogar typisch ist dass der mieter eben NICHT die wohnung bewohnt die von ihm angemietet wurde, ich nenn da mal ein paar beispiele:
    a) geschiedener bzw. in trennung lebender partner zahlt für den anderen die miete weiter, meist weil der andere nicht fähig wäre das selbst zu übernehmen
    b) eltern zahlen für ihre kinder, klassischer fall: studentenbude (viele vermieter haben lieber die eltern im mietvertrag stehen als die kinder, eben weil die eltern eben meist doch eher haften können als die armen studis)
    c) kinder zahlen für ihre eltern, klassischer fall: verwitweter elternteil kann von mini-rente kaum überleben, berufstätige kinder übernehmen die miete
    d) to be continued...
     
  16. #15 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja eben deswegen suche ich ja um Rat. Was ist denn wichtig? Ich war mit dem Mann übrigens lange zusammen und bin auch öfter mit ihm schon problemlos umgezogen. Ich konnte diese Entwicklung nicht erahnen. Zumal sich mein Noch-Mann nach einem einschneidenden Erlebnis absolut verändert hat. Nur um schon mal solchen "Vorwürfen" vorzugreifen, warum man mit so einem...
     
  17. #16 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    was genau war denn das "gleiche anliegen"?
    die kündigung? die ist ja wie gesagt ohnehin nicht rechtsgültig ohne beide unterschriften, mal ganz abgesehen davon dass die vermieterin auch auf eine rechtsgültige nicht antworten müsste...
     
  18. #17 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ja die Kündigung. Eine rechtsgültig konnte ich ihr aus den Bekannten Gründen ja nicht zustellen. Also kann ich als Vermieter jahrelang nicht reagieren und dann ne Rechnung präsentieren.
     
  19. #18 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    und was macht dich jetzt so sicher dass er schon seit 2 jahren keine miete mehr bezahlt?
    du hast ja keinen zugang mehr zum konto, entsprechend sicher auch keine einsicht in die kontoauszüge, oder? und selbst wenn, es ist ja nicht gesagt dass er die miete nicht von einem anderen konto bezahlt...

    in dieser situation, wenn auch noch kinder betroffen sind, würde ich an deiner stelle mal hilfe suchen bei entsprechenden organisationen - keine ahnung ob das jugendamt da die richtige adresse ist, aber fragen ob die wissen an wen man sich wenden könnte schadet sicherlich nichts. pro familie hat diesbezüglich auch ansprechpartner wenn ich's recht weiss...
    ansonsten die üblichen anlaufstellen fragen, diakonie z.b., die haben listen mit ansprechpartnern für solche und ähnliche probleme.

    und weiterhin das gespräch mit der vermieterin suchen.

    weisst du jetzt eigentlich ob sie tatsächlich noch am leben und geistig gesund ist?
     
  20. #19 lostcontrol, 01.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    hat dein anwalt denn nichts dazu gesagt dass das 'ne ziemlich sinnlose aktion ist?
    sorry, aber ich würd da auch nur mit der schulter zucken wenn du mir zum wiederholten mal ein papier zuschickst, von dem schon längst geklärt ist dass es rechtlich völlig unwirksam ist. rundablage, fertig. was soll man dazu denn sagen als vermieter?
    schreib doch die vermieteirn einfach mal an mit der frage was sie denn vorschlagen würde - das würde ich für sehr viel sinnvoller halten.

    theoretisch könnte man das wohl - wenn man sich's leisten kann.
    zumindest so lange bis die ansprüche verjährt sind. aber frag mich bitte nicht wann die verjährt sind, ich weiss es nämlich nicht, aber ich tippe mal 3 jahre dauert das mindestens.
     
  21. #20 sonne44, 01.01.2013
    sonne44

    sonne44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ja kann ich mich auch mal erkundigen. Das JA weiß das alles längst im Rahmen der Scheidung. Die wissen nichts.
     
Thema: Ehemann unterschreibt Kündigung nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag läuft auf eheleute ein partner unbekannt verzogen - wie kann vermieter

    ,
  2. ehemann soll ehefrau kündigen

    ,
  3. ehemann stimmt kündigung mietvertrag

    ,
  4. haus soll verkauft werden doch ehemann weigert sich zu unterschreiben,
  5. ex frau unterschreibt Kündigung,
  6. mietvertrag ist uaf ehepartner ausgestellt,
  7. ehemann entlässt mich nicht aus dem mietvertrag,
  8. vermieter ist mein geschiedener mann foren 2013,
  9. mein mann zahlt plötzlich keine miete mehr,
  10. kündigung andere eltern teil unterschreibt nicht,
  11. ehefrau unterschreibt kündigung nicht,
  12. ehemann will wohnunskündigung erzwingen,
  13. kann ich die telefon-nr. übernehmen nachdem mein geschiedener mann ausgezogen ist,
  14. mein ehepartner will wohnungskündigung nicht,
  15. Mieter unterschreibt Kündigung nicht
Die Seite wird geladen...

Ehemann unterschreibt Kündigung nicht - Ähnliche Themen

  1. Ordentliche Kündigung

    Ordentliche Kündigung: Jahr 2015 1. Ich habe die Wohnung im Mai 2015 gekauft. Ein Mieter wohnt in der Wohnung seit 2011. Im Vertrag ist die monatliche Zahlung bis zum...
  2. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...