Eillieferung von Heizöl

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von liliana, 13.12.2009.

  1. #1 liliana, 13.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle.

    Ich habe da mal eine Frage zur Heizölliferung.
    Laut den Infos aus dem netz ist mir bekannt, das ein Vermieter wirtschaftlich mit den Nebenkostenvorrauszahlungen seiner Mieter umgehen sollte. Soweit so gut. Nun ist aber meine Frage folgende:
    Angenommen ein Vermieter achtet nicht auf den Heizölstand im Tank und eines Tages bleibt die Heizung kalt.Was der Mieter dem Vermieter auch sofort mitteilt, welcher dann eine Eil-lieferung einer kleineren Menge von Heizöl, welche ein paar Stunden später auch eintrifft.
    Jetzt zu meiner Frage: Eine schnelle Lieferung ist mit einem Aufpreis verbunden.
    Darf der Vermieter diesen Aufpreis in der Nebenkostenabrechnung mit berücksichtigen? Das heißt das er die volle Summe mit dem Aufpreis komplet auf den Mieter abwälzt? Das ist dann doch ein Versäumnis vom Vermieter,wozu der Mieter nichts kann und was auch nicht wirklichn was mit Wirtschaftlichkeit zu tun hat oder sehe ich da jetzt etwas falsch? Wäre nett wenn mir jemand zu diesem Thema etwas beisteuern könnte.
    Vielen Dank schon im Vorraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 13.12.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Ja er darf.

    Er hätte auch aus wirtschaftlichen Gründen später liefern lassen können.

    Das bleibt ihm überlassen.

    Wenn er wenig Geld hat, kann er auch jeden Monat eine Kleinmenge tanken.

    Darauf hast du wenig Einfluss.
     
  4. #3 Thomas76, 14.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, "sollte", aber nicht "muss".Soweit ich weiß, kann ein Vermieter einkaufen, wann, wo und zu welchem Preis er möchte.Nur wenn der Preis exorbitant über dem üblichen liegt, könnte man da als Mieter wohl irgendwie gegenan gehen, wenn überhaupt.
     
  5. #4 liliana, 14.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke erstmal für Eure Antworten.
    Es ging mir nicht um die Heizölmenge direkt, das ist ja auch ok. Es ging mir ledeglich um die Kosten für die Schnell-lieferung. Das sind fast 150,-€ für die man als Mieter nichts kann.
    Ob er diese Kosten, welche durch sein verschulden entstanden sind, auf die nebenkosten mit anrechnen darf.Zumal ich schon vor einem Monat nachgefragt hatte ob wir damit noch hinkommen oder nochmals getankt werden müsste. Ich komm zum ablesen nicht ran, und der vermieter hat es auch nicht nachgeschaut, sonst wäre es ihm ja aufgefallen.
    Daher ging es mir um diese Frage, wegen dem abrechnen für den Sonderzuschlag wegen der Eil lieferung.

    Danke
     
  6. #5 pragmatiker, 14.12.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    komischer vermieter, ich würde niemals 150 euro extra für schnelle lieferung zahlen. ein guter öllieferant bedient die dringenden kunden ohne aufpreis zuerst, insbesondere die, die viel tanken (das sind eigentümer von mehrfamilienhäusern schon mal per se)
    es kann immer mal vorkommen, das mehr öl verbraucht wurde als vorhergesehen und der tank leerläuft. wenn es aber dauernd passiert, dann verwaltet der vermieter nicht gut.
     
  7. #6 Thomas76, 14.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung, das das ganz normal als Teil der Brennstoffkosten gilt, und somit auch entsprechend bezahlt werden muß.Das das vorgehen des Verwalters bzw. Vermieters nicht sonderlich schlau und wirtschaftlich ist, ist ja etwas anderes.

    Da du den Vermieter ja extra noch mal angesprochen hast, weiß ich nicht, ob man rechtlich hier irgendwie über Mitschuld oder soetwas die 150,- EUR auf den Vermieter abwälzen könnte, aber das wäre vermutlich, wenn überhaupt möglich, ein ziemlich undurchsichtiger Prozess.Ob du dir das antun willst ?

    Ich selber heize ja ausschließlich mit Gas aus der Leitung, deshalb mal am Rande die Frage : Dauert eine normale Lieferung Heizöl denn solange, das eine Eillieferung Sinn macht ? Ich hätte gedacht, man ruft einfach heute beim Lieferanten an und spätestens morgen kommt der LKW ?
     
  8. #7 liliana, 14.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Also hier die Infos. Morgens aufgestanden, durchgelüftet, danach die Heizung angemacht, aber alles blieb kalt. Nachdem ich den Vermieter gesprochen habe, wurde Heizöl bestellt, welches 2 std später kam mit dem netten Vermerk auf der Rechnung, Sonderzuschlag von ich glaube 120 oder 150€, konnte ich nicht so schnell erkennen, aber eines von beiden war es.
    Ja, ich habe schon vor einer ganzen Weile gebeten mal den Stand des tankes zu erkunden, weil wir durch den Verbrauch im letzten Jahr den ungefähren Verbrauch wussten.
    Doch dieser wurde nicht reingetankt. Wir brauchen ca 900l im Jahr und kamen allerdings mit dem Heizöltanken im Frühjahr gerade mal auf ca 700l die zur Verfügung waren. Daher hatte ich ihn drauf angesprochen, ob nochmal getankt werden müsste und wieviel noch im Tank sei. Nix passiert, bis zu dem Tag als auf einmal die Heizungen nicht mehr gingen und der Mann mit dem Heizöl mit der netten Rechnung kam.
    Ich sehe mich daher auch nicht in der Verantwortung diesen betrag zu begleichen mit der Abrechnung, denn ich habe ihn ja selbst nochmals mit der Nase drauf gestoßen.
    Das hat doch nichts mehr mit Wirtschaftlichkeit zu tun wenn man 500l Heizöl bestellt füch ca 400€ und dann noch mal eben ca 125 -150€ für die Schnell lieferung.
     
  9. #8 lostcontrol, 14.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ganz so ist es leider nicht immer.
    und - wie schon erwähnt - kommt's ganz drauf an, wie gut man mit dem lieferanten steht, wenn es da langjährige geschäftsbeziehungen gibt wird man durchaus bevorzugt behandelt.
    unter 1.000 liter ist jetzt allerdings nicht grad die menge, die heizöllieferanten glücklich macht.

    wir sind jedenfalls auch schon innerhalb von 24 stunden beliefert worden ohne aufpreis, allerdings geht's bei uns um deutlich mehr liter.
     
  10. #9 liliana, 14.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich auch so. Nur kann ich als Mieter nichts dazu wenn per Mietvertrag ausdrücklich geschrieben steht das sich der vermieter um die Bereitstellung des Heizöles kümmert und ich ihn dann auch noch dran erinnere. Und dann soll ich jetzt noch die Leidtragende sein, wenn ich nicht mal allein die Möglichkeit habe den Stand abzulesen? Das sehe ich irgendwie nicht ganz ein. Das hätte man sich alles sparen können, wenn er meiner Bitte auf Kontrolle vor einiger Zeit nachgekommen wäre.
     
  11. #10 Thomas76, 14.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Tja, hätte, könnte, etc.Die Frage ist, wie es rechtlich aussieht, und ich bin nach wie vor der Meinung, das dieser Zuschlag vermutlich Teil der Lieferkosten für Brennstoff ist.

    Aber hast du den Vermieter eigentlich mal freundlich aber bestimmt auf den Sachverhalt angesprochen ? Vieleicht sieht er das ja so ähnlich wie du und übernimmt diesen Zuschlag ohne weiteres Theater ? "Moralisch" gesehen stimme ich dir nämlich voll und ganz zu, da hat er gepennt ;)
     
  12. #11 liliana, 15.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Noch habe ich den VM nicht wieder gesprochen, aber ich hofe das es in den nächsten Tagen etwas wird, andernfalls werde ich mir da warscheinlich etwas Hilfe holen. Denn es gibt nicht nur in dieser sache Unstimmigkeiten.
     
  13. #12 ramses90, 06.01.2010
    ramses90

    ramses90 Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich gebe Dir da jedenfalls Recht, dass es nicht Dir anzulasten ist den Schnellieferzuschlag zu zahlen, wenn d. VM es ganz offensichtlich verschlampt hat rechtzeitig Heizöl auffüllen zu lassen!
    Allein mit dem Preis für die 500 Liter wirst Du schon bestraft genug.
    Man kann auch alles übetreiben sowohl von Mieter wie VM Seite, wobei hier offensichtlich der VM übertreibt!
    MfG
     
  14. #13 pragmatiker, 08.01.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    hast du dich da auch nicht verguckt ? bei jeder öllieferung fallen pro tankstelle 15 Euro lieferkosten an, die der heizöllieferant seit wenigen jahren extra berechnen muss.
    vielleicht hast du diese 15 euro gesehen ?

    bevor du dich aufregst, check lieber die belege beim vermieter.
     
Thema: Eillieferung von Heizöl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizöl schnelle lieferung

    ,
  2. heizöl schnell liefern

    ,
  3. lieferkosten heizöl

    ,
  4. heizöl wird nicht geliefert,
  5. heizöl schnelllieferung,
  6. schnelle heizöllieferung,
  7. heizöl schnell lieferung,
  8. heizöl schnell,
  9. heizöl lieferkosten,
  10. heizöl nicht geliefert,
  11. heizöl leer vermieter,
  12. was tun wenn heizöl nicht geliefert wird,
  13. heizoel-schnelllieferung,
  14. lieferung heizöl bestellung durch mieter,
  15. Aufforderung an Vermieter Bestellung Heizöl,
  16. heizöl-notbestellung,
  17. notbestellung heizöl,
  18. Wenn die Vermieterin mir kein Heizöl zur verfügung stellt und es laut meitvertrag steht das die Vermieterin es bereitstellen muss,
  19. liefer kosten beim heizöl,
  20. vermieter tankt jeden monat,
  21. heizöl wurde nicht geliefert,
  22. extra heizöl lieferung mieter,
  23. sonntagszuschlag bei heizöl,
  24. vermieter bestellt kein öl,
  25. rechnung heizöl lieferkosten
Die Seite wird geladen...

Eillieferung von Heizöl - Ähnliche Themen

  1. Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet)

    Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet): Hallo zusammen, ich habe mich die letzten Stunden durchs Forum "gekämpft", aber leider keinen Beitrag gefunden, welcher mir weitergeholfen hat....
  2. Heizöl kaufen und mit Rendite umlegen

    Heizöl kaufen und mit Rendite umlegen: Hallo zusammen, wir sind eine GdbR und haben 10 Mietwohnungen. Wir denken jetzt darüber nach günstig den Heiztank (26.000 Liter) zu füllen, so...
  3. Heizöl in der Lohnsteuer

    Heizöl in der Lohnsteuer: Hallo, ich suche noch schon etwas länger kann aber nichts passendes finden. Ich habe ein 3 Familien Haus dieses Jahr gekauft und 3000ltr Öl...
  4. Wie suche ich das richtige Heizöl aus?

    Wie suche ich das richtige Heizöl aus?: Hallo, wir sind dabei in ein Haus umzuziehen, welches wir aber nur mieten werden. Und da müssen wir uns unter anderem um das Heizöl kümmern,...
  5. Verhältnismäßige Verteilung Heizöl etc.

    Verhältnismäßige Verteilung Heizöl etc.: Hallo, wir vermieten ein Haus mit 3 Wohnungen. 1 Zimmer ist "übrig" und einzeln so nicht vermietbar. Dieses wird von uns zu...