Eigenbedarf - einmal wieder

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von vermieterpaar, 23.09.2011.

  1. #1 vermieterpaar, 23.09.2011
    vermieterpaar

    vermieterpaar Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    wir sind neu hier und hoffen, einige Frage erklärt zu bekommen. Das BGB ist ja sooo undurchsichtig....

    Folgendes Problem: Wir haben für unseren Sohn unseren Mietern (seit 18 Jahren in der Wohnung, seit 12 Jahren davon erst mit Mietvertrag) die Wohnung gekündigt. Frist ein Jahr. Eigentlich dachten wir, die kollabieren - aber nichts davon ist eingetreten. Sie grüßen, haben sich überhaupt nicht geäußert, gar nichts.
    Ich weiß, dass die jetzt 10 Monate Zeit haben, um Einspruch einzulegen....ist es richtig, dass in dieser Zeit nichts, rein gar nichts passieren kann/muss? Wie sieht es denn aus mit der Wohnungssuche? Ich gucke schon immer nach passenden Wohnungen in unserer Nähe, damit man im Juni nicht einfach sagen kann "Nö, hab nix gefunden!"
    Diese Unsicherheit macht uns total irre....
    PS: Die Kündigung war hieb- und stichfest, alle geforderten Dinge haben wir angegeben... Und nein, reden können wir mit denen nicht, jedes Wort wird uns im Mund umgedreht, wir werden hinter unserem Rücken gegenüber den anderen Nachbarn als Lügner und Großkotze dargestellt, alles von dem Mieter ausgehend.

    Wir danken Euch schon jetzt für Antworten....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Selbstverständlich kann irgendetwas passieren: in Peking könnte ein Sack Reis umfallen. Die Mieter könnten in Urlaub fahren. Kurz: die Welt wird sich auch während der Kündigungsfrist weiter drehen.

    Es muss allerdings überhaupt nichts passieren. Es gibt insbesondere keine Vorschrift, die einen Mieter zu hektischen Aktivitäten verpflichten würde.

    Die einzige - hier relevante - Verpflichtung des Mieters ist die Rückgabe der MIetsache bei Beendigung des Mietverhältnisses.


    Das ist zweifellos eine gute Idee. Gäbe es keine angemessene Ersatzwohnung zu zumutbaren Bedingungen, wäre das ein Härtegrund für den Mieter, der vom Vermieter durch den Nachweis passender Wohnungen widerlegt werden könnte.

    Als Vermieter muss man das aushalten können...
     
  4. #3 vermieterpaar, 25.09.2011
    vermieterpaar

    vermieterpaar Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Das mit dem Sack Reis verstehen wir :-)

    Eine Frage noch: Wir haben über die Jahre immer den Garten selbst gepflegt (obwohl im MV steht, dass die Mieter das auch machen müssen) und die letzten beiden Winter auch immer Schnee beseitigt (steht nix im MV). Ich habe hier gelesen, dass wir da einen Eigenbeleg erstellen können...für die Nk-Abrechnung. Ist das tatsächlich so?

    Gruß,
    das mittlerweile dünnhäutige Vermieterpaar
     
  5. #4 Berny, 25.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    vermieterpaar:

    "Wir haben über die Jahre immer den Garten selbst gepflegt (obwohl im MV steht, dass die Mieter das auch machen müssen)"
    Bevor Ihr das dem Mieter berechnet (nicht in der NK-Abrechnung, denn es sind ja keine vereinbarten NK!), müsstet Ihr sie erst abgemahnt und in Verzug gesetzt haben - und zwar dann, als ihr vertragswidriges Verhalten erkennbar wurde.

    "die letzten beiden Winter auch immer Schnee beseitigt (steht nix im MV)."
    Das bleibt dann bei Euch.
     
  6. #5 vermieterpaar, 25.09.2011
    vermieterpaar

    vermieterpaar Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Wir möchten gar kein Geld für die letzten Jahre berechnen...aber für den kommenden Winter das mit in die NK Abrechnung legen. Das geht auch nicht?

    Also gar keine 'Hausmeistertätigkeiten' unsererseits abrechender?

    Einen schönen Sonntag wünscht
    Vermieterpaar
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Es gilt nur(!) das, was mietvertraglich vereinbart ist.
    Kommt Ihr zu einem RA, streckt er Euch beide Hände entgegen: Die rechte zum Gruss und die linke für den Mietvertrag.
     
Thema: Eigenbedarf - einmal wieder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenbedarf - schon wieder

Die Seite wird geladen...

Eigenbedarf - einmal wieder - Ähnliche Themen

  1. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  2. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  3. Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist

    Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist: Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir bei meinem Fall weiterhelfen. Ich habe ein 2 Familienhaus gekauft, in der eine Wohnung bewohnt ist. Ich...
  4. Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter)

    Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter): Hallo, wir haben eine Eigenbedarfskündigung (ohne Formfehler) ausgesprochen. Mieter (Familie mit 1 Kind) ist zum Anwalt und will wohl über ein...