Eigenbedarf - Begründung ausreichend?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von barbara85, 26.07.2012.

  1. #1 barbara85, 26.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2012
    barbara85

    barbara85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine kurze Frage zur Eigenbedarfskündigung:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Nein, denke ich nicht, ist nichts "Handfestes".
     
  4. #3 barbara85, 26.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2012
    barbara85

    barbara85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    erledigt.......
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    barbara85:

    "Muss ich da wirklich die persönlichen Gründe einer dritten Person angeben,"
    Nein, die interessieren hier ü berhaupt nicht.

    "Meine Mitbewohnerin hat unsere WG gekündigt"
    Ich vermute, dass die Kündigung, falls Ihr beide als Mieter im MV steht, garnicht rechtswirksam war.

    "wir die Wohnung Ende des Monats X verlassen müssen."
    Welches noch zu überprüfen wäre.

    "Natürlich hat sie mir das rechtzeitig angekündigt."
    Ist irreleant.

    "Die Wohnung ist mir alleine zu teuer."
    Ist auch irrelevant.

    "Muss ich nun meine Mitbewohnerin fragen, was ihre Gründe sind und diese meinem Mieter darlegen?"
    Nein.
     
  6. #5 barbara85, 26.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2012
    barbara85

    barbara85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nun etwas irritiert.
    .......
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    barbara85:

    "Ich bin nun etwas irritiert."
    Verstehe.

    "Ist eine drohende (und in absehbarer Zeit tatsächliche, nämlich nach dem Übergabetermin unserer WG) Wohnungslosigkeit KEIN handfester Grund? Was wäre denn ein handfester grund, wenn nichtmal drohende Wohnungslosigkeit ausreicht?"
    Wenn Du die Wohnungslosigkeit durch Akzeptanz einer rechtswidrigen Kündigung und dadurch freiwilliger Räumung selbst herbeigeführt hast, existiert kein rechtssicherer Grund.

    "Die Kündigung ist rechtswirksam."
    Was ist der Beweis dafür??
    Wir hatten neulich hier (oder war's im Mieterforum?) fast genau den gleichen Fall, und die Wohnung war schon längst wieder neu vermietet und bewohnt. Dann hatte ein Gericht festgestellt, dass der alte Mietvertrag immernoch gültig war... - Und doppelte Vermietung ist unzulässig.

    "s.o.; wirksam gekündigt. Übergabetermin steht fest. Danach ist die Whg bereits seitens der HV weitervermietet."
    "Volldampf voraus" sang damals Udo Jürgens...

    "M.E. ein grund warum ich nicht in der WG hätte bleiben können."
    Dein Erachten spielt in der Rechtsprechung keine Rolle.

    "Kann man mich in dieser Situation zwingen mir eine Mietwohnung zu suchen, obwohl ich eine adaequate ETW besitze?"
    Wohin zu umziehst spielt keine Rolle, falls der alte MV noch gültig ist.
    Übrigens besitzt Du die ETW nicht, sondern der Mieter, den Du 'raus haben möchtest.
     
  8. #7 barbara85, 26.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2012
    barbara85

    barbara85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Berny,

    ich weiss nicht warum du hier und jetzt hinter jeden Äusserung böswilligkeit vermutest und unterstellst.

    Ich akzeptiere weder eine rechtswidrige Kündigung noch habe ich sie absichtlich herbeigeführt.
    Desweiteren denke ich NICHT, dass ich hier den Beweis liefern muss, dass die Kündigung rechtswirksam ist. Soviel Sachverstand kannst du mir ruhig zutrauen. Danke.

    Der Unterschied zwischen Eigentum und Besitz ist mir im Übrigen durchaus bekannt. Aber ebenfalls danke für den Hinweis.

    Zudem bedanke ich mich allerherzlichst für die unglaublich ausführliche und dennoch in keinerlei Hinsicht hilfreiche Antwort auf meine Frage. Man kann sich auch an den Nebensächlchkeiten aufhängen.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Den traue ich Dir nicht zu.
     
  10. #9 BarneyGumble2, 26.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    @Barbara85:
    Ich denke, Du solltest evtl. einen Fachanwalt für Mietrecht mit der Formulierung Deiner Kündigung beauftragen, da eine Eigenbedarfskündigung ordentlich und sicher begründet werden muss.
    Weiterhin ist es m.E. jedoch zweitrangig, ob Du aus Deiner WG ausziehen musst oder nicht oder ob die Kündigung Deiner Vermieterin wirksam ist. Genausogut bzw. zusätzlich könnte man auch mit einem gestiegenen Platzbedarf argumentieren. Fakt ist, Du willst in Deine Wohnung einziehen und daher Dein Recht auf Eigenbedarf durchsetzen.

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirst Du dann irgendwann, je nach Streitlust des Mieters, mit der Kündigung erfolgreich sein.
    Da Du jedoch vermutlich bereits in wenigen Wochen aus Deiner WG ausziehen musst, wirst Du Dich auf jeden Fall nach einer Übergangslösung umsehen müssen, schon allein wegen der vermutlich stark varrierenden Kündigungsfristen.

    Edit: Mehrkosten im Sinne einer zu hohen Miete durch Wegfall der WG-Partner etc. alleine ist m.E. übrigens kein gültiger Kündigungsgrund...
     
Thema: Eigenbedarf - Begründung ausreichend?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenbedarf gründe

    ,
  2. eigenbedarfskündigung gründe

    ,
  3. kurze begründung eigenbedarfskündigung

    ,
  4. gründe eigenbedarf,
  5. eigenbedarfskündigung ausreichend begründet,
  6. finanzielle gründe eigenbedarf,
  7. begründung eigenbedarf forum,
  8. gültige gründe eigenbedarf,
  9. welche gründe bei einer eigenbedarfskündigung sind rechtsgültig,
  10. gründe eigenbedarfskündigung,
  11. begründung eigenbedarf finanzielle lage,
  12. eigenbedarf kündigung selbst herbeigeführt,
  13. eigenbedarfskündigung nicht ausreichend begründet,
  14. eigenbedarfsgründe vermieter,
  15. eigenbedarfsgründe,
  16. eigenbedarf sohn studium wohnen in derselben stadt,
  17. eigenbedarfskündigung vermieter wohnungslos,
  18. mietrecht kündigung rechtswirksam ohne ausreichend begründung,
  19. www.eigenbedarfbegründung,
  20. eigendbedarf ausreichende gründe,
  21. eigenbedarfskündigung nicht einzug begründen,
  22. was sind gründe für eigenbedarf,
  23. eigenbedarf in der gleichen stadt,
  24. die begründung nur eigegbedarf bei zeitmietvertrag ausreichend,
  25. kann vermieter mich zwingen eine übergangslösung zu finden bis neue wohnung frei ist
Die Seite wird geladen...

Eigenbedarf - Begründung ausreichend? - Ähnliche Themen

  1. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  2. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  3. Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist

    Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist: Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir bei meinem Fall weiterhelfen. Ich habe ein 2 Familienhaus gekauft, in der eine Wohnung bewohnt ist. Ich...
  4. Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter)

    Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter): Hallo, wir haben eine Eigenbedarfskündigung (ohne Formfehler) ausgesprochen. Mieter (Familie mit 1 Kind) ist zum Anwalt und will wohl über ein...