Ein Mieter heizt nicht

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von StudMed, 06.04.2007.

  1. #1 StudMed, 06.04.2007
    StudMed

    StudMed Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Es geht um folgenden Sachverhalt:
    In einem Mehrfamilienhaus wohnen 3 Parteien.
    Der Mieter, der in der mittleren Etage (ca. 90 m²) des Hauses wohnt, heizt überhaupt nicht, Null Einheiten Ölverbrauch. Allein im Wohnzimmer scheint er einen kleinen Bollerofen installiert zu haben.
    Die beiden anderen Parteien beschweren sich verständlicher weise, da sie auf ihre Kosten die Wohnung des Nicht-Heizers miterwärmen.
    Außerdem kann ich mir vorstellen, dass vor allem im Winter ein zu kaltes Raumklima auf Dauer nicht gut für die Bausubstanz ist.
    Manipulationssichere Heizmessgeräte sind installiert.
    Deswegen nun meine Frage: Darf der nicht-heizende Mieter das überhaupt machen und gibt es eine Möglichkeit, den Mieter zum Heizen zu verpflichten?
    Für Eure Antworten bedanke ich mich schonmal!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nein, eine verpflichtung zum heizen gibt es nicht. Die Bausubstanz wird erst durch schimmel angegriffen. Wenn der vorliegt, muss er heizen. Ansonsten reicht die Wärme der anderen Mieter wohl aus.
     
  4. #3 hamichel, 09.04.2007
    hamichel

    hamichel Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    wie kann man die denn messen?

    Handelt es sich um eine Zentralheizung, mit der alle 3 Wohnungen beheizt werden?
    Erfolgen Nebenkostenabrechnungen?
    "Heizmessgeräte" sind installiert.
    Dann wären die Heizungskosten nach der Heizkostenverordnung abzurechnen,
    und danach sind 30 bis 50 % der gesamten Heizungsbetriebskosten als Grundkosten nach Wohnfläche (oder umbautem Raum) zu berechnen und die übrigen 50 bis 70 % nach gemessenem Verbrauch. So werden auch Bewohner, die die Abwärme anderer Wohnungen nutzen, an den Kosten beteiligt.
     
  5. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    also eine verpflichtung zum heitzen gibt es glaube ich nicht. es gibt aber eine verordnung zum richtigen lüften bezüglich der schimmelbildung. :vertrag

    wie o.g. reicht die wärme der anderen mietparteien wohl oder übel aus.

    Gruß
     
  6. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke "Verordnung" ist das falsche Wort, mir sind nur Hinweise bekannt.

    Ich habe aber schon einmal einen Mietvertrag gesehen, der eine Mindestraumtemperatur von 16 Grad vereinbarte.
     
  7. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    in den meisten guten mietverträgen gibt es in der hausordnung eine "verordnung" zum

    :vertrag--->RICHTIGEN LÜFTEN/HEITZEN<--- :vertrag

    wenn nämlich ein mieter/in nicht richtig lüftet und es entsteht nachweislich deswegen schimmel in der bausubstans, wird der mieter dafür zur rechenschaft gezogen.

    klar ist es auch ein hinweis, aber vor gericht ist dies rechtswirksam (wenn vernümftig aufgeführt).
     
  8. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ Cesar

    Die Dinge haben Namen damit, jeder weiss worüber man spricht.

    Wird häufig nach dem Motto Verfahren: Es reicht, dass ich ungefähr das schreibe was ich denke, der andere kann sich ja seinen Teil dazu denken.

    Häfig geht das in die Hose und das Ergebnis ist dann bestenfalls Geschwurbel.

    Eine Verordnung ist (laut einer gewöhnlich gut unterrichteten Quelle)

    "In den deutschsprachigen Ländern ist eine Verordnung eine Rechtsnorm, die in der Regel durch eine Regierung oder Verwaltungsstelle erlassen wird. Die Voraussetzungen für den Erlass einer Verordnung und der Umfang dessen, was eine Verordnung zulässigerweise regeln darf, unterscheiden sich zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    (...)

    Eine Verordnung benötigt immer eine Verordnungsermächtigung in einem Gesetz. Urheber einer Verordnung ist nicht das Parlament, sondern die Exekutive; deswegen spricht man bei Verordnungen auch von exekutivem Recht. Bei der untergesetzlichen Normsetzung ist die Wesentlichkeitstheorie zu beachten.

    Eine Verordnung ist "Gesetz im materiellen Sinn", da sie ebenso wie ein Gesetz Rechte und Pflichten gegenüber jedem begründet, also gleichsam für jeden "gilt". Sie ist jedoch nicht "Gesetz im formellen Sinn", da sie nicht in einem förmlichen Gesetzgebungsverfahren vom Deutschen Bundestag (allerdings möglicherweise vom Bundesrat) beraten und verabschiedet wurde.
    "


    Das mit dem rechtswirksam ist auch so eine Sache.

    Das Einzige was Du damit erreichst ist, dass der Mieter sich nicht auf Unwissenheit berufen kann. ("Wenn man mir nur gesagt hätte, dass ... dann hätte ich auch.")
    Es gibt genügend Fälle wo das nicht hilft.


    Wir schrieben aber fehlendes Heizen (bei vermutlich ausreichendem Lüften, denn es ich ja kein Schimmelproblem da). Dazu gab es hier schon einmal einen Threat, der ein wenig "ausser Kontrolle" geraten ist.

    Ich schrieb, dass man eine mietvertragliche Vereinbarung (keine Verordnung, kein einseitiger Hinweis) zum Heizen treffen kann.
    Das interessiert die Nachbarn. Das Lüften der Nachbarwohnung ist denen doch egal (solange es nicht ekelhaft riecht).
     
  9. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Wikipedia läßt Grüßen :lol

    Außerdem ist das keine Rechtsberatung!!! :cool
     
  10. #9 lostcontrol, 11.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    tja, manche leute zitieren halt gerne ohne quellenangabe...
     
  11. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nichtakademiker, :wink

    Wikipedia ist weder zitierfähig noch zitierwürdig, aber häufig doch
    ganz gut sortiert. Deshalb habe ich die Umschreibung "gewöhnlich
    gut unterrichteten Quelle" gewählt.

    Manche Dinge sind eigentlich banal und die Aussagen dazu liegen manchmal soweit daneben, dass es sich nicht wirklich lohnt eine zitierwürdige und zitierfähige Quelle zu suchen.

    Wir machen hier ja kein Spiel nach dem Muster: Schreib mal was Dummes und
    der Depp ist den Nachmittag über auf Quellensuche.

    Obwohl, wenn ich nachdenke ... manchmal ... also, mal ehrlich:
    Ihr macht euch doch einen Spass daraus. Order?
     
  12. #11 lostcontrol, 11.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    eigentlich ist es selbstverständlich, dass man die quelle angibt, die man zitiert...
    (kennst dich doch sonst so gut mit gesetzen aus - welches ist hier wohl zuständig?)
     
  13. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Fall mal keine Gesetze, sondern Regeln:

    Die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens.
    Ist ja hier ein Fachforum, oder? :zwinker

    Aber am Besten lassen wir diese Diskussion sein, sonst gibt es wieder Haue.

    Im Grunde sind wir uns ja einig: Umlage nach Personen ist doof, weil es keine intersubjektiven Maßstäbe zur Verteilerwertbestimmung gibt.
     
  14. #13 lostcontrol, 12.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    na also, weisst es also doch. dann sei so lieb und zitiere künftig mit quellenangabe, ja?

    aber wo steht eigentlich dass das hier ein "fachforum" sei?
    und was wäre dann das entsprechende "fach"?
    und müsste man dann immer das vertreten, was die eigene "fachrichtung" so an weisheiten vorgibt, auch wenn man anderer meinung ist?
     
  15. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Zappalott und donnerlittchen!
    also wo steht das es ein fachforum ist weis ich auch nicht. alles was "wir" versuchen ist doch lediglich menschen die rat brauchen zu unterstützen/helfen und das mache ich gerne wo/wie ich kann. jemanden zu zitieren ist mehr george bush politik.

    warum nicht sein know how teilen und anderen die chance geben sich gegen ungerechtigkeit zu wehren.

    anstatt das wir uns hier anzicken sollten wir lieber zusammen arbeiten.
     
  16. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Ja wohl ! So macht erst dieses Forum Spaß und ist zugleich nützlich.


    Jeder kann fragen war er wissen will, oder mitteilen was er weiß,
    jeder kann filtern und entnehmen was er braucht.
    jeder kann erfahren und dabei schmunzeln ....


    Man muss nur seine Zeit opfern. :lol
     
  17. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Da ja in diesem Thread inhaltlich bereits alles erörtert wurde (ich glaube darüber sind wir einig) können wir uns ja noch ein bischen beharken.

    Du machst die Dampfplauderin und ich den Bibliographen, oder wie hast Du Dir das vorgestellt?

    Das hat hier mal jemand eingeworfen (in einem anderen Thread) ich glaube hamichel (bitte nicht böse sein, wenn Du es nicht warst).

    Immobilen?! Oder was hast Du gedacht?

    Das meinst Du nicht wirklich ernst, oder?


    @ Beluga, Cesar

    Im Grunde habt Ihr Recht.

    Das Problem ist, dass ein Hilfesuchender möglicherweise nicht erkennt, dass jemand aus einer Mischung aus Halbwissen und allegmeiner Lebenserfahrung Quatsch verbreitet.

    Zum Glück gibt es hier Einige, die einen Thread wenn er zu sehr beplaudert wurde mal auf eine vernünftige Basis stellen.
     
  18. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0


    Auch richtig und sogar nicht unwichtig. :top

    > Nur für Manche sind vielleicht bestimmte Tonart/ Ausdrucksweise unpassend. :zwinker
     
  19. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    @all
    dieses Forum ist definitv ein FachForum. Es wurde als solches eingerichtet (das erkennt man schon an der URL) Leider war die Domain wewewe.immobilien-forum.de schon vergeben. Ständig versuche ich mit tatkräftiger Unterstützung alle Immobilienthemen ins Forum zu packen ohne das die Übersicht leidet (wie in anderen foren zT).

    Ebenso ist mir die Umgangsweise sehr wichtig. Ob eigentümer, Vermieter, Mieter -oder vielleicht Laie und Profi - Jeder will doch nur das eine :D nämlich in lockerer Atmosphäre über IMMOBILIENTHEMEN (und anderes) DISKUTIEREN.

    Nicht streiten und nicht plaudern.

    Zitate sind als solche zu kennzeichnen und dürfen auch verlinkt werden ;)
    (muss nicht sein, aber bitte Quelle nennen. Wir klauen keine Texte, wir zitieren sie ..Urheberrecht..).

    :x und Personenabhängige Umlegung ist wirklich :doof
     
  20. #19 lostcontrol, 12.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    danke dass du das nochmal sagst!
    dabei geht's zudem nicht nur um's urheberrecht, sondern eben auch darum, dass überprüfbar wird, ob wirklich korrekt zitiert wurde - passiert ja leider oft genug dass jemand falsch zitiert wird oder ein zitat aus dem zusammenhang gerissen wird...

    ich für meinen teil finde es übrigens dann auch wichtig, dass die namen der zitierten dann auch korrekt geschrieben werden...
     
  21. #20 hamichel, 12.04.2007
    hamichel

    hamichel Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Also doch "Fachforum"!

    Aber anscheinend für den ein oder anderen eher so was wie eine "Profilierungsplattform"
     
Thema: Ein Mieter heizt nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter heizt nicht

    ,
  2. Mieter heizt zu wenig

    ,
  3. heizmessgeräte

    ,
  4. heizmessgeräte manipulieren,
  5. mieter heizen nicht,
  6. nachbarn heizen nicht,
  7. heizmessgerät manipulieren,
  8. nachbar heizt nicht,
  9. mieter heizt nicht ausreichend,
  10. mieter unter uns heizt nicht,
  11. nachbar unter mir heizt nicht,
  12. untermieter heizt nicht,
  13. mieter unter mir heizt nicht,
  14. mietrecht nachbar heizt nicht,
  15. was tun wenn mieter nicht heizt,
  16. mieter die nicht heizen,
  17. heizmessgerät,
  18. muss der mieter unter mir heizen,
  19. mieter heizt nicht im winter,
  20. mieter manipuliert heizung,
  21. Mieter heizt Wohnung nicht,
  22. was tun wenn ein mieter nicht heizt,
  23. mieter heizt im winter nicht,
  24. andere mieter heizen nicht,
  25. mieter über mir heizt nicht
Die Seite wird geladen...

Ein Mieter heizt nicht - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...