Eigentümerwechsel u. Nebenkostenabrechnung u. Abrechnungsspitze

Diskutiere Eigentümerwechsel u. Nebenkostenabrechnung u. Abrechnungsspitze im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Eine vermietete Wohnung gehört mir seit dem 19.12.14. Jetzt wurde mir die Hausgeldabrechnung zugesandt. Es ergibt sich eine Abrechnungsspitze...

  1. #1 Bungalow, 09.04.2015
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Eine vermietete Wohnung gehört mir seit dem 19.12.14. Jetzt wurde mir die Hausgeldabrechnung zugesandt. Es ergibt sich eine Abrechnungsspitze zugunsten der Voreigentümerin. Offenbar hat sie aber keine Unterlagen von der Verwaltung erhalten.

    Während die Voreigentümerin zuvor mehrmals sehr nachdrücklich darauf beharrte, sie müsse unbedingt noch mit der Mieterin über 2014 abrechnen, hat sie nun offenbar keine Lust mehr dazu und meinte, das solle mein Steuerberater machen. Abgesehen davon, dass ich einen Teufel tun werde Steuerberaterkosten meinerseits zu generieren, frage ich mich, ob es überhaupt rechtens ist, wenn ich mit der Mieterin über 2014 abrechne.

    Die Abrechnungsperiode erstreckt sich über das Jahr 2014, Hausgeld habe ich erst ab Januar 2015 gezahlt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    2.183
    D.h. du bist seit dem 19.12.14 im Grundbuch eingetragen? Davon gehe ich nachfolgend aus - andernfalls würde die Antwort erheblich anders ausfallen!


    Nein, zu deinen Gunsten.


    Zu Recht. Seit der Umschreibung im Grundbuch hat sie mit der Gemeinschaft nichts mehr zu tun - das ist jetzt dein Part.


    Warum nicht gleich dein Frisör?


    Es ist nicht nur rechtens, du bist dazu sogar verpflichtet. Wie mit den geleisteten Vorauszahlungen, laufenden Hausgeldzahlungen und den jeweiligen Abrechnungsspitzen zu verfahren ist, ist hoffentlich im Kaufvertrag geregelt. Dort sollte auch geregelt sein, dass dir die Voreigentümerin alle relevanten Nachweise für die Abrechnung auszuhändigen hat. Die meisten Kosten laufen zwar über die Gemeinschaft, aber vor allem für die Grundsteuer und den Nachweis der Vorauszahlungen brauchst du die Unterlagen der Verkäuferin.
     
  4. #3 Bungalow, 10.04.2015
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort, Andres. Ich habe mich tatsächlich vertan. Der 19.12.14 ist der Tag der Kaufpreiszahlung und damit Übergang von Nutzen und Lasten. Im Grundbuch stehe ich erst seit dem 05.01.15.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    2.183
    Juhuu, dann nochmal von vorne:

    Trotzdem: Nein, zu deinen Gunsten.

    Evtl. regelt euer Kaufvertrag, dass du diese Abrechnungsspitze an die Verkäuferin durchzureichen hast, aber grundsätzlich geht dieses Geld zunächst an dich.


    Trotzdem: Zu Recht, Begründung wie oben. Hier gilt der gleiche Einwand bzgl. Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag.


    Jetzt wird's anders: Warum nicht ihr eigener Steuerberater? Oder ihr Frisör?


    Für die Abrechnung 2014 ist die Voreigentümerin zuständig. Der Mieter hat Ansprüche für diesen Abrechnungszeitraum nur gegen sie. Weder kann er von dir die Abrechnung fordern, noch schuldest du dem Mieter eine eventuelle Rückzahlung. Der Mieter darf im Fall dass gar keine Abrechnung erfolgt auch weder dir gegenüber die Vorauszahlungen einstellen noch von dir bereits geleistete Vorauszahlungen zurückfordern.

    Dein einziger Nachteil, wenn nicht abgerechnet wird: Du darfst die Vorauszahlung nicht anpassen. Das kommt dann erst, nachdem du selbst für 2015 abgerechnet hast.


    Also: Kaufvertrag lesen, den dort festgeschriebenen Verpflichtungen nachkommen, die Abrechnungsunterlagen natürlich auch freiwillig weitergeben (Anstand, gute Erziehung, Karma, ...) und ansonsten der Dame mitteilen, dass die Abrechnung 2014 ihre Sache ist. Wenn der Mieter meckert, bekommt er die gleiche Auskunft.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Eigentümerwechsel u. Nebenkostenabrechnung u. Abrechnungsspitze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigentümerwechsel bei mietshäusern mitteilen formulierung

    ,
  2. Kautionsübertragung

Die Seite wird geladen...

Eigentümerwechsel u. Nebenkostenabrechnung u. Abrechnungsspitze - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Nebenkostenabrechnung

    Fragen zur Nebenkostenabrechnung: Hallo, ich bin Mieter einer Wohnung und habe ein paar Fragen die mir mein Vermieter bisher noch nicht beantworten konnte. Ich habe im Dezember...
  2. Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller

    Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller: Hallo, ich habe Ende 2014 einen Keller als Privatperson in einem Bürogebäude angemietet. Nun habe ich Ende 2017 eine Nebenkostenabrechnung für das...
  3. Eigentümerwechsel eines Mehrfamilienhauses, was passiert mit den Versicherungen, Strom, Gas usw..

    Eigentümerwechsel eines Mehrfamilienhauses, was passiert mit den Versicherungen, Strom, Gas usw..: Guten Abend, ich habe leider paar Fragen, wo ich nicht weiter weiß. Tut mir leid. Mache das alles hier zum ersten mal. Es steht bald ein...
  4. Nebenkostenabrechnung 2 Familienhaus

    Nebenkostenabrechnung 2 Familienhaus: Guten Morgen zusammen, mich würde in folgendem Fall einmal eure Einschätzung interessieren….. Vermietet ist ein 2 Familienhaus. ( Beide...
  5. Nebenkostenabrechnung nach Schlüsselübergabe bzw. Besitzübergang

    Nebenkostenabrechnung nach Schlüsselübergabe bzw. Besitzübergang: Hallo Leute, Ich habe jetzt nach dem Kauf eines MFH kein gutes Verhältnis mehr zum Eigentümer, und seit kurzem auch nicht mehr zum Makler. Hier...