Eigenbedarfskündigung/ Widerspruch

Diskutiere Eigenbedarfskündigung/ Widerspruch im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich wohne derzeit mit Mann und Kind in einer 2 Zimmer Wohnung auf...

  1. #1 Sara Shala, 23.11.2016
    Sara Shala

    Sara Shala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

    Ich wohne derzeit mit Mann und Kind in einer 2 Zimmer Wohnung auf Miete. Vor kurzem haben wir eine 4 Zimmer Wohnung gekauft, die schon zu Beginn zum Eigenbedarf genutzt werden soll. Die Kündigung zum Eigenbedarf erfolgte an Frau mir 3 Kindern form- und fristgerecht. Die Widerspruchsfrist läuft zum 30.11. ab.

    Wie reagiere ich wenn kein widerspruch erfolgt, obwohl die familie keine Wohnung zu finden scheint? Kann ich meinem Vermieter kündigen, sollte kein Widerspruch durch die Familie erfolgen? Oder muss erst eine räumungsklage erfolgen?

    Die Familie weiss seit Februar diesen Jahres über den Erwerb der Immobilie, bemüht sich allerdings nicht was neues zu finden. Sie ist auf Sozialhilfe angewiesen. Ich kann dieser Familie nicht trauen da sie sich nicht von der besten Seite gezeigt hat.

    Ich möchte nicht am Ende auf der Straße stehen (sollte ich kündigen) nur weil das Gericht der Familie eventuell noch zeit einräumt die Wohnung zu verlassen.

    Besten Dank im voraus.

    Liebe grüße Sara
     
  2. Anzeige

  3. #2 BHShuber, 23.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    besser noch nicht kündigen, schon gar nicht bevor zweifelsfrei feststeht, dass ihr die tatsächliche Sachherrschaft über die Wohnung in Form des Auszuges und Übergabe, bzw. Rückgabe der gekauften Wohnung habt.

    Möchte den Teufel nicht an die Wand malen aber rüste dich für das Äußerste!

    Drück die Daumen, viel Glück.

    Gruß
    BHShuber
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    573
    Wenn Du kündigst und der Mieter es auf eine Räumung anlegt wirst Di wohl auf der Straße sitzen.

    Übergebe alles einen Anwalt, dann bist Du auf der sicheren Seite
     
  5. #4 anitari, 23.11.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    1.055
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wann? Steht Ihr schon als Eigentümer im Grundbuch?

    Mit welcher Frist? Wohndauer der Mieterin?

    Ich würde erst kündigen wenn die Mieterin tatsächlich ausgezogen ist. Auch wenn das 3 Monate Mehrkosten bedeutet.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.268
    Zustimmungen:
    2.221
    Ort:
    Münsterland
    Natürlich kannst du, aber du willst vermutlich nicht kündigen, solange nicht klar ist dass du auch wirklich in die neue Wohnung einziehen kannst.
    Ob die Familie eine Wohnung findet, kann dir egal sein. Es kann lediglich als Indiz dienen - oder aber dazu, dich selbst verrückt zu machen.
    Die Familie könnte übergangsweise bei Freunden oder Bekannten unterkommen, oder aber übergangsweise ins Hotel oder unter die nächstgelegene Brücke ziehen, wenn sie keine Wohnung findet.

    Ja und? Das ist in diesem Zusammenhang total irrelevant. Entscheidend für die Mieter ist, dass der Mietvertrag gekündigt wurde (zu Recht? Ist die Kündigung gültig?), und nicht, dass irgendwer irgendwas irgendwann erworben hat.

    Auch (erst mal) irrelevant.

    DAS würde mich davon abhalten, deinen bisherigen Mietvertrag zu kündigen, solange du dir nicht 100%ig sicher sein kanns in deine (neue) Wohnung einziehen zu können.

    Geh' auf Nummer sicher, dann wirst du nicht negativ überrascht sein. Ich wünsche dir, dass das alles ohne Komplikationen über die Bühne geht. Viel Glück! :-)
     
  7. #6 anonym2, 23.11.2016
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo Sara Shala,

    eine Wohnung zu kaufen, in der eine Mutter mit 3 Kindern wohnt und sie noch dazu Sozialhilfe/ Hartz IV erhält, ist grob fahrlässig - zumindset, wenn man beabsichtigt, die Immobilie in Zukunft selbst bewohnen zu wollen.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Mieterin einen "Härtefall" für ihre Lage sieht...

    Ich wünsche Dir gutes Durchhaltevermögen - und die jetzige Wohnung bitte keinesfalls zu früh kündigen!

    Gruß,
    anonym2
     
  8. #7 BHShuber, 23.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo anonym2,

    na ja, es gibt auf unerfahrenere Immobilienkäufer zudem spielen eben viele andere Faktoren bei einem Kaufentscheid eine tragende Rolle, wie z. B. der Kaufpreis.

    Wenn der Kaufpreis günstig ist dann geht man schon mal ein Risiko ein und bei unerfahrenen Käufern, oftmals auch ein nicht ganz durchkalkuliertes.

    Es bleibt zu hoffen, dass es nicht endet wie schon so oft hier gelesen.

    Gruß
    BHShuber
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.119
    Zustimmungen:
    3.086
    Ort:
    Mark Brandenburg
    um genau das zu verhindern sollte man sich anwaltlichen Rat holen. Ich hoffe, dass bereits die Kündigung durch einen solchen erfolgte, dann diesen auch gleich mit der Räumungsklage beschäftigen. Wenn nicht, dann sofort zu einem Fachanwalt für Mietrecht (usw. ja) 1. die ausgesprochene Kündigung prüfen lassen, ggf. nachbessern und 2. im Zweifel schon zeitnah die Räumungsklage einreichen, so sich abzeichnet, dass keine Auszugsbemühungen getroffen werden. Die Klage zurücknehmen kann man fast zu jeder Zeit immer noch, ja das kostet erst mal vorab, spart dir aber vielleicht noch ein halbes bis ganzes Jahr die Miete der alten Wohnung. So schnell sind Gerichte ja regelmäßig nicht, ein Monat in gerichtlichen Postlaufzeiten ist quasi gar nichts...
     
    QuietscheEnte gefällt das.
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.187
    Zustimmungen:
    4.436
    Zusätzlich würde ich mal beim eigenen Vermieter sondieren, ob der vielleicht eine Möglichkeit sieht, sich auf eine einvernehmliche Beendigung des Mietverhältnisses zu verständigen, z.B. falls sich ein Nachmieter kurzfristig finden lässt oder der Vermieter ohnehin nach deinem Auszug die Wohnung umfangreich moderniesieren, umbauen oder gar selbst nutzen will. Wenn das Verhältnis bisher gut war, könnte das funktionieren, auch wenn man darauf natürlich keinen Anspruch hat.
     
    Jobo45 gefällt das.
  11. #10 Sara Shala, 23.11.2016
    Sara Shala

    Sara Shala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Liebes Forum,

    vielen Dank für all die Infos und schnelle Antworten. Dies ist meine erste Eigentumswohnung und leider bin ich zu positiv an die Sache ran gegangen. Die Eintragung ins Grundbuch hat reibungslos funktioniert. Ich bin von vorne rein zu gutmütig zu dieser Familie gewesen. Immer hieß es wir haben eine Wohnung, aber jedes mal kam es aus diversen Gründen nicht zu einem Mietvertragsabschluss. Ich habe bis heute sogar Mietverzögerungen hingenommen, es hieß sie zahle die Miete dann wenn ihr getrennt lebender Ehemann Geld an sie zahlt. All das damit wir im Guten auseinander gehen und uns außergerichtlich einigen zu können. Glaube sie nutzt meine Gutmütigkeit aus.

    Mir ist absolut bewusst, dass ein Anwalt her muss. Das werde ich die Tage anstreben, denn ich bin viel zu lang nett gewesen und merke, dass das ausgenutzt wird und diese Frau Druck braucht.

    Vielen Dank euch, Glück kann ich jetzt ganz gut gebrauchen.

    Liebe Grüße
     
    BHShuber und GSR600 gefällt das.
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    897
    Schliesse mich insofern an - die Gerichte urteilen ja bekannterweise so "sozial"...:016sonst:
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.433
    Zustimmungen:
    1.311
    Von einer Frau mit 3 Kindern kannst Du fast nichts anderes erwarten. Bedenke, sie zieht unsere Rentenzahler groß.
    Wenn Kinder im Spiel sind werde ich immer recht hellhörig und nachsichtig.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass evtl. bei Gericht ein Härtefall angesprochen wird.
     
    Berny gefällt das.
  14. #13 QuietscheEnte, 24.11.2016
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Wenn es denn dann Rentenzahler werden...
     
    Pitty und Duncan gefällt das.
  15. #14 Sara Shala, 25.11.2016
    Sara Shala

    Sara Shala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Wisst ihr zufällig, ob ich der Familie auch Wohnungen zB aus Immobilienscout24 vorschlagen darf? Habe gestern mal einen Vermieter in ImmoScout24 angesprochen und er hätte gegen die Mieter nichts einzuwenden. Er hat sogar bereits einen Besichtigungstermin angeboten. Es ist also nicht so, dass die Familie nichts findet. Sie sucht scheinbar nicht genug.
     
  16. #15 BHShuber, 25.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    natürlich kannst du das die Frage wird sein ob das angenommen wird, eher wohl nicht.

    Dein Einsatz ist lobenswert doch die Müh höchstwahrscheinlich vergebens.

    Gruß
    BHShuber
     
    Sara Shala gefällt das.
  17. #16 lostcontrol, 25.11.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Und eine junge Familie mit Kind in einer 2-Zimmer-Wohnung? Auch nicht so der Brüller...

    Ich find sowas immer wieder krass - eine junge Familie mit Kleinkind kauft sich eine größere Wohnung, weil die 2-Zimmer-Wohnung mit Kind halt einfach definitiv zu klein ist (das würde auch das Sozialamt so sehen), kann aber dann nicht oder nur unter immensen Kosten dort einziehen... Untragbar, ehrlich.

    @Sara Shala: Wie alt sind denn die Kids? Als zum einen Eures, zum anderen das der Mieterin?

    Vorschlagen darfst Du sicher - die Frage ist halt welche Reaktion Du darauf erntest. Wir hatten da mal einen Fall bei dem Mieter, die an unserer Wohnung nur Mängel fanden und ständig betont haben wie schlecht die Wohnung sei, zutiefst beleidigt waren weil die angebotenen (verlinkten) Wohnungsinserate alle nicht gut genug waren (obwohl neuer und besser ausgestattet als die unsrige)...

    Und es ist schon so wie dots schreibt - wie die Familie die Wohnung finanziert ist irrelevant, ob sie wirklich eine neue Wohnung suchen oder nicht ebenso - und ich wüsste noch nicht mal wie Du davon was mitkriegen solltest.
    Relevant ist auf dieser Ebene noch am ehesten wenn sie ihre Miete nicht pünktlich bezahlen - das solltest Du abmahnen (könnte noch nützlich sein).
    Aber bevor die Widerspruchsfrist nicht abgelaufen ist, solltet Ihr Euch wirklich nicht verrückt machen. Kostet nur 'ne Menge Nerven (und die solltet Ihr schonen).

    Wahrscheinlich hätte ich auch den sprichwörtlichen "Heiligen Zorn".
    Gelassen bleiben ist das Zauberwort - wobei ich selbst darin auch nicht allzu gut bin :-)
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    573
    Wenn die Miete nicht pünktlich kommt einfach abmahnen und beim wiederholten Male kündigen.

    Wenn die Anträge nicht rechtzeitig gestellt werden kommt die Miete auch nicht rechtzeitig. Vielleicht hast Du Glück.
     
    Sara Shala gefällt das.
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    897
    Das kannste dort machen, wo die Mietinteressenten schon schlange stehen...
     
    Nanne gefällt das.
  20. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    136
    Der Nachweis von möglichen Ersatzwohnungen durch den Vermieter ist keinesfalls vergebens...
    Nach 574 II BGB ist die fehlende Verfügbarkeit von angemessenem Ersatzwohnraum zu zumutbaren Bedingungen ein Härtegrund.
    Die Bedingungen lauten angemessen und zumutbar, keineswegs aber Traumwohnung praktisch kostenlos. Wenn dem Mieter eine angemessene Wohnung zu zumutbaren Bedingungen nicht gefällt, ist das sein Problem. Auf eine fehlende Verfügbarkeit einer Ersatzwohnung als Härtegrung kann er sich nicht mehr berufen.
     
    Sara Shala und Nanne gefällt das.
  21. #20 lostcontrol, 27.11.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Berny, ich glaube Du hast nicht verstanden worum es hier geht. Die Mieter sollen ja ausziehen! Und es werden auch keine neuen Mietinteressenten gesucht, die Eigentümer wollen selbst einziehen.
     
Thema:

Eigenbedarfskündigung/ Widerspruch

Die Seite wird geladen...

Eigenbedarfskündigung/ Widerspruch - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?

    Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?: Hallo, meine Eltern (beide Vermieter) wollen die aktuellen Mieter ihrer Wohnung wegen Eigenbedarf für mich(Sohn) kündigen. Zur Sicherheit werden...
  2. Eigenbedarfskündigung: berechtigtes Interesse

    Eigenbedarfskündigung: berechtigtes Interesse: Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Eigenbedarfskündigung. Nehme wir folgenden Fall an: Person A hat eine Eigentumswohnung (52 m2) seit 3...
  3. Kündigung wegen Eigenbedarfs Zweifamilienhaus Widerspruch

    Kündigung wegen Eigenbedarfs Zweifamilienhaus Widerspruch: Hallo Mein Mann hat eine Zweifamilienhaus. in der oberen Wohnung leben wir, die untere ist Vermietet. Der Mieter wohnt da schon seit 9 Jahre. Er...
  4. Eigenbedarf Widerspruch Strategie "Hinziehen des Rechtstreites"

    Eigenbedarf Widerspruch Strategie "Hinziehen des Rechtstreites": Liebe Alle, ich habe eine hoffentlich korrekt begründete Eigenbedarfskündigung ausgesprochen (5 Fam. Haus, EG Wohnung (78qm) mit alleiniger...
  5. Eigenbedarfskündigung

    Eigenbedarfskündigung: Guten Morgen, Ich brauche bitte mal euren Rat zu einer aktuellen Eigenbedarfskündigung, die wir mit unserem Vermieterverein eingereicht haben:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden