Eigentümerin gegen Mieter

Diskutiere Eigentümerin gegen Mieter im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo! Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort. Nun ist es...

  1. #1 User-ohne-Name, 25.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Hallo!

    Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort.
    Nun ist es so, das 2 Mieter schon ausgezogen sind, wegen der Nachbarin über uns. Sie beschimpft unsere Mieter, beschuldigt sie zu unrecht und stellt Forderungen die sie eigentlich gar nicht stellen darf.

    Wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Die Hausverwaltung ist dafür ja nicht zuständig. Es kann aber auch nicht angehen, das wir wegen dieser Dame, keine Mieter mehr bekommen, bzw. die nach 6 Monaten alle wieder ausziehen.

    Was kann ich machen um dieser Dame das Handwerk zu legen? Die anderen wollen davon nämlich partout nichts wissen oder mitbekommen weil sie das entweder hinten rum macht oder die jeweiligen Parteien auf Ihrer Seite stehen und niemals etwas dagegen sagen würden.

    Habt ihr Tipps oder Ratschläge?

    DANKE!

    Liebe Grüße
    ohne Namen
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Eigentümerin gegen Mieter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Berny-mit-Namen hat leider keine ("Lebensrisiko":016sonst:).
     
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.465
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    NRW
    ???
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    Stuttgart
    Ist die Nachbarin Eigentümerin oder auch Mieterin?
     
  6. #5 User-ohne-Name, 25.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Zb meint sie bestimmen zu können wie die Mieter den Garten bepflanzen obwohl der sie gar nichts angeht.
     
  7. #6 User-ohne-Name, 25.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Eigentümerin. Wir ebenfalls Eigentümer, haben aber Mieter in der Wohnung und wohnen selbst nicht dort
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    Stuttgart
    Das kommt darauf an ob der Garten Gemeinschaftseigentum ist, oder nicht und ob es evtl in der Teilungserklärung Vorgaben gibt zur Außengestaltung.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  9. #8 User-ohne-Name, 25.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Weder ist es ein Gemeinschaftsgarten noch gibt es Vorgaben. Der Garten gehört zu unserer Wohnung.

    Trotzdem nörgelt sie rum weil das nicht schön ist, sie eine allergie hat (wurde nie nachgewiesen) usw. Selbst wenn nichts angebaut würde, muss es ihr egal sein.

    Die Hunde wären zu laut, aktuell wäre es ganz schlimm. Sofort hingefahren, Postkasten ging über alles leise. Mieter angerufen, sie sind auf Urlaub (daher der volle Postkasten)

    Sie lügt und erfindet sogar Geschichten. Wir wissen das. Aber den Mietern langts sehr schnell weil sie wirklich penetrant ist.
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    337
    Hallo namenloser User,
    im ersten Schritt würde ich dieser Dame klar Ihre Grenzen und Ihrer Zuständigkeit bei einem Besuch aufzeigen. aber das habt Ihr wohl schon getan.
    Nächster Schritt wäre für mich ein Fachanwalt, denn vielleicht braucht diese Dame mal eine vor den Latz (wegen Verleumdung etc.)
     
  11. #10 Fremdling, 25.07.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    527
    Hallo U-o-N, hast Du das Thema schon mal -ggf. informell- mit den anderen Eigentümern und der Verwaltung in Ruhe besprochen? Oder ist Deine Schilderung bereits das Ergebnis, nämlich absolut und strikt kein Gehör bei Miteigentümern und Verwaltung? In diesem Fall hast Du Dich ggf. blöd eingekauft!
    Sorry, eine Nachfrage: Ist der Garten formell Gemeinschaftseigentum und Ihr habt als Sondereigentümer Eurer Wohnung ein mit dem Garten verbundenes Sondernutzungsrecht? In diesem Fall lohnt ein Blick in die Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung (Hausordnung?), ob dort etwas zum SNR Garten geregelt ist.
    Was wird dazu konkret bemängelt? Und was sagen Deine Mieter dazu?

    Vielleicht eine steile These und nur so eine Idee: Hattet Ihr als neue Eigentümer womöglich nur einen "schlechten Start"? Mitunter hilft da schon mal eine -wenn auch späte- Überraschungsattacke mit Einladung aller selbstnutzenden Eigentümer und Mieter zum lockeren Umtrunk, sofern es zahlenmäßig nicht zu viele sind. Mitunter eine erfolgsversprechendere, preisgünstigere und sozialverträglichere Variante als den sturen Blick auf eigene (mittelbare) Kränkungen und den Ruf nach dem Richter. Aber das weißt Du ganz sicher besser!

    Verstehe mich bitte nicht falsch, aber wenn ein Mitbewohner über meinen Briefkasten meckert, weil sich letzterer bei Urlaubsabwesenheit füllt, würde ich eine geeignete Vorsorge ersinnen, die auch das Einbruchsrisiko senken kann, jedoch nicht an einen Wohnungswechsel denken. Wenn jemandem meine Hunde zu laut wären, die Hundehaltung jedoch nicht ausgeschlossen wurde und die Tiere im vertretbaren Rahmen aktiv sind, schaltete ich meine Ohren auf Durchzug, bliebe aber dort wohnen, wenn die Wohnung und mein Vermieter o.k. sind. Und letzteres habt Ihr in der Hand, wenn Ihr einen guten Mieter habt und voll hinter dem steht.

    Den Tipp zum Fachanwalt hast Du bereits für den Notfall. Rüste Dich dazu doch bitte mit harten Fakten, die Du hier im Forum womöglich nicht ausbreiten möchtest, aber bei jedweder Maßnahme Grundvoraussetzung sein sollten.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Hallo User-ohne-Name,
    wie wäre es, wenn Du ihr mal Eimer und Schäufelchen gibst um sie bei der Verwirklichung ihrer Änderungwünsche zu unterstützten?
    Oder mal einen RA einen deutlichen Brief schreiben lassen, der ihr auch die Folgen von Verläumdung, übler Nachrede oder gar Einstwiliger Verfügung erklärt...?
     
  13. #12 User-ohne-Name, 26.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Der Anwalt ist die letzte Instanz! einen Brief, was sie damit aber anrichten kann, so als Info wäre aber sicherlich ratsam und denkbar!

    Eine einzige Partei gibt es noch, die mit der Dame nicht kann. Der wohnt aber dort und möchte nur seine Ruhe haben und hält folglich auch schön brav den Mund bevor sie ihn auch noch traktiert.
    Er selbst sagt die Dame ist der Teufel höchstpersönlich! Ich glaube das sagt alles!

    Also der volle Briefkasten war mir ehrlich schnuppe. Mir ging es da vorrangig um die Verleumdung der Eigentümerin die mich rasend machte.
    Auf Durchzug schalten ist nicht so einfach. Wenn die von oben ständig runterschreit und dadurch die Tiere auch noch hysterisch macht. Natürlich bellen die dann auch. Ebenfalls vom Nachbarn bestätigt bekommen.

    Und es gibt keine Klausel wegen dem Garten. der Gehört zur Wohnung und wir können damit machen was wir wollen. Wenn wir den komplett betonieren würden, müsste es auch jedem herzlich egal sein.
     
  14. #13 BHShuber, 26.07.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    das sollte er aber nicht sein, wenn die Sachverhalte so wie geschildert auch beweisbar sind und die ehemaligen Mieter hier sicherlich auch verärgert sind, wäre es wohl an der Zeit eine richterliche Verfügung anzustreben.

    Das wird sicherlich nicht leicht, eventuell reicht auch schon ein Schreiben eines Anwaltes als Schuss vor dem Bug, damit der Dame Einhalt geboten wird.

    Man lässt sich viel zu viel gefallen und das auch noch viel zu lange, also, wann ist hier der Zeitpunkt für euch gegeben, Gegenwehr zu leisten?

    Gruß
    BHShuber
     
  15. #14 Fremdling, 26.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    527
    Hallo U-o-N, danke für Deine Antwort.
    Offenbar hast Du Dich in der (qualifizierten?) Beurteilung der Sachlage und in Deinem Bestreben bereits längst entschieden. Dann werde ich halt noch ein wenig darüber nachgrübeln, welcher "besondere Umstand" wohl dafür verantwortlich zeichnet, dass Du Dich so blau-äugig in diese (nach obigen Schilderungen) höllische WEG eingekauft hast.
    ... und bin damit hier raus. :wink002:
     
  16. #15 User-ohne-Name, 26.07.2017
    User-ohne-Name

    User-ohne-Name Gast

    Wenn du wüsstest. Die Dame war am Anfang so nett. Als wir noch drinnen waren, war es überhaupt kein Thema! Haben diverse Nachbarn gefragt wie sie miteinander auskommen usw. "Alle so nett, so tolle Nachbarschaft" hieß es.
    Die Hilfsbereitschaft der Dame über uns war immer da. Trotz Partys und Ankündigung davor alles kein Thema.

    Seit wir vermieten allerdings pures Chaos! Ich verstehe es selbst nicht was in sie gefahren ist.
    Ich denk mir halt, was bringt der Anwalt wenn keiner den Mund der anderen Eigentümer und Mieter aufmacht? Die ehemaligen Mieter könnte man Fragen wegen aussagen, aber ob die das noch interessiert wenn sie schon draußen sind?

    Dann muss ich wohl doch zum Anwalt. Mal sehen ob er was machen kann ohne beweise. Bzw. nur mit unseren Aussagen.
     
  17. #16 BHShuber, 26.07.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    das Thema Beweisbarkeit ist die Krux bei der Sache, dennoch sollte man das nicht mehr so hinnehmen, zumindest eine anwaltliche Beratung, kostet nicht die Welt, um zu wissen wie man dran ist sollte man ins Auge fassen.

    Gruß
    BHShuber
     
    Berny und User-ohne-Name gefällt das.
Thema: Eigentümerin gegen Mieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigentümer gegen vermieter

Die Seite wird geladen...

Eigentümerin gegen Mieter - Ähnliche Themen

  1. Psychoterror durch Mieter

    Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
  2. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  3. Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers

    Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers: Ich bräuchte wieder mal ein paar Denkanstöße von Euch allen: Folgende Situation: - Stadt in Westsachsen mit rund 70.000 Einwohner - MFH mit 7...
  4. Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?

    Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?: Hey Leute, die Mieterin die mittlerweile raus ist, hat eine Steckdose in der Wohnung angebracht aber ohne unsere Erlaubnis. Ihr *Ehemann* ist...
  5. Freiwillige Mieterhöhung des Mieters

    Freiwillige Mieterhöhung des Mieters: Hallo, ich vermiete seit 8 Jahren eine Wohnung sehr günstig (aus sozialen Gründen) und habe noch nie die Miete hier erhöht. Diese sozialen Gründe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden