Ein Makler hat meine Anzeige gelesen und rief an, ob er die Mietsache besichtigen ...

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von Berny, 06.05.2014.

  1. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    329
    darf.
    Hallo zusammen,
    er würde die Mietsache dann besichtigen, um zu erfahren, was er seinen Klienten vermitteln kann.
    Ich werde ihm dann sagen, dass er Interessenten vorbeischicken kann, aber ich mit ihm keine vertragliche Verpflichtung eingehen werde und einen Mietvertrag ausschliesslich mit dem Mietinteressenten ohne Dazutun des Maklers abschliessen würde. Es wird auch keine diesbzgl. Unterschrift geben.
    Geht das so i.O., also ohne jegliche finanzielle Verpflichtungen meinerseits?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Da er das sowieso kann, muss man dem Makler eigentlich gar nichts mitteilen. Ich würde es daher dabei belassen, dem Makler mitzuteilen, dass man an einer Geschäftsbeziehung nicht interessiert ist.
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Mal abgesehen von rechtlichen Sachen und der Zusage, dass es für den Vermieter kostenlos ist:
    Der Makler wird vorbeikommen, Fotos der Wohnung machen, die Eckdaten aufnehmen und die Wohnung ins Internet stellen, wo deine Wohnung schon drin steht.
    Vermutlich auf kostenpflichtige Seiten, auf die du deine Wohnung nicht gestellt hast.
    Persönlich empfinde ich das als sehr sehr unglückliche Kombination. Es verkompliziert Terminvereinbarungen, weil jetzt 2 suchen (du und der Makler). Kann auch zu sehr erfrischenden Situationen führen, wenn beide gleichzeitig die Wohnung zeigen............ der eine darf bei Anmietung 2 MMs an den Makler zahlen, für den anderen zeigt ihm der Eigentümer die Wohnung kostenlos....... ungut.
    Auch wenn man als Mietinteressent, nach Kontaktierung des Maklers entdeckt, dass man die Wohnung auf einem anderen Portal ohne Prov hätte anmieten können, wird man sich mal richtig ärgern. Muss meiner Meinung nach nicht sein. Entweder man sucht über Makler (noch ist es für Vermieter kostenlos), oder man macht es selber, aber nicht beides gleichzeitig.

    Und noch was: wir vermieten wenn möglich unrenoviert. Haben viele Mieter keine Lust drauf. Die Argumentation: "Wir vermieten ohne Makler. Sie haben mehr davon, wenn Sie das Geld in die Wohnung stecken" kommt bei Mietinteressenten ziemlich gut an.
     
  5. #4 Aktionär, 07.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Danke für den "Denkanstoss", kathi.
     
  6. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Da kann ich Dir nur voll zustimmen!
    Diese Art Makler die sich auf die bestehnden kostenlosen Internet Portale stürtzen möchten es sich halt einfach machen.
    Das geht dann so weit, dass ein Wohnungssuchender bei einem Makler anfragt, um ein Objekt mit bestimmten Eigenschaften zu bekommen und was muss er dann hören "es gibt nur das was da ist, extra suchen tun wir nicht".
     
  7. #6 BHShuber, 07.05.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    alleine die Kontaktaufnahme

    Hallo,

    komischer Weise ist da mittlerweile gängige Geschäftspraxis erfolgloser Immobilienmakler auf die sich ein Vermieter in keinster Weise einlassen muss und soll.

    Davon abgesehen, ist der bloße Anruf ohne vorherige Aufforderung bereits ein Verstoß, lies bitte folgenden Link:

    https://www.muenchen.ihk.de/de/inno...und_Steuern/Werbung-per-Fax-EMail-SMS-Telefon

    Gruß

    BHShuber
     
  8. #7 Maklerfreund, 09.05.2014
    Maklerfreund

    Maklerfreund Gast

    Maklerselbsteinladung

    Diese Maklerselbsteinladung ist verbotene Kaltaquise, die mit hohen Bußgeldandrohungen verbunden ist. Wenn der Makler versucht, sich mittels E-Mail einzuladen, er also naiv einen Beweis für sein unrechtmäßiges Handeln hinterlassen hat, solltest Du diese E-Mail an die Polizei (zur Weiterleitung an die zuständige Stelle) als Anzeige schicken.
     
  9. #8 Berny, 09.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2014
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    329
    Danke für Eure Meinungen.

    Der Makler (Existenzgründer) war heute im Objekt, da er es ja doch mal sehen wollte. Er bot (s)ein übliches Portfolio für VM an: Beratung, Vermittlung von Mietinteressenten, Steuerberater, Rechtsanwalt, Schufa etc.
    Wir erklärten ihm (nochmals), dass wir bei dem kleinen MFH alles selbst machen und noch nie Hilfe benötigt hatten. Von uns aus könne er uns Mietinteressenten schicken, wir würden mit ihm jedoch keinerlei Bindung eingehen.
    Übereinstimmend stellten wir also fest, dass unsere Ambitionen gegensätzlich [Edit: bzw. unvereinbar] seien, worauf er sich dann verabschiedete.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    und genau das würde ich nicht wollen, das der Makler meine Wohnung auch anpreist, gerade wenn es auch dort inseriert wird, wo man selber seine Anzeige laufen hat (und wenn man bei den bekannten Portalen ist, wird das sicherlich passieren).

    Ich weis ja nicht .... :? Also wenn man eine Anzeige laufen hat, dann sucht man durchaus jemanden. Ist also nicht so, das der Makler einfach mal so wo anruft und nachfragt, sondern er meldet sich auf eine Anzeige hin.

    Hier giehn es evtl. eher um "mehr" als nur die Vermittlung. Von demher denke ich, das du genau richtig entschieden hast.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    314
    Sagt mal, würdet Ihr einen Makler anzeigen, wenn er sich auf ein Inserat meldet um sie zu vermarkten?
     
  12. #11 sosoberlin, 11.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    nö.
    Du weisst nie, wen er kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt.
    Und plötzlich will Dein Anwalt/Notar/Hausverwalter/Nachbar, der auch sein Anwalt/Notar/Hausverwalter/Nachbar ist, nicht mehr mit Dir zusammen arbeiten oder sonstwas, weil er gehört, dass du dich schon wegen Kaltaquise aufregst...

    Also: nö. Man kann bei einem Anruf auch einfach nett sagen, dass man nicht möchte und Emails kann man löschen. :erschreckt004:
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    329
    Nöö, würde ich auch ncht. Weshalb am Rad drehen?
     
  14. #13 horntzsche, 22.08.2014
    horntzsche

    horntzsche Gast

    Kaltaquise

    ganz einfach: Email als Nachweis der Kaltaquise schicken als Anzeige an nachstehende Bundesnetzagentur.
    .
    .
    .
    § 20 UWG Bußgeldvorschriften (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 7 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 Nummer 2 gegenüber einem Verbraucher ohne dessen vorherige ausdrückliche Einwilligung mit einem Telefonanruf wirbt. (2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu dreihunderttausend Euro geahndet werden. (3) Verwaltungsbehörde im Sinne des § 36 Absatz 1 Nummer 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten ist die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

    .
    .
    .
    Übrigens suchte ich einmal mit einer Anzeige einen Käufer für meine Wohnung, und parallel von mir suchte verbotenerweise auch ein Makler einen Käufer für meine Wohnung. Ein potentieller Käufer sagte mir, er hätte auch beim Makler angerufen, also dort seine Tel.-Nr. mangels Rufnummernunterdrückung hinterlassen, und sagte mir den Kauf ab, nur (!) weil er fürchtete, zusätzlich mit Maklerlohnforderungen belastet zu werden. Kaltaquise ist also nicht nur lästig, sondern auch schädlich.
     
  15. #14 Pharao, 22.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Wo im §§ steht denn, das e-Mail verboten wäre :?

    Mal abgesehen davon, das wenn ich eine Wohnungsanzeige ins Netz stelle und sich darauf ein Makler meldet, dann stellt das m.E. keine Kaltaquise dar. Kaltaquise ist m.E. nur, wenn jemand ungefragt einen anruft um zb was zu verkaufen, ect. Sobald ich aber eine Anzeige ins Netz stelle, will ich ja, das sich andere melden.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    329
    Stimme zu.
     
  17. März

    März Gast

    Verbotene Kaltaquise

    Berny ist offenbar ein Makler, dem die verbotenen Kaltaquise unangenehm ist. Sonst würde er die Leserschaft nicht vor einer Anzeige wegen Kaltaquise abhalten wollen.
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Das muss man jetzt aber nicht verstehen, oder :?

    Statt einfach eine Behauptung auf zustellen, wie wäre es mit Fakten, Belegen, ect ?
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    329
    Mach' Dir nichts aus dem dummen Zeugs, was der Gast März da absonderte.
     
  20. #19 ÖÖÖÖ, 13.10.2014
    ÖÖÖÖ

    ÖÖÖÖ Gast

    verbotene Kaltaquise

    Der interessierte Leser möge unter "Kaltaquise" googeln, um die Wahrheit aufzuspüren.
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Guter Rat. Zum Glück ist Google bei Rechtschreibfehlern tolerant.
     
Thema:

Ein Makler hat meine Anzeige gelesen und rief an, ob er die Mietsache besichtigen ...

Die Seite wird geladen...

Ein Makler hat meine Anzeige gelesen und rief an, ob er die Mietsache besichtigen ... - Ähnliche Themen

  1. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  2. Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung

    Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung: Hallo, ich habe letzte Woche den Mietvertrag für meine neue Wohnung unterschrieben. Die Wohnung war als 2-Raumwohnung im Internet ausgeschrieben,...
  3. Makler Bezahlung

    Makler Bezahlung: Hallo Ihr Lieben, Ich habe mir ein Objekt gekauft und hatte am Montag meinen Notarvertrag. Jetzt habe ich die Maklerrechnung erhalten mit der...
  4. Besichtigung von Interessenten bei Mieterwechsel

    Besichtigung von Interessenten bei Mieterwechsel: Hallo, habe einen Mieterwechsel Ende des Monats - allerdings möchte der momentane Mieter anscheinend keine Wohnungsbesichtigung von Interessenten...