ein Jahr Vermieter und nur Ärger

Diskutiere ein Jahr Vermieter und nur Ärger im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Seit einem Jahr versuche ich nun mein Haus zu vermieten und habe nur Ärger. Im August letzten Jahres fand ich eine kleine Familie die eine der...

  1. #1 Steppenhund, 16.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Seit einem Jahr versuche ich nun mein Haus zu vermieten und habe nur Ärger.
    Im August letzten Jahres fand ich eine kleine Familie die eine der beiden Wohnungen mieten wollte. 3 Personen= 3 Autos + Roller + Motorrad + PKW Anhänger und 25 Gartengeräte. Das ist natürlich selbstverständlich, das man das alles auf dem Hof stellen kann, für die Gartengeräte muss ich einen Passenden Unterstand zur Verfügung stellen.
    Das ging 3 Monate gut, bis die obere Wohnung vermietet wurde und die Mieter über unbeschreiblichen Lärm klagten. Ich hab nix gehört, habe aber empfohlen, wenns zu Laut ist, ruft die Polizei, die protokollieren das und dann habe ich etwas in der Hand bei den Mietern "oben". Polizei kam ein mal, das wars. Im Oktober haben sie dann die Kündigung geschickt, die letzten 2 Mieten haben sie um 25% gekürzt und sind am 31.01 raus, haben den Schlüssel in den Briefkasten geworfen und seither habe ich nichts mehr gehört. Die Betriebskostenabrechnung habe ich mitlerweile bekommen, werde das mit der Kaution verrechnen und hoffe das ich nie wieder was von denen höre. Leider steht die Wohnung seit dem leer. Ich habe wirklich schon darüber nachgedacht, die ganze Hütte abzureißen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AJ1900, 16.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2015
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    388
    Sie glücklicher da haben Sie noch eher Schwein gehabt. Wenigstens haben Sie was gezahlt und sind schnell wieder draussen. Wenn Sie Pech haben könnte sich so was über Jahre ziehen.
    So ist das eben, wenn das einziehen in ein Haus/Wohnung eben nicht kostet. Dann ist es auch nichts wert.:84:
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Ganz normal oder eher sogar harmlos.

    Wer diesen unternehmerrischen Stress nicht verträgt sollte das vermieten dann besser sein lassen.

    VG Syker
     
  5. #4 BHShuber, 16.03.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    871
    Ort:
    München
    Hallo,

    Vermieter werden ist nicht schwer, Vermieter sein dagegen sehr, zumindest manchmal.

    80% der hier im Forum vertretenen Vermieter können ähnliche Lieder singen, ich habe mal eine Statistik gesehen, in der hinterlegt war, dass auf 5 gute Mieter immer 1 schlechter folgt, na der war ja schon vorhanden, es kann nur aufwärts gehen, hierfür Toi, toi, toi..........................

    Gruß

    BHShuber
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    1.349
    Weder das eine noch das andere ist selbstverständlich. Stattdessen muss man solche Dinge möglichst schon bei der Besichtigung klären und, falls sie erst später auftreten, in jedem Fall sofort handeln. Sonst bekommt man nämlich genau diese Situation.
     
  7. #6 Bürokrat, 16.03.2015
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Auf 5 ein schlechter? Eher auf drei... Bei ordentlicher Selektion. besonders gerne häufen sich die schlechten Mieter in Objekten die sowieso unrentabel sind bzw. schwer vermietbar. Da kann sich das verhältnis schon mal umkehren...:001sonst:
     
  8. #7 immodream, 16.03.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    533
    Hallo Steppenhund,
    was jammerst du denn? Ist doch relativ gut gelaufen. Deine seltsamen Mieter sind weg, du brauchst keine Räumungsklage einreichen, bis auf nur 2 Monatsmieten haben die alle Monatsmieten gezahlt. Die haben dir ja sogar die Nettomonatsmieten als Kaution gezahlt.
    Schlüssel haben sie dir auch eingeworfen und damit dokumentiert, wir sind weg.
    Das ist doch für die heutige Zeit ein " harmonisch " verlaufendes normales Mietsverhältnis.
    Alles bessere wäre schon fast ein Märchen.
    Verkauf die Hütte oder versichere sie gut und zünd sie an. Dann hast du Ruhe.
    Grüße
    immodream
     
  9. #8 Easy841, 16.03.2015
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    49
    Fragt sich nur, was man dann als gut oder schlecht definiert. Wenn jemand unregelmäßig zahlt ist er immernoch besser als der, der gar nicht zahlt und einer der dann wenigstens freiwillig auszieht ist wieder besser für den Vermieter als der, den man rausklagen muss.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    1.349
    Ich habe den massiven Verdacht, dass die seltsamen Mieter noch drin und die verhältnismäßig normalen weg sind ...
     
  11. #10 Pharao, 17.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    wenn das deine Erfahrung ist, dann tust du mir aber echt leid :20: Klar hätte es schlimmer kommen können, aber als "normales Mietsverhältnis" bezeichne ich das auch nicht.



    @ Steppenhund,

    mein Rat an dich wäre: noch mehr aufpassen an wen man vermietet.

    Natürlich kann man mal Pech haben, trotz voriger sorgfältiger Überprüfung, ect, aber deswegen gleich an "Hütte abreisen" denken? Ich mein, "Hütte abreisen" klingt für mich eher nach, die Immobilie ist in soooo einem schlechten Zustand, das man sie so nicht ordentlich vermietet bekommt und sich renovieren nicht lohnt. In dem Fall wäre m.E. aber verkaufen trotzdem dann der bessere Weg oder willst du neu bauen? Das die Wohnung nun immer noch leer steht, das kann viele Gründe haben.
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    128
    da hätte ich gerne mal die Quelle gewusst. Ich glaube nicht dass 17% von allen Mietern schlechte Mieter sind.

    Die User hier im Forum sind eben nicht repräsentativ, denn viele kommen ja erst, wenn sie Ärger haben.
     
  13. #12 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    nun ich habe das Haus kaufen müssen, sonst hätte es die Familie an einen fremden Verkauft. Da die Grenzen hier sehr verschwommen sind, hätte das unweigerlich zu Problemen geführt. ist eine lange Geschichte, als kurze Erklärung folgender Satz: "ich will meine Werkstatt vergrößern, kann ich die auf dein Grundstück bauen?" "Klar" ....das war 1951, mein Opa zu seinem Bruder. Dann hat er selbst das ganze gemietet, selber noch angebaut, teils auf seinem teils auf dem seines Bruders. So lange sich alle einig sind ist das ne schöne Sache, nur heute, 2 Generationen später habe ich die Probleme. Ich bin nun Eigentümer des Grundstückes das mein Uhr-Uhrgroßvater 1834 von Preußen gekauft hat. Währe der betreffende Teil an einen Fremden verkauft worden, hätte man die Gebäude baulich voneinander trennen müssen, für Außenstehende ist das ganze vollkommen unverständlich, Mauern durchkreuzen Grundstücksgrenzen mehrfach, das Flachdach erstreckt sich über beide Gebäudeteile. Dazu gehörte auch das Wohnhaus Bj 1960. Normales Haus, 150m² Grudriss. Erdgeschoß mit 100m² Keller, Terasse und 2000m² Garten, Wohnung oben, 80m² mit 50m² Balkon. Für beide Parteien 500m² gepflasterter Hof. Ich habe ca. 75.000 in die Renovierung gesteckt. Bad neu, Fußbodenheizung, riesen Küche, 50m² Wohnzimmer. Nur hier in der Gegend steht viel leer, die Leute zahlen lieber 500,- Euro mehr Miete als 5 Kilometer mehr zur Arbeit zu fahren.
     
  14. #13 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, man bekommt die heute Situation, Leerstand.
    Man inseriert in zwei Tageszeitungen, ebay Kleinanzeigen, Imobilienscout, hängt Zettel an schwarze Bretter in allen Supermärkten, Tankstellen usw.
    Und bekommt einen Interessenten. Sag ich dem jetzt, das geht nicht, das geht nicht, das geht nicht? Oder nehme ich es Zähneknirschend hin?

    Lass dir versichert sein, dem ist nicht so. Ich habe in den letzten 2 Monaten mehrfach dort übernachtet, und keine Geräusche wahrgenommen.
    Die ausgezogenen Mieter hingegen waren schon 5 mal wegen unerträglichem Lärm der Nachbarn umgezogen.
    Meine Erfahrung mit anderen Mietobjekten hat gezeigt das die Probleme ausschließlich von den Leuten kommen die sich beschweren. Randalierende Punker, Motorradgangs, Fußballhooligans und der gleichen beherberge ich nicht.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.597
    Zustimmungen:
    1.560
    Ort:
    Mark Brandenburg


    schön, das ich nicht allein bin und das so verstanden habe...
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    auch wenn die Vermietung bei dir etwas schwerer ist und man sich 2x überlegt, was man zugesteht oder fordert vom potenziellen neuen Mieter, deswegen würde ich trotzdem nicht an jeden vermieten der "ja" schreit. Holst du dir den falschen in`s Haus, hast du letztlich mehr Ärger als Nutzen davon - dann lieber längeren Leerstand sich leisten oder doch evtl. mal an`s verkaufen denken.
     
  17. #16 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Unbegründete Beschwerden wegen Lärmbelästigung und mietkürzungen hälst Du für normal? Ist das wirklich normal? Vielleicht sollte ich das Haus wirklich abreißen, in so einer verdrehten Welt möchte ich nicht Vermieter sein.
     
  18. #17 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde dieses Haus niemals verkaufen. Das Haus steht auf meinem Grundstück, der Hof gehört zur Zufahrt des Hauses. Das ist nicht zu verkaufen, ich will keine Inklave auf meinem Grundstück. Es war eine Fehlentscheidung in das Haus 75.000 Euro zu stecken, der Abriss wäre billiger gewesen und ich hätte jetzt keinen Ärger und keine Kosten.
     
  19. #18 BHShuber, 17.03.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    871
    Ort:
    München
    Hallo,

    das kann man sehen wie man will, wie Syker schon erwähnt hatte, wer das nicht verträgt, der sollte sich von der Immobilie trennen oder vermieten und verwalten lassen.

    Gruß

    BHShuber
     
  20. #19 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Es stehen hier viele Wohnungen leer,manche weil sie in dem Zustand niemand mieten will, manche weil sie zu groß sind, aber viele, weil die Hausbesitzer auf die 150 Euro netto im Monat pfeifen können und sich den Stress nicht antun. Da die Tendenz zum letzteren geht, 90% Der Häuser in diesem Ortsteil haben eine Wohnung im 1. Stock die nicht genutzt wird, beobachtet man das sich die Leute um 50-60m² Wohnungen kloppen. Ich habe auch eine 60m² in meinem Wohnhaus, die ich nicht vermiete.
     
  21. #20 Steppenhund, 17.03.2015
    Steppenhund

    Steppenhund Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Oder einfach abreißen, das steigert den Wert der anderen Wohnungen. Aktive Wohnraumverknappung quasi
     
Thema:

ein Jahr Vermieter und nur Ärger

Die Seite wird geladen...

ein Jahr Vermieter und nur Ärger - Ähnliche Themen

  1. Ungenutzten Stellplatz vermieten

    Ungenutzten Stellplatz vermieten: Darf man einen ungenutzten Stellplatz (der zu einer Eigentumswohnung gehört) in Österreich einfach so weitervermieten? Welche rechtliche...
  2. Vermietung eines Sanierten Anbaus

    Vermietung eines Sanierten Anbaus: Hallo zusammen, ich bewege mich erstmals hier, und würde mich über Tipps oder erläuterungen freuen, da wir Ersttäter sind und uns noch in das...
  3. Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?

    Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?: Hallo guten Tag, in einem Zweifamilienhaus wohnt im Erdgeschoss meine Mutter als Vermieter und das erste Stockwerk ist an Dritte vermietet....
  4. Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter

    Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter: Hallo, mich würde mal eure Meinung bzw. eure Verhaltensweise zu dem Thema interessieren. Ich habe vor etwas über einen Jahr eine ETW in einem 8...
  5. Was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen...

    Was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen...: Wer nicht weiß, was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen soll, der kann sich ja die Youtube-Videos von den Vorträgen auf dem 33c3 ansehen. Da...