Eigenbedarfskündigung kurz nach Einzug des Mieters

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von ultimativo, 07.01.2015.

  1. #1 ultimativo, 07.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kurz nach dem Einzug unseres neues Mieters haben wir doch entschlossen, die Wohnung zu verkaufen und der Käufer hat nun eine Eigenbedarfskündigung ausgesprochen. Die Mieter haben neben Makler, Umzug, Einrichtung Küche und sonstige Dinge sehr viel Geld inverstiert und müssen jetzt nicht nur raus, sondern es kommen ja weitere Kosten auf sie zu.
    Ist das Sozialverträglich oder kann uns das als Vermieter egal sein und nach uns die Sintflut?
    Die tun uns ja schon ganz schön leid
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jobo45, 07.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2015
    Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Was willst Du jetzt hören? Hättest Du Dir vor dem Verkauf diese Gedanken gemacht hättest Du vielleicht auf den Käufer einwirken können, dass er keine Eigenbedarfskündigung ausspricht. Aber im Nachhinein bleibt Dir nur Deinen "ehemaligen" Mieter Dein Beileid auszusprechen, oder ihnen etwas vom Verkaufserlös zu überlassen.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    517
    Wer hat denn gekündigt? Du als jetziger Vermieter oder der Käufer als neuer Vermieter?

    Du kannst gar nicht kündigen, da du keinen Kündigungsgrund hast, den hat aber der Käufer.

    Was der Käufer mit seinen Mietern macht kann dir als Verkäufer doch egal sein.

    Solange der Käufer noch nicht Vermieter ist kann er nicht kündigen.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Keine Ahnung. Ist das relevant?


    Wäre es euch nicht egal gewesen, hätte sich das wahrscheinlich positiv auf den Kaufpreis ausgewirkt. Den neuen Eigentümern wäre es sicher sehr recht gewesen, wenn sie ihre neue Wohnung sofort, ohne Kündigungsfrist und ohne das Risiko eines Rechtsstreits hätten beziehen können. Das hätte vermutlich auch ein paar Monate Leerstand aufgefangen. Mit dem kurzfristigen Richtungswechsel habt ihr euch also auch selbst geschadet.

    Was der Neueigentümer mit seinem Vertragspartner anstellt, ist seine Sache. Per Grundbucheintrag seid ihr aus dem Thema raus.
     
  6. #5 BHShuber, 07.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    tja das ist bitter!

    Hier einmal ein paar allgemeine Informationen:

    Eigenbedarfskündigung nach Mietzeit X - Ab wann ist Eigenbedarf möglich?

    Wenn der Mieter nachweisen kann, eine reine Vermutung wird ihm nicht helfen, dass die Wohnung verkauft wird oder der Vermieter mit dem Gedanken gespielt hat die Wohnung zu verkaufen und dennoch ein neues Mietverhältnis eingegangen ist ohne den Mieter über die Verkaufsabsicht zu informieren, kann das rechtlich happig werden für den Vermieter/Verkäufer!

    Den Nachweis zu führen dürfte für den Mieter fast unmöglich sein und würde ich jetzt auch nicht an die große Glocke hängen, auch die Internetwelt ist klein!

    Bis dahin wäre eine Vogelstraußtaktik sicherlich nicht die schlechteste, Abwarten und Tee trinken ob oder überhaupt aufgrund dessen eine Forderung an den ehemaligen Vermieter stellt.

    Gruß

    BHShuber
     
  7. #6 ultimativo, 07.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Verkaufsabsicht war bekannt

    Ja, die Verkaufsabsicht war bekannt, denn wir haben 2 Jahre vergebens versucht, die Wohnung zu verkaufen. Da sich der Mieter recht wertig und stilvoll eingerichtet hat, konnten wir dann doch die Wohnung zu unseren Vorstellungen verkaufen. Der Mieter hat zwar die Kündigung bekommen, aber bisher noch nicht dagegen gewehrt. Das wird wohl noch kommen, denn der Verlust auf deren Seite ist schon gewaltig, zumal auch vor kurzer Zeit noch ein Baby zur Welt kam
     
  8. anna

    anna Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ist es nicht mehr so, dass der Mieter ein Vorkaufsrecht hat ?

    Gruß
    Anna
     
  9. #8 Glaskügelchen, 07.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Die Verkaufsabsicht, bzw. der Verkauf ist für den Verkäufer nicht problematisch. Eine auf den Verkauf folgende Eigenbedarfskündigung kann aber für den Käufer problematisch werden.
     
  10. #9 ultimativo, 07.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das hat er nur, bei der Umwandlung in Eigentum.
    Wir hatten kurz nach dem teuren Einzug mit dem Mieter drüber gesprochen, ob er die Wohnung kaufen wolle. Er fiel aus allen Wolken, als wir ihm den Preis nannten.
    Die Frage ist, ob der Mieter am Ende nicht sogar aufgrund der Absicht zum Verkauf eine Schadenersatzforderung stellen kann. Er hat ja auch bei einem neuen Umzug enorme Kosten.
     
  11. #10 ultimativo, 07.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Inwiefern kann es denn für den Verkäufer problematisch werden? Ihm war das bekannt und er interessierte sich nicht für eine eventuelle Aufhebung. Im Gegenteil, der hat die Wohnung so wie sie war, vermietet gekauft und jetzt einfach gekündigt
     
  12. #11 Glaskügelchen, 07.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Für den Käufer problematisch!
    Es gibt nunmal die Vorhersehbarkeit einer Eigenbedarfskündigung, die unwirksam sein kann, wenn der Eigenbedarf vorhersehbar war/hätte sein können.
    Will man eine Wohnung verkaufen, besteht in den meisten Fällen die Gefahr einer Eigenbedarfskündigung. Das hätte der Verkäufer wissen müssen und dies in den Vertrag aufnehmen, bzw. einen zeitlich befristeten Vertrag abschliessen müssen. Da der Käufer mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag eintritt, geht nun diese "Haftung" ebenfalls auf ihn über.
     
  13. #12 ultimativo, 07.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben immer darauf hingewiesen und der Käufer war über alles informiert. Der Mieter war zu der Zeit der Besichtigungen sehr zuvorkommend und stand dem Verkauf der Wohnung nie im Wege. Was soll er auch machen. Jetzt kommt auf ihn mehr oder weniger das ganze Unangenehme zu und vor allem hohe Kosten. Wenn der ausgesprochene Eigenbedarf des neuen Mieters unwirksam gesprochen wird, kann dann auch unser Kaufvertrag mit ihm Rückgängig gemacht werden oder ist unser Geld in trockenen Tüchern?
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Ach, da fällt Mietern zumeist einiges ein, wenn sie einen Verkauf sabotieren wollen.


    Sofern hier nicht ganz ungewöhnliche Dinge im Kaufvertrag stehen, hat sich das Thema für euch mit der Umschreibung im Grundbuch erledigt. Ob der Eigenbedarf durchsetzbar ist und welche Folgen das möglicherweise hat, ist spätestens ab dann kein Problem mehr.
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    naja, ob das für den Verkäufer ganz unproblematisch ist :? Kann man hier nicht evtl. als Käufer verlangen, das einem sowas "wichtiges" mitgeteilt wird, das der Mieter erst seit kurzen dort wohnt?

    Ansonsten sehe ich das auch eher so, das die Eigenbedarfskündigung vom Käufer ggf. probleme machen wird, wenn der Mieter nicht freiwillig gehen will.
     
  16. #15 Glaskügelchen, 08.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Normalerweise hat ein Käufer Einblick in die Mietverträge und da stehts!
    Eine Aufklärungspflicht hinsichtlich der möglichen rechtlichen Konsequenzen hat ein Verkäufer nicht.
     
  17. #16 BHShuber, 08.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    dann lies doch bitte mal meinen ersten Post und den dazugehörigen Link.

    Es ist bekannt und nachweisbar (vergebliche Bemühungen via Zeitungsanzeigen, Internetportale, Immobilienmakler oder wie auch immer) dass zum Zeitpunkt der Mietvertragsunterzeichnung die Verkaufsabsicht schon vorher bestand.

    Wenn der Verkäufer dem Mieter das nicht mitgeteilt hat, nun dieser nach dem Verkauf auf die Straße gesetzt wird nach so kurzer Zeit, kann das sehr Problematisch werden für den Verkäufer, sofern der Mieter eben versucht Schadenersatzansprüche gegen den ehemaligen Vermieter, sprich Verkäufer, zu erheben.

    Meist hat man Glück, denn viele scheuen den Gang zum Anwalt, doch sollte er das tun nur um sich rechtlich beraten zu lassen, dann kann es ziemlich ungemütlich werden.

    Also, Füße stillhalten, abwarten!

    Von Seiten des Käufers ist keine Möglichkeit gegeben dem Verkäufer ans Bein zu gehen, denn dieser wusste was er kauft, es geht einzig um eventuelle Ansprüche von Seiten des Mieters, der sicherlich wenn er vom Verkauf gewusst hätte, die Wohnung unter Umständen nicht bezogen hätte und jetzt ohne Wohnung dasteht und die Kosten für den Einzug auch am Hals hat, ebenso wie die erneute Kosten für Wohnungssuche und Umzug!

    Gruß

    BHShuber
     
  18. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Nicht jeder Mieter, vermutlich sogar die meisten, wissen dass man als Mieter gekündigt werden kann und nutzen die Möglichkeiten unseres Rechtssystems eher nicht aus!


    Ich glaube nicht, dass ein Baby das auf die Welt kommt einen gewaltigen Verlust darstellt!
     
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Es gab hier mal einen Lehrer der die Abiturklassen regelmäßig mit der Frage nach "Hochzeiten, Schwangerschaften, andere Unglücke?" aus den Ferien zurück begrüßte. Im Jahr als die Frage zweimal mit JA beantwortet wurde ging er in Pension. :50:
     
  20. #19 Papabär, 08.01.2015
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Für manche aber wohl einen Schaden. Guckst Du hier.
     
  21. #20 ultimativo, 09.01.2015
    ultimativo

    ultimativo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schlussfolgerung

    Ind ja schon einige Antworten und interessante Meinungen dabei. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann der Mieter, wenn er gegen die Kündigung vorgeht und Schadenersatz geltend macht, aufgrund der Vorhersehbarkeit bei Anmietung der Wohnung, recht ungemütlich werden. Leider war die Wohnung 5 Monate leer und zur Miete im Netz. Beweise dafür wird er also haben. Wenn mich nicht alles täuscht, kommen da mit Umzug, Küche, Makler und erneutem Aufwand schon einige tausend Euro zusammen. Und finden muss der Mieter eine andere, vergleichbare Wohnung auch erstmal, oder?
     
Thema: Eigenbedarfskündigung kurz nach Einzug des Mieters
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kündigung Eigenbedarf nach einzug

Die Seite wird geladen...

Eigenbedarfskündigung kurz nach Einzug des Mieters - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...