Eigenleistungen des Mieters im Gegenzug zu geringerer Miete

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von marc_, 12.04.2015.

  1. marc_

    marc_ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte mein Elternhaus vermieten.
    Dabei geht es mir nicht um möglichst hohe Einnahmen, sondern viel mehr darum Kosten zu decken und das Haus in einem guten Zustand zu halten.
    Hinsichtlich Gartenpflege, kleineren Reparaturen und Schönheitsreparaturen gibt es ja konkrete Regelungen über das Mietrecht.

    Mich würde aber interessieren, ob es eine Möglichkeit gibt, alles darüber hinaus in irgendeiner Form vertraglich zu regeln.

    Als Beispiel wäre es so, dass die Netto-Jahreskaltmiete 5000 EUR unter dem Marktniveau liegt.
    In wie weit könnte man beispielsweise Eigenleistungen über das "normale" Maß hinaus vereinbaren?

    Freue mich über Antworten!

    Vielen Dank schon mal.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die einzige funktionierende Möglichkeit ist das du zu einem fürstlichem Preis oberhalb des Schnittes vermietest und dich selbst um den Unterhalt kümmerst.

    Über die anderen nicht funktionierenden Möglichkeiten, wie die von dir angesprochene, kannst dich über die nächsten Nächte quer durchs Forum lesen, wenn du dann noch nicht genug hast findest du binnen Minuten im Netz Lesestoff für Jahre. :zwinkernd001:
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ja, das nennt sich "Kaufvertrag".
     
  5. #4 Pharao, 12.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Marc_,

    über die monatliche Miete zu gehen, halte ich aus Vermietersicht für einen Fehler, da man m.E. das vertraglich im MV nie so geregelt bekommt.

    Wenn du das tatsächlich umbedingt vorhast, das du dem Mieter hier entgegenkommen willst, wenn er sich im Gegenzug um`s Haus, Garten, ect kümmert, dann mach halt mit dem Mieter (neben dem Mietvertrag mit normaler Miethöhe) noch einen Arbeitsvertrag und meld ihn an als Hausmeister, Gärtner, Schneeschieber, ect. Alternativ, Immobilie verkaufen, wenn man die nicht halten will bzw. kann.
     
  6. #5 Glaskügelchen, 13.04.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Der Erhalt eines guten Zustands geht aber in der Regel einher mit Einnahmen, die diesen Erhalt erlauben.

    Nenn doch mal ein konkretes Beispiel, was du gern vom Mieter für dieses Geld erledigt hättest.
     
  7. #6 Sepultura, 19.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Wenn du nur ein Haus vermietest, kannst du auf Individualvereinbarungen setzen.
     
  8. #7 Pharao, 19.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Und wie willst du das anstellen :?

    Problematisch ist nicht, das man sowas nicht im MV reinschreiben dürfte, sondern was man da reinschreibt! Ob du das jetzt in den MV oder in eine Individualvereinbarung schreibst, ändert am eigentlich Problem nichts. Ich mein, "regelmäßiges Rasenmähen" geht ja noch ziemlich einfach zu formulieren, aber "kleinere Reparaturen" oder "Haus in Schuss zu halten" ist einfach zu ungenau.

    Die Aussage an sich ist so Quatsch, denn das klingt eher so nach "eine Individualvereinbarung kann man nur abschließen, wenn man ein Haus vermietet".
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ... und dann viel Geld investieren, um diese zu versuchen gerichtlich durchzusetzen und daran kläglich scheitern und einen Haufen Geld verbrennen.
    So sind halt die Tipps vom Vermieterprofi Sepultura, so ganz ohne eigenes Wohneigentum...
     
  10. #9 alibaba, 19.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
  11. #10 Sepultura, 22.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Regelmäßig Rasenmähern wäre auch schon zu ungenau. Regelmäßig wäre es schon alle 4 Jahre zu mähen. Wenn die Regel 4 Jahre wäre. Man schreibt rein, was alles gemacht werden müsste. Zum Beispiel Tür erneuern, etc.
     
  12. #11 Sepultura, 22.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Für Prozesse haben Vermieter scheinbar unendlich viel Geld, wenn ich ansehe, wieviel male Vermieter vor Gericht scheitern, nur weil sie meinen, dass die Wohnung aussehen müsste wie ein frisch geputztes Zimmer im Hilton Hotel.

    @Duncan
    Wenn es keine Individualvereinbarungen gäbe, wieso stehen die dann im BGB?
     
  13. #12 Pharao, 22.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Schon richtig, war auch nur ein Beispiel, was du anscheinend nicht ganz verstanden hast ... :91:

    "Regelmäßig" Rasenschneiden kann man sehr einfach genauer definieren. Im Gegensatz zu deinem Vorschlag:
    "In Schuss halten" beinhaltet neben aktuellen Reparaturen auch die Sachen, die erst in Zukunft auftreten. Wie willst du das genauer definieren? Und genau da fangen dann die Probleme schon an, an was man alles denken muss, was alles geregelt gehört, ect. Ganz zu schweigen, falls man mit der Arbeit des Mieters nicht zufrieden ist, ect.

    Ich möchte auch garnicht damit sagen, das es unmöglich wäre alles bis in`s kleinste Detail im MV (oder ggf. auch per Individualvereinbarung) zu definieren (auch wenn ich das für sehr schwer halte), aber wenn`s Probleme gibt (egal welcher Art) bist du m.E. mit einem Arbeitsvertrag besser beraten, als wenn das über den MV läuft bzw. letztlich über den Mietzins.


    Trifft genauso auf Mieter zu, die unberechtigte Forderungen an den Vermieter/Eigentümer haben. Natürlich war da der Richter parteiisch, wenn das Urteil nicht zu Gunsten des Mieters ausfällt ....


    Und zu Individualvereinbarung sei gesagt, man muss schon etwas dabei beachten, gerade im Zusammenhang mit MV.
     
  14. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    dann gib doch wenigstens mal die Quelle Deiner Statistik an!
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Mich haben meine Prozesse bisher in erster Linie Zeit gekostet, zahlen durfte regelmäßig die unterlegene Partei. :zwinkernd003: Man sucht sich schon aus welche Kriege man führt und welche nicht.

    Ich habe nicht geschrieben, dass es keine Individualvereinbarungen gäbe. Ich habe nur geschrieben, das deren gerichtliche Durchsetzung regelmäßig schwierig ist. Und das entspricht schlicht der Wahrheit, weil bei diesen im Mietrecht sehr viel falsch gemacht werden kann. Unter nahezu jeder Regelung im Mietrecht steht, das eine Abweichung zu Lasten des Mieters nicht zulässig ist. Manchmal wundern sich sogar Mieter, was da so alles zu ihrem Nachteil sein soll...
     
  16. #15 Sepultura, 23.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Ich erinner euch an den BGH Urteil zu
    "Der Mieter darf ohne Zustimmung des Vermieters nicht von der bißherigen Ausführungsart abweichen"

    Vermieter haben dann einfach vor abweichen ein erheblich gemacht und gedacht, dadurch wird die Klausel "verständlicher". Ging ebenfalls bis zum BGH.

    Und die ganzen Urteile wegen Unordnung/Aufräumen.

    Erste Wohnungsgenossenschaft Berlin-Pankow – Wikipedia
     
Thema:

Eigenleistungen des Mieters im Gegenzug zu geringerer Miete

Die Seite wird geladen...

Eigenleistungen des Mieters im Gegenzug zu geringerer Miete - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...