Ein Eigentümer überbelegt seine Wohnung in der WEG. Asozial?

Diskutiere Ein Eigentümer überbelegt seine Wohnung in der WEG. Asozial? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich wohne in einer WEG. Allerdings nur zur Miete in einer der Wohnungen. Eine der Wohnungen wurde vor ein paar Monaten verkauft. Wer die...

  1. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Hallo,

    ich wohne in einer WEG. Allerdings nur zur Miete in einer der Wohnungen.

    Eine der Wohnungen wurde vor ein paar Monaten verkauft. Wer die Wohnung gekauft hat, weiss ich nicht. Ich kenne die Leute nur vom sehen.
    Zwei Typen im Anzug halt.

    Jetzt wohnen in der 2 Zimmer Wohnung mit 41 Quadratmeter (laut Inserat) 4 erwachsene Männer.

    Es kann mir echt egal sein. V.a. weil die Leute im allgemeinen ruhig sind und es keine Probleme gibt. Jedoch finde ich, dass das asozial ist, wenn so viele Leute auf der kleinen Wohnung leben.
    Und ja: Ich weiss sicher dass die da wohnen, und ja alle 4. Ich sehe die jeden Abend vor dem Haus rauchen und oft zusammen spazieren gehen und dann in die Wohnung laufen.


    Wie würdet Ihr es finden, wenn ein Eigentümer in eurer WEG sowas macht? So was will man doch eigentlich nicht im Haus oder?
     
  2. Anzeige

  3. set

    set Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    76
    So ist es.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  4. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    922
    Ort:
    Stuttgart
    Das geht dich nix an.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Zusätzlich zu dem bisher Gesagten gehe ich davon aus, dass das keine Überbelegung ist - der Titel wäre somit schon falsch.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  6. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Was ist denn bei dir eine Überbelegung? 10 Leute auf 40 Quadratmeter?
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Das, was in der gängigen Rechtsprechung als Überbelegung angesehen wird.

    Und nebenbei: Besucher zählen sowieso nicht dazu.
    Wie viele der 4 Männer sind Besuch?
     
  8. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ok das interessiert mich. Erkläre mal, wann es genau eine Überbelegung ist.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Wo soll ich mit der Erklärung beginnen? Vor Google, nach Google oder an der Stelle, an der du einsehen solltest dass es vollkommen egal ist, ob es sich um Überbelegung handelt oder nicht? Selbst wenn die Wohnung überbelegt sein sollte, betrifft dich das ungefähr zu minus 8 Prozent.
     
  10. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ich wollte auch nicht wissen, ob mich das betrifft, ich wollte eher wissen, ob man solche Leute im Haus will oder nicht.

    Keine. Alle Wohnen da!
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 29.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.577
    Was ist dein wirkliches Problem?
    Oder stört dich eine WG an sich oder nur eine gleichgeschlechtliche WG?
    Oder ist das doch nur ein Singlemieter, der gerne Freunde zu Besuch hat? Nur männliche Gäste ist für Manche ja schon sehr verdächtig...
    Oder hättest du dir einfach nur lieber ne Singlemaus auf Partnersuche oder Nymphomanin als neue Nachbarin gewünscht?

    Oder hättest du die Wohnung gerne selber gekauft?

    Sry, aber das Einzige was man hier evt. unter "asozial" einstufen kann, ist das du dich so sehr für das Privatleben deiner Nachbarn interessierst.
    Denn wie du schon selbst erkannt hast
    und es geht dich auch nichts an.


    Das betrifft ausschließlich den Eigentümer der Wohnung, den Vermieter und die Mieter.


    Nachtrag

    Ich nehme an, das ist im gleichen Haus, in welchen du auch einen Nebenjob als eine Art Hausmeister hast.
    Mit weiteren Nichtproblemen die dich stören, wie vermeindlicher Fremdeinwurf von Müll, Posteinwürfe in falsche Briefkästen ...

    Mach dich bitte mal schlau über den Job eines Hausmeisters und eines selbsternannten Haussherriffs. Insbesondere was Privatsphäre betrifft.
     
    Wohnungskatz und Alex_B gefällt das.
  12. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ich habe nichts gegen die einzelnen Personen. Ich könnte mir nur nicht vorstellen so zu leben, weil ich mich auch mal zurückziehen will und alleine sein will. Daher habe ich das Wort asozial gewählt, wenn so viele Personen in einer so kleinen Wohnung leben. Die hängen ständig aufeinander. Das würde ich nicht aushalten.
     
  13. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Was heisst interessieren?
    Ich bin hier ja auch als Nebenjob der Hausmeister und da bekommt man halt von manchen mehr und von manchen weniger mit. Ich stehe auch nicht am Spion und schaue wenn jemand reinkommt etc.
    Man bekommt es einfach mit, beim Treppe Putzen, Strasse kehren. etc.
    Zudem ist das Haus mit 14 Wohnungen auch nicht allzugroß, sodass hier keiner merkt, wenn einer tot in der Wohnung liegt oder nach Hilfe ruft.
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 29.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.577
    Lies nochmal weiter oben, deine Beiträge und Ergänzung von mir haben sich teilweise überschnitten.
     
  15. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    meinst du das?



     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 29.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.577
    u.A.
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    3.027
    Ort:
    Mark Brandenburg
    die meisten Landesbauordnungen orientieren sich an etwa 9 m² pro erwachsener Person die mindestens zur Verfügung stehen sollten, Kinder ggf. weniger. Nur als grobe Richtung. Details bitte in der jeweils für dich gültigen Landesbauordnung nachlesen.

    Unterschiedliche Kulturen leben halt auch unterschiedlich eng zusammen, hinzu kommt das man bei knappem Budget enger zusammen rückt. War auch noch vor gar nicht so langer Zeit in Deutschland üblich, die älteren mögen sich noch an Schlafgänger usw. erinnern. Hinzu kommt sicher auch noch der zeitliche Horizont, derzeit kann man wohl kaum absehen wie lange in welcher Besetzung dort so gewohnt wird. Ich weiß nur das einige es sehr lange auf sehr engem Raum miteinander aushalten. Wohnungen mit knapp unter 50 m² mit 10 Zahnbürsten, 13 hindurchwabernden Personen, davon 2 schwanger, sind mir durchaus bekannt. Da ich nichts daran ändern kann bleibt für mich Kopfschütteln und Schulterzucken.

    Nach deiner Darstellung bestehlt also derzeit keinerlei Handlungsbedarf. Ob man das schön findet oder nicht sei mal dahin gestellt. Es entspricht zumindest nicht meinen Vorstellungen vom perfekten Mieter, aber was macht dies schon. Je nach Region und Lage ist man da ja auch noch gewissen Zwängen unterworfen.
     
    Alex_B gefällt das.
  18. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ok. Thema Sheriff:
    Was ist denn ein solcher? Ist es schon zu aufdringlich, wenn ich mir Gedanken mache?
    Bei meinem Einzug war mir hier auch alles egal.
    Wer hier wohnt, wer neben mir wohnt, wer hier putzt etc.
    Mit der Zeit lernt man die Leute halt kennen und wer im Haus wohnt und wer wo wohnt.

    Was ist daran verkehrt?
     
  19. #18 immobiliensammler, 29.09.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    2.962
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hausmeister Krause gesehen? Oder Else Kling in der Lindenstraße?
     
    Wohnungskatz, Tobias F, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  20. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ja, der ist mir ein Begriff.

    Ich verhalte mich aber nicht wie der. Dann wäre ist lange gekündigt.

    Ich grüße die anderen Bewohner oder auch nicht, je nach dem ob ich Zeit habe oder nicht. Ich würde mir nie das Recht herausnehmen und andere Bewohner maßregeln oder in die Schranken weisen.
    Wenn es gravierende Probleme gibt, dann sage ich es meinem Vermieter / Arbeitgeber und Hausverwaltung und dann hat sich das.
    Du hast anscheinend ein völlig falsches Bild von mir.
    Ich bin hier im Netz anonym unter falschem Namen und tausche mich hier aus. Und ggf mit Freunden. Aber keinesfalls mit den Nachbarn. Da bin ich professionell.

    In meinem Hauptjob kann ich auch nicht so auftreten und mich überall einmischen...
     
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Die Frage lässt sich einfach beantworten:
    Wenn "man" solche Leute nicht im Haus haben wollen würde, hätte man diese Wohnung sicherlich nicht an solche Leute vermietet.
     
    Wohnungskatz, Tobias F, Alex_B und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Ein Eigentümer überbelegt seine Wohnung in der WEG. Asozial?

Die Seite wird geladen...

Ein Eigentümer überbelegt seine Wohnung in der WEG. Asozial? - Ähnliche Themen

  1. 100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen?

    100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen?: Hallo Liebe Vermieter, ich bin als Nebenjob ja bei meinem Vermieter als eine Art Hausmeister angestellt und bekomme es sehr oft mit, wen eine...
  2. Wohnung in 4er-WG umbauen

    Wohnung in 4er-WG umbauen: Moin zusammen! Ich bin neu hier im Forum und hoffe mal, dass mein Beitrag hier im richtigen Unterforum landet. Aktuell plane ich mit meinem...
  3. NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung

    NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung: Hallo, der Vormieter meiner Wohnung ist im April 2019 ausgezogen. Die letzte Miete (März) hat er nicht bezahlt. Da er eine Kautionsversicherung...
  4. Küche in Wohnung: Herd selbst angeschlossen - darf ich das?

    Küche in Wohnung: Herd selbst angeschlossen - darf ich das?: Hallo miteinander, ich bin neu hier und hab mal eine technisch-rechtliche Frage an alle erfahrenen Vermieter. Wir haben in eine Mietwohnung wo...
  5. Mietkauf mit vermieteten Wohnungen

    Mietkauf mit vermieteten Wohnungen: Hallo, ich bin Eigentümer eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung (beide Wohnungen vermietet). Ich erziele Mieteinnahmen von € 10.000 p.a....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden