Eigenbedarfskündigung für Tochter

Diskutiere Eigenbedarfskündigung für Tochter im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben einen Mieter drin den möchten wir gerne mit triftigen Grund wegen Eigennutzung kündigen. Und zwar gehört die Wohnung meiner...

  1. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben einen Mieter drin den möchten wir gerne mit triftigen Grund wegen Eigennutzung kündigen. Und zwar gehört die Wohnung meiner Mutter wegen Eigennutzung möchte meine Schwester und seine Familie drin wohnen. Meine Schwester bezieht aber Hartz 4.Bei Hartz 4 ist das ja so geregelt das man die Miete vom Arbeitsamt bekommt.
    Ist diesem Zusammenhang darf meine Mutter meiner Schwester die Wohnung vermieten?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    ein Mieter kann einem Vermiter nicht die eigenbedarfskündigung aussprechen. Oder meintest du doch "Mieter"???
    Vermietet werden darf sie nicht. Also zahlt auch Hartz4 nicht mehr. Das ist gerade der Grund für eine eigenbedarfskü: Ein Familienmitglied unentgeldlich ein Dach über dem Kopf geben.
     
  4. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Sorry,ich meinte natürlich Mieter.
    Danke für die Infos
     
  5. #4 lostcontrol, 26.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    935
    capo, das stimmt definitiv NICHT.
    mal ganz abgesehen davon, dass steuerlich betrachtet auch von familienmitgliedern mindestens 58% der ortsüblichen vergleichsmiete bezahlt werden muss.
    und das amt bezahlt die miete definitiv trotzdem, auch wenn der vermieter die eigene mutter ist.
    wir haben so 'ne situation selbst, darum bin ich mir 100%ig sicher dass das funktioniert.

    ausserdem sehe ich das nicht als "der grund für eine eigenbedarfskü" dass einem familienmitglied unentgeltlich wohnraum zur verfügung gestellt werden soll - es geht nur um den wohnraum, nicht ums unentgeltliche (das ist steuerlich gesehen ohnehin absoluter nonsens - wer das tatsächlich macht, den kann man bedenkenlos als dumm bezeichnen).
     
  6. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Lostcontrol ich glaube du übersiehst da was und zwar ist die Wohnung nicht leer.
    Wenn die Wohnung leer wäre und meine Schwester einziehen würde hast du natürlich 100% recht.
    Aber bei Eigenbedarfskündigung sieht möglicherweise die Sache schon ganz anders aus.Wer kann helfen 2 verschiedene Aussagen :wand:?
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Aussage von Losti ist richtig! ich bin falsch...
     
  8. #7 lostcontrol, 27.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    935
    im gegenteil - ich schätze du wirst mit einer eigenbedarfskündigung für eine hartz4-tochter sogar noch weit bessere chancen haben als wenn die tochter ein managergehalt beziehen würde. hier ist quasi der härtefall auf deiner seite.

    das problem das ich dabei sehe:
    ist die wohnung denn überhaupt hart4-kompatibel?
    die tochter muss ja tatsächlich einziehen, und als hartz4lerin muss die ARGE die wohnung ja für angemessen ansehen.

    => wenn das 'ne 5-zimmer-wohnung für 800 euro kalt ist, dann wird das amt sie als "nicht angemessen" für eine hartz4lerin ansehen. will heissen: die miete wird vom amt nicht übernommen.

    => bei 2 bis 3 zimmern und ca. 40 bis 55qm zu einem reduzierten mietpreis (die besagten 58%) lässt das amt aber sicher mit sich reden. letztendlich spielt für das amt der MIETPREIS die entscheidende rolle bezüglich "angemessenheit" - nicht die fläche (zumindest bei uns in der region). und wenn die wohnung der mutter gehört wird man da sicherlich verhandeln können, wenn man sich geschickt anstellt.

    schlimmstenfalls muss man eben eins der zimmer (falls es mehr als 2 sind) aus dem mietvertrag explizit rausnehmen bzw. darf es nur noch als UNBEHEIZBARE abstellkammer nutzen oder so (achtung: kontrollbesuche sind durchaus möglich!).
    ich will hier ganz sicher keinen sozialbetrug anregen (im gegenteil, ich halte die unterbringung im familienbesitz eigentlich für die fairste und sinnvollste alternative zu fremdanmietung in so einem fall) - aber ich empfehle DRINGEND entsprechende infos vorab einzuholen (am besten NICHT bei der ARGE - die sind auch nicht blöd und durchschauen das) und dann den entsprechenden mietvertrag sehr genau zu durchdenken und raumverhältnisse, kaltmiete und vor allem die heizkosten entsprechend festzulegen.

    sinnvoll wärs vermutlich auch das mit den 58% mit dem steuerberater durchzugehen. das kann ja später auswirkungen aufs absetzen von modernisierungs- oder sanierungsmassnahmen haben.
     
  9. zonex

    zonex Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Lostcontrol ersteinmal danke für die Infos du warst echt sehr hilfreich. :top
    Die Wohnung von meiner Mutter ist 92qm groß.Die Familie ist insgesammt 5 Personen.Müßte eigentlich hinhauen.Die Wohnung die sie gerade bewohnen ist nur 58qm.Als Kündigungsgrund möchten wir meine Neffe nennen.Unzwar besucht mein Neffe (5 Jahre alt) Sprachschule in der Stadt wo meine Mutter die Wohnung besitz.Die ist die nächstgelegene Sprachschule zu uns sind es 20km entfernt.Mein Neffe muß also jeden Tag 20km mit dem Bus hin und zurück fahren.
    Der Mieter ist seit 7.2006 in der Wohnung und hat unbefristeten Mietvertrag.
    Die Miete muß also mindestens 58% sein.Kann die aber 100% des ortsüblichen Mietspiegels im Mittelwert sein?
     
  10. #9 Eddy Edwards, 27.09.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    58% hin oder her.
    Ich kenne mich mit diesen "Amtsgeschäften" zwar nicht aus. Aber kommt nicht auch eine normale Miethöhe in Höhe des Zuschusses vom Amt in Frage?
     
  11. #10 lostcontrol, 28.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    935
    klar kann sie das. das wäre dann ja der ortsübliche mietpreis.
    nur: die frage ist ob das amt (die ARGE) die miete dann übernimmt. und genau das (also die maximale miethöhe die das amt im vorliegenden fall zahlen würde) sollte man vorab in erfahrung bringen, bevor man eine zu hohe miete ansetzt und das amt dann den antrag ablehnt. die lassen sich ja den mietvertrag vorlegen, und ich nehme an dass mietverhältnisse zwischen mutter und tochter dann doch sehr genau geprüft werden.

    den neffen als kündigungsgrund anführen?
    der kündigungsgrund ist: EIGENBEDARF.
    der neffe kann als begründung für den eigenbedarf genannt werden.
     
Thema: Eigenbedarfskündigung für Tochter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenbedarfskündigung für tochter

    ,
  2. eigenbedarfskündigung tochter

    ,
  3. eigenbedarf für tochter

    ,
  4. eigenbedarf tochter,
  5. eigenbedarf kündigung tochter,
  6. eigenbedarf wohnung-für-meine-tochter,
  7. eigenbedarfskündigung für familienmitglieder,
  8. eigenbedarfskündigung wegen tochter,
  9. eigenbedarfskündigung muster tochter,
  10. muster eigenbedarf für tochter,
  11. eigenbedarfskündigung wegen schwester,
  12. wohnung gekündigt weil tochter des vermieters mietfrei wohnen möchte,
  13. eigenbedarf tochter gründe,
  14. mieter kündigungsschreiben zwecks eigenbedarffür meine tochter,
  15. eigenbedarfskündigung text für eigene tochter,
  16. mietfreies wohnen für den vermieter als begründung für eigenbedarfskündigung,
  17. kündigung eigenbedarf familiengründung tochter,
  18. schwester kündigen eigenbedarf tochter,
  19. kündigung auf eigenbedarf für die eigene tochter,
  20. eigenbedarfskündigung grund tochter,
  21. kündigung eigenbedarf härtefall hartziv,
  22. eigenbedarf der tochter,
  23. arbeitsamt miete eigenbedarf,
  24. harzt4 mieter kündigung eigenbedarf,
  25. eigenbedarf mieter ist harz
Die Seite wird geladen...

Eigenbedarfskündigung für Tochter - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfsanmeldung für die Tochter

    Eigenbedarfsanmeldung für die Tochter: Guten Tag, meine Eltern vermieten eine Wohnung welche sich im selben Haus wie deren Wohnung befindet. (2.5 Zimmer Küche, Bad) Seit ca. 3,5 Jahren...
  2. Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen

    Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen: Hallo an alle, kann uns einer hier sagen, ob uns aus nachfolgenden Sachverhalt Probleme entstehen können : Wir die Vermieter bewohnen ein...
  3. Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung

    Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung: Hallo, bisher bin ich "nur" stiller Leser des Forums, jetzt habe ich aber auch mal eine Frage: Ich bewohne derzeit eine Wohnung in einem...
  4. Eigenbedarfskündigung-Wie lange muss der Mieter wohnen?

    Eigenbedarfskündigung-Wie lange muss der Mieter wohnen?: Guten Tag, ich bin neu hier und habe eine etwas komplizierte Frage: Ich komme in 1 Monat zurück aus dem Ausland nach 6 Jahren Aufenthalt. Vor 2...
  5. Gartenübergabe nach EIgenbedarfskündigung

    Gartenübergabe nach EIgenbedarfskündigung: Hallo., ich habe mal eine Frage... Wir haben vergangenes Jahr ein Haus gekauft - leider mit Mietern. Nach Eintrag im Grundbuch und viel...