Eigene Garage, fremdes Eigentum entsorgen?

Diskutiere Eigene Garage, fremdes Eigentum entsorgen? im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo zusammen, ich habe seit 2 Jahren eine Immobilie mit grosser Garage. Diese Garage wird momentan von einem Bekannten und mir genutzt. Nun...

  1. Mala

    Mala Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe seit 2 Jahren eine Immobilie mit grosser Garage. Diese Garage wird momentan von einem Bekannten und mir genutzt. Nun haben wir uns zerstritten und ich möchte das er seine Sachen räumt. Es gibt keinen Mietvertrag nur die Duldung das er die Garage kostenlos mitbenutzen darf. Zudem hat er einen kleinen Hobbyraum selber eingerichtet. Wie ist in diesem Fall zu verfahren. Kann ich ihm eine Frist von einem Monat geben seine Sachen zu räumen und falls er dem nicht nach kommt, die Sachen entsorgen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.011
    Zustimmungen:
    3.211
    Die Rechtslage hängt wesentlich davon ab, welchen rechtlichen Charakter diese Vereinbarung hat. Eine verbindliche Einschätzung dazu kann und darf ein Forum nicht bieten. Nach meiner Einschätzung wäre hier die Annahme einer unentgeltlichen Leihe durchaus plausibel - und für dich sehr günstig. Die Leihe kann nämlich jederzeit beendet werden, § 604 Abs. 3 BGB.


    Können kann man so ziemlich alles, dürfen darf man nicht ganz so viel. Ja, sprachliche Präzision ist (mir) nicht nicht unwichtig ...

    Grundsätzlich ist eine solche "kalte Räumung" nicht geeignet, den rechtlich einwandfreien Besitz an Räumen oder Grundstücken wiederzuerlangen, egal ob es sich um Miete, Leihe oder eine ganz andere Rechtsform handelt, § 858 BGB. Du schreibst hier aber von "Mitbenutzung". Sofern das wirklich zutreffend ist, d.h. dem Bekannten keine Räume zur alleinigen Nutzung überlassen sind (und hier sind wir bei der sprachlichen Präzision angekommen), hätte ich persönlich keine Bedenken, einfach die Schlösser zu tauschen ...

    Mit dem Entsorgen sieht es allerdings deutlich anders aus. Das ist nicht zulässig, d.h. man macht sich hier ggf. schadenersatzpflichtig. Wie man mit der Verwahrung der Sachen praktisch verfährt, kann man sich ja überlegen, sobald es soweit ist. Ist der Bekannte solvent?


    Wenn man sich trotz angespannter persönlicher Beziehung wenigstens so weit zusammenraufen könnte, dass man diese Sache zivilisiert und ohne die Justiz zu bemühen abwickeln kann, wäre das sicher für alle Beteiligten die beste Lösung.
     
  4. #3 notwendiges Übel, 05.08.2018
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    59
    Reden. Ich bin „mal wieder“ für reden.
    Anrufen, sagen daß man aufgrund der nicht mehr vorhandenen guten Beziehung die Garage nicht mehr teilen will und nachfragen, wann die Sachen abgeholt werden.
    Für den Fall daß der „ehemals gute Bekannte“ sich auf einen mündlichen Mietvertrag beruft, diesen schriftlich unter Berücksichtigung der üblichen Kündigungsfrist für Garagen kündigen.
    .....wenige Wochen später ist das Thema durch :148:
     
  5. #4 Benni.G, 06.08.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    124
    unwichtig -> nicht wichtig
    nicht unwichtig -> wichtig
    nicht nicht unwichtig -> nicht wichtig

    Bis du sicher, dass du in diesem Fall die richtige Präzision angewandt hast?
    Hast du ein "nicht" zu viel oder sollte das zweite "nicht" eine Repetitio des Ersten sein?
     
    dots gefällt das.
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.011
    Zustimmungen:
    3.211
    Ein nicht zu viel. Danke für den Hinweis.
     
Thema: Eigene Garage, fremdes Eigentum entsorgen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fremdes eigentum entsorgen

Die Seite wird geladen...

Eigene Garage, fremdes Eigentum entsorgen? - Ähnliche Themen

  1. Eigentümer bestellt Handwerker

    Eigentümer bestellt Handwerker: Wir sind eine Wohnanlage mit 12 Parteien. Die Sanitäreinrichtung sind Gemeinschaftseigentum. Ein Eigentümer ruft den Installateur weil seiner...
  2. Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer

    Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer: Guten Tag, ich habe folgende Situation: Der WEG-Verwalter beauftragt Handwerker um einen Wasserschaden um Gemeinschaftskeller zu beheben. Da...
  3. Bauvorhaben ohne Zustimmung ALLER Eigentümer dennoch umsetzen?

    Bauvorhaben ohne Zustimmung ALLER Eigentümer dennoch umsetzen?: Hallo Forum, einige Anrufe bei der Hausverwaltung als auch beim Rechtsanwalt haben mich noch nicht Entscheidung gebracht, mein Bauvorhaben...
  4. Entziehung des Eigentums möglich?

    Entziehung des Eigentums möglich?: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe ein ganz spezielles, sehr unangenehmes Problem, bei dem ich dringend Hilfe bräuchte: Ich...
  5. Untervermietung der eigenen Wohnung

    Untervermietung der eigenen Wohnung: guten Tag ich möchte in Lörrach eine 2-geschossige Wohnung kaufen, danach den unteren Teil abtrennen und vermieten (am liebsten permanent, aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden