Eigenbedarfskündigung

Diskutiere Eigenbedarfskündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Morgen, Ich brauche bitte mal euren Rat zu einer aktuellen Eigenbedarfskündigung, die wir mit unserem Vermieterverein eingereicht haben:...

  1. Mirco

    Mirco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    Ich brauche bitte mal euren Rat zu einer aktuellen Eigenbedarfskündigung, die wir mit unserem Vermieterverein eingereicht haben: ich schildere mal den fall:

    Wir sind im Besitzt eines Mehrfamilienhauses mit 2 Wohneinheiten davon leben wir (Vermieter) auf 2 Etagen und die untere Einheit ist vermietet aus Familierischen gründen müssen wir den Mieter nun kündigen da unten in der Wohnung meine Schwester mit ihren beiden Kindern einziehen möchte, da sie ihre Wohnung in der Stadt nach der Sanierung nicht mehr Halten kann daher haben wir auf Eigenbedarf gekündigt nun das ganze Problem an der Sache:

    Der Mieter hat nun Widerspruch eingelegt mit der Begründung die 3 Etage sei eine vollwertige Wohneinheit mit eigener Treppe, was aber nicht richtig ist, da der Treppenaufgang direkt durch unsere Wohnung verläuft und kein Separaten Eingang darstellt des Weiteren behauptet er oben sei eine Küche, was nicht richtig ist es ist lediglich ein Warm/Kaltwasser Anschluss vorhanden und der Raum dient uns als Hauswirtschaftsraum das Problem an der ganzen Sache ist, er hat damals ausgiebig an der Sanierung der Wohnung geholfen, wofür er als Gegenleistung leider nur mündlich vereinbart 3 Monate Mietfreiheit gekriegt hat (laut Aufstellung des Mietervereines wäre das deutlich zu wenig) damit sollte das ganze abgegolten sein wir haben ihn dann noch ein Gegenangebot gemacht die Kündigungsfrist von 3 auf 6 Monate zu erhöhen und ihn nochmals 3 Monate Mietfreiheit angeboten auch dieses wurde abgelehnt nun brauche ich euren Rat lohnt es sich eine Räumungsklage einzureichen oder gibt es andere Wege die sinnvoller sind


    MFG Mirco
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Eigenbedarfskündigung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.462
    Zustimmungen:
    4.765
    Satzzeichen können Leben retten. Dieser Wortsalat ist schwer verständlich und bei der Rechtschreibung bekommt man Augenkrebs.

    Außerdem ist der Sachverhalt widersprüchlich geschildert. Entweder wurde wegen Eigenbedarf gekündigt, dann ist die ganze Diskussion um die dritte Wohneinheit müßig, oder es wurde eine erleichterte Kündigung ausgesprochen, dann wurde die Kündigungsfrist nicht etwa von euch verlängert, sondern sie war länger. Welche Art von Kündigung liegt denn nun vor?


    Sagen wir einfach mal so: Ohne eine wirksame Kündigung lohnt es sich jedenfalls nicht.
     
    jorgk, dots und Wohnungskatz gefällt das.
  4. Mirco

    Mirco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    es wurde wie oben beschrieben eine Eigenbedarfskündigung ausgesprochen ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung ....
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.462
    Zustimmungen:
    4.765
    Dann kann ich nicht erkennen, was dieser "Widerspruch" mit den drei Wohnungen soll. Sofern ich von der Wirksamkeit meiner Kündigung überzeugt wäre, würde ich nach Ablauf der Kündigungsfrist dann Räumungsklage erheben. Nicht vergessen, nach Ablauf der Kündigungsfrist der stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses (§ 545 BGB) zu widersprechen.


    Musst du nicht. Ich bin nicht die heilige Rechtschreib-Inquisition. Es ist aber zu deinem eigenen Vorteil, den Sachverhalt möglichst leicht nachvollziehbar zu schildern. Es erleichtert die Hilfe, wenn man sich nicht permanent fragen muss, wann ein neuer Satz beginnt, und der Text auch ohne lautes Vorlesen verständlich ist. Wenn ich so etwas lese wie:

    ... ist die erste Reaktion :)?, dann kommt:90:, dann :sauer031: und danach lese ich den ganzen Satz (hier also Absatz) noch einmal, um ihn zu verstehen. Muss nicht sein.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 10.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.886
    Zustimmungen:
    2.975
    Genau die heikelste Kündigungvariante, die grundsätzlich von Fachanwälten gemacht werden sollte.
    Voabinfos kann man in Foren, Internet oder VM-Vereinen einholen. Selbstversuch geht ziemlich regelmäßig in die Hose, wenn Mieter mit dieser Kündigung nicht einverstanden sind.

    Mit 3 Monaten Kündigungsfrist, sofern das korrekt ist, kann dein Mieter noch nicht lange in dieser Wohnung sein.
    Überlege dir mal die du das mögliche Gegenargument, der Vorkenntnis von Eigenbedarf bei Vertragsabschluß, entkräften kannst.

    Ein weiteres No-Go ist Mieter bei Renovierungen/Sanierungen über Kleinkram hinaus helfen zu lassen.
    Als Mieter geht man dann nicht von einem kurzfristigen Mietverhältnis oder der bald anflatternden Kündigung aus. Stichwort "Treu und Glauben".

    Ob 3 MM mietfrei eine angemessene Entschädigung für die Mieterhilfe sind... darüber können Gerichte entscheiden. Nicht nur über die Höhe der Entschädigung, sondern auch ob das unter das Kapitel Schwarzarbeit fällt. Damit hast du dich u.U. für deinen Mieter erpressbar gemacht...
     
  7. Mirco

    Mirco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ich verstehe also ist das kontra produktiv mit der Schwarzarbeit für mich ?
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 10.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.886
    Zustimmungen:
    2.975
    Wenn ein Gericht, der Zoll oder das FA zu dem Ergebnis Schwarzarbeit kommt, hast du noch ganz andere Probleme, als die Umsiedlung deines Mieters...
     
  9. Mirco

    Mirco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ich verstehe
     
Thema:

Eigenbedarfskündigung

Die Seite wird geladen...

Eigenbedarfskündigung - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?

    Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?: Werte Foristas! Ich habe eine Frage zum Thema „Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige“ und würde mich sehr über Meinungen hierzu freuen....
  2. Eigenbedarfskündigung

    Eigenbedarfskündigung: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Doppelhaushälfte, die vermietet ist seit 3 Jahren, im Mietvertrag haben wir den Mietern...
  3. Eigenbedarfskündigung

    Eigenbedarfskündigung: Hallo, Ich habe eine 3 Zimmer Wohnung gekauft die aber vermietet ist. Ich wohne derzeit mit meiner Familie in einer 3 Zimmer Wohnung aber in...
  4. Eigenbedarfskündigung zurückziehen aber Mieterin hat bereits selbst gekündigt

    Eigenbedarfskündigung zurückziehen aber Mieterin hat bereits selbst gekündigt: Ich habe meiner Mieterin wegen Eigenbedarf im Oktober 2019 mit 9 Monaten Kündigungsfrist gekündigt, da ich mich von meinem Partner 2019 getrennt...
  5. Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?

    Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?: Hallo, meine Eltern (beide Vermieter) wollen die aktuellen Mieter ihrer Wohnung wegen Eigenbedarf für mich(Sohn) kündigen. Zur Sicherheit werden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden