Eigentumswohnung zur WG machen?!

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Pepsi, 13.04.2007.

  1. Pepsi

    Pepsi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich habe kürzlich eine 3 Zimmer Wohnung geerbt. Ich plane demnächst dort einzuziehen (in 1 Zimmer von den dreien). Ich würde liebendgerne die 2 anderen Zimmer untervermieten, möglichst an junge Studenten, da ich selbst erst 25 bin.

    Was gilt es alles zu beachten?
    Von A bis Z ...

    Vielen Dank !!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 13.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    huahuaha!

    Wenn da nicht noch "vielen Dank" drunter stehen würde... :blabla

    Du kannst Deine Wohnung auch zimmerweise vermieten, möbliert oder leer, es müßte Formularmietverträge von RNK o.ä. auch für Zimmervermietung geben, einen solchen Vertrag würde ich nehmen.

    Mache es Dir selbst und den Mitbewohnern einfach und vereinbare eine Kostenpauschale für die Nebenkosten, damit keine Abrechnung erfolgen muß. Das ist bei der zu erwartenden Fluktuation in einer WG für beide Seiten angenehmer.

    Die Kostenpauschale sollte natürlich so gefaßt sein, daß Du nicht draufzahlst, also den Wohnungsstrom und ggfs. Gasverbrauch nicht vergessen.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  4. Pepsi

    Pepsi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es war absolut nicht meine Absicht Dich zu verärgern. Tut mir leid !
    Das nächste mal nehme ich mir am besten ein wenig mehr Zeit ... damit es nicht einfach so hingeklatscht aussieht.

    Pepsi
     
  5. #4 Martens, 13.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    Du hast mich nicht verärgert, alles kein Problem, wenn ich nicht wollte, müßte ich ja nicht antworten... :wink

    Aber richtig erkannt, Deine Frage wirkt etwas hingeklatscht. Wenn man von anderen etwas möchte, ist es oft hilfreich, das Ansinnen freundlich zu formulieren.

    Im vorliegenden Fall ist es sicherlich auch hilfreich, wenn Du konkrete Fragen formulierst und nicht "von A bis Z" erläutert haben möchtest. Das würde vermutlich die Anzahl und die Qualität der Antworten steigern.

    bis denn,
    Christian Martens
     
  6. Pepsi

    Pepsi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit.

    Ich merke schon, langsam und allmählig werden wir doch noch "warm" :-)

    Erstmal Super, das es dieses Forum gibt. So wie ich das jetzt überblicke, sind hier fast nur Profis am Werk :) :respekt Ich hoffe es stört euch nicht, das ich als absoluter Laie (oder auch Newbie), mich bei euch eingeschlichen habe :lol

    Ok dann will ich mal versuchen ein paar Fragen klar und deutlich zu Formulieren. Ich hoffe der ein oder andere kann mir dazu ansatzweise eine kleine Erklärung geben. Sonst werde ich wohl doch noch zum Anwalt gehen müssen (hatte ich ja eh vor, z.B. wegen wasserdichten Vertrag erstellen, aber wenn sich hier schon ein paar Fragen klären lassen, wäre das natürlich prima)

    1: Sollte ich mal angenommen 2 Zimmer vermieten, und habe einen Mieterlös von 400 Euro. Was bleibt mir dann nach Abzug der Einkommenssteuer? Oder muß ich überhaupt keine Steuern absetzen? Es ist ja mein Eigentum, und das geht doch keinem etwas an was ich damit anstelle oder?

    2: Brauche ich zur Zimmervermietung die Zustimmung der anderen Eigentümer (der anderen Eigentumswohnungen) in der Straße?

    3: Welche Rechtsform ist am besten, um möglichst wenig ärger zu haben. Vermietung von Zimmern, oder sollte eher angegeben werden Zweck Wohngemeinschaft? (Ihr merkt schon, hier schreibt jemand der absolut keine ahnung hat, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe)

    4: Sollte einer der Mieter der Zimmer, vom Amt abhängig sein, oder sollte mir dies passieren, sind wir dann als Bedarfsgemeinschaft anzusehen? Oder deutlich: Muß ich den oder die jenige dann mit unterstützen?

    5: Sollte man lieber die jetzt noch leeren Zimmer neu Möbilieren, oder lieber leer vermieten?


    Ich bedanke mich schon mal jetzt im voraus, für die hoffentlich niedergeschriebenen Antworten von anderen Mitgliedern dieser Community. :top

    Pepsi

    PS: Bei den ganzen Fragen, passt es doch warscheinlich garnicht mehr in diesen Bereich des Forums oder? Ihr könnt meinetwegen den Beitrag verschieben.
     
  7. #6 Martens, 14.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Pepsi,

    1. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind selbstverfreilich einkommensteuerpflichtig. Da niemand Deinen Steuersatz kennt, kann die Frage danach, was Dir übrig bleibt, nur von Dir beantwortet werden.

    2. nein, solange Du keine Pension betreibst, das ganze also gewerbsmäßig wird. Wieviele Zimmer hat die Einheit und wieviele willst Du untervermieten? Wenn Du von acht Zimmern sieben vermietest und das achte nur selten bewohnst, könnte es problematisch werden. Wenn Du von vier Zimmern zwei vermietest und selbst in zweien wohnst, kann niemand etwas sagen.

    3. Untervermietung bedarf keiner expliziten Rechtsform, irgendwie ist das immer eine GbR wenn man nichts extra vereinbart.

    4. Wenn das Zimmer untervermietet ist, handelt es sich eben nicht um eine Bedarfsgemeinschaft. Notfalls mußt Du dem Untermieter eben kündigen, das geht bei Untermietverhältnissen vereinfacht.

    5. Da der Vermieter für die Instandhaltung der Mietsache zuständig ist, würde ich leer vermieten, möbliert nur mit entsprechenden Aufschlägen. Übliche Abnutzung an Tisch, Stuhl, Bett und Bodenbelag geht sonst zu Lasten des Vermieters.

    hoffe geholfen zu haben
    Christian Martens
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    An der einen oder anderen Stelle scheint mir Ergänzung oder Korrektur erforderlich...
    Zutreffend ist, dass die Vermietung von Wohnraum kein Gewerbe ist und die Eigentümergemeinschaft nicht darüber zu befinden hat, wer eine Wohnung bewohnt. Dabei ist es völlig unerheblich, ob nun 7 von 8 Zimmern untervermietet werden oder nur zwei von vier oder wieviele auch immer. Erst eine Kurzzeitvermietung mit mehr oder weniger täglich wechselnden Mietern - also praktisch eine Pension - wird als Gewerbe anzusehen sein und müsste durch die Zweckbestimmung der Teilungserklärung gedeckt sein.

    Eine Einzelperson als Vermieter kann kaum zu einer GbR werden. :zwinker
     
  9. #8 Martens, 16.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    danke schön!

    ups, da war ich wohl wieder mit meiner gespaltenen Persönlichkeit unterwegs. :lol

    Nein, im Ernst, es ging Pepsi wohl eher um die Rechtsbeziehung zwischen ihm und dem / den Untermieter/n. Darauf war ich eingestiegen, aber auch da hatte ich zu kurz gedacht, zwei Vertragspartner können ja keine GbR bilden, da sie auf unterschiedlichen Seiten des Tisches sitzen. :?

    bis denn,
    Christian Martens
     
  10. #9 CorpseBride, 25.04.2007
    CorpseBride

    CorpseBride Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ähnliche Frage

    Hallo!
    Ich bin neu hier und bin über die Suchfunktion in diesem Thema gelandet, und hoffe, ich bin einigermaßen richtig;-)

    Ich habe ein ähnliches Problem wie Pepsi. Ich habe hier eine 2-Zimmer-Wohnung, in der seit einiger Zeit mein Freund mitwohnt. Da er jetzt endlich seine alte Wohnung los ist, möchten wir, dass er mir Miete zahlt.
    Meine Fragen dazu wären jetzt folgende:

    1. Schließe ich mit ihm einen Untermietvertrag ab und wenn ja, wie sieht der aus?
    2. Was muß ich bei der Einkommenssteuer beachten? Muß da die gesamte Warmmiete angegeben werden oder nur die reinen Mietkosten (ohne Nebenkosten)?
    3. Wie sieht es mit meiner Eigenheimzulage aus? Die kann ich dann vergessen, oder? Sagt mir das das Finanzamt oder muss ich das denen sagen?
    4. Mein Freund bekommt BAföG und auch einen Mietzuschuss. Dafür muss er ein Formular ausfüllen, das besagt, wie groß die Wohnung ist, wie viele Leute drin wohnen und wie hoch seine und die Gesamtmiete ist. Da ist jetzt das Problem, dass ich natürlich keine Miete bezahle, er aber, wenn er jetzt seinen Mietanteil angibt (der sich mit der Gesamtmiete deckt) und sagt, dass 2 Personen drinwohnen, quasi nur die Hälfte der Miete auf seine Zulage angerechnet bekommt (und damit wahrschienlich gar keinen - dringend benötigten - Zuschuss mehr erhält).
    http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/mietkostenbescheinigung.pdf

    So, ich glaube, das sind erstmal die dringlichsten Fragen, ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe.

    Ich bedanke mich schonmal für die Antworten!

    CorpseBride
     
  11. Pepsi

    Pepsi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    RE: ähnliche Frage

    Hi ...

    Ich bin kein Experte, die werden sicherlich auch noch heute Antworten, aber soviel ich weiß dürfte das schwierig werden, sofern es sich bei Deinem "Freund" um einen Freund im Partnerschaftlichen Sinne geht. Solltet Ihr beide als Partnerschaft beim Amt noch nicht in Erscheinung getreten sein (also ist es nirgendwo erfasst oder bekannt das Ihr ein Paar seit), dürfte es klappen. Zu den anderen Fragen kann ich jetzt eher weniger sagen.

    So und nun die Profis bitte :wink
     
  12. #11 lostcontrol, 25.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RE: ähnliche Frage

    das ist aber doch nur dann relevant, wenn man staatliche unterstützung bekommt.
    wenn's nur darum geht, dass der freund schlicht seinen anteil an den kosten tragen soll, kann man das doch einfach so berechnen, wie man das bei einer untervermietung (z.b. in einer WG) machen würde...
     
  13. #12 CorpseBride, 26.04.2007
    CorpseBride

    CorpseBride Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Naja, BAfoeg ist ja vom Staat. aber darum gehts auch gar nicht. Die letzte Frage hat sich eh erledigt, weil unser Studentenwerk ein anderes Formular verwendet.
     
Thema: Eigentumswohnung zur WG machen?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wg in eigentumswohnung

    ,
  2. eigentumswohnung wg

    ,
  3. eigentumswohnung als wg

    ,
  4. eigentumswohnung wohngemeinschaft,
  5. wg zimmer vermieten steuern,
  6. wg eigentumswohnung,
  7. wohngemeinschaft steuer,
  8. wohngemeinschaft eigentumswohnung,
  9. wg machen,
  10. eigentumswohnung zimmer vermieten steuer,
  11. eigentumswohnung zimmer vermieten vertrag,
  12. wohngemeinschaft in eigentumswohnung,
  13. untervermietung eigentumswohnung steuer,
  14. eigentumswohnung als wg nutzen,
  15. eigentumswohnung zimmer untervermieten,
  16. eigentumswohnung wg steuer,
  17. Eigentumswohnung Zimmer vermieten,
  18. wohnung kaufen und als wg vermieten,
  19. aus wohnung wg machen,
  20. zimmer in eigentumswohnung vermieten,
  21. eigentumswohnung an wg vermieten,
  22. wohngemeinschaft mit eigentum,
  23. zimmervermietung in eigentumswohnungen steuern,
  24. wohnung zur wg machen,
  25. zimmer vermieten eigentumswohnung
Die Seite wird geladen...

Eigentumswohnung zur WG machen?! - Ähnliche Themen

  1. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...
  2. Vermietete Eigentumswohnung-Möbel abschreibbar

    Vermietete Eigentumswohnung-Möbel abschreibbar: Hallo, ich habe jetzt eine möblierte Wohnung vermietet. Diese wurde komplett eingerichtet und mich würde jetzt interessieren, ob und wie ich...
  3. Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen

    Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen: Guten Tag, ich habe am Freitag einen Notartermin um meine erste Eigetumswohnung zu kaufen. Nun habe ich vom Makler einen Verkaufsvertragsentwurf...
  4. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  5. Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

    Mieterhöhung wg. Wärmedämmung: Hallo zusammen! Bei einem MFH muss das Dach saniert werden. Ich plane nun gleichzeitig eine Wärmedämmung einzubringen. Im Haus wohnen drei...