Eigenbedarf

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Ela111, 02.10.2009.

  1. Ela111

    Ela111 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin neu hier und hoffe, es kann mir jemand mit einem Ratschlag weiterhelfen kann. Wir sind dabei, ein Haus zu kaufen, das seit 11 Jahren mit einem befristeten Mietvertrag vermietet wird. Dieser läuft am 31. Okt 09 aus. Der Mieter hat sich auch nicht um eine Verlängerung des Mietvertrages gekümmert und es ist vom jetzigen Besitzer mit Zeugen rechtzeitig gekündigt worden.
    Meine Frage: wenn ich jetzt aufgrund Eigenbedarfs kündigen will, muss ich zum 31. Okt erneut kündigen, oder muss ich die 9-Monatige Frist erneut einhalten, die nach 11 Jahren Miete einzuhalten ist?
    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand die Frage beantworten könnte,
    Vielen Dank im Voraus,

    Ela
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 02.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    war die befristung den rechtlich korrekt? falls nicht, dann fragt sich, mit welchem kündigungsgrund der eigentümer gekündigt hat...

    "jetzt" kannst du ohnehin noch nicht kündigen, hierfür müssen erstmal rechte und pflichten auf dich übergegangen sein.
    und dann gilt natürlich die übliche kündigungsfrist, klar.
    wichtig ist auch, dass du deinen eigenbedarf gut begründest - es gibt da leider immernoch so einiges an gründen, warum eigenbedarf abgelehnt werden kann, da sollte man mit der entsprechenden argumentation "vorbauen".
     
  4. Ela111

    Ela111 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke fürs Antworten. Der Vermieter hat gekündigt, weil das Mietverhältnis auf 11 Jahre begrenzt war und dieser ablief. Das stand wohl so in der Kündigung drin.
    Unser Eigenbedarf beruht darauf, dass wir- mit Kind- in einer Mietwohnung wohnen, die Schimmel hat, deswegen wollen wir das Haus kaufen.Der Mieter hat zwar auch ein Kind, ist aber kein sozialer Härtefall, arbeitet und wohnt seit 11 Jahren in dem Haus. Er hat auch nichts dagegen unternommen, dass sein Zeitmietvertrag verlängert wird-also rechtzeitig gemeldet, oder Kontakt zum Vermiter aufgenommen.
    Wollte eben wissen, wie unsere Chancen stehen, das Haus selber mal zu bewohnen, bevor wir es kaufen-man hört ja einiges-ausserdem, deshalb wollen wir es auch kaufen.
    Werden wohl nicht umhin kommen, zum Rechtsanwalt zu gehen-deshalb noch eine Frage, kennt jemand ein Vermieterrechtschutz, das gut greift, oder andere Tipps, wie man an einen guten Anwalt kommt? Puhhh, es ist so kompliziert, haben uns schon überlegt, das ganze abzublasen, andrerseits gefällt uns so ziemlich alles an dem Haus uns wollen nicht einfach so aufgeben...
    Danke schon mal für Tipps, bzw. Erfahrungsberichte...
     
  5. #4 Thomas76, 19.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Mal nebenbei gefragt : Gibt es denn Hinweise dafür, das der jetzige Mieter nicht zum 31.10. ausziehen wird ? Immerhin laufen ca. 98% aller Mietverhältnisse in Deutschland völlig unproblematisch, also könnte es ja durchaus sein, das auch dieses dazu zählt ;)

    Wenn der Mieter sich aber querstellt und nicht auszieht, kann da in der Tat noch einiges an Theater auf euch zukommen, bis der Mieter entgültig raus ist.Solltet ihr Anzeichen dafür finden, könntet ihr das bei der Preisverhandlung auch mit berücksichtigen.
     
  6. Ela111

    Ela111 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das Verhältnis zw. Verkäufer und Mieter war zum Schluss sehr angespannt, es ging nur noch über Rechtsanwalt und es ging um Mietminderung und darum, dass die Kündigung nicht anerkannt wird. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das Haus zu kaufen und mit Eigenbedarf vieleicht schneller einziehen zu können. Dazu ist zu sagen, dass unsere momentane Wohnung schimmelt und wir sowieso beschlossen hatten, Eigentum zu erwerben. Etwas vergleichbares haben wir nicht gefunen, suchen schon sehr aktiv seit über einem Jahr, und das Haus erfüllt fast alle unsere Kriterien!!!
    Den Preis haben wir durch den Kauf mit Mieter schon etwas gesenkt, so um ca. 5%-weiss denn jemand, wieviel üblich ist?Vielen dank für alle Antworten-Hinweise...
     
  7. #6 Thomas76, 19.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute, da gibt es keine "üblichen" Minderungshöhen, hängt alles vom Verhandlungsgeschick und den Umständen ab.

    Ansonsten erst mal abklären, ob die ursprüngliche Kündigung denn nun rechtens ist oder nicht.Wenn sich abzeichnet, das es da zuviel Hickhack geben wird, dann nach dem Eigentumsübergang noch mal korrekt wegen Eigenbedarf kündigen.


    Ihr könnt ja auch mit dem derzeitigen Mieter sprechen, dann wüßte man genau, was sein Standpunkt ist und was seine Vorstellungen darüber sind, wie es nun weitergehen wird.Möglicherweise kann man ihn auch mit einem Aufhebungsvertrag (für den der Mieter üblicherweise eine gewisse Summe als Gegenleistung erhalten möchte ;) ) schon wesentlich früher zum Auszug bewegen.Hängt natürlich auch alles von euren Möglichkeiten ab.
     
  8. #7 Christian, 20.10.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das hört sich auf "zur Probe wohnen" an. Klar, das wäre machbar. Dazu müsstet ihr einen Mietvertrag mit dem jetzigen Besitzer abschließen. Aber ob der das machen wird, wenn er das Haus doch schon vermietet hat? Außerdem will der das Haus doch verkaufen, und nicht vermieten?

    ---

    Wenn abzusehen ist, daß es Probleme geben könnte oder daß die Kündigung durch den jetzigen Besitzer nicht gültig ist, würde ich zur Sicherheit nochmal eine Kündigung wegen Eigenbedarf hinterherschieben - doppelt hält besser ;)
    Ihr könnt jedoch erst dann kündigen, wenn das euer Haus ist. Und die Kündigungsfrist wäre auch einzuhalten.

    Mein Vorschlag: Erst mal davon ausgehen, daß die Kündigung durch den jetzigen Besitzer sauber durchläuft. Ihr könnt versuchen, den Preis noch ein wenig zu drücken (warum auch immer), und sobald ihr offizielle Eigentümer seid, kündigt ihr den Mietern wegen Eigenbedarf. Dann erst mal abwarten und sich über die Miete freuen :) Wenn die Mieter dann ausgezogen sind, könnt ihr euch über euer neues Haus freuen.

    Und wenn die Mieter nciht ausziehen, sehen wir dann weiter, bisher sind das ja (hoffentlich) ungelegte Eier :D
     
Thema: Eigenbedarf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenbedarf abgelehnt

    ,
  2. definition eigenbedarf kind

    ,
  3. eigenbedarfskündigung 30 jahre mietverhältniss wird das als härtefallregelung anerkannt

    ,
  4. härtefall 30 Jahre eigenbedarfskündigung,
  5. aus welchen gründen kann eigenbedarf abgelehnt werden,
  6. kaman tun wenn einer mieter eigenbedarf für ein kind angemeldet und man gekündigt wird,
  7. seit 11jahren Mieter,
  8. eigenbedarfsklage abgelehnt
Die Seite wird geladen...

Eigenbedarf - Ähnliche Themen

  1. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  2. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  3. Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist

    Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist: Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir bei meinem Fall weiterhelfen. Ich habe ein 2 Familienhaus gekauft, in der eine Wohnung bewohnt ist. Ich...
  4. Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter)

    Eigenbedarf nun Gegenangebot (Mieter): Hallo, wir haben eine Eigenbedarfskündigung (ohne Formfehler) ausgesprochen. Mieter (Familie mit 1 Kind) ist zum Anwalt und will wohl über ein...