Eigenbedarf anmelden

Diskutiere Eigenbedarf anmelden im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Ich besitze seit 4 Jahren eine ETW in Passau. Wie und wann und ob überhaupt darf ich Eigenbedarf anmelden? Was muss ich beachten? Danke,...

  1. #1 Tashina, 10.05.2007
    Tashina

    Tashina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich besitze seit 4 Jahren eine ETW in Passau. Wie und wann und ob überhaupt darf ich Eigenbedarf anmelden? Was muss ich beachten?

    Danke, Tashina
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Sobald die einzige Eigentumswohnung für verwandte und angehörige, die irgendwann den Haushalt geteilt haben.
    zB Eltern besitzen Haus und Eigentumswhg. - tochter braucht eine wohnung und hat lange im haushalt der eltern gewohnt.

    2.Beispiel: Eltern besitzen Haus und Eigentumswohnung. Freund der Tochter, der jahrelang mit der Tochter im Haushalt gewohnt hat, braucht dringend eine wohnung.
     
  4. #3 Vermieterheini1, 11.05.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Immer erst das persönliche Gespräch versuchen!

    Hallo Tashina,

    zu allererst sollte sich der Vermieter genauestens über die Gesetzeslage und deren Anwendung in der richterlichen Praxis informieren. Das Gesetz ist das eine - was die Richter daraus machen das andere!
    Bist du nicht bei einem Grund & Hausbesitzerverein bzw, einem Vermieterverein?

    Im zweiten Step sollte der Vermieter den "Hintergrund" der Mieter genauestens in Erfahrung zu bringen, um abwägen zu können, welche Widerspruchsgründe kommen können, wie diese zu bewerten sind, wie diese entkräftet werden können und wie die Erfolgsaussichten einer möglicherweise erforderlichen Kündigungs(schutz)klage und anschließenden Räumungsklage sind.
    Schon im Vorfeld muss der Vermieter alle ihm bekannten Widerspruchsgründe entkräften oder widerlegen können - er muss den Richter davon überzeugen können bzw. noch viel besser dem Richter stichhaltige Gegenbeweise vorlegen können!
    Sollten Kündigungsschutzklage und/oder Räumungsklage wahrscheinlich sein, so muss der Vermieter prüfen, ob seine Gesundheit, sein Durchhaltevermögen, sein Alter, sein Geldbeutel, seine Nerven, usw, dafür reichen.

    Dann erst sollte der Vermieter immer das persönliche Gespräch mit den Mietern versuchen. Bei diesem persönliche Gespräch sollte der Vermieter den Mietern möglichst keine Details von seiner Seite bekanntgeben.
    Immer nach dem Motto "Alles was sie sagen oder machen kann gegen den Angeklagten - das ist immer der VERmieter - verwendet werden.
    Gute Karten spielt man erst zum Schluss aus!

    Vielleicht lässt sich dabei eine für alle Beteiligten annehmbare Lösung finden.
    Der Vermieter sollte bei dieser unbedingt anzustrebenden friedlichen Lösung nicht nur die abstrakte Rechtslage bedenken, sondern vor allem an die hohen Kosten, die lange Zeitdauer und das Risiko einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Unter diesem Aspekt sollte sich der Vermieter VORHER und in aller Ruhe genau überlegen, wie weit er den Mietern zeitlich und finanziell entgegenkommen kann.
    Etwaige Vereinbarungen (Aufhebung des Mietverhältnisses in beiderseitigem Einverständnis) sollten unbedingt juristisch einwandfrei ausformuliert und von allen Vermietern und Mietern unterschrieben werden. Das kann man nicht aus dem Stegreif! Das muss man in aller Ruhe vorbereiten. Das sollte ein erfahrenen Spitzen-VERmieteranwalt machen.
    Wichtig: Zuerst der vollendete vollständige Auszug, die Schlüssel- und Wohnungsrückgabe, dann das Geld.

    Bei dem persönlichen Gespräch, kann der Vermieter häufig weitere Widerspruchsgründe der Mieter gegen die Eigenbedarfskündigung "heraushören".

    Grundätzlich git:
    Eine Eigenbedarfskündigung muss man professionell organisieren und vorbereiten.
    Ein falsches Wort im Kündigungsschreiben, ein unbedachtes Wort oder eine unbedachte Handlung, die der Mieter erfährt kann alles zunichte machen.
    Am besten lässt man die Eigenbedarfskündigung von einem erfahrenen Spitzen-VERmieteranwalt schreiben.

    ---------------------------------------------------------------


    Halo Capo,

    auch für familienfremde Pflegekräfte ist eine Eigenbedarfskünigung möglich, wenn der zu pflegende Familienangehörige im gleichen Haus wohnt und alle sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.
     
Thema: Eigenbedarf anmelden
Die Seite wird geladen...

Eigenbedarf anmelden - Ähnliche Themen

  1. Aufzugsprüfung ohne Anmeldung

    Aufzugsprüfung ohne Anmeldung: Hallo zusammen! Seit einigen Jahren bemühe ich mich, dass Ablesedienste, Aufzugswartung, TÜV, Kabelanbieter und andere Dienstleister das Haus nur...
  2. Kündigen auf Eigenbedarf...

    Kündigen auf Eigenbedarf...: Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Es geht um ein Dreifamilien Haus. Zwei Wohnungen sind Vermietet. (Erdgeschoss &...
  3. Ich habe meinem Mieter wegen Eigenbedarf gekündigt. Was nun?

    Ich habe meinem Mieter wegen Eigenbedarf gekündigt. Was nun?: Ich hatte ein Einfamilienhaus an ein Ehepaar vermietet. Ich habe ihnen wegen Eigenbedarf gekündigt, vor Gericht wurde dann ein Vergleich gemacht...
  4. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hallo, kurz vorab: Ich bin nicht der Besitzer des Hauses um das es geht. Der Besitzer ist mein Bruder. Ich erkläre euch einfach mal unsere...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf trotz Behinderung des Bewohners

    Kündigung wegen Eigenbedarf trotz Behinderung des Bewohners: Guten Tag zusammen, nehmen wir mal folgenden hypothetischen Fall an: Dem VM wird seine zur Miete bewohnte Wohnung gekündigt, er muss sich also...